Profilwahl - SAL Nurflügler

Hallo zusammen

Ich plane gerade einen SAL Nuri mit folgenden Abmessungen:

• Spannweite 900mm
• Ti 240
• Ta 140
• Vorpfeilung 4°
• V-Form +2°
• Verwindung: Keine
• Ruder innen 20% aussen 30%
• Zielgewicht 120g
• Bauweise: EPP nackt
• Verwindung?
Die Profilwahl stellt sich für mich als etwas schwierig heraus durch die kleinen RE Zahlen. Da heb ich bei 5m/s um die 50000-80000 (Thermikflug) oder eher noch weniger. Beim Start und im schnellflug vielleicht 150000-200000, das ist nicht so das Problem.

Jetzt habe ich mich etwas umgeschaut und einiges gelesen, da gibt es das PW1211, JWL-065, Phönix, MH60 auf MH45, diese Profile http://alain.zutter.free.fr/Ailes/salAZ/index.html und sicher noch einige mehr.

Wenn ich das ganze so im Ranis oder FLZ anschaue dann kann mich aber keines überzeugen. Liegt sicherlich auch daran das ich noch sehr wenig Erfahrung habe. Aber bei 50000 scheint mir kein Profil mehr brauchbar zu gehen. Aber genau da wäre ja der hauptsächliche Einsatzbereich…

PW hat mir den Rat gegeben das Profil etwas aufzuwölben. Da müsste sich CA max doch erhöhen, aber bei kleinen CA werten würde CW schlechter. Wenn ich aber zb. Das PW1211 auf 5% wölbe und mit dem original vergleiche, sind kaum unterschiede sichtbar.

Jetzt bin ich etwas ratlos, ich hoffe ihr könnt mir einen Tipp geben.

Patrick
 
Bei EPP nackt würde ich mir bezgl. kritischer Re-Zahl nicht soviele Gedanken machen. Da hast Du einen sehr wirksamen Turbulator eingebaut. Einfach mal ausprobieren. Die Bauweise ist ja experimentierfreundlich. Wenn Du in XFoil-rechnest: Trip oben und unten bei 5% und nochmal rechnen. Ob die Ranis-Programme Turbulatoren können, weiss ich nicht.

Wenn Du allerdings tapen willst, siehts anders aus.
 
Danke. Wie sähe es denn aus wenn ich Tapen wollte? Dann wird alles genauer und kritischer... also stellt sich wieder die gleiche Frage. Welches Profil? Einsatzbereich ist ja gleich geblieben.
 
Für tiefe Re-Zahlen wird das Profil bzgl. Leistung (Gleitzahl) ziemlich unwichtig. Die ist sowieso abominabel. Die Frage ist, ob Du im Brett das nötige positive cm0 hinbekommst, und die Flugeigenschaften (insbesondere Höchstauftrieb und Abreissverhalten.)

Wenn Du von Re=50'000 redest, wirst Du bei glatter Oberfläche für brauchbare Momentenkonstanz um Massnahmen zur künstlichen Turbulenz nicht herumkommen.
 
PW1211 8%, +2°, EPP RG20

Soll ich weiter was dazu schreiben beim Bau?
 

Anhänge

  • PICT0591.JPG
    PICT0591.JPG
    142,5 KB · Aufrufe: 22
Hallo zusammen

hab mir mal die verdächtigen Profile im Xfoil angeschaut. Insgesamt kann man sagen, dass das Phoenix nur gerade im obersten Auftriebsbereich Vorteile hat, ansonsten sind díe anderen beiden überlegen.
Wenn man PW121 mit 8% Dicke mit dem jwl vergleicht, so sind die Profile recht ähnlich, obwohl sie vollkommen anderst aussehen. Das PW har leichte Vorteile im Speed, vor allem wenn die Re zahlen etwas höher werden. Das jwl hat einen recht markanten Peak im schnellen Gleiten, wo das Profil besser ist als das PW. Ob der aber in der Praxsis auch vorhanden ist, ist eine andere Frage. Je kleiner die Re zahlen werden desto besser ist das jwl als das PW.
Im Bezug auf das Moment nehmen sich die beiden Profile nichts.
Wenn man das orginal PW nimmt, d.h. mit 7% Dicke, so hat das PW leichte Vorteile im ganzen Bereich, das wird noch ein wenig besser, wenn man das Profil auf ca. 2,1% aufwölbt.
Wie immer zeigts sich das Bild, dass wenn man bei kleinen Re fliegt, sollte man dünne Profile verwenden, was aber in EPP ein Problem ist.
Aber vielleicht lässt sich ja ein Strak von PW1211 8% mit 2,1% Wölbung auf PW1211 mit 7% Dicke und 2,1% Wölbung realisieren. Das müsste für einen Alula type Flieger schon ganz ok sein.
 
Hallo Peter

Berücksichtigst Du bei sochen Rechnungen jeweils die zum Ttrimmen nötigen Ruderausschläge? Dann musst Du ja Annahmen über den Schwerpunkt und Ruderauslegung machen.
Ohne das zu berücksichtigen werden die Resultate zumindest zweifelhaft.
 
Hallo Markus

wenn ich mir Mühe gebe, ja. Das hier war aber nur so ein Schnellschuss. Allerdings sind ja die Momentenbeiwerte bei den beiden Profilen quasi identisch, so dass wohl auch identische Klappenausschläge zur Trimmung gebraucht werden.....ich weiss alles viel zu grob...aber wohl trotzdem keine schlechte Abschätzung.
Ansonsten wird das Ganze schon eine richtige Auslegungsarbeit.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten