• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Aller Angang ist schwer aber wer Flugmodellflugzeuge fliegen möchte, der muss sich wohl
auch einmal mit dem Bau eines Modells befassen. Nach einem knappen Jahr voller Eindrücke und
auch einigen Misserfolgen habe ich mich entschlossen ein gutmütiges Modell selbst aufzubauen.

Ich habe mir vor einem knappen Jahr die von eflight erhältliche Carbon Z mit 2,15m gekauft.
Diese steht immer noch unbeschadet in meinem Hangar und ist zusätzlich mit einem Benedini Soundmodul ausgestattet, was sehr eindrucksvoll ist.

Flugerfahrung konnte ich unter anderem mit einem Easy Star, einer EDGE aus Styro, einer Grob 109, einem Viperjet von Taft Hobby sowie einer EFXtra
( die richtig Nervenkitzel erzeugt ) sammeln. Das schönste Modell von allen ist und bleibt bisher immer noch die Carbon Z.

Ich bin von den Flugeigenschaften bzw. von der Gutmütigkeit dieses Modells sehr angetan und würde
mir dieses Modell immer wieder kaufen aber der Wunsch nach einer neuen Herausforderung kam vor ein
paar Monaten und so begann ich mich intensiv mit den verschiedensten Modellen zu beschäftigen.

Zur engenen Auswahl gehörten unter anderem eine Ultimate von Krill, einer Cessna 150 aus GFK von Wild Technik.
Schlussendlich kam die Entscheidung gegen die Ultimate jedoch aus ängstlicher Sicht da sich dieses Modell
anders verhält als eine Decathlon so nehme ich an :rolleyes:

Auf jeden Fall stieg die Begeisterung zu diesem Modell Tag für Tag und durch zahlreiche Videos bei Youtube stand
die Entscheidung fest.

Es wird die Decathlon von Pilot RC in der Größe 32'. Das Modell ist somit gefunden aber die zu verbauenen Komponenten
war die erste Herausforderung die sich mir stellte.

prc_dec40-01lg_2.jpg
Quelle: RC Pilot www.baorcshop24.com

Die Frage ob Verbrenner oder Elekro war auch schnell geklärt, da ich in der Vergangenheit Ärger mit meinem
Verbrennermodell ( Extra 300L Delro mit ZG 62 ) hatte.

Nach eigener Recherche auf dieser wunderbaren Plattform aber auch durch Gespräche in unserem Verein fiel die
Wahl eindeutig auf Elektro ( natürlich auch der Umwelt zuliebe ;) )

Ich gehe davon aus, dass das fertige Modell ein Abfluggewicht von 12 bis 13 Kilo haben wird und aus diesem Grund
musste ein kräftiger Motor her. Es gibt so viele Antriebe aber die Wahl viel dann auf einen Antrieb von Hacker.

Es wurde dann der Hacker Q80 7L V2 der dem Modell zu genug Power verhelfen sollte, damit es senkrecht geht.

20180619_191940Hacker.jpg

In Verbindung mit einer Luftschraube von Biela im Format 27/12 sollte dies möglich sein.

20180619_192010LS.jpg

Morgen erwarte ich die gelben Zusteller mit den drei Buchstaben und dann werde ich fortfahren.
 
Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Tag 2

Heute haben mich wieder die gelben Zulieferer besucht und für mich war das zweite mal in diesem Jahr Weihnachten :p

20180620_200147.jpg

Als Anlenkungskombination setze ich auf SAVÖX für alle 7 Anlenkungen 2x Querruder 2x Klappen, 2x Höhe sowie 1x Seite

Querruder, Klappen, Höhe werden angetrieben durch SAVÖX Digital HV SV-1270 TG mit 36kg Stellkraft

20180620_194123.jpg

Dies in Verbindung mit Absima Servohörnern 25Z 3-in-1

20180620_195904.jpg

Als Seiteruderservo kam nur ein kräftiger SAVÖX mit 42kg Stellkraft in Frage ( SB-2230SG )

20180620_194447.jpg

Da die elektische Anbindung der Servos unkompliziert von statten gehen sollte, musste eine adäquate Lösung her.
Ich habe keine Lust ständig mit stecken diverse Kabel beim Aufbau des Modells auf dem Platz zu beginnen.

Ein Lösungsansatz war eine Steckverbindung in betracht zu ziehen, MPX schied wegen der fehlenden Sicherung gegen Herausrutschen aus.
Fündig wurde ich bei EMCOTEC. Die PWC4 PowerWingConnectoren für 4 Servos sollten dies ermöglichen wobei ich nur zwei der vier möglichen Servos
benutzen muss.

Da das Modell im Idealfall mit einer Beleuchtungsanlage von Optotronix ausgestattet werden soll bietet es sich an die freien Verbindungen für die
Beleuchtung pro Seite zu nutzen.

20180620_195539.jpg
20180620_195558.jpg

Angetan von dem Stabisystem aus meiner Extra war dies ein muss für die Decathlon, selbst bei erhöter Windgeschwindigkeit fliegt die Extra 300L wie auf
Schienen.

20180620_195345.jpg
 
Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Tag 3

der Vogel ist gelandet... :D

nun kann es endlich beginnen... mein Vereinskollege und ich konnten nicht länger warten also sind wir kurzerhand zum Depot vom Emons nach
Großbeeren gefahren und haben dort unsere heißersehnten Projekte abgeholt. Dort war man sehr freundkich und nach ein paar Formalitäten konnten wir
unsere Decathlons abholen.

20180709_112502.jpg
20180709_122941.jpg

nach einer kleinen Stärkung bei Curryboulette mit Pommes ging die wilde Fahrt weiter in Richtung Heimat. Dort angekommen, war die Neugier natürlich groß und der
erste Karton wurde geöffnet. Es war so beeindrucken, dass das Grinsen aus unseren Gesichtern auch für die Frau meines Vereinskollegen und Freund für Verwirrung sorgte.
Zwei Erwachsene Herren benahmen sich wie zwei Kinder aber nichts desto trotz ging es weiter.

Nach einem netten Abend hieß es auch für mich Abschied nehmen denn auch ich war ja aufgeregt, was mich in meinen Kartons erwarten würde. Durch die doch inzwischen abendliche
Dunkelheit blieb mir dies jedoch verwehrt aber am nächsten Tag sollte es dann soweit sein.

20180711_023602.jpg 20180710_141035.jpg
20180710_141105.jpg 20180710_141535.jpg
20180710_141621.jpg 20180710_141628.jpg
20180710_141646.jpg 20180710_141634.jpg

Ich war begeistert aber es kamen erste Zweifel auf, bin ich in der Lage das überhaupt alles zu bewältigen, was für Probleme kämen auf mich zu... :cool:

Ich musste leider feststellen, dass es für diese Zweifel leider ein wenig spät war denn das Modell und fast alle Komponenten waren gekauft und bezahlt also
gab es kein zurück mehr und ganz zur Not, könne man ja die Klarsichtscheiben mit schwarzer Farbe besprühen, damit niemand ins innere des Modells blicken kann :D
 

TopSan

User
Moin Christoph!

Das war ein guter Kauf, denke ich: habe von Pilot die kleine (2,7m, 12S E) und die große (3,8m, 170ccm und 140ccm Valach Viertakter) gehabt und sehr gerne geflogen! Drum denke ich auch momentan an eben dieser mittleren Größe herum - natürlich dann ebenfalls mit E- Antrieb.

Werde Deinen Bericht mit Freude verfolgen und so Du auf irgendwelche Probleme bei der Fertuigstellung stößt oder noch den einen oder anderen Tip brauchst: bin nicht weit weg von Berlin und helfe gerne!



Besten Gruß aus Borkwalde!

Frank
 
Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Moin Christoph!

Das war ein guter Kauf, denke ich: habe von Pilot die kleine (2,7m, 12S E) und die große (3,8m, 170ccm und 140ccm Valach Viertakter) gehabt und sehr gerne geflogen! Drum denke ich auch momentan an eben dieser mittleren Größe herum - natürlich dann ebenfalls mit E- Antrieb.

Werde Deinen Bericht mit Freude verfolgen und so Du auf irgendwelche Probleme bei der Fertuigstellung stößt oder noch den einen oder anderen Tip brauchst: bin nicht weit weg von Berlin und helfe gerne!



Besten Gruß aus Borkwalde!

Frank
Hallo Frank,

viele Grüße aus Berlin, vielen Dank für Dein Angebot worauf ich natürlich ger zurück komme, denn schließlich bin ich ein grobmotoriger Maurer und dies ist mein erster Eigenbau. Sonst gab es nur Flugzeuge aus der Dose.
Ich mache mir nur etwas Gedanken um den Schwerpunkt aber das wird sich dann zeigen. Unser lieber Vereinsvorsitzende ist kein Freund von Blei und dies möchte ich natürlich auch beherzigen. Ich denke jedoch, dass man mit den Antriebsakkus eine Menge erreichen kann.

Viele Grüße und einen schönen Abend.

Christoph
 
Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Tag 4

Nun scheint es doch langsam ernst zu werden und die Fertigung des Modells steht an. Als erstes habe ich geschaut, wie die Haube zu demontieren ist.
Dabei musste ich feststellen, dass mein Haushandwerker Werkzeug nicht sehr hilfreich ist also musste ich etwas improvisieren. Die Schrauben zum lösen der Haube befinden
sich am Motorspant und sind von Außen nicht so einfach erreichtbar und aufgrund der Größe der Haube schied ein Inbusschlüssel oder ein Schraubendreher aus aber man ist ja Handwerker. :D

IMG-20180709-WA0040.jpg

Zwei mit Panzertape aneinander geklebten Schraubendreher haben das Hindernis überwunden und somit wurde mir der Blick ins innere des Rumpfes aus einer anderen Perspektive ermöglicht.

20180710_141545.jpg 20180710_141601.jpg

Eine Menge Platz für die zu verbauende Technik auch im vorderen Bereich...

Nachdem nun der Motor und der Regler in meinem Besitz waren und auch die Schraube von Biela da war, musste natürlich der erste Probelauf des Motors erfolgen. Ich habe mir einen, ich nenne es mal "Motoranschraubgerät", denn mit Motorprüfstand hat
das herzlich wenig zu tun, gebaut.
Nachdem ich die Goldkontakte ordnungsgemäß verlötet hatte ging es zur Montage an das sogenannte "Motoranschraubgerät". Die Luftschraube habe ich in Zusammenarbeit mit meinem "lieblings OBI Marktleiter" im Markt gebohrt da auch eine Ständerbohrmaschine
nicht zu meinem Inventar gehört.

Mörtelkiste und Weichmacher kein Problem aber Ständerbohrmaschine... :)

Die Programmierung des Master Spin Opto 170A Reglers erfolgte mittels Jeti Progbox die ich bei Hacker bestellt habe. Nachdem nun alles programmiert war, die Testakkus geladen waren war es an der Zeit den linken Steuerknüppel von mir weg zu bewegen ( Mode 2 ) und siehe
da, die Luftschraube begann sich hektisch zu drehen und ich hatte das Gefühl, eine Fliegerkappe zu benötigen.

20180703_133034.jpg 20180703_133030.jpg

Diese Hürde war also genommen aber das war nur ein kleines Problem, was sich mir in den Weg stellte.

Nun ging es daran, die Einzelteile der Verpackung zu öffnen und dabei fielen mir die hässlichen Ruderhörner auf, die aus durchsichtigem GFK gefertigt waren. Dies wollte ich natürlich nicht so lassen und entschied mich diese zu lackieren.
Die Farbauswahl hat in diesem Fall mein oben genannter "Lieblings OBI Marktleiter" getroffen. Ich selbst war so unentschlossen und hatte Angst, dass ich mich vielleicht noch für ROSA entschieden hätte. ;)

14 auf Holz montierte Wäscheklammern sorgten nach dem anschleifen mit 280 Sandpapier für den nötigen Halt denn roten Nagellack kann ich in meiner Branche schlecht gebrauchen.

Vorbereitet mit Kunststoffgrundierung ging es nun an die farbliche Gestaltung.

20180710_003324.jpg20180710_003336.jpg20180710_010202.jpg
20180710_010337.jpg20180710_142013.jpg20180710_142036.jpg
 
Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Tag 5

angespornt durch meinen " Lieblings OBI Marktleiter " wurde die Nacht zum Tag gemacht und meine Kollegen mussten mich am folgenden Tag als Schlaftablette in die
anstehen Arbeiten integrieren. Der Arbeitstag wurde aber trotzdem mit einem ordentlichen Plus an Arbeitsleistung beendet und ich widmete mich wieder meinem Projekt.

Nun hieß es die große Saturn Tüte mehr oder weniger zu leeren. Als erstes musste im Kopf der Platz gefunden werden, wo diverse Komponenten verbaut werden sollten. Die Antriebsakkus
waren soweit klar aber für den "Rest" stand ich vor der nächsten Herausforderung. Hätte ich mich für einen 3W Antrieb entschieden, wäre es sicher um einiges einfacher gewesen aber
es muss ja im Leben nicht immer einfach sein. :cool:

20180710_172515.jpg

Ich entschied mich in drei Ebenen zu bauen. In der unteren Ebene, sollte die Versorgungstechnik verbaut werden. Es wurden 4 Akkus verbaut, zwei mal Doppelstromversorgung für die Powerbox Evolution Spektrum und
zwei für die mir mir noch unbekannte Lichttechnik von Unilight. Ich entschied mich aber gegen das Bundle von Unilight, was es extra für dieses Modell gibt. Ich wollte etwas anderes und stellte mir ein eigenes Set zusammen.

In meiner Extra 300L von Delro habe ich nach dem Gebrauchtkauf ein System von Optotronix verbaut und war damit mehr als zufrieden.

Stehen geblieben waren wir aber bei der Etagenverwaltung für die Einbauten. :p

In der zweiten bzw. mittleren Ebene sollte der Empfänger sowie die Akkuweiche und das TM 1000 verbaut werden. Nicht zu vergessen natürlich der Kreisel ( ob man den braucht oder nicht, werde ich noch herausfinden )
Lieber wäre mir natürlich ein AR 626 von Spektrum mit Panikfunktion wie in meiner Carbon Z von Eflight aber naja...

in der obersten Ebene, die aber noch nicht geplant ist, soll im Nachgang das Interieur verbaut werden. Eventuell ein Cockpit von http://www.noll-modelltechnik.de sowie ein Pilotenhocker
und ein Abbild meiner Person. Dies ist aber noch Zukunftsmusik.

Das erste Brettchen war nach etwas grobmotoriger Handwerksarbeit hergestellt und fand zum Probesitzen erstmalig Platz im Modell.

20180710_154639.jpg 20180710_154657.jpg

Da mir ein nacktes Brett im Modell nicht gefällt, musste ich zum Nachteil meines "Lieblings OBI Marktleiters" zur Konkurenz gehen und habe mir da eine Rolle Folie in Carbonoptik gekauft. Nach dem
Aufbringen dieser Folie bekam das ganze einen anderen für mich ansprechenderen Style.

Die Anschlüsse für die Powerbox wurden zusätzlich mit Kunststoffgewebeschlauch und Schrumpfschlauch optisch verschönert.

20180710_184617.jpg 20180710_184624.jpg

20180710_191801.jpg 20180710_192031.jpg

Der Kreisel sollte nicht einfach so auf das Brett geklebt werden und aus diesem Grund musste auch hierfür ein kleines Gehäuse gebaut werden, was mir nicht ganz so toll gelungen ist. ( Wie gesagt, Maurer nicht Tischler )

Dies wurde dann natürlich ebenfalls passend zum Cortex Pro Limited Edition in Wagenfarbe lackiert und von weitem denke ich, kann sich das Ergebnis sehen lassen.

20180710_194848.jpg 20180710_194856.jpg
20180712_111514.jpg

Die untere Ebende mit den Versorgungseinheiten enstand im selben Design und war schnell gefertigt. Diese sitzt bereits fest im Modell und wurde von mir mit UHU Plus Endfest 2K Epoxi verklebt.

Des Weiteren habe ich die Unilight Lichttechnik dort montiert und diese gestern via Computer programmiert. Dies hat bis tief in die Nacht gedauert, da sich dies für mich als kompliziert herausstellte.
Die Bedienbarkeit des Moduls und auch die Optik der Leuchtmittel bei Betrieb wirken für mich leider nicht so überzeugend wie ich es von Optotronix gewohnt bin obwohl dieses System um ein vielfaches
teurer war aber naja. Ich hoffe, dass dieses System in der Luft durch seine Leuchtkraft von 24 Watt überzeugen kann.


20180712_012141.jpg 20180712_042047.jpg

Für die Montage der Beaconlampe am Seitenruder sowie die Ausschnitte der Servos für das Höhenruder musste die Position für die Ausschnitte ertastet werden. Die Ausschnitte waren mit größter Vorsicht mit einem Teppichmesser schnell hergestellt.
Pilot RC hat im Rumpf Schnüre mit kleinen Holzstücken verklebt die dazu dienen, die Servokabel leichter ins Modell zu bekommen, da der Rumpf so lang ist, dass es sich als schwierig gestalten würde, die Kabel ins Modell zu bekommen ohne diese Hilfe.

Die Schnüre sind recht dünn und gerade beim Einziehen des Beacons hatte ich Angst, dass diese reißen könnten aber mit etwas Uhrmachergefühl wurde auch dies erfolgreich abgeschlossen.

20180712_041934.jpg 20180710_233154.jpg

Die Verdrahtung der Höhenleitwerk Servos wurde zu einer weiteren Herausforderung. Es stellte sich die Frage, ob man die Kabel mit einer Servoverlängerung verlängern sollte oder dies durch zusammenlöten der einzelnden Leitungen geschehen soll.
Hier im Forum wurde dies bereits auch diskutiert und ich habe keinen richtigen klaren Ansatzpunkt finden können also habe ich mich für die Lötvariante entschieden denn dies schien mir am sichersten und somit konnte ich ohne weitere Bestellung bei meinem
Freund "Lindinger.at" fortfahren.

20180710_224528.jpg

Die Montage des Spornrades erwies sich als relativ einfach, da es im Gegensatz vom 107' Modell am Heck eine kleine Holzplatte gibt, die man demontieren kann. Das Spornrad lässt sich dann mit zwei Einschlagmutter und den passenden Schrauben fest fixieren. Vergessen sollte
man nicht das erste Gegenstück für die Abspannung, was einfach mit unter die Schraube verschraubt wird. Die Schrauben wurden zusätzlich mit UHU Schraubensicherung mittelfest montiert.

20180710_212216.jpg 20180710_213928.jpg
IMG-20180710-WA0038.jpg
 
Pilot RC Decathlon 32' 3,10m 12S Antrieb Baubericht

Tag 5,5 :eek:

Heute habe ich begonnen die Anlenkungen für alle Servos im Modell zu verkleben, dies geschah wieder mit dem UHU Plus 2K Endfest.

Dabei musste die Folie in diesen Bereichen entfernt werden, was ich nicht so toll fand, da ich die Plättchen, die zur festeren Montage und als Abstandshalter montiert werden nicht lackiert habe.
Nun sieht man das Holz in diesen Bereichen durchschimmern aber in der Luft auf 1000m :D kann man das wohl nicht mehr erkennen.

20180712_122424.jpg
20180712_122438.jpg
20180712_125518.jpg
20180712_125836.jpg

Nun heißt es warten...:o bis der Kleber seine Endfestigkeit erreicht hat und dann geht es in der kommenden Woche weiter.:cool:
 

TopSan

User
Moin Christoph!

Ich mache mir nur etwas Gedanken um den Schwerpunkt aber das wird sich dann zeigen. Unser lieber Vereinsvorsitzende ist kein Freund von Blei und dies möchte ich natürlich auch beherzigen. Ich denke jedoch, dass man mit den Antriebsakkus eine Menge erreichen kann.
Um den Schwerpunkt brauchst Du Dir nicht allzuviel Sorgen zu machen, das ollte gut klappen, sofern Du die Flugakkus bis vor an den Motorspant scheibst. Ich mache mir dafür immer ein Akkubrett af dem ich die Akkus befestige, und dass ich dann in eine supersimple Halterung bis an die Rückseite des Motorspants vorschiebe.

An welche Akkukonfiguration hattest Du gedacht? 12S 5000 aus 2 X 6S oder 12S 2P 8000-10000 aus 4 X 6S?

Gruß aus dem Wald :-)

Frank
 
Moin Christoph!



Um den Schwerpunkt brauchst Du Dir nicht allzuviel Sorgen zu machen, das ollte gut klappen, sofern Du die Flugakkus bis vor an den Motorspant scheibst. Ich mache mir dafür immer ein Akkubrett af dem ich die Akkus befestige, und dass ich dann in eine supersimple Halterung bis an die Rückseite des Motorspants vorschiebe.

An welche Akkukonfiguration hattest Du gedacht? 12S 5000 aus 2 X 6S oder 12S 2P 8000-10000 aus 4 X 6S?

Gruß aus dem Wald :-)

Frank
Hallo Frank und Grüße in den Wald :-)

Vielen Dank für Deine beruhigenden Worte. Ich möchte natürlich gern 10 min pro Akkupack fliegen und wollte dies eigentlich mit 2x 6S 7000mAh erreichen. Diese waren von SLS und wiegen pro Stück ca. 890g. Gern würde ich größere nehmen aber die 8000 er wiegen pro Stück gleich 1300g ca. Gibt es denn eine Konfiguration, wo Du sagst, es wäre die idealste. Kannst ja gern mal auf SLS gucken.

Reichen denn überhaupt 25C?

Viele Grüße

Christoph
 

TopSan

User
Moin Christoph!

12S- Akkus 25C reichen sicher zum "Scale- like" solofliegen, wenn die 25C echt sind - was meistens eher nicht so wirklich der Fall ist.
Über die Akkufrage sollten wir uns zum Schluß er Fertigstellung nochmal unterhalten; kann Dir auch das eine oder andere vorführen.

Meine 13kg- 2,8m Maule fliege ich derzeit mit 12S 5000 (2 X 6 S Turnigy "Heavy Duty" 60C 5000 mAh, Stück ca. 52.-€ )und ca. 125A in der Spitze. Das reicht für ca. 17kp Schub mit einem Reisenauer- Antrieb und einem 26X12 Dreiblatt Prop. Macht 6 bis 8 Minuten Soloturnen und etwa 900m Schleppleistung mit 8-10 kg Segler dahinter. So halte ich die Maule relativ leicht und habe stattdessen einen Akkusatz mehr besorgt. Statt dessen 12S 7000 und einen Akkusatz weniger würde sicher ebenso funktionieren.

Bei neuen Modellen gehe ich meistens so vor, dass ich die Akkufrage bis ganz zum Schluß offen lasse und erst nach (!) dem Schwerpunkt einstellen welche kaufe.
Den Schwerpunkt messe ich mit Gewichten (Felgengewichte, Angelblei etc.) ein, die an der gewünschten Akkuposition liegen. dann kann man hinterher einfach das benötigte Gewicht messen und danach Akkus bestellen.


Wie ist denn eigentlich das Laden der Akkus gelöst? Habt Ihr Strom an Eurem Platz?

Besten Gruß aus dem Wald :-)

Frank
 
Hallo Frank,

Na das hört sich doch toll an und vielen Dank für die Einladung.
Mein "Lieblings OBI Marktleiter" baut ja genau das gleiche Modell nur in 107 Zoll.

Wenn es für Dich ok ist und er in Bezug auf seinen Job auch Zeit hat, vielleicht können wir ja gemeinsam zu Dir kommen und uns wertvolle Infos erhaschen.

Ja mit den Akkus werde ich bis zum Schluss warten und erstmal messen, was der Schwerpunkt sagt. Meine 6200mAh Akkus aus der Cessna kann ich ja zum testen nehmen.

Nächste Woche wird weiter gebaut und dann mal gucken wie das alles so klappt. Auf jeden Fall ist es optisch ein tolles Modell und wenn es so fliegt wie Cessna, sollte kein Problem sein.

Wünsche Dir und Deiner Familie ein schönes Wochenende.

Viele Grüße


Christoph
Moin Christoph!

12S- Akkus 25C reichen sicher zum "Scale- like" solofliegen, wenn die 25C echt sind - was meistens eher nicht so wirklich der Fall ist.
Über die Akkufrage sollten wir uns zum Schluß er Fertigstellung nochmal unterhalten; kann Dir auch das eine oder andere vorführen.

Meine 13kg- 2,8m Maule fliege ich derzeit mit 12S 5000 (2 X 6 S Turnigy "Heavy Duty" 60C 5000 mAh, Stück ca. 52.-€ )und ca. 125A in der Spitze. Das reicht für ca. 17kp Schub mit einem Reisenauer- Antrieb und einem 26X12 Dreiblatt Prop. Macht 6 bis 8 Minuten Soloturnen und etwa 900m Schleppleistung mit 8-10 kg Segler dahinter. So halte ich die Maule relativ leicht und habe stattdessen einen Akkusatz mehr besorgt. Statt dessen 12S 7000 und einen Akkusatz weniger würde sicher ebenso funktionieren.

Bei neuen Modellen gehe ich meistens so vor, dass ich die Akkufrage bis ganz zum Schluß offen lasse und erst nach (!) dem Schwerpunkt einstellen welche kaufe.
Den Schwerpunkt messe ich mit Gewichten (Felgengewichte, Angelblei etc.) ein, die an der gewünschten Akkuposition liegen. dann kann man hinterher einfach das benötigte Gewicht messen und danach Akkus bestellen.


Wie ist denn eigentlich das Laden der Akkus gelöst? Habt Ihr Strom an Eurem Platz?

Besten Gruß aus dem Wald :-)

Frank
 
Frank hatte ganz vergessen, wir haben leider auf dem Platz keine Möglichkeit zum Laden der Akkus, das muss alles in Eigenregie erfolgen.

Ich selbst habe eine Batterie und ein Junsi 308 icharger. Ich denke aber dass ich noch einmal investieren muss in Life Akkus 2x 12 Volt aber das wird ein teurer Spaß.

Einen Stromerzeuger habe ich zwar aber das ist nicht gern gesehen.
 

BNoXTC1

User
was bei deinem verein alles nicht gern gesehen wird :rolleyes:

wo ist das problem an einem stromerzeuger?? dürft ihr überhaupt mit nem auto zum platz fahren? :D
 
was bei deinem verein alles nicht gern gesehen wird :rolleyes:

wo ist das problem an einem stromerzeuger?? dürft ihr überhaupt mit nem auto zum platz fahren? :D
Hallo Karl,

Ich habe da wohl am wenigsten zu sagen aber es geht wohl um die Lautstärke des Stromerzeugers. Naja ist halt so, woanders darf nicht mal Verbrenner geflogen werden. Es gibt Vereine, die haben nicht mal eine Aufstiegsgenehmigung.

Unser Verein verfügt über viele positive Dinge, wie ein extrem großen Platz, immer gemähter Rasen und vieles mehr. Natürlich können wir mit den Autos direkt an den Platz fahren.
 
Oben Unten