Politik und Modellflugsport

DMFV Gast beim parlamentarischen Abend des DAeC

Das Präsidium des Deutschen Modellflieger Verbandes (DMFV) war Gast beim parlamentarischen Abend des Deutschen Aero Club (DAeC) am 17. Juni in Schönhagen. Hier konnten Mitglieder des deutschen Bundestages alle Sparten des Luftsports aktiv erleben. Der DMFV gestaltete die Präsentation des Modellflugsports.

Unter der Leitung vom Mannschaftsführer der DMFV-WM-Mannschaft, Ralf Kohnen, präsentierten Stephan Völker (Jet Weltmeister 2001 und 2003) sein WM Modell Albatross und Thomas Singer (Mannschaftsweltmeister 2001 und 2003) ein Großmodell Extra 300 sowie einen Hubschrauber. Sie vermittelten dem Publikum einen Einblick in den Modellflugsport und zeigten, dass von ihm keine Gefahr oder Belästigung für die Bevölkerung ausgeht. Besonders der Einsatz des Jets begeisterte das Publikum. Viele stellten fest, dass doch ein großes Informationsdefizit in der Bevölkerung hinsichtlich des Modellflugsports, der Lärmentwicklung und Umweltverträglichkeit bei der Ausübung des Sports besteht.

Die Präsidiumsmitglieder nutzen die Gelegenheit für viele Gespräche mit Politikern und stellten die Probleme der Modellflugsportler dar. Dabei ging es vor allem um die nicht mehr zeitgemäßen Gesetze und Verordnungen, die den Modellflugsportlern das Leben schwer machen. Aus diesem Grund haben die beiden Luftsportverbände DMFV und DAeC dem Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen bereits vor längerer Zeit einen Entwurf für neue Richtlinien zur Erteilung der Aufstiegserlaubnis vorgelegt. Jeder Parlamentarier wurde an diesem Abend mit einem umfangreichen Informationspaket des DAeC und des DMFV versorgt und bekommt zukünftig regelmäßig das DMFV-Verbandsmagazin Modellflieger zugeschickt.

Erfreulich: Kurt Rossmanith, Vorsitzender der Parlamentsgruppe Luft- und Raumfahrt, sagte dem DMFV bei der Gelegenheit spontan zu die Schirmherrschaft bei der DM Semi Scale Motorflug am 11. und 12. September in Bad Wörishofen zu übernehmen.
 
Oben Unten