Pilotenpuppe selber machen.. (Bauanleitung)

Kobold Maki

User gesperrt
eigene Rübe ...

eigene Rübe ...

Hallo Uwe - woher wissen wir das du das bist ...?

Nein Scherz beiseite - hast du mehr Infos zu deinem Drucker, Benutzung, Aufwand, Material, Programme und ganz ehrlich, wie ähnlich seht ihr euch. Wie schwer ist der Kopf geworden? Funktioniert das auch in anderen Maßstäben 1:3 oder 1:3,5?
Ich überlege immer mal wieder mir einen 3d Drucker anzulegen - aber wenn ich dann im Netz recherchiere fühle ich mich schnell überfordert einen entsprechenden Überblick zu bekommen.
Sehr verlockend natürlich alle möglichen Teile aus Plastik drucken zu lassen. Wäre noch zu überlegen wie benutzerfreundlich die Software ist, oder ob man ein mittleres Diplom benötigt sich darein zu fuchsen.

Ich würde mich über weitere Infos freuen - kann allerdings sein, dass das hier der falsche thread ist ;)

IMG_01.jpg


beste Grüße Markus
 
Hallo Markus

Zur eingesetzten Technik kann ich leider zur Zeit keine Angaben machen. Habe den Kopf "rohbau fertig" bekommen. Der Rest der eingesetzten HighTech ist :) :

111.jpg
 

Kobold Maki

User gesperrt
ahhh ja, schade hätte mich wirklich interessiert ...

der Kopf ist prima geworden, vor allem gefällt mir die Kappe und die Farbgebung und natürlich die Haare. Was wird denn der nette Pilot demnächst fliegen?
 
piloten puppe UWE

piloten puppe UWE

Respeckt UWE, wie aus dem Gesicht geschnitten, wenn ich mich genau erinnere!!!!!!
Schade, dass du nicht so ausschaust wie GEORE ClOONY!
Dann wäre der Pilot ganz gei............;)
 

Börny

User
...der sog. Thermikhut schützt zusätzlich die Ohren vor Sonnenbrand. Sitzt mal ein oder zwei Stunden im Segelflugzeug bei schönstem Wetter, dann weißt Du, was ich meine ;). Vor was der Thermikhut jedoch nicht schützt, ist vor "Dummheit vor dem Feind", siehe der Hubschrauberpilot...;) .
 
Es ist schon zutreffend, dass in der manntragenden Fliegerei allgemein davon abgeraten wird, Schildmützen zu tragen, weil sie das Sichtfeld einschränken.
Das gilt besonders in der Segelfliegerei, wo man sehr oft in sehr dichtem Abstand (im gemeinsamen Bart) mit mehreren Flugzeugen unterwegs ist.

Gruß
Eddie
 
Hallo Thomas und um wieder zum Thema des Threads zurückzukommen...

Wie würde meine 2-jährige Enkelin sagen? "Komm, bau mit!" Daher könnte ich dir schon etwas helfen. Der Pilot oben sieht ja schon sehr genial aus. Kompliment. Also, man braucht nicht viel. 1 Blatt Zeichenkarton, ca. DinA4, normales Papier tut es auch. Einen Stoffrest, auch etwa DinA4, Etwas Depron für die Form und Stoffkleber. Zirkel, weicher Bleistift, Messer, Schere und ggf. Schleifpapier als Werkzeug genügen. Ne Nähmaschine sowie Nadel und Faden braucht man nicht.
Für einen 1:4 Thermikdeckel baue ich die Hutform: 50 mm Durchmesser unten, 40 mm oben und 18 mm (drei Lagen) hoch aus 6er Depron nach den beiden kleinen Kreisschablonen. Diese Form wird abgewickelt, das gibt das gebogene Stück. Die Krempe (brauchen wir 2 mal wegen der Festigkeit) hat 90mm Außen und 45mm Innendurchmesser. Als Material nehme ich gerne Jersey Stoff, der franst nicht aus und lässt sich gut verkleben.
Hut1.jpg

Die Abwicklung (gebogenes Stück) lege ich um die Form ohne Spannung. An der Überlappung werden die Enden verklebt. Dann kommt der 40 mm Kreis oben drauf, wird mit der Seite zusammengeleimt,
Hut2.jpg

und dann die Krempe. Sinnvoll ist, den Innenkreis etwas einzuschneiden, so etwa alle 10 mm und 3 bis 4 mm tief, damit sich die Krempe gut an die Seite kleben lässt. Ich habe auf die erste Lage Hutkrempe einen Kreis aus Papier geklebt und dann die zweite Lage wie die erste. Das gibt eine relativ feste Krempe, das Papier kann man auch weglassen, dann wird es schlabberiger.
Hut3.jpg

Stoffkleber trocknet in etwas 20 Minuten, genug Zeit, alles aufzuräumen. Meine Experimente haben ergeben, dass Jersey auch mit lösemittelfreiem Alleskleber und mit Weißleim gut zu kleben ist. Lösemittelhaltige Kleber schlagen durch und geben Flecken, die nicht mehr zu entfernen sind. Dann kann der Deckel von der Form genommen werden und damit die Klebenähte nach innen kommen wird das ganze Gebilde gewendet, sodass alle Innenseiten nach außen kommen.
Hut4.jpg

Der Hut passt ihr nicht ganz optimal, Julia ist ja nur M 1:4,5, also etwas kleiner als der Thermikdeckel. Hat etwa 2 Stunden gedauert, den Thermikdeckel zu machen. Bin mal gespannt, ob du die "Hilfe" wie vorhin gebeten, dir so gedacht hast.
Hut5.jpg


Viele Grüße auch an deinen netten Piloten

Henner
 
Moin Henner,

vielen Dank für die Info, das sieht doch schon mal sehr gut aus. Werde ich ich mal versuchen, muss ich mir nur noch passenden Stoff besorgen und den Kleber.

Vielen Dank und viele Grüße
Thomas
 
Oben Unten