PROBLEME MIT BRUSHLESSMOTOR

Hallo Leute

Im moment bin ich ganz schön sauer auf diese "TRAUMHAFTE" brushlesstechnik...... naja egal vielleicht könnt ihr mir ja helfen.

Ich habe eine Ulti mit 60cm und einem cemech Python 60 (60Watt) Motor, den Swing 1000 Lipo Regler und 2x Kokam 1200 mAh und einer 8x4,3 GWS Abfluggewicht 265gr. das Problem ist ich kann keinen größen Prop auf das Modell schnallen, dann da sonst der regler abschaltet .... liegt das nur am Regler?(regeler ist für 18A)....... dagegen der Shocky von meinem Onkel mit dem Typhoon Bundle mit tsunamí 10A und einer 9x6er APC und auch 2 Lipos mit 1200mAh funktioniert wunderbar... BEIM GLEICHEN FLUGGEWICHT bitte helft mir *G*

Mfg

[ 20. Juni 2004, 15:06: Beitrag editiert von: Maverick4193 ]
 
Hallo

Das mit der Luft ist ein punkt, aberwenn ich die 9x4,7 oder 10x4,7 auf dem Motor hab und gebvollgas schaltet der Regler nach ca 5-8 Sek. ab und dann gehts immer schneller...

Mfg

[ 20. Juni 2004, 15:53: Beitrag editiert von: Maverick4193 ]
 

Claus Eckert

Moderator
Teammitglied
Hallo Maverick,

nach meiner Erfahrung dürfte das Problem bei den Zellen liegen. Die 1200er Kokam sind für höhe Ströme (> 6-7 C) nicht besonders geeignet, D.h. die Spannung der Zellen könnte unter den Wert sinken, den der Regler als Abschalterkennung hat.

Klarheit kann eine Spannungsmessung unter Last am Akku schaffen. Dazu genügt ein herkömmliches Messgerät. In der Anleitung des Reglers sollte der Abschaltwert bei zwei Lipo´s beschrieben sein.

Das Ergebnis würde mich interessieren. :)
 
Hallo

Ich weis dass die 1200er Lipos nicht die besten sind, aber mit dem Typhoon6+ tsunami regler und einer 9x6er apc funktioniert problemlos.

Leider steht in der Anleitung kein Abschaltwert.

Mfg
 

Alex G

User
Hi
Hänge einfach erstmal nen anderen Akku dran und teste ob der Regler mit diesem dann auch abschaltet,dann liegts nicht am Akku und es ist noch einfacher als ne Spannungsmessung.
 
Hallo,
dein Problem ist die Lipo-Abschaltung.
Die Zellen gehen kurzzeitig unter 3,0 Volt und der Regler schaltet ab. Der Tzunami macht das u.U. auch. Meine Zellen gehen im Flugbetrieb kurzzeitig unter 2,8 Volt, sobald ich Gas wegnehme sind sie wieder über 3,2 Volt. Ich geh davon aus das die Zellen das abkönnen. Ich habe die Lipo-abschaltung rausgenommen und vermeide das Fliegen bis zum Akkuende, wenns schwächelt lande ich sofort.

Gruß Stephan
 

Motormike

Vereinsmitglied
Der Swing hat eine flexible Abschaltung hier z.Bsp. der 3000er an 3S

Abschaltung bei 20A Dauerlast = 7.9V ( bei Gasstößen verzögert nach 1-2s!)
Abschaltung bei 10A Dauerlast = 8,4V (pro Zelle ~ 2,7V)
Abschaltung bei 5A Dauerlast = 8,5V
-> siehe Ladediagramm: so soll es sein -> optimale Abschaltung!!!
Einschaltung über den Knüppel-Leerlauf wieder möglich.
-> So kann die LiPo-Unterspannungsabschaltung bleiben.
Ein gelungener Kompromiss mit Blick auf die BEC!

http://www.elektromodellflug.de
 
Ich fliege meine Ultimate mit einen "Dancer"und einen Swing 1000 Regler und einer 8 X 3,8 APC Latte.
Dabei habe ich folgenes festgestellt:

1.Beim Dreierpack 350 Kokam schaltet der Regler nach 1-2 sec Vollgas ab.Fliegen ist damit unmöglich

2.Beim Dreierpack 720 Kokam ist die Vollgaszeit länger und wenn man vorsichtig mit dem Gas umgeht ist fliegen möglich.

3.Beim Zweierpack 1200 Etec treten keine Probleme auf.

4.Beim Dreierpack 830 Limotion treten keine Probleme auf.

Achja,ich fliege immer outdoor,und da geht man halt
lockerer mit dme Gasknüppel um..hehe.
 
Hallo zusammen

Ich fliege das selbe Setup, (Pyhton 60/Swing 1000) in meinem Shocky, einmal mit 3x 350er Kokam mit einer 8x3,8 APC und einmal mit 2x 850er Kokam und einer 9x4,7 GWS und hab das gleich Problem gehabt.
Wie hast Du deinen Regler programmiert?? Mit oder ohne Bremse??
Denn als Ich ihn ohne Bremse programmiert habe konnte Ich solange fliegen bis der Akku nachgab bin dann auch Sofort gelandet.

MFG Thomas
 
Oben Unten