Problem mit LiIon Akkus von Akkuschrauber, Laden am Modellbauladegerät möglich, wenn ja wie?

V12

User
Bin eigentlich im Modellautosektor aktiv mit LiPos. Mit LiIon kenne ich mich nicht aus, habe das nur in Handy, Laptop etc.
Es gibt soviel verschiedene Zellen, die Suche hat mich nur mehr verwirrt als weitergeholfen.
Welche Zelle würdet ihr für Akkuschrauber verwenden?
Original sind das 1,5 Ah Zellen und trotz der gerinegn Kapazität hat der Akku bei meinen Anforderungen recht lange gehalten.
Ich denke da sind die Anforderungen an Leistung nicht so hoch wie bei euch im Modell.
Wichtig wäre mir eine lange Lebensdauer und ein günstiger Preis, ich meine hier nicht Billigzellen.

Und ich habe auch ein wenig Bedenken mit Zellen verlöten. Gibt hier irgendwo ein gutes HowTo?
Das Elektronikboard rausschneißen und dann mit herausgeführten Kabeln am Junsi laden ist keine Option.
Auf dem Board sind ja auch die Kontakte zur Verbindung mit dem Akkuschrauber.

Oder gibts auch wo fertig zusammengestellte 4er Packs? Wäre mir fast am liebsten.
 
Hallo Namenloser,

ich würde mir 4 Lion Akkus der Bauform 18650 besorgen. Z.B. Akku Sony Murata US18650VTC6 3000mAh 30A.
Die können sowohl hohen Strom, als auch tiefe Endladung ab und haben so die doppelte Kapazität deiner bisherigen Akkus. Das heißt auch moderat benutzt halten die auch lange. Sind z.B. gerade bei Dampfplanet für 6,25 Euro zu bekommen. Damit hast du Markenzellen neuster Generation. Mit Lötfahnen gibt es die Zellen auch von verschiedenen anderen Anbietern.

Lötstellen säubern/entfetten. Beim Löten ist wichtig, mindestens hundert Watt, besser 150 Watt Lötkolben. Vorher verzinnen und abkühlen lassen. Beim Verlöten nur kurz drauf halten. Etwa 1 Sekunde. Ich sage 21.

Das ist keine Raketentechnik. Mit Ruhe, Lötkolben und Schwamm und geeignetem Lötzinn (Elektroniklot) einfach zu erledigen. Fixiere die Zellen, so das du dich voll aufs Löten konzentrieren kannst.

Grüße, Bernd

P.S.

Als Alternative fällt mir gerade noch Akkuservice Dellinger ein. Dort bekommst du auch Akkupacks. Kostet dann natürlich etwas mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

V12

User
Hab mir jetzt mal auf die Schnelle einen Akku aus obigem Link bestellt, bei dem Preis lohnt das Gebastel nicht..
Wollte natürlich wissen was für Zellen da jetzt eingebaut wurden.
Sind das Sanyo Zellen?
Ich hab versucht den Aufdruck zu identifizieren, gelesen hab ich WGS1SA7 und darunter 019724
evtl. fehlt auch ein Teil, schwer zu lesen.
Macht die Bezeichnung Sinn?
 

Anhänge

  • img_2090-1.jpg
    img_2090-1.jpg
    448,4 KB · Aufrufe: 56

V12

User
Update:
Die Zellen die ich aus obigem Link bestellt hatte waren nach zwei Tagen tot.
Vielleicht hatte auch das BMS Board nen Schuß, aber so wie die Zellen da rein gepfrimelt waren, das sah überhaupt nicht professionell aus.
Der Shop hat aber sofort reagiert und Austausch oder Rücknahme angeboten.
Hab dann letzteres vorgezogen, da ich nicht so wirklich Vertrauen hatte dann was besseres zu bekommen.

Mittlerweile hat jemand anders an meinem Akkupack die Zellen gewechselt, der auch die nötige Ausrüstung und Erfahrung hat.
Schon rein optisch ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Er setzte wie auch Bernd schon meinte auf die VTC6 Zellen.
Bei der nun doppelten Kapazität kann ich dann auch auf den Zweitakku verzichten.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten