Profilsuche für Hangsegler und Mini-Hotliner

Hallo Allerseits!

Ich möchte demnächst ein Bauprojekt starten und brauche dafür eure Hilfe.

Ich möchte mehrere Flügel mit unterschiedlichen Auslegungen und Einsatzzwecken, jedoch gleichem Profil und gleicher Geometrie herstellen. Sie sollen in Positivbauweise entstehen.
Ich möchte also beispielsweise einen Mini-hotliner bauen, bei dem die Fläche schön fest ist und bei höherem Gewicht und Geschwindigkeiten keine Probleme macht. Weiterhin hätt ich gern einen sehr leichten, aber doch recht flotten Hangsegler.

Als Spannweite peile ich derzeit 120-140cm an. Mir gefallen von der Flügelgeometrie her besonders die F5D-modelle. Also eher mit größerer Streckung und schön schnittig ;)

Was für Profile eignen sich da nun? Mir wurden bisher RG15 und MG06 empfohlen. Wie schätzt ihr diese Profile ein?


Gruß Martin
 

kurbel

User
Sind beides sehr gute Profile IMHO und, wenn auch recht verschieden in ihrer jeweiligen Philosophie, beide gut geeignet.
ist zu einem großen Teil eine Frage des persönlichen Geschmacks, welches man da nimmt.
Man könnte sicher auch das eine oder andere Profil von Martin Hepperle nehmen, wieder eine Geschmacksache, was man da bevorzugt.

Das hilft dir jetzt sicher kaum bei deiner Entscheidung, oder? :rolleyes:

Kurbel
 

RetoF3X

User
Hallo Martin

Für kleine Flieger finde ich generell dünne Profile besser, da sie mit den geringeren Re-Zahlen besser klar kommen. Aus dieser Sicht denke ich ist für Deinen kleinen Flieger (120cm) das Original RG 15 nicht gut geeignet und müsste verdünnt werden.
Ich habe selber mal einen kleinen Hangsegler (115cm) mit einem Mh 22 gebaut und das hat gut funktionniert, auch das Abreissverhalten war total okay.

Daher ist das MG 06 sicher besser, allerdings musst Du da bautechnisch auch was drauf haben, dass es stabil und flatterfest wird (geringe Dicke, vorallem beim Ruder wenig Steghöhe). Oder halt mit einem Profileprogramm ein RG15 o.ä. auf so 7-7.5% verdünnen.

viele Grüsse:
Reto
 
Vielen Dank euch zwei!

@kurbel: kennst du genauere Eigenschaften der Profile? Was für "Macken" könnten sie haben?

@Reto: bautechnisch wird das schon gehen, bin da optimistisch. Habe schon mehrere Pylonflügel gebaut. in der Hotlinerversion werden kräftige Kohlestege und nicht zu dünnes Glas schon helfen ;)

Wie schätzt du das MH22 bei höheren Geschwindigkeiten ein? Das Abreißverhalten sehe ich nicht so tragisch, da ich giftige und viel zu schwere Pylonzwerge gewohnt bin.

Gruß Martin
 

Gast_12258

User gesperrt
Profilwahl

Profilwahl

Hallo Martin,

ich würde mir nicht so viel Gedanken um das Profil machen!

Ich würde mir eher die Frage stellen, wieviel Zeit und Geld du in das Projekt investieren möchtest.

Optimales Profil / Modell heißt sehr viel Rechenarbeit. Weiterhin bezweifle ich das du nur annähern ein modernes Profil in normaler Positiv-Bauweise hinbekommst.

Um die rechnerische Leistung eines MG06 etc. umsetzen zu können brauchst Du mindestens eine CNC gefertigte ALU-Form.

Weiterhin wirst Du um eine Modellpflege nicht umherkommen. Da die Unarten eines selbst konstruierten Modells erst nach entsprechenden Flugstunden beurteilt werden können.

Für den Hangeinsatz ist das Modell nicht unbedingt entscheidend - hier zählt jahrelange Erfahrung und Vertrautheit mit dem Modell.

Ich würde Dir empfehlen den Rumpf ohne entsprechende Profilanformung zu bauen um evtl. mit mehreren Profilvarianten experimentieren zu können.

Gruß
Christian

PS: Das MG06 ist nur durch maßiven CFK-Einsatz baubar!
 

kurbel

User
Reto hat's schon beschrieben.

Ich mag am MG 06 die Toleranz gegenüber kleinen Re-Zahlen, den geringen negativen Momentenbeiwert, die Reaktion auf Wölbklappenausschläge.

Das RG 15 mag etwas empfindlicher auf Re-Zahlen reagieren, ist aber ansonsten ein Profil, das einfach sehr gute Flugleistungen verspricht.

Das MG 06 dürfte über einen weiteren Ca-Bereich interessant sein, als das RG 15.
Das RG 15 bietet dagegen bessere Leistungen im Ca-Bereich des besten Gleitens.

Ggf. könnte noch das MH 33 interessant sein.

Kurbel
 
Hallo Christian,
allgemein gebe ich dir völlig Recht.
Den ganzen Bau habe ich aber schon seit längerem im Kopf und bis auf einen eigenen Kompressor, den ich hoffentlich bald kriege, ist das ganze Material schon vorhanden. Von daher spielt nur die Zeit und der Aufwand eine Rolle. Aber bei diesem Projekt geht es mir besonders um den Bau, da ich noch kein Profi bin, sondern "nur" Fortgeschrittener.
Jedenfalls erscheinen mir ein paar Stunden der Profilsuche doch recht sinnvoll, da ich mir die Schneideschablonen aus Metall schneiden oder lasern will.

Dass das Modell nicht perfekt wird, ist mir von vornherein klar und auch nicht schlimm. Aber ich dachte, dass ein gutes Profil für ein gelungenes Modell eine große Rolle spielt.

Das MG06 ist mir übrigens von der Banana bekannt:
"Die Banana gehört zur Klasse der 60" Racer und ist deshalb mit
dem sehr schnellen Profil MG06 ausgestattet, kann aber durch Wölben
extrem langsam geflogen werden."
;)

Gruß Martin

PS: Gibts neben den Hepperle-profilen noch andere gute? (bin auf diesem Gebiet nicht so erfahren...)
 
... gibt es:

HN1038 oder HN350 z.B.

Auch wenn ich das MG06 sehr mag, werden sich beide o.g. vermutlich einfacher bauen lassen und die Servos schauen auch nicht aus der Fläche heraus ...

Gruß, Andreas
 
Oben Unten