Plastikmüllentsorgung, baut endlich wieder Holzmodelle

Hi,
nach dem gestern in allen Nachrichtentickern verbreitet wurde dass China den Plastikmüll nicht mehr nimmt ,muss was geschen.
Es ist schon traurig genug das wir hier erfahren dass der Plastikmüll den wir in die Gelben Säcke geben garnicht hier sortiert wird und das das alles angeblich dann in China hätte geschen sollen . Wir müssen uns mal endlich was dazu einfallen lassen.Mehr wiederverwenden und nicht alles extra Verpacken lassen und Baut mehr Holzmodelle . Fliegen auch und speichern auch noch CO2.
https://www.welt.de/wirtschaft/arti...s-tun-mit-dem-Muell-den-China-nicht-will.html

Happy Amps Christian
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo

[ironie=on]
nachdem ich mich jetzt als PKW-Dieselfahrer schon beschimpfen lassen mussen weil ich mit meinem kleinen Renault 4,7 Liter auf 100km verbrenne , bin ich jezt doppelt schuldig an der Klimakatastrophe weil ich einen Easyglider aus ELAPOR fliege.

OK, kein Problem.
[Ironie=off]

Gruß
Gerhard
 
Der Plastikmüll wurde nicht in China entsorgt, der wurde nach China verkauft. Nur haben die Chinesen jetzt genug eigenen Müll, die kaufen unseren nicht mehr.
Ist aber kein Problem, das Zeug passt auch wunderbar hierzulande in die Müllverbrennung - wo es so oder so schon zu großen Teilen landet. Trennung und Recycling ist eher marginal, weil zu aufwendig.

Lasst euch von den Clickbait-Schlagzeilen nicht an der Nase herumführen, es gibt jetzt kein Müllentsorgungsproblem aufgrund der Entscheidung in China. Das ist nur eine Delle im bisherigen Geschäftsmodell - und schlechte Presse für das beliebte Märchen von der Wiederverwertung, für die wir ja alle schon viele Jahre bereitwillig Abgaben zahlen ("Grüner Punkt" etc.)
 
Ja mei,
ich hab halt schon irgendwie geglaubt das aus dem Kunststoffabfall noch irgend was Sinnvolles gemacht wird. Da is es ja besser man trennt nicht und muss dann wenigstens nicht noch beim Nirmalen Müll mit Gas zufeuern damit es überhaupt noch brennt.

Ja klar ,jetzt packen die den ganzen Plastikhaufen einfach in ein paar andere Länder . Rumänien und Bulgarien lösen das schon.

@Hans ,
ja ich hab noch mit Mehl geklebt . Du hast noch Zwirn vergessen.Damit muss man die Leisten sauber und fest umwickeln damit sie zusammenhalten. Das macht heute keiner mehr . Mit Mehlpampe getränkt hält das Bombenfest.

Aber geht doch , Ihr habt die alten Rezepte ja noch parat.

Happy Amps Christian
 
Die Lösung des Plastik-Müll-Problems

Die Lösung des Plastik-Müll-Problems

Wenn die Schaumwaffeln aus Recyclingmaterial hergestellt werden, dann sollten wir viel mehr von den Dinger kaufen. Dann nehmen die Schinessen wieder mehr Müll von uns an.
 
Plastikmüllentsorgung

Plastikmüllentsorgung

die bisher immer recht gut sortierten PET-flaschen wurden bisher für ungefähr 240,- euro pro tonne von china aufgekauft,dort zu textilien verarbeitet(vorzugsweise fleece-stoffe)und dann von europa und amerika für ca.7000,-euro pro tonne reimportiert.jetzt haben wir endlich mal die möglichkeit,selbst so ein paar fabriken zu bauen und zu betreiben,die rohstoffe müssen ja nicht erst um die welt geschippert werden.natürlich voll ökologisch das ganze mit ein paar tausend windrädern als energiequelle(der prozess braucht unmengen energie).in deutschen wärmekraftwerken werden noch ganz andere sachen verfeuert,als der krempel mit dem grünen punkt.klärschlämme zum beispiel,das drückt auch ordentlich auf den wirkungsgrad des systems(ca 0,2...0,3%) die beabsichtigte abkehr von der kohle als energiequelle erzeugt interessante neue probleme.gruß holger
 
Hi , ja die Schaumwafeln gleich noch mit Autopilot ausrüsten, programiert auf nachhausefliegen , dann landet das Zeug gleich dort wo es hergekommen ist.

Klar neue Jobs braucht das Land . Sollten doch einfache Schaumbauteile quasi voll durch Roboter hergestellt keinen Cent mehr kosten wie in China. Oder man könnte eine Produktionslinie mit Rentner besetzen. Die haben noch mal eine Aufgabe , bekommen mehr wie mit der Rente , der Staat muss aber da den Schwanz einziehen und eine günstige Rentnersteuerklasse einführen . So ein Schaumteil aus der Form holen ,angucken ob alles dran ist und in die Sammelbox werfen müste doch gehen.
Sollten mal,ein , zwei Schrauben dazu kommen geht das auch noch.

Happy Amps Christian
 
Holzmodelle sind aber auch ziemlich gut recycle- und verfeuerbar. Ist also egal, was man bevorzugt - der Grüne Punkt freut sich in jedem Fall :P
 
Plastikmüllentsorgung

Plastikmüllentsorgung

leider sind holzmodelle meist recht gut reparierbar.passt nicht so recht zum zeitgeist...um die letztendlich verfeuern zu können,müssen sie erst noch (nach EU-Norm) geschreddert und zu pellets verpresst werden,der umwelt zuliebe.leider ein energieaufwändiger prozess,aber dank solar und windstrom....pffft.öko!
 
Wenn die Schaumwaffeln aus Recyclingmaterial hergestellt werden,
dann sollten wir viel mehr von den Dinger kaufen.
Wie der Name schon eindeutig bekennt "Schaumwaffel", die kennt jeder vom Jahrmarkt.
Die Flieger müßten aus eßbarem sein, nach der Landung, Elektronic + Decal entfernen, abwaschen, desinfizieren,
je nach Geschmacksrichtung im Werkzeugkoffer Salz und Pfeffer zugeben,
oder für die Süssen etwas Zuckerguß.
Die Losung lautet dann "landen oder gefressen werden."
Die Betriebswirte reden in so einem Fall von ZusatzNutzen.
Bin gespannt, ob MPX in dieser Richtung weiter entwickelt. :D
 
leider sind holzmodelle meist recht gut reparierbar. [...] und zu pellets verpresst werden,der umwelt zuliebe!
Und der ganze Klebstoff, „Superglue“, „Ponal“, „Epoxi“ & Co , im und am Holz? :eek: Braucht es dafür nicht schon wieder eine besondere Filteranlage? :confused:

Besser ist:
Knochenleim zum kleben von Holz, „Braunpapier“ und Schellack für die Bespannung. Gummimotor (natürlich Latex) und aus Metall, eine Uhrwerkmechanik zum aufziehen für die „Steuerung“.
Schon darf man sich den Grünen Punkt ans Leitwerk malen... :D
 
Plastikmüllentsorgung

Plastikmüllentsorgung

...richtig,die filter für die klebstoff abgase...vielleicht geht da was auf algenbasis,oder bakterien.oder das anti-feinstaubmoos der uni jena möglicherweise...tja und als zukunft im modellbau braunpapier aus afrika.klasse.darf das in deutschland überhaupt so heißen?es bleibt spannend.
 
Plastik Phantastik

Plastik Phantastik

Die Plastikflut etwas einzudämmen wäre aber mal gar nicht so verkehrt.
Mich nervt es z.b. das viele Lebensmittel doppelt und dreifach in diesen Wunderstoff eingeschweißt sind.

Ich denke längerfristig wird das Problem so gelöst werden, das für Wegwerf -Plastik nur noch biologisch abbaubare Produkte zugelassen werden.
Technisch sehe ich da keine großen Probleme, der politische Wille ist aber wohl gerade eher nicht so auf Umweltschutz ausgerichtet.
(1972 hat z.b. die FDP groß mit Umweltschutz Wahlkampf gemacht.Tja ,das waren noch Zeiten.;) )

Gruß~Unka
 
Plastikmüllentsorgung

Plastikmüllentsorgung

die eindämmung von plastik-und verpackungsmüll war einer der hauptinhalte des dualen system deutschland.sinnbild ist der grüne punkt und sämtliche damit ausgestatteten produkte erhielten einen selbstbewussten preiaufschlag für die umwelt.also die verbraucher bezahlen die entsorgung.wenn jetzt ein zehntausend kilometer entferntes land beschliesst,unseren verpackungsmüll(die entsorgungskosten zahlte der verbraucher beim kauf vorab)nicht mehr abzunehmen und wir müssen jetzt eine plastiksteuer erfinden,um entsorgungskosten zu generieren,darf ich dann von einer bankrotterklärung des dualen system deutschland ausgehen?wo ist der verbraucherschutz,wenn man ihn mal braucht?
 
die spinnen die Römer

die spinnen die Römer

Das Duale System hat seine Ziele einer umweltfreundlicheren Müllentsorgung verbunden mit einer echten Müllvermeidung ganz sicherlich verfehlt.
Ich denke sogar, das war von Anfang an klar. Eigentlich ging es hier wohl eher darum, das noch ein paar Menschen mehr am Problem mitverdienen können,
und das erst mal so getan werden kann, als wäre Verpackungsmüll umweltfreundlich.:rolleyes:
Aber immerhin haben sie hier wenigstens die giftigen Verbrennungsschlacken nicht im örtlichen Gemüseacker vergraben. Soweit geht der Einfluß der italienischen Mafia hier dann doch noch nicht.:D (In Neapel haben sie das echt gemacht, einfach mal unters Gemüse verbuddelt, echt unglaublich)

~Unka
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten