Problem beim Empfänger C17

Hallo,
ich habe mit meinem Graupner C17 Empfänger ein Problem:
Sobald er Strom bekommt, funktioniert ca. 20 Sekunden alles einwandfrei. Dann beginnen die Servos ganz, ganz langsam an zu zittern, was sich bis zum tanzen hochschraubt.
Hilft nur noch Strom abziehen, um eine Selbstzerstörung zu verhindern.

Was kann das sein? :confused: :confused:

Reichweite Sender -> Empfänger 1 Meter (mehrere Reichweitentests habe ich durchgeführt.

Akkus sind auch geladen...

???

Gruß

Volker
-----------------
steht nun bei den Empfängern
HWE

[ 21. Oktober 2003, 16:31: Beitrag editiert von: Heinz-Werner Eickhoff ]
 

Rüdi-K

User
HALLO
erste möglichkeit wäre ein bruch im antennekabel.
zweite möglichkeit wäre eine defekte zelle im empfängerakku. musst du mal durchmessen,
gruss rüdi
 
Hi Volker,

Antennenkabel prüfen, Quarz tauschen, Akku tauschen (auch mal direkt einstecken, ohne den Schalter dazwischen), Steckerleiste prüfen (Korrosion), mehr kannst Du eigentlich nicht selber machen.

Wenn Antenne, Quarz und Spannungsversorgung i.O. sind, bleibt Dir nur noch der Graupner-Service übrig.

Hast Du mal einen anderen Empfänger reingebaut?

Bei jeglichem Zweifel an der Betriebssicherheit des Empfängers gehört der mindestens geprüft. Evtl. irgendwo ein thermisches Problem eines Bauteils!? Wer will das schon sagen, ohne eine labortechnische Prüfung durchgeführt zu haben?
 
Hallo Bernd,
nachdem ich alles andere wie vorgeschlagen schon im Vorfeld geprüft habe, deutet eigentlich wirklich alles auf ein thermisches Problem hin. Das kann man immer wieder nachvollziehen. Je länger ohne Strom, desto länger die Zeit bis zum Flattern der Servos.
Irgendetwas wird dann heiß.
Also bleibt wohl nur der Service...

Danke...

Gruß

Volker
 

Gast_102

User gesperrt
Hi,
Ich hatte das mal bei R700 mit c341'er servos bei denen ich die Kabel verlängert hatte (querruder)... genau das selbe Phänomen ... erst ein anderer Empfänger konnte das ändern...

In verbindung mit anderen Servos konnte der R700 aber fehlerfrei arbeiten.

Irgendwas ist da gewaltig ans schwingen gekommen.
 
Oben Unten