Pilatus B4 (3,75 m - RS Modellbau oder Beineke): Erfahrungen?

Hallo zusammen,
ich liebäugel schon seit langem mit einer Pilatus B4 bis max 4m.
Möchte sie am Hang einsetzten , also flitschen, ob sie elektrifiziert werden soll hab ich noch nicht wirklich entschieden.

Nun habe ich 2 Anbieter in der engeren Wahl.
Einmal die 3,75m von RS Modellbau
und als Alternative die entsprechende Größe von Beineke.


Für Tips/Erfahrungsberichte wäre ich dankbar
 
.... die Größe am Hang ist abhängig von ....

1) Landemöglichkeiten

2) Flugmöglichkeiten pro 100 m Flugsektor rechts oder links = 1 m Spannweite ... nur mal als Empfehlung

3) Thermische Bedingungen oder Hanghöhe / Aufwindbedingungen


3,75m am Hang ist schon eine Hausnummer ... vor allem wenn flott und agressiv geflogen wird ... eine B4 mit 3,30 reicht da vollkommen ... lieber etwas kleiner und stabiler aufbauen , und wenn möglich unter der 5 kg Grenze bleiben

Als Absaufhilfe ein kleines Motörchen vorne anstelle von Blei würde ich dir empfehlen .... bringt dem Flieger deutlich mehr Flugzeit am Hang ...

B4 .. Thermoflügel 3,5m ... Valenta 3,0 m ... chico B4 3,30 m Fliegerlandshop ... nur mal um ein paar zu nennen

Grüße aus dem Schwarzwald

Jürgen
 
B4

B4

Schau Dir mal die Auswahl von Rippin an. Von 2,0 m bis 4,60 m Spw. Für den Hang würde ich auch die 3m Version nehmen. Dann aber mit dem entsprechendem Profil.
Rippin baut die Flächen auch mit dem Wunschprofil.
Gruß Dieter.
 
:-)

:-)

Hallo zusammen,
ich danke euch für euere Anregungen.
Das Flugzeugmuster ist eben sehr beliebt, so gibt es eben auch ein schier unüberschaubares Angebot an Modellen.
Es wäre schön gewesen etwas von jemanden zu hören der etwas über die Modelle von RS oder Beineke sagen kann.

Nun....ich muss wohl nach meinem Bauchgefühl gehen.

Der Einwand von Jürgen wegen der Größe ist natürlich berechtigt , ich war an Hängen wo noch viel größere Pötte geflogen sind, wie Jürgen schon richtig geschrieben hat hängt es eben von den Verhältnissen ab.
Mein Universalmodell für ungünstigere Verhältnisse (Platz und Wetter) ist der Attacko elektro 2,5m.
Der verzeiht meinen Flugstil und braucht keinen Golfrasen zum landen.
Dabei kommt er mit jedem Wetter klar.

Wenn ich nur auf die Performance schauen würde dann würde es zwangsläufig ein Zweckmodell.
Damit bin ich aber für alle Verhältnisse versorgt.

Das man einen Scalesegler mit ca.4m Spannweite nicht unter allen Bedingungen fliegen lassen kann ist mir bewusst.

Aber hey...... seit wann hat unser Hobby etwas mit Vernunft zu tun ;)

In diesem Sinne wünsche ich allen tolle Flugerlebnisse
 
Hallo,

eine B4 hat im Original 14,04qm Flügelfläche, 15m Muster liegen sonst bei rund 10qm. dazu der bullige Rumpf. d.h. eine 3,75m B4 wirkt deutlich größer als ein 4m Modelle, eher wie ein 5m Modell.

Hans
 
Hallo Frank,
die 3,75m Spannweite am Hang sind überhaupt kein Problem, einer unserer besten Ost-Hänge hat nur 50m Breite, dann kommen auf beiden Seiten Bäume und eine Höhe von ca. 16 m und da werfen wir größere Modelle raus Nemere bis zu 5m. Auch schnelle Wenden sind mit der Spannweite von 3,75m kein Thema.
B4 Beineke:
Geht gut in der Thermik auch wenn wenig da ist, hat ein altes Ritz 2 drauf, ist günstig, den normalen Kunstflug macht sie entspannt mit, an gerissene Figuren brauchst Du bei beiden Modellen nicht denken.
Flitschen würde ich sie auch nicht was Du ja möchtest, da sie nur eine 10mm Steckung hat, dass ist aus meiner Sicht der grösste Schwachpunkt an ihr und nicht das Ritz 2.
Mit Ritz 2 habe ich schon moderne Profile ausgekurbelt.

Wenn Du bereit bist ein paar Hunderter mehr auszugeben bist Du mit RS gut im Rennen.
Da würde ich aber erstmal fragen ob Du eine bekommst, da Herr Schwabbauer wohl nicht mehr so viel baut.
Die 3,75 und die 2,14 m von ihm haben das selbe Profil und die gehen toll.
Flitschen geht auch wenn es sein muss.
Flächen sind stabiler wie bei der oben genannten.
Spaß bringen Sie beide.
 
Ich hatte die Schwabbauer-B4 und eine 3,5m-B4 von Rippin.

Zu den Flugeigenschaften was zu sagen ist immer schwierig, da die Infos dazu immer subjektiv sind.
Für mich war die Schwabbauer-B4 ideal. Völlig unkompliziert zu fliegen.
Sie ist m.E auch eine der wenigen B4, die optisch wirklich stimmt. Wenn man darauf Wert legt, eine sehr gute Empfehlung.
Schwabbauer betrieb schon damals den Modellbau nur nebenbei. Deshalb sind konkrete Lieferzeiten etwas schwierig. Ich habe damals 6 Monate gewartet (allerdings für 3 Modelle).
Die Qualität ist sehr gut.
Ansonsten ist er ein angenehmer Ansprechpartner und ein überzeugter B4-Fan.
Schau auch mal hier ...
http://www.rc-network.de/forum/show...eidungshilfe-Pilatus-B4?highlight=schwabbauer.

Die Rippin B4 habe ich mir mit geringem Gewicht bauen lassen. Rippin geht auf solche Wünsche ein.
Sie passt m.E. optisch nicht so gut.
Qualität auch gut - bei mir passte die Flächenanformung überhaupt nicht. Bekam dafür einen 50€-Gutschrift.
Nervig sind die absolut unzuverlässigen Lieferzusagen. Da kommt immer was dazwischen.

Gruß
Lothar
 
:-)

:-)

Hallo Lumo,
vielen Dank für deine Einschätzung.
Ich hatte früher mal mit H.Schwabbauer Kontakt.
Damals bot er die kleine B4 in voll GFK an aber sie wurde nicht so geliefert weil die Formen verschlissen waren und erst neue gefertigt werden mussten. (lt.H.Schwabbauer)
Das ist Jahre her, der Kontakt mit H.Schwabbauer war ausgesprochen freundlich und angenehm sowie die gesamte Korrespondenz.
Inzwischen bin ich auch mit meinen Flugkünsten weitergekommen weshalb ich mir nun den Wunsch nach einem schönen Scalesegler erfüllen möchte.

Gerissene "Figuren" kommen bei mir gelegentlich vor wenn mal wieder zwischen den Ohren etwas nicht richtig verdrahtet war :)

@ Lothar:
Vielen Dank auch an dich, dein Beitrag erschien als ich meinen schrieb.


Ich werde also mal den freundlichen H.Schwabbauer kontaktieren, eilig habe ich es ohnehin nicht da aktuell beruflisch einiges ansteht.
Irgendwo müssen die Euronen ja herkommen :)

@Hans:
Du hast völlig Recht, der Flieger ist schon eines repektable Erscheinung.
Die von mir angepeilte Größe hat hauptsächlich mit meinen Transportmöglichkeiten zu tun.
 
Hallo Frank,

ich habe über 20 Jahre lang die kleine Schwabbauer-B4 geflogen - ein „Geht bei (fast) allen Bedingungen“-Modell. Klares Lieblingsmodell. Die große hatte ich nur einmal vor langer, langer Zeit am Knüppel - problemlos. :)

Falls RS also liefert, ist das ganz klar eine Empfehlung.

In der 3,75er-Größe fliege ich seit ca. 15 Jahren die hier auch genannte Geitner-B4 (mit dem älteren NACA-Profil). Hält viel aus und ist auch völlig problemlos zu fliegen.

Ist auch eine Empfehlung - eventuell auch mit dem moderneren Norbert-Habe-Profil, das Geitner alternativ als Expert-Version anbietet.
 
Hallo,

ich hatte die von RS auch schon. Qualität des BK gut. Die B4 von Fliegerland mit 3,75 war auch schon im Hangar. Bei der B4 von RS liegt das Abfluggewicht bei ca. 6-7 KG dagegen bei Fliegerland um die 5 Kg bzw. sogar leichter. Mir hat die vom Fliegerland einfach besser gefallen und die flog auch besser. Bei Neukauf würde meine Kaufentscheidung zu Rippin tendieren (hatte ich auch schon und war sehr zufrieden damit). Die B4 von Austria wäre auch noch eine Option.

Grüße
Werner
 
Alternative zu RS und Beineke

Alternative zu RS und Beineke

Hallo zusammen,
ich liebäugel schon seit langem mit einer Pilatus B4 bis max 4m.
Möchte sie am Hang einsetzten , also flitschen, ob sie elektrifiziert werden soll hab ich noch nicht wirklich entschieden.

Nun habe ich 2 Anbieter in der engeren Wahl.
Einmal die 3,75m von RS Modellbau
und als Alternative die entsprechende Größe von Beineke.


Für Tips/Erfahrungsberichte wäre ich dankbar

Wenn ich mal einen Tipp abgeben darf: Ich würde als Hersteller Rippin (in Iserlohn) bevorzugen: Gutes Preis-Leistungsverhältnis, hohe Kunstflugfestigkeit, gute Ersatzteilversorgung.
Abraten würde ich auf jeden Fall von der Pilatus B4 von Thermoflügel: Mir ist vor 3 Jahren auf ´nem Flugtag bei einem ganz ordinären Looping in ca. 300 m Höhe der rechte Flügel zerfetzt (rausgerissen) und der Rest des Fliegers wurde zum Geschoss (siehe Bild nach dem Einschlag). Grund: Null Glas zwischen dem Styrokern und der Abachi-Beplankung und der Abachi-Holm in der Fläche ist sowohl viel zu kurz als auch viel zu schmal. Den hat das eingeharzte Messingrohr regelrecht aufgesprengt. Beim anschließenden Anruf beim Hersteller in Bamberg kamen nur unverschämte Unterstellungen von Herrn G...er, dass ich den Rundstahl falsch eingeklebt hätte. Hat übrigens mit der falschen Konstruktion des Herstellers überhaupt nichts zu tun. Mein Fazit: Finger weg von Thermoflügel-Produkten!
Zum Beweis: siehe Bilder der rausgerissenen Steckung
Habe mir nach dem Thermoflügel-Erlebnis eine B4 von Rippin (3 Meter-Version) danach aufgebaut (siehe Bild) und bin mit dem Vögelchen rundum zufrieden. Bei Rippin bekommt man nicht nur äußerlich schöne Flächen. Die in Iserlohn verstehen -im Gegensatz zu Thermoflügel-, wie eine Fläche aufgebaut sein muss.
 

Anhänge

  • Pilatus-Fläche 2.jpg
    Pilatus-Fläche 2.jpg
    225,3 KB · Aufrufe: 297
  • 003.jpg
    003.jpg
    881 KB · Aufrufe: 361
  • Pilatus-Fläche 1.jpg
    Pilatus-Fläche 1.jpg
    237,9 KB · Aufrufe: 294
  • IMG_4584.jpg
    IMG_4584.jpg
    496,8 KB · Aufrufe: 333
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten