Pro elektrisches Fahrwerk ?

Hallo Jetgemeinde,
ich stelle mir seid geraumer Zeit die Frage, warum soll ich eigentlich nicht in meine Airworld L39 - die baue ich gerade - ein elektrisches Fahrwerk einbauen (z.B. GZ retracts, GZ50).

Von vielen Modellfliegerkollegen habe ich gehört das es sehr oft Probleme mit der Pneumatik gibt, sei es nun durch undichte Zylinder oder Lecks in der Leitung etc. wie sich so etwas beim Landen dann auswirkt, kann sich sicher jeder vorstellen...

Bei den besseren "Schaumwaffeln" sind elektrische Fahrwerke ja schon "Standard" warum also nicht bei unseren Jets. Die Klappen mit Servos anzusteuern (mache ich bei der L39 so) ist ja nicht das Problem, also warum dann nicht auch ein elektrisches Fahrwerk ?

Aus meiner Sicht hätte das einige Vorteile:

1. Störunanfälliger (keine undichten Zylinder...)
2. Fahrwerk würde "scaler" aus- und einfahren (bei der Pneumatik nur durch zusätzliche Drosseln erreichbar => zusätzliche Störquelle...)

Nachteilig würde sich sicherlich der Preis für elektrische Fahrwerke darstellen, denn die sind ja (noch) nicht so verbreitet.

So würde als pneumatische "Störquelle" im Jet nur noch die Bremse übrigbleiben und bei deren Ausfall - denke ich - damit könnte man u.U. leben, oder ?

Was meint Ihr ?

Grüße aus der Hauptstadt
Mario
 
Hi
Ich habe jetzt in meiner Salamander seit einem Jahr ein elektrisches Fahrwerk (GZ retracts/Jet 1A)
Begonnen habe ich mit einem Luftfahrwerk, dann ein hydraulisches System, und jetzt eben elektrisch.
Von allen Varianten ist das elektrische die beste Technik. Du hast genug Kraft und eine vorbildgetreue Geschwindigkeit, und kein Geschiss wegen Undichtigkeiten und versifftem Innenraum. (bei mir muss das Fahrwerk die grossen Klappen mitnehmen).
Wenn du Gz Technik verwendest, brauchst du dir wegen der Bremsen keine Gedanken machen, die gibts da auch elektrisch.
 
reagiert denn gz mittlerweile wieder auf anfragen/bestellungen???
 

DirkL

User
Bin momentan auch auf der Suche nach einem passenden Fahrwerk für unser
Panther Projekt. Werde hier demnächst die Fahrwerksspanten zeichen und da
sollte das FW gleich passen :)

Weiß jemand ob die Fahrwerke frei in ihrer Endlage programmierbar sind? Wir
werden lediglich 70° einfahren können, da das Rad sonst dem Luftkanal in
die Quere kommt.

Die EZFW von Jet-Zubehör haben sichtlich keine mechanische Verriegelung,
oder ist da intern etwas verbaut? Würd mich freuen, wenn mich hier jemand
aufklären könnte :)


Merci und Gruß
Dirk
 
Diese Fahrwerke fahren immer in die Endstellungen, sind nicht im Ausfahrwinkel programmierbar, werden aber auch mechanisch verriegelt, funktioniert wie bei den anderen auch, nur eben mit Elektromotor und Spindel.
Bei aerobel.ch gibt es welche die im Ausfahrwinkel programmierbar sind. Über die Qualität usw. kann ich Dir aber nichts sagen, da ich bis jetzt nur das von Elektron bzw. Jet-Zubehör im Einsatz habe.
Gruß
Matthias
 
*lach* @peter, vielleicht hält er das gemeine volk nicht für würdig zu bedienen und bedient nur die prominentia? :D
meine fehlgeschlagene bestellung bei gz war ja kein einzelfall... auch nach deiner vermittlung im frühsommer hatten weder witali dukin noch ich von dem herrn je wieder was gehört....
 
elektrische Fahrwerk

elektrische Fahrwerk

Hi
.... Wenn du Gz Technik verwendest, brauchst du dir wegen der Bremsen keine Gedanken machen, die gibts da auch elektrisch.
@Peter
danke für Deine Info mit den Bremsen das wusste ich nicht. Ich habe aber das Originalscalefahrwerk von Airworld passen den da die elektrischen Bremsen vpon GZ ??? Was ist das dann für ein Umbauaufwand ?

@Matthias
ich habe mal auf der Homepage nachgesehen, das größte soll bis 18 Kg ausgelegt sein, ich befürchte meine L39 wird etwas schwerer und das mit dem Bugrad passt auch nicht da dort das Servo nicht direkt angeflanscht werden kann...aber dennoch vielen Dank für die Info.

Gruß Mario
 
Mario, Du kannst an der Bugmechanik das Servo auch direkt anbauen, musst nur die Lenkeinheit ab und einen Aluwinkel in dem das Servo sitzt anschrauben, genau wie bei….
Stimmt, das ER 40 geht nur bis 20kg, das ER 50 sogar bis 40kg.
Da die Auswahl immer größer wird, findest Du bestimmt ein passendes für Dein Modell.
Gruß
Matthias
 

j.r.b

User
elekt. Bremsen

elekt. Bremsen

Hallo,
Basis für die Bremsen sind Elektromagnete aus der Fördertechnik z.B. Gepäcksortieranlagen am Flughafen
also wenn du hier Beziehungen hast kannste dir was selber bauen
elektrische Bremsen gibt es auch von Kavan!!
... und Kosten nur die Hälfte von GZ

Gruß
Jürgen
 
die kavan-bremsen sind sehr schwach, für jets meines erachtens nicht empfehlenswert. hatte ich hier im einsatz und war ziemlich baff, wie wenig die bringen.
ich denke da wird es noch einiges an verbesserungen geben müssen bei den eli-bremsen, bevor die für jets, insbesondere auch größere jets, eine ausreichende bremswirkung entfalten. die systembedingte "heizleistung" der eli-bremsen ist ja auch nicht zu unterschätzen. zusätzlich zur wärmeentwicklung beim bremsvorgang an sich.
wobei es natürlich die traumlösung für die meisten anwendungen wäre, unbestritten!
 
die systembedingte "heizleistung" der eli-bremsen ist ja auch nicht zu unterschätzen. zusätzlich zur wärmeentwicklung beim bremsvorgang an sich.
Aus diesem Grund gibt die GZ Elektronik auch nur für max 5 sec die Bremswirkung frei und regelt dann zurück (die neueste Ausführung hat eine ziemlich starke Wicklung). Zusätzlich gibt es bei der grossen Elektronik die Möglichkeit, die Bremsen als Lenkbremse zu programmieren (bei Seitenruder wird nur eine Bremse aktiv).
 
*grinz* peter, die features der gz-bremse sind durchaus bekannt. das konzept paßt ja durchaus (von der ansprechbarkeit und den bisherigen erfahrungen mit der firma selbst mal abgesehen). ich bin mir selbst auch nicht sicher, wo die zukunft liegen wird bei den bremsen, aber ich denke die eli-bremse hat momentan einfach noch physikalische grenzen. wenn die druckluftbremsen noch weiter verfeinert werden und endlich mal noch bessere standards bekommen, haben die ein deutlich höheres leistungspotential. und eine lenkfunktion ließe sich auch mit zwei jettronics-bremsventilen realisieren.
 
elektrisches fahrwerk

elektrisches fahrwerk

Hallo Jetfans,
ich habe zwischenzeitlich Kontakt mit Herrn Zanetti von GZ retracts aufgenommen. Dieser teilte mir mit, das auch die Möglichkeit eines Umbaues von pneumatischen Zylindern auf elektrische Zylinder besteht. Ich habe ihm Fotos der Mechanik geschickt und er urteilte das ein Umbau kein Problem darstellt. Die Airworldmechaniken ähneln ja auch vom Aufbau sehr den von Behotec...

Ein Umbau hätte aus meiner Sicht auch folgende Vorteile:

1. Die Fahrwerksaufnahme in der Fläche muss nicht verändert werden, da die Einbaumaße der von Behotec sehr unterschiedlich sind
2. Die Probleme mit Undichtigkeiten von Zylindern etc. wären behoben und die Ansteuerventile hierfür können auch eingespart werden (eine Fehlerquelle weniger)

Der Umbau kostet für beide Hauptfahrwerke und das Bugfahrwerk ca. 700 € (mit den besseren Maxonantrieben) und dauert ca. 2-3 Wochen.

Ok, das ist kein Schnäppchen, aber immer noch preiswerter als drei neue Mechaniken (GZ50) zu nehmen und den ganzen Umbauaufwand an den Flächenaufnahmen vorzunehmen. Wenn man dann noch den Wegfall der Pneumatikventile dagegen rechnet relativiert sich der Umbaupreis auf ca. 400 € und das geht dann wieder.

Ich werde das wohl machen und vielleicht lasse ich dann auch noch die Bremsen auf elektrisch umbauen, dann ist die Pneumatik komplett eliminiert und verkorkste Landungen wegen nicht geöffneter Klappen oder Fahrwerke gehören der Vergangenheit an....

Wie ist Eure Meinung ?

Grüße aus der Hauptstadt
Mario
 
Zuletzt bearbeitet:
....

....

Ja Mario,

mach es einfach und berichte alles.

Du hast sehr viele Mitleser....:)

Ja die Bremsen sind auch Interessant.


Gruß Paul


Ps.Bilder vorher nachher,nicht vergessen.

Gewichtsangaben auch...Zunahme oder Abnahme??
 
Elektrisch

Elektrisch

Ich hab mich auch für ein elektrisches entschieden.
Geht bis 25kg Modellgewicht. Hat genau die gleichen ABmessungen wie etwas pneumatisches.DSCN0044.JPG



Bernd
 
Oben Unten