Probleme mit 53A-Regler von LRP

olli1

User
Hallo liebe Freunde des e-Windes!

Mein LRP stottert im Teillastbereich (so als ab der Strom kurz unterbrochen würde)

Hier die Daten:

2 Permax Speed 480 an 5,5*4,3"
10 Zellen 2400
BEC-Regler 53A Dauer, 140A kurzzeitig, 7,2V-15V

Eine äussere Störung will ich erstmal ausschließen, weil ich während der Aussetzer kein Ruderzucken habe. Fliege ich mit 8 Zellen 2100, habe ich keinerlei Probleme!! Was ich komisch finde, dass es hauptsächlich bei "Halbgas" auftritt.

So und jetzt seid Ihr dran :D !

Vielen Dank schon vorab!!

Gruss

olli
 

Michael Brakhage

Vereinsmitglied
hallo

sowie sich das anhört könnten das durchaus auch empfangsstörungen sein. hatte sowas bei mir im twinjet.

war das schon immer oder erst seit kurzem ?

am steller selber kann das fast nicht liegen. die von lrp sind brutalgut. ich hatte meinen 53er mit tesaan die seitenwand geklebt. dann hatte ich durch störungen eine stecklandung des twinjet. alle elektrischen komponenten sind vorne raus. der steller auch. nur der schrumpfschlauch sass noch festgeklebt im rumpf. bei dem steller ist dann der kühlkörper abgegangen usw.. alles noch unter strom. zuhause wieder zusammengebaut und läuft.

CU
 

olli1

User
Vielen Dank, Michael!

Leider habe ich auch das "Setup" mit aussenliegendem Regler. Wiegesagt, mit 8 Zellen/2100mAh. habe ich keine Probleme!!!
Ich bin von Euch enttäuscht :confused: ;) ;) , dass ich seid über einer Woche kein Hirnschmalz bekommen habe! (Bitte nicht: "Frag mal den Hersteller"!!)

I need help!! :D :D :D
 

Rolf.H

User
Hallo olli,
habe Dein Problem gelesen und dazu folgendes:
Es sind eindeutige Störungen, die Du nicht an den
Rudern wahr nimmst.
Einer der beiden, oder evtl. auch beide Motoren
feuern über die Bürsten (sprich Kohlen) zurück
in den Regler, wobei BEC Regler dafür anfälliger
sind als Koppler-Regler.
Besonders im niederen Drehzahlbereich ist Feuer
auf dem Collector zu sehen.
Ich fliege die Partenavia mit zwei gleichen
Motoren und selbst gebauten Regler.
An jeden Motor als Entstörung ein Kondensator
(470 nF) und zusätzlich an beide Motoren eine
Schottky-Diode.
Diese bekommst Du bei Conrad oder Fa. Nessel.
Am schlimmsten sind die Speed-Motoren, wir nennen
sie auf dem Platz auch Schweinemotoren, wo
mancher Regler mit zu kämpfen hat.
Grüße
Rolf.H
 

Rolf.H

User
eins noch dazu.
Je höher die anliegende Spannung, umso größer wird
das Bürstenfeuer. Das erklärt, daß Du mit 8 Zellen
gerade noch im Grenzbereich liegst.
 

Michael Brakhage

Vereinsmitglied
hallo

ich selbst habe den lrp steller mit 10 zellen gp3300 p+m und 2 stück viper 450 von hopf im twinstar und twinjet gehabt. der twinstar war schneller :)

die viper 450 würde ich als gute motore bezeichnen. diese haben gegenüber den speed modellen einen besseren anker und sind etwas massiver gefertigt. trotz schottky diode und kondensatoren nach anleitung habe ich bei 10 zellen das kollektorfeuer nicht wegbekommen und musste daher mit störungen leben. solange die ruder nicht flattern stören mich die aussetzer keineswegs.

evtl. sind deine motore noch nicht 100%ig eingelaufen. bei mir wurde es mit der zeit besser.
 

Michael Schöttner

Vereinsmitglied
Hallo zusammen,
das Bürstenfeuer bekommt man nicht weg! Da helfen weder Kondensatoren noch Shottky Dioden am Motor. Es liegt wahrscheinlich an den steilen Schaltflanken im Teillastbereich.Die machen sich über das BEC im Empfänger breit. Manche Empfänger stecken das weg, manche weniger.
Gibt nur ein gutes Mittel dagegen: Induktivitäten in den Versorgungsleitungen zum Empfänger. Induktivität von ca. 47µH in die + und - Leitung, die vom Regler zum Empfänger geht, in Reihe dicht am Regler. Die Teile gibt es bei Conrad und sehen aus wie 1/W Widerstände. Achtung, die Induktivitäten haben gut ein Ohm Widerstand. (I²*R=P) Bei zu viel Servostrom werden die warm. Dann helfen nur noch größere.

Viel Spaß beim Entstören,
Michael
 
Oben Unten