Pike Precision 2: Erfahrungen?

Pano

User
Pike im Element, unverwölbt, mit Ballast :cool:

Pike Precision 2 Pano Hangflug slope.jpg

Viele Grüße,

Pano

P.S. Fliegen und selbst mit dem Handy gleichzeitig Fotos machen ist echt nicht so einfach, wenn sie so vorbeifetzt ;)
 

Segelflieger

Vereinsmitglied
Hab meinen neuen Pike 2 vergangene Woche in den Alpen eingeflogen. Zuvor habe ich ja mehrere Jahre mit großer Begeisterung den Pike 1 im Einsatz gehabt.

Mein Abfluggewicht liegt bei 2.140 g (Spezialversion "Triple-Carbon"/Philip Kolb).

Tendenziell (gefühlt/subjektiv, da kein direkter Vergleich) kann der Pike 2 alles ein klein wenig besser als der Pike 1. Auf jeden Fall stellte sich von der ersten Sekunde an dasselbe "Passt alles-Gefühl" ein, das ich schon beim Pike 1 hatte.

Hatte dieses Jahr in den Bergen keinen F3J'ler dabei um frühmorgens/ spätnachmittags auch bei schwachen Bedingungen schon/ noch fliegen zu können, aber mit dem Pike 2 konnte ich - leer geflogen - selbst bei leichtesten Bedingungen wegkurbeln. Hab meinen F3J'ler null vermisst.

Sehr angenehm finde ich dass der Pike 2 durch die Anordnung der Ballastkammern vor und hinter dem Verbinder ohne Schwerpunktverschiebung stufenlos Teil- bis Vollballastiert werden kann. Das erlaubt schnelle Gewichtswechsel bei sich ändernden Bedingungen ohne Überlegerei. Einfach symetrisch zuladen und der Schwerpunkt bleibt quasi unverändert...


Ein tolles Modell, das mir vergangene Woche in den Alpen viel Freude bereitet hat :cool:.
 
Zuletzt bearbeitet:
noch eine frage zum bauservice von samba: bei der inbetriebnahme von unserem pike hat sich gezeigt, dass sich die wölbklappen nur ca. 2-3 mm nach oben bewegen lassen, danach blockiert das servo. dafür wäre theoretisch ein ausschlag von über 90 grad nach unten möglich. hat samba hier einen fehler bei den offseteinstellungen gemacht? oder was vermutet ihr? danke und lieber gruss, martin
 
Hallo. Dass ist keine Fehler. Du brauchst nicht mehr als 2 bis 3 mm nach oben und so viel wie möglich nach unten. Viel vergnuegen
 
danke regnar, dann lasse ich es mal so. hätte mir einen ausschlag von 5 mm nach oben vorgestellt, aber die 2 - 3 mm reichen offenbar schon aus :) den weg nach unten werde ich auf 80 - 85 grad begrenzen. lieber gruss, martin
 
hey.
ich lasse die wölbklappen mit querruder mitlaufen. habe 6mm nach oben und 6mm nach unten. so fliegen sich rollen und kurfen schneller.
wölbklappen in butterfly habe ich ca. 80 grad. völlig ausreichend zum zielpunktlandungen zu machen.

grüsse
 
danke, dafür müsste ich eben das lds auf dem zahnkranz anders positionieren. aktuell habe ich bei nullstellung der klappem mittels offset nur noch ca. 2 mm nach oben, dafür ginge es nach unten auf über 90 grad - was keinen sinn macht. ich denke, samba hat sich hier im vorgesehenen offset vertan. die klappen müssten bei servonulllage (ohne offset) weniger weit nach unten ausgeschlagen sein. oder machen wir einen überlegungsfehler?
 
als ich die flügel auspackte, hatte ich das gefühl es wären nur 2mm nach oben.
als ich dann die flügel an den rumpf steckte, mit dem rumpfprofil in eine ebene zentrierte, ergab sich ca. 7mm nach oben.

die andere variante ist bei vollem ausschlag des servo's, soll das lds rad der drehpunkt (gelenksachse) auch ganz aussen sein, so ist man auf 90 grad butterfly.
so kann auch kein mechnischer schaden bei einer fehlprogrammierung passiern.

ich besass eine mx20 von graupner und die hat weniger ausschlag als meine futaba t14sg resp. t18sz.

bei nullstellung des servo's sollte ca. die klappen 40grad nach unten stehen.

achtung das gfk gestänge könnte am servoholzrahmen ankommen (drücken).

hoffentlich verständlich geschrieben. ansonst einfach nochmals fragen. ;) grüsse
 

Pano

User
VIDEO: Sehr schwache Thermik in der Ebene und Spaß beim Abturnen - Handlandung

VIDEO: Sehr schwache Thermik in der Ebene und Spaß beim Abturnen - Handlandung

Faszinierend, was mit den aktuellen F3B-Modellen möglich ist. "Der" Pike Precision 2 mit 2200 Gram steigt schon bei sehr leichter Thermik aus niedriger Höhe gut weg - um das zu zeigen hatte ich ihn in der Ebene nur soft auf ca. 50 Meter geflitscht. Nach dem Kurbeln folgt etwas Spaß, um anschließend aus 30 Meter Höhe wieder rauf zu kurbeln und runter zu stechen :)

Und das Mitte September am späten Nachmittag in der Ebene, viel ging nicht mehr. Um zu zeigen was bei schwachen Bedingungen aus niedrigen Höhen mit dem Pike Precision 2 heraus zu holen ist, hatte ich das Video bewusst nicht geschnitten. Es zeigt den ganzen Flug vom Start bis zur Landung in die Hand :)

VIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=8UpqDd9AEF8

TIPP: Bei YouTube am unteren rechten Bildrand unter Einstellung - Qualität 1080p wählen, dann sieht man den Pike noch gut im Video beim Thermikkurbeln.

Übrigens kleine Straße nebenan ist für den Verkehr gesperrt ;)

Pike Precision 2 Pano RCN 1.jpg

Viele Grüße,

Pano
 

Robinhood

Vereinsmitglied
Das ist schon beeindruckend :cool:
 

Segelflieger

Vereinsmitglied
Faszinierend, was mit den aktuellen F3B-Modellen möglich ist.....
Das bestätigt voll und ganz die Erlebnisse und Erfahrungen meiner ersten alpinen Flugwoche mit dem Pike 2 in den Alpen Ende August. Es ist in der Tat faszinierend, welche Leistung so ein moderner F3B'ler gerade auch bei sehr schwachen Bedingungen zeigt. Ich habe den Pike 2 bei Bedingungen geflogen, wo wirklich so gut wie kein Tragen im gesamten Hang war. Aber der kleinste Hauch Aufwind genügte um ein paar Meter zu machen und sich Stück für Stück höher zu arbeiten....ich kann die Begeisterung von Pano daher komplett teilen.
 
Wow, echt genial und schön geflogen. Man merkt dabei auch, dass du ein gutes Gespür hast, wo der nächste Bart steht und das über 15 Minuten ungeschnitten, Hut ab!
Hab's mir drei mal in ganzer Länge angesehen, ist jedes mal wieder beeindruckend.

Fliegergrüße,

Alex
 

Pano

User
Danke für Euer positives Feedback. Am liebsten sehe ich mir das Video wie gesagt mit der Auflösung von 1080p im Vollbildmodus an (dazu mit der Maus auf das Video gehen und unten rechts bei Einstellungen auf 1080p).

Viele Grüße und schöne Flüge,

Pano
 

Profly

User
Super Video, zeigt sehr schön das Potenzial des Modells und das Können des Piloten. Schaue es mir immer wieder gerne in voller Länge an.

Weiter so!

PF
 
Pano hats drauf, toll :)

Könntest du bitte kurz schreiben , welchen SP du da fliegst und wieviel du bei der Thermikstellung verwölbst ?
( ich selbst fliege jetzt SP 96 - aber am Hang bei Speed - und ca. 3 mm Verwölbung bei Thermik.

Danke und Gruß
Johannes
 

Pano

User
Hallo Johannes, bei schwachem bis mittlerem Wind und leichter bis mittlerer Thermik fliege ich den Schwerpunkt bei ca. 101-102 mm, wird es turbulent und stürmisch am Hang gehe ich bis auf 99 mm vor mit dem Schwerpunkt, an kleinen Hängen mit starken Wirbeln auch 98mm bei starkem Wind. Die maximale Thermikstellung liegt bei +5mm.

Viele Grüße,

Pano
 
Ui :eek: das sind ja erstaunliche Werte , bis 102 und Verwölbung +5
Aufgrund deiner gezeigten tollen Flüge kann das ja nicht ganz falsch sein :p
Muss ich mich mal hin wagen.

Ich habe ganz am Anfang mit 99 begonnen und fand das bei wenig Wind oder in der Thermik auch gut.

Am Hang stellte sich dann 96 als brauchbar heraus. ( für "Nase runter und Speed" !)

Gruß
Johannes
 
Frage

Frage

Hallo zusammen,
ich habe vor kurzem einen PP2 gebraucht erworben.
Die Samba Homepage ist wirklich sehr informativ was Einstellwerte usw angeht.
Es gibt allerdings eine Angabe die ich nicht verstehe, vielleicht weiß einer von euch was "cl regime" bedeutet.

table.jpg
 
Oben Unten