Problem Mit Saito FA-90T (Boxer)

Körv

User
Hallo Rc-Fans!

Ich bin Boxer-Neuling und habe gestern meinen FA-90T zum ersten mal angelassen!
Ich hatte schon beim Starten Probleme!
Als er lief bemerkte ich das er nur auf einem Topf läuft!
Beide Kerzen raus, durchgedreht, Kerzen vertauscht wieder eingebaut und siehe da... So muss ein Boxer klingen ;)
Ich bemerkte das der linke Zylinder wesentlich WÄRMER ist als der rechte!
Und wenn ich ihn etwas magerner drehe (Teillast) geht der linke Zylinder aus, bzw der Motor läuft nicht mehr rund! :(

Was ist das?
Ist das normal das die Zylinder mit unterschiedliche Temperaturen laufen?
Sollte ich das Ventilspiel überprüfen?
Kann das an der Kerze liegen?
:confused:

Mfg Felix
 
...links und rechts in Flugrichtung gesehen oder entgegen Flugrichtung? Habe kein Bild vor Augen, saugt der Motor durch das Kurbelgehäuse an, oder sind die beiden Ansaugkrümmer direkt mit dem/n Vergaser/n verbunden?

Viele Grüße, Kay
 
Servus

Ich hab zwar keinen Saito Boxer, betreibe aber einige Saito Eintöpfe.
Du schreibst der Motor ist zum ersten Mal gelaufen und drehst schon fleißig an den Nadeln. Soweit ich weiß hat der FA90 nur einen Vergaser.
Saitos haben auch keine Laufbuchse. Die Dinger haben einen hartverchromten Aluminiumzylinder. Das wars. Sprich der Kolben läuft direkt im Zylinder. Es ist keine Laufbuchse mehr dazwischen. Wenn du den schon bei den ersten Läufen zu mager drehst schrottest du ihn unter umständen.
Ein Saito ist kein Plug und Play Motor wie der OS. Die Dinger brauchen ein paar Tankfüllungen bis die ordentlich laufen.
Generell habe ich meine Saitos so einlaufen lassen:

-Vollgasnadel 4-5 Umdrehungen auf!
-Finger weg von der Leerlaufnadel. Das Ding ist von der Fabrik weg extra zum Einlaufvorgang eingestellt (siehe Anleitung)!
-Anwerfen.
-maximal bis 4000 U/min lullern lassen. Sollte er wegen totaler überfettung ständig ausgehen, dann die glühung drauf lassen. Dabei muss der Motor aus allen Öffnungen (Auspuff, Vergaser, Kurbelgehäuseentlüftung) rotzen was das Zeug hält. Wenn er vor Öl nur so sifft, dann ist super. Diesen Spass 10 min durchziehen. Es kann übrigens durchaus sein, dass das Öl, das aus der Kurbelgehäuseentlüftung kommt, schwarz ist. Das ist Abrieb während des Einlaufens und gibt sich mit der Zeit.
-langsam magerer drehen (Vollgansnadel). aber immer noch ordentlich fett. Jetzt muss er ohne Glühung laufen sich aber immer noch mit Öl vollsudeln. Den Spass 40 min lang durchziehen.
-Jetzt beide nadeln einstellen, dass man die Kiste fliegen könnte aber immer schön auf der fetten Seite bleiben. Der Motor bleibt jetzt einigermßen sauber
-Fliegen.
-Nach 8 bis 10 Tanks wirst du merken, dass der Motor anfängt zu laufen wie ein schweizer Uhrwerk. Er lässt sich dann auch ganz einfach starten. Von da an kannst du ihn sauber einstellen.

Tja ein Saito ist anfangs empfindlich. Wenn er aber eingelaufen ist, läuft er besser als jeder OS. Als Kerzen empfehle ich dir die OS F. Die originalen Saito sind auch gut, jedoch bekommt man die bei uns im Hobbyladen nur selten und du darfst bei Umstieg auf eine andere Kerze den Motor wieder einstellen.
Übrigens, wenn er mal eingestellt ist, musst du so gut wie nie nachdrehen. Ich hab meine Nadeln schon ewig nicht mehr angefasst.
Als Kraftstoff solltest du unbedingt etwas mit bis zu 10% Nitro nehmen. Ganz ohne Nitro mögen meine Eintöpfe nicht. Ich flieg Graupner Metha Synth 115-8.
Geht Astrein.

Noch was. Wenn du den Motor in Deutschland erworben hast, also im endeffekt von Aeronaut, dann kannst du die Anleitung vergessen. Die lassen das ein oder andere Detail einfach weg.
Zieh dir lieber die originale Saitoanleitung von Horizon runter.
Guckst du hier: http://www.horizonhobby.com/ProdInfo/Files/SAITO_Twin-Cylinder_Four-Stroke_Manual.pdf
Sie ist zwar nur in Englisch verfügbar, aber dass sollte kein Problem sein.

Hoffe irgendwie geholfen zu haben.

Viel Spass mit dem Motor

Grüße

Andi
 
Moin Moin!

Danke erstmal für deine ausführliche Antwort!
Das mit den 4-5 Umdrehungen habe ich auch gelesen bzw. das mit den nicht höher wie 4000U/min.
Der Vergaser hätte ja mal wenigstens vom Werk eingestellt sein können!
(das kann man schon verlangen bei einen 500eus Motor :confused: )
Das der Motor vor Öl trieft war auch bei mir der fall.
Ich hatte die Nadel aber nur 3,5-4 Umdrehungen auf.

Aber warum laufen die beiden Zylinder dan unterschiedlich?
Oder gibt sich das dann mit der Zeit?

Mfg
 
Saito Boxer

Saito Boxer

Hallo Felix

Welchen Motor hast du den FA 90T oder FA 90TS
hier mal die Bilder

FA 90 TS
fa90ts.jpg

FA 90 T
FA 90T.jpg

Hast du den TS könnte es sein das dieses Verhalten von den unterschiedlichen Längen der Saugrohre kommt.
Mein OS FT 240 zeigt das selbige Verhalten.
Der Saito FT 90T ist übrigens ein Pseudoboxer hier arbeiten die beiden Pleuel auf ein Kurbelzapfen.
Der TS ist ein richtiger Boxer mit zwei Pleuelzapfen bzw richtigen Versatz der Boxertypische Zylinderanordnung.

Gruß Bernd
 
Pseudoboxer

Pseudoboxer

Hallo Armin

Neeee, kein Pseudoboxer sondern ein 180° V-Motor
was willste von einem Elektriker anderes erwarten
danke für die richtig Stellung.

Gruß Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin

Der Vergaser ist ja von Werk eingestellt. Für den Einlaufvorgang. Wärend der ersten 10 min läuft der Motor gelinde gesagt beschissen. An fliegen ist so nicht zu denken.
Wenn du den TS hast, und er nur auf einem Zylinder läuft, dann ist es ja so, dass der Zylinder, der nicht zündet ebenfalls mit Kraftstoff versorgt wird und seine Takte durchspielt, nur halt eben ohne Zündung. Eigentlich sollte es dann genügen kurz die Glühung einzuschalten und auch dieser Zylinder zündet.

Wenn erst mal beide laufen, lass ihn einfach mal 10 min lullern und wenn er noch so bescheiden läuft.
Wenn gar nichts geht, kannst du versuchen die Leerlaufnadel ein bischen Magerer zu drehen (1/4 Umdrehung). Ich kann mich noch erinnnern, dass sich mein Saito FA70 gar nicht hat starten lassen weil die Leerlaufnadel von Werk her total überfett eingestellt war.
Die Leerlaufnadel wirkt bis in den Teillastbereich. Also sacht drehen und immer schön fett bleiben. Wenn gar nichts hilft, dann nimm OS F Kerzen. Die sind noch ein bisschen heißer als die Saito.

Welchen Kraftstoff verwendest du? Ganz ohne Nitro wirst du nicht glücklich damit. 8-10% sollten es schon sein.

Grüße
 
Moin Jungs!

Ich habe den FA 90 TS!
Die Vollastnadel war ZU!!!
Das ist Werkseinstellung???? :confused:
Sprit ist 15% CP.

Ihr habt mir erstmal sehr weitergeholfen!
Da werde ich noch ein wenig rumschrauben und ausprobieren bis
der Motor gescheit los rammelt^^
Aber schöööööön vorsichtig ;)

Mfg
 
Moin Moin!

Was gibts Neues von meinen Saito?
Also:

Ich hatte ihn eingeschickt, um sicher zu gehen das auch wirklich alles io ist!
(Bei einem Motor für 500eus will ich da lieber auf Nummer sicher gehen!^^)

Motor kam zurück, sie konnten nichts feststellen!
Also weiterhin vorsichtig einlaufen lassen!
Nach 4 Tankfüllungen habe ich angefangen magerner zu drehen und ihn so einzustellen das er auch ohne Zündung läuft!
Dabei fällt mir aber immer wieder der Temperaturunterschied auf!
Im Stand läuft er noch etwas unrund, mit Glühung sieht das schon ganz anders aus! Er läuft viel ruhiger!
Ansonsten nimmt er schön gas an.
Zum fliegen müsste ich ihn noch magerner drehen.

Nun meine Frage:
Zz lass ich ihn mit 5%Nitro einlaufen!
Wie bekomme ich das hin das er im Stand so ruhig läuft wie mit Glühung?
Mehr Nitro?
Im Flug bis Halbgas glühen?

...wenn ich ihn unten magerner drehe geht der linke Zyl. (der auch wärmer wird) aus! ...logisch :D

Soll ich erstmal fliegen und nach ein paar Tanks nochmal schauen?
Ich habe halt bedenken das ich den einen Zyl. dabei schrotte!

Mfg Felix
 
Ruhiger Lauf

Ruhiger Lauf

Hallo Felix


Ich habe meinem OS Boxer eine Microsens 4B Glühung spendiert.
Der FT 240 neigt auch dazu das ein Zylinder immer fetter läuft.
Und das er beim beschleunigen hustet und teilweise ein Zylinder wegblieb.

Durch die Glühung laüft der Motor wie ein Uhrwerk läßt sich tiefer drosseln und nimmt spontan Gas an.
Ebenso brauchst du dann auch kein Nitro mehr. Die Glühung glüht nur im Leerlauf bis Halbgas danach nicht mehr.
Durch ein Zusatzkanal ist die Glühung abschaltbar zum ansaugen einschalten anwerfen und losfliegen wie bei einem Benziner.

Stromversorgung mit 3 Sub C Zellen 1700er reicht für den ganzen Tag.Wird es vermutlich heute auch für Lipos geben.

Ich vermute mal das du auch im eingelaufenen Zustand den Motor nicht optimal einstellen kannst mehr Nitro verbessert zwar das Laufverhalten kostet aber mehr Zaster.

Gruß Bernd
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten