Probleme mit MPX Pico 4/5 und passende Alternativen

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo zusammen,

in meinem neuen gemütlich-Feierabend-Elektrogeier :cool: ("Soarus 1600 V-Tail" von Kyosho) sollte das vorhandene Mini-Equipment aus meinem "Whistler" eingebaut werden.
In selbigem funktionierte die Kombination aus

  • Velkom 2020/27 bzw. Speed 480 Race
  • Schulze Slim 18be/ips
  • 4x Dymond D200 Miniservos
  • 8 Zellen 500AR
    sowie besagtem
  • Empfänger Multiplex Pico 4/5 mit Originalquarz
bis auf ebenso kurze wie seltene "Zucker" einwandfrei. Der Motor sowie der Akku saßen beim "Whistler" vor dem Empfänger quasi "in Reihe", der Abstand vom Pico zum Motor betrug ca. 21cm.

Im neuen Modell aber stellt sich der Fall ganz anders dar: Der Regler schaltet meistens schon bei 1/4-Gas ab, oder die Servos zucken wie wild bzw. bleiben einfach stehen, woraufhin der Regler wieder abschaltet (glücklicherweise probiere ich sowas immer erst am Boden aus).

Nun habe ich ein wenig rumexperimentiert: Externe Stromversorgung für den Empfänger, Abschirmversuche, umlegen der Empfängerantenne, Entstördrossel im Reglerkabel etc.
So richtig Erfolg bringt aber nur die Umbettung des Empfängers weit hinten in den Rumpf, was aber aufgrund des vorgegebenen Einbauschemas im Rumpf nicht praktikabel ist. Der Empfänger sitzt unter der Akkurutsche (2 Zellen liegen darüber) und 2cm vor dem Motor. Radikal-Entstörung mit HF-Drosseln etc. brachte genauso wenig... :eek:

Ruhe war erst, nachdem ich beliebige andere Empfänger aus meinem Fundus eingebaut habe. C19, SMC19, DS20MC, C16 und DS24 haben die Probleme nicht mal ansatzweise, ich konnte den Empfänger sogar zwischen Motor und Akku einklemmen, ohne das es Störungen gab.

Lange Rede, kurzer Sinn: Welche Empfänger dieser Größe mit mindestens 5 Kanälen haben keine Probleme mit Störungen durch E-Motor etc. und sind noch bezahlbar?! Achja, hab schon ein Auge auf den Micro6 von ACT geworfen. Wäre nett, wenn ihr eure Erfahrungen mal hier posten würdet. :rolleyes:

Ein schönes Wochenende wünscht
 

Schmidie

Vereinsmitglied
hai ingo

ich hatte leider auch probleme mit dem piko :(
das ist das ergebnis:

habe sie daraufhin verkauft und fliege jetzt im 400er pylon nen pio 2000 von simprop im b-band. hatte damit noch keine probs im pylon.
übrigens wird einer der piko´s ohne zucker und sonstige probleme in einem hlg eingesetzt.

[ 04. Mai 2002, 17:18: Beitrag editiert von: Markus Schmidt ]
 
Hallo Ingo,

selbiges Problem hatte ich auch. Drei verschiedene MPX Pico 4/5 an drei Drehzahlstellern (Schulze slim 24be)und zwei Motoren (Speed 400) ergaben immer wieder Störungen.

Ich habe alle Picos verkauft und dafür ACT micro 6 angeschafft. Seit dem habe ich keine Probleme mehr.

[ 04. Mai 2002, 17:23: Beitrag editiert von: Andreas Michel ]
 
Hallo!

Jaja, der Pico 4/5!

Ich habe ihn (mehr oder weniger gezwungenermaßen) in meinem Picojet an einem 480er Motor.

Am Anfang war er direkt zwischen Akku und Regler unter dem dicken Stromkabel eingebaut. Ergebnis beim Reichweitentest: Störungen schon nach wenigen Metern am Boden, selbst bei ausgezogener Senderantenne.

Also alles umgebaut: Pico sitzt jetzt gaaaanz vorne in der Schnauze, direkt vorm Akku, aber weit weg von Stromkabel, Motor und Regler. Und siehe da: Er funktioniert einwandfrei.

Mein Fazit: Der Pico 4/5 sollte in E-Modellen nur dann verwendet werden, wenn er weit entfernt von allen Störquellen eingebaut werden kann, ansonsten kann man das Geld für das Modell meiner Meinung nach auch gleich zum Fenster rauswerfen, dann hat man wenigstens die Arbeit gespart... :D
 
Ich rate Dir, mal die Schulze alpha-Empfänger in Betracht zu ziehen, die sind speziell für Elektromodelle ausgelegt (und ausserdem recht preisgünstig).

Die Picos habe ich alle in Segler verbannt wo sie sich eigentlich bewähren (wenn nur die doofe Anordnung vom Quarz nicht wär).

Gruss André
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo zusammen und ein schönes Wochenende dahin, wo es nicht regnet....

Danke schonmal für eure Antworten! Ich werde mir wohl einen Micro-6 von ACT bestellen, denke ich. Somit hat mein "Whistler" dann quasi einen eigenen Empfänger - da funktioniert er ja...

Interessant finde ich nur, dass MPX da nicht mal nachbessert, denn auch in anderen Foren wurde ja schon einiges über den Empfänger geschrieben!? Oder geht´s hier wieder nach dem Motto: "Wieso nachbessern, verkauft sich doch gut.." ?

Zumindest hatte ich noch keinen Absturz dadurch, so gesehen habe ich gegenüber euch noch Schwein gehabt.

Weitere Erfahrungen zu Mini-Empfängern?!

@André: Danke für deinen Tip, hören sich auch nicht schlecht an, die Teile. Nur bekomme ich den ACT fast für die Hälfte des Geldes - ein ziemlich gutes Kaufargument :D

Gruß,
 

Birki

User
Moin,

stimmt 4/5 ist vom 5/6 ersetzt worden. Ich habe den 4/5 im Projeti gehabt. Gab schon ohne Motor nach 30m Zucker. Mit ausgezogener Antenne konnte man ihn im Kreis von 50m um sich rum fliegen. Jaja, ist verrückt das trotzdem zu machen... aber ich hatte ihn mir extra hierfür zugelegt. Nun ist er in nem Nurflügel ohne Antrieb und hat den Reichweitentest mit Bravour
bestanden. Die ganze Problematik ist übrigens damals im RCO über etliche Freds gelaufen. :(
 
Ganz kurz meine Erfahrungen zum Pico 4/5. Die ersten waren einwandfrei, dann kam eine Serie die war für Elektroflug nicht geeignet. Habe nach längerem Hin und Her schließlich alle meine vier Pico's "modifiziert" bekommen und sie funktionierten danach. :) Jürgen
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Moin-Moin,

@Jürgen: Hast du die Teile zu MPX geschickt?! Was wurde denn gemacht??

Gruß,
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo zusammen,

vor ein paar Tagen kam mein Micro 6 von ACT. Übrigens die "Light"-Version, die andere wird wohl garnicht mehr vertrieben?!

Egal Karl, jedenfalls ist, zumindest bei Wiederherstellung gleicher Bedingungen (also Probelauf in meinem Bastelzimmer :D ), Ende mit Störungen :) . Sieht schonmal gut aus.

Ich werde euch auf dem Laufenden halten!! Ach ja, gibts aus physikalischer Sicht eigentlich einen gravierenden Nachteil einer 50cm-Antenne?? Die Lamda-Dingsbums Regel ist mir zwar bekannt, nicht aber, warum man nicht auch bei anderen Empfängern ne kurze Antenne anbaut, wenn die Reichweite trotzdem dieselbe ist... :confused:

Gruß,
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
Hallo Jürgen,

wie sah das denn vom monetären Standpunkt her aus?! Lohnt das??

Gruß vom "Empfängerschonmalintütepacker"
 

TomDa

User
Hi!

Meine erste Wahl ist noch immer der Pico2000 von Simprop - evtl. ohne Gehäuse im Schrumpfschlauch und Servos direkt eingelötet. Hatte auch Probs mit dem Pico4/5 und ihn in einem Segler weiterverkauft...

Gruß Thomas
 

Thommy

User †
Hallo,
natürlich gibt es noch beide sowohl ACT Micro6 als auch den light, zusätzlich allerdings gibt es noch den halb so schweren und viel kleineren ACT Pico4
Gruß
Thommy
 

marvin

User
Na da ham wir es doch.
Mein einer Piko 4/5 funzt nämlich anständig und der andere ist ein Mordinstrument für E-Flieger.

Da werde ich mir doch mal ein ACT Empfänger holen, die kosten auch gleich weniger :)

Bis denne

Dirk
 
Oben Unten