Probleme mit Weatronic GPS-Modul

Hallo Kollegen,

habe ein Problem mit dem GPS-Modul von Weatronic, vielleicht hat jemand von Euch eine Idee/Rat wie ich folgendes Problem lösen kann :

das GPS-Modul liefert Daten, kann also die geflogene Strecke z.B. in GC oder Google Earth sehen, aber, es fehlen die Höhenangaben. Es werden nur 3 verschiedene Höhenangaben ausgegeben. Als Beispiel mein Flug gestern : Start 509m (ist die Höhe des Flugplatzes), dann nur noch 629m, Landung bei 539m (aslo 30m über Flugplatz). Dauer des Fluges 20min.
Die wirklich geflogene Höhe war mit Sicherheit höher als 250 m über Grund (HL war grade noch erkennbar).

Das verwendete Setup:
DV3 Sendemodul mit letzter Firmwareversion
Micro8 Empfänger mit letzter Firmwareversion
GPS-Modul von Weatronic

Sharp Wind Von Valenta

Das Problem war schon Ende letzten Jahres da, auch schon mal hier gepostet. Support Anfrage bei Weatronic habe ich mir erspart, da Weatronic wahrscheinlich wie letztes Jahr sowiso nicht antwortet bzw. wahrscheinlich wieder umzieht.

Kann ein Umstieg auf DV4 helfen ? Bei Version 2.33 TX / RX hat alles wunderbar funktioniert, ab den neueren Version haben die Probleme begonnen.

Würde mich freuen, wenn ich hier Lösungsvorschläge bekäme, ansonsten werde ich versuchen wieder auf 2.33 zurück zu gehen um zu schauen ob es dann wieder funktioniert.

Im Voraus vielen Dank

herzliche Grüße
Franz-Josef
 

UpDown

User
Hallo Franz-Josef,
könnte es sein das in deinem Empfänger noch V2.56 läuft?
In der kommenden Version 2.58 ist das Problem dann endgültig behoben.
 
Hallo Wolfgang,

richtig, im Empfänger läuft noch Version 2.56. Weißt Du wann 2.58 nverfügbar sein wird ?

Grüße
Franz-Josef
 

UpDown

User
eine V2.57 ist online bei wea im Download

eine V2.57 ist online bei wea im Download

Hallo Franz-Josef,
nein zu Wea-Terminen kann ich nichts sagen. Aber eventuell geht auch schon mit der 2.57 auf der Homepage von wea.
2.57 hatte ich aber leider nicht benutzt. Daher kann ich nicht sicher sagen ob es dort schon ok war.
Aber die neue Version wird sicher bald kommen. Ist ja nur ein kleiner Bug.;)
Am besten abwarten bis 2.58 oder höher online ist.
 
SW Versionen Weatronic RXe

SW Versionen Weatronic RXe

Nur für clever und smart gibt es Versionen 2.57, für die micro-Serie ist die 2.56 die aktuelle!!
mfg
Hans
 

Maggi

User
Hat dein GPS sich komplett geortet am Boden???
Hast du die LED kontrolliert?
 

Flugass

User
Also ich nutze auch das GPS am Micro8.
Es hat seit Einbau Juni 2011 immer geklappt, komplette Verlaufskurven mit Höhen!
Meine erste Vermutung, entweder dein GPS Signal kommt nicht korrekt an, was auch die Unterschiede
Abflug und Landung erklären würde, das er sein Signal verliert und irgendwann wieder findet und das ggf, grad
30m über dein Platz, diesen als Null setzt und weiter geht's.

Schirmt bei dir was ab ggf.? Carbone? Alu? Lack mit Metallpartikeln? Folien mit Beschichtungen?
Firmware schliesse ich aus da ich gleiche Kombi nutze!
 

Maggi

User
Ich hab 2 GPS in sämtlichen Kombinationen am laufen und mir ist es eben auch schon vorgekommen auf 2000m in Nordafrika zu starten und in D am Hang, dann auf Fußhöhe ;-)
Übrigens hatte ich eine maximal Geschwindihkeit von 32320 km/h
 
Hallo,

ich habe dieses Problem seit dem ersten Update von 2.33 auf die nächste Version. Mit 2.33 hat alles wunderbar funktioniert, danach nur noch zufallsmäßig. Letztes Jahr hatte ich Logs, in denen nur Unsinn drin war, ich habe dann immer kontrolliert, dass der GPS Empfänger korrekt initialisiert war (LED, manchmal bis zu 10 Min. !!!). Habe dafür dann den Empfänger bis zu zig mal ein-/ausschalten müssen. Ich bekam, wenn das Modell noch auf dem Boden lag Höhenansagen von -50m oder 168m, 168m ist eine Vorzugshöhe bei dem GPS Empfänger, entweder kommt das beim Start, oder aber der ganze Flug verläuft in dieser Höhe. Ganz witzig ist, wenn die Log Datei die ersten Minuten korrekt darstellt und danach alles wieder in einer Höhe endet.........

Wie gesagt es ist die Höhenangabe die nie stimmt. Im log sehe ich die GPS Koordinaten, dass heißt ich kann die Flugbahn sehen / darstellen, vom Start bis zur Landung, selbst das Stück
von der Landung / Startstelle bis zum Vorbereitungsraum wo das Modell getragen wird. Allerdings alles in der gleichen Höhe, oder wie beim letzten Flug mit 3 Höhenangaben.

Start 509m (Richtig) dann senkrecht rauf auf 628m
Flug 628m (kompletter Flug von über 20 min in exakt gleicher Höhe), dann senkrecht runter auf 539m
Landung 539m (Falsch)

Abschirmung, der GPS Empfänger war letztes Jahr in meinem Dragon (Voll GFK mit Carbon D-Box) eingebaut, immer an derselben Stelle (Unter Kabinenhaube), dort wo er mit 2.33 funktioniert hatte. Dieses Jahr habe ich den Empfänger in den Sharp Wind eingebaut, unter der Tragflächenaufnahme wo keine Kohle ist.


Was ich nicht verstehe, die GPS Koordinaten sind da, zumindest bei den 2 Flügen diesen Jahres, ohne eine korrekte Höhenangabe. Letztes Jahr gabe es dann auch Flüge wo relativ oft, ein kleines Stück gefehlt hat, da waren wohl nicht genug Satelliten gefunden bzw. wieder verloren. Für mich ist kein System erkennbar, mal geht was, mal wieder nicht, mal sind die Höhenangaben plausibel, in der Mehrzahl nicht. Ist es ein Hardware Problem oder die Software, keine Ahnung, ich kann nur davon ausgehen, das die Plazierung in Ordnung sein muß, wo es anfänglich auch funktioniert hat.

Wie wird die Höhe ermittelt ? Wahrscheinlich doch aus den GPS-Daten, oder ?

Ich muß gestehen, ich ärgere mich jedesmal, wenn ich mir die Logs ansehe und nix verwertbares drin steht, oder ich schon vor dem Start die Sch... schon zig mal ein und wieder auschalten muß, bis mal 0m angekündigt werden, auch das mit dem Schalter ein/ ausschalten über den Sender funktioniert auch nicht immer. Entweder habe ich GPS Modul erwischt wo noch eine beta Version von Software drin ist, oder ich bin mit dieser Technik intellekuell schon völlig überfordert.

Vielleicht kann mir jemand seine Konfiguration beschreiben, mit Einbauplatz etc..

Ich wollte mir schon letztes Jahr noch ein Vario von WEA zulegen, habe das aber zurückgestellt, da mir dann eine Fehlinvestition von 250€ doch zu hoch ist, wenn noch nicht mal das simple GPS richtig funktioniert. Ich warte noch bis 2.58 oder 2.57 beim Micro, wenn dann das Problem nicht weg ist, werde ich mir das Vario dann als externes Modul direkt von WSTECH holen.

Ohne jetzt polemisch zu werden, wenn ich Premium Preise verlange, muß der Support / Produkte auch Premium sein, man sieht ja in verschiedenen Foren / Threats, das WEA schon sehr heftig kritisiert wird. Als ich mir das System damals zugelegt habe, war es für mich die beste, weil qualitativ höchstwertige Alternative zu 35 Mhz. Nur heute würde ich das nicht mehr machen, da es genug alternativen zu WEA gibt.
Vielleicht wird ja alles besser, wenn dieses Unternehmen mal längere Zeit am gleichen Platz bleibt.



So, das mußte echt mal raus....

Vielen Dank an die Schreiber meiner Antworten.... :-)
Ich probiere jetzt noch das DV4 Modul aus, vielleicht ist da ja was anders......

schönen Sonntag noch
Franz-Josef
 

Maggi

User
Hallo Franz Josef,
ich kann deinen Unmut vollkommen nachvollziehen...das mal vorne weg.

Zum Vario, da kann ich dich beruhigen, dennd as funktioniert Tadellos und stest zuverlässig....(meine persönliche Meinung und Erfahrung, falls ich falsch liege bitte korrektieren) bei Benutzung von GPS und Vario, wird die Höhe vom Vario ausgegeben, sprich eine Fehlortung des GPS merkst du da im Flug über die Ansage gar nicht.
Im Grunde ist das Wea Linkvario identisch mit dem WS Tech Linkvario (vermute dass du das meinst), lediglich die Rücksendung und Auswertung der Daten geschieht eben bei Weatronic direkt im TX Modul...ansonsten müsstest du ja die Ground Unit von WS irgendwo unterbringen und den Rückkanal hin führen, was ihmo so mit Weatronic nicht funktionieren wird und auch gar nicht vorgesehen ist!

Bezüglich GPS Einbau.....ich habe auch bemerkt, dass ein tief eingebautes GPS Modul Ortungsschwierigkeiten hat...je weiter ich es an der Kabinenhaube habe und es beim einschalten freien Blickkontakt zum Himmel hat, desto schneller ist die Ortung vorhanden...mach ich dann die Haube zu und fliege, hab ich keinerlei Probleme. Selbst in nem MIBO Swift, wo ich das GPS Hochkant montiert habe, klappt es eigentlich zu 99%...das 1% ist immer dann, wenn ich die Erstortung nicht erwarten kann, und ich dann zu früh die Haube schließe!

Gruß
Markus
 

Flugass

User
Wenn er nur die Höhe falsch bringt liegt es 100% daran
das zu wenig Satelliten empfangen werden, denn
erst ab einer bestimmten Anzahl geht die Höhenberechnung erst.
 
Hallo Markus,

Ok das mit dem Vario hört sich ja gut an. Ich hätte in dem Fall mit dem WSTECH Vario halt zu einem LPD Funkgerät gegriffen, das ich noch vom Mopedfahren habe, dort habe ich 2 von denen als Sprechanlage genutzt.
Ja das ist ja halt der Punkt, im Dragon saß das GPS Modul direkt unter der Haube, vielleicht mal 5 mm Luft dazwischen. Die Haube dort war aus GFK. Beim Sharpwind ist leider der Platz so eng, das ich das Vario auf dem Empfängerakku plaziert habe und soweit nach hinten geschoben habe wie es nur ging.
Das Ärgerliche an der ganzen Geschichte ist ja nicht, das ich ja keine oder immer wieder fehlende Daten habe, sondern, dass ich den Flugverlauf ja schön sehe, nur eben platt und ohne Höhenangabe.
Daraus schließe ich, dass das GPS ja grundsätzlich funktioniert, nur eben die Höhenausgabe nicht.
Vielleicht ist das auch nur ein sekundäres Feature und der Hauptaugenmerk auf der GPS Wegpunkten lag und Höhe eben vom Vario kommt.

Wie ist das fliegen mit Vario ? Kann man damit seinen Flugstil optimieren ?

Viele Grüße
Franz-Josef
 
@Flugass

schön wenn das so ist, wie bringe ich das GPS dazu genug Satelliten zu erkennen ? Ich kann ja nur am ändern der LED was erkennen.

Grüße
Franz-Josef
 

Maggi

User
Willst du mal einen Log hier hoch laden wo das so platt ist??
Du schreibst was von Google Earth import....da gibts beim importieren eine Einstellung die den Flug platt macht!!! Nicht dass es daran liegt ;-)


Wegen Vario...dann hättest du aber ein klassisches analog Vario.....mhh ob man sich den Streß mit extra LPD immer antun will/muss und die damit teilweise rauschenden Funkverbindungen.....ich war heil froh als ich das weg hatte, denn ständig war da der Akku leer wenn ich es gebraucht hätte :-) Von daher einfach Ohrstöpsel an das TX Modul und schon ist alles prima....das nimmt keinen Platz weg und ist quasi immer im Koffer dabei und funktioniert immer!!!
Preislich ist da eh kein großer Unterschied mehr, daher würde ich das LINKVARIO Duo von Wea empfehlen, falls du mal in die Verlegenheit kommst ne TEK Düse einsetzen zu wollen :-)

Also ich empfinde Fliegen mit Vario nochmal entspannter, denn dann muss man unter Umständen nicht immer jeden zappler am Modell deuten um Höhe zu machen ;-) Auch wenns große Absaufen beginnt hast halt mir Vario nochmal eher die Chance nen 0 Schieber zu finden und somit ist das Landen meiner meinung nach auch entspannter....also ich würde es weiter empfehlen!
 
Hallo Markus,

nee ist nicht nur bei Google Earth so, ist auch bei GC platt. Ich hole mal die SD Karte aus dem Srender und lade dann mal Bilder hoch
 
Hier mal 2 Bilder ....


Log2.jpgLog2a.jpg

ich hoffe man kann etwas erkennen
 

Flugass

User
Eine gute Erläuterung zum GPS vorallem der notwendgigen Satelliten (2-D GPS & 3-D GPS) fndet ihr hier...http://www.kowoma.de/gps/Positionsbestimmung.htm

Mach doch mal zum Test folgendes: Bringe das GPS-Modul oben auf der Fläche an oder irgendwo, möglichst waagerecht am Modell (ordentlich festmachen) und führe die Zuleitung ordentlich zum RX.
Probieren das ganze mal dann mit einem kurzen Testflug. Du wirst feststellen das du keine "platte" Flugbahn mehr haben wirst. Im Normalfall empfängt das Modul ca. 8-11 Satelliten. Sind es aber nur 2,3,4 oder 5 so wird wegen Ungenauigkeit eine Größe nur an einen dem letztbesten auswertbaren Wert gesetzt.
Wenn dieser Test klappt, dann mußt du wohl oder übel einen anderenPlatz für das Modul im Modell suchen. Nicht immer sind Abschirmwirkungen so einfach auszumachen. Heutzutage wird soviel mit Zusatzstoffen in Farben, Folien, Plaststoffen, etc. verwendet die eine mehr oder weniger geringe aber für sensible Systeme doch spürbare Abschirmwirkung zeigen.

Nur zum Test, ich habe heute nach deinem Beitrag extra meine Extra genommen, die mc-22 mit dv3 auf 2.33 und Empfänger, dann auf 2.56 auf beiden (Microserie) und jeweils das GPS getestet am Platz. Ich konnte keine Fehler feststellen. Daher muss das Problem von sowas kommen, letzte Möglickeit wäre noch eine Defekt, aber das denke ich wäre das absolut letzte.
 
@Flugass,

Danke für deine ausführliche Darlegung und den informativen Link.
Dann werd ich das Teil mal außerhalb montieren und mir das Ergebnis anschauen. Vielleicht hat ja noch Jemand das Teil in einem Voll-GFK Segler innen montiert und es funktioniert.


Viele Grüße
Franz-Josef
 

XXL

User
Hi,

also ich verwende das mit dem Dualvario gemeinsam im Colt V (Vollgfk Hotliner) und es klappt tadellos. einzig die erste Ortung dauert immer etwas.

Ich wollte es nun im FS ebenfalls verbauen - da fehlt leider der Platz - und ich will es nicht permanent verbaut wissen.

LG
Andreas
 
Oben Unten