Plettenberg Aussenläufer

Hi,
habe gerade festgestellt das es bei Plettenberg
nun auch Aussenläufer Motoren zu kaufen gibt,die als Orbitserie angeboten werden.
Bei der Plettenberg Qualität macht mich fast der Preis stutzig,liegt er doch im niveau der Konkurenz.Mit doppelseitiger Abstützung der Glocke läuft der Motor sicherlich sehr sauber,die Präzisionswuchtung trägt hier sicherlich auch dazu bei.Werde mir wohl einen zulegen.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... und bitte Deine gemessenen Daten hier auch - danke dafür! ;)
Weiß denn einer schon näheres zum Außenläufer wie: Wicklungsart, Polzahl, LRK-Prinzip ... :confused:

[ 01. April 2003, 07:11: Beitrag editiert von: gegie ]
 
Hi,
keine falschen vorstellungen,ich bekomme keine Motoren von Modellbauzeitschriften zum vermessen oder sonst irgendwie geschenkt.
Alle Motoren die ich besitze habe ich unabhängig besorgt und bezahlt.
Genauso beim Pletti den ich mir erst heute morgen
geordert habe.
 

Michael Schöttner

Vereinsmitglied
Hallo Christian und die anderen,
ich hatte ein Muster von der neuen Orbit Serie in Sinsheim in der Hand. Ich muß sagen, es handelt sich um gewohnt gute Plettenbergqualität. Die Wicklungen auf dem 12-nutigen Stator werden verteilt, wie bei Flyware, aufgebracht. Ich glaube auch 14 unbeschichtete Magnete gezählt zu haben.
Wenn die Meßwerte stimmen, dann werden wir auf einen preislich sehr interessanten weiteren LRK zurückgreifen können.
Der mechanische Aufbau des Motors hat mich jedenfalls überzeugt.

Schöne Grüße,
Michael
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
@-christian:ich habe nicht "DICH" gemeint!!
---
es war ja vor längerer zeit solch ein hin und her
mit unrundem rückschlußring,........
und es gibt einige vorteile der LRK's in manchen
eisatzgebieten, daß es irgendwann auch von anderen
herstellern aufgegriffen werden mußte.
mfg:andreas
 
Hi Michael,
aus der bezeichnung 355/15 B18 P10 glaube ich einen 10 poler herauszulesen,hätte ja auch heute gleich den Uwe fragen können.Aber über den Motor haben wir fast gar nicht geredet,wird ja bald eintrudeln.
Andreas,
bin aber toooootaaaaal beleidigt so angegriffen fühle ich mich(it´s a joke)na ja bei manchen Motoren kann der rückschlußring einfach nicht hundertprozentig rund laufen und wuchten ist nach einmal Welle lösen wieder beim Teufel,verflixte mechanik.
 

Michael Schöttner

Vereinsmitglied
Hallo Philipp,
ich glaube Christian geht hier nur von seiner Person aus;)

@Christian:
ich konnte nicht genau zählen, da die unbeschichteten Magnete in gewohnter Plettenbergmanier so eingeklebt waren, dass man nicht genau erkennen konnte, wie viele es waren und ob sie segmentiert waren. Aber Du wirst uns sicher nicht dumm sterben lassen. Im Übrigen fand ich die Teile unheimlich kompakt. Der Luftspalt erschien mir auch sehr dünn. Aber wie ich Pletti kenn hat er 1a Blech um die Wirbelstromverluste klein zu halten.
Was interessant war, war die Aussage von Herrn Plettenberg, dass man aus Erfahrung mit den anderen Motoren auf eine Beschichtung der Magnete bewußt verzichtet hat. In der Tat gibt es bei den Beschichtungen, gerade bei Fernost Magnete, immer wieder Probleme mit den Beschichtungen. Da ich schon diverse Fernost Lieferanten qualifiziert habe, möchte ich behaupten, dass es dort momentan nur 2 Hersteller gibt, die in der Lage sind, Beschichtungen so auszuführen, dass sie unseren Anforderungen an die Belastungen durch Spitzenmomente stand halten.
Mich würde interessieren, ob Pletti mit Samarium Cobalt arbeitet (hab vergessen zu fragen) oder ob die Korrossion der Neodym Eisen Bor gar nicht so gravierend ausfällt, in unserer Anwendung.
Dass der Preis trotz dem zusätzlichen Stützlager und dem damit verbundenen Montageaufwand an den der Konkurenz angelehnt ist läßt viel Spielraum für Diskussionen!
Bin mal gespannt, wie es weiter geht.

Schöne Grüße,
Michael
 
Hallo Michael,
bei guten Nedym Magneten haben es einige Hersteller mitlerweile so gut im griff mit der korosion das es damit auch ohne beschichtung geht.
Wir haben nie vernickelte Magnete verwendet wenn schon dann speziell Kunstoffbeschichtet,da die Vernickelung auch einige Feldlinien kurzschliesst.
Ich habe Motoren mit Magneten von H.Lehner die auch unbeschichtet sind und die schauen aus wie am ersten Tag.Es geht auch ohne glitzermantel.
Bin ja auch schon gespannt auf den Motor.
 
Hi Michael,
today the motor trudels in and es ist ein 10 poler
mit ausgeschliffenen magneten also richtig schön gemacht.Auch die übrige Konstruktion ist sehr sauber ausgeführt und trickreich.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
Hi Cristian,
kannst Du Photos machen die Du/ich/wir (?) hier
reinstellen können?
Dann sparen wir und die fragerei nach Wicklungart (SPS), Ein-Mehrdraht oder Litze ....
(die Liste ist ja so lang! :D
 
Hi Gerd,
also bis ich Bilder von meinem Videocamcorder auf den rechner bringe und dann d noch ins netz stelle vergehen noch bestimmt einige Monate(hab einfach keine Zeit mich damit zu beschäftigen.
Aber soviel neues ist das auch wider nicht.
Motor ist ein 10 poler mit verteilter wicklung.
Mehrfach Drähte,ausgeschliffene Magnete,superwuchtung(lauft wahnsinig ruhig bei 18 Zellen und ist sehr sauber gebaut.Ein RR in dieser Klasse.
Habe heute noch ein paar tests mit bis zu 30 zellen gemacht und bis auf eine kleine resonanz dreht der Motor ohne probleme bis 38000min^-1 hoch.

[ 11. April 2003, 22:12: Beitrag editiert von: Christian Lucas ]
 
Oben Unten