Pom ohne Verzug plan fräsen

Teddito

User
Hi,
da 6mm Pom nicht lieferbar war, musste ich 7mm Pom kaufen.
Nun muss ich beidseitig 0.5mm abtragen. Habe aber Angst wegen Verzug.
Ich nutze Vacuumspannung und fräse mit MMKS.
Hat jmd. ein paar Tipps?

Danke im Voraus.

Gruß Marc
 
Gut möglich, dass das POM mit dem ersten Fräsgang noch Spannungen löst. Vakuum ist nicht optimal, wenn Du spannungsfrei fräsen willst.
 
Im Schraubstock spannungsfrei schwach klemmen und die erste Seite planen. Danach kannst Du problemlos mit Vakuum dahinter. Kann allerdings sein, dass sich das POM beim Überfräsen der 2. Haut auch nochmels entspannt. Wenn Du ganz spannungsam fräsen willst, musst Du erst beide Seiten im Schraubstock fräsen. Das ist aber M.M.n. für Modellbauanwendungen kaum von Nöten.
 

Tunc Uzun

Vereinsmitglied
Ich denke das Zauberwort was Du suchst heißt "Spannungsarm glühen" bzw. bei Kunststoffen "Erwärmen/Tempern" bis eine Spannugsfreiheit erreicht wird. [Quelle]
 
Mit Vakuumspannung wird das nichts, da du dir die Krumme Platte immer wieder gerade ziehst und so den Buckel nicht wegfräsen kannst. Wie gerade muss es denn sein ?
 
Nach dem Fräsen richten, falls erforderlich. Z. B. durch Erwärmen im Backofen auf einer ebenen Unterlage. Keine Ahnung, ob das funktioniert, ist nur eine Idee.
 

Teddito

User
Hi, unten isn Luftspalt. Muss ich jetzt Seite A oder Seite B überfräsen damit sich der Verzug minimiert?
 

Anhänge

  • IMG_20220915_160733_resized_20220915_040755141.jpg
    IMG_20220915_160733_resized_20220915_040755141.jpg
    71,1 KB · Aufrufe: 117

Teddito

User
Wird schwer die eine Seite mit Vacuum spannen zu können :-(
Sicher beidseitig? Es wölbt sich ja weil eine Seite mehr Spannung hat als die andere...
Ich hatte das vor 20 Jahren mal inner Schule nur weiß ich nicht mal mehr was ich heute zum Frühstück hatte...
 

dschim

User
... auf der konvexen Seite sind's Druckspannungen und auf der konkaven Seite Zugspannungen.
Das musst du von den Seiten her (vorsichtig) spannen und da wo es absteht unterlegen.
Und ich würde wegen des Spannproblems zuerst die konvexe Seite nehmen
da du dann nur eine Ecke unterlegen musst. Zur Sicherheit kannst du ja noch doppelseitiges
Klebeband unterlegen. Klebt halt auf POM eher bescheiden.

Vielleicht musst du je Seite 2x drüber planen.
 

Teddito

User
2x drüberplanen wäre kein Problem. Aber was unterlegen und Vacuumspannung schon :-(
Vacuum bricht sofort ein. Ich habe sowieso eine Dysbalance im System. Die Pumpe ist für den Tisch deutlich überdimensioniert. Ich vermute mal es würde helfen größere Absaugbohrungen im Vacuumtisch einzubringen. 0,25mm sind zu klein.

Meinst du jetzt Seite A oder Seite B nachfräsen?
 
Es wäre generell hilfreich wenn man eine Stärkere Platte wählt.
Durch das extrudieren entsteht halt eine Art Haut die auf jedenfall abgetragen werden muss.

LG
 
Am besten wäre ja, wenn man das entsprechend unterlegte Werkstück auf dem Vakuumtisch spannen könnte. Das geht erstmal nicht, weil durch den seitlichen Lufteintritt kein Vakuum aufgebaut werden kann. Wäre es nicht eine Lösung, das Werkstück zur Aufspannplatte hin mit Klebeband abzudichten?
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten