Programmierfrage MC16/20

trmk3

User
Hallo,

ich habe eine älter Graupner MC 16/20. Normalerweise kriege ich damit alles programmiert was ich möchte.:) Momentan stehe ich jedoch auf dem Schlauch.:(

Mein neuer DLG hat Querruder über die gesamte Fläche:cool: , die auch als Wölbklappen und als "Bremse" dienen. Als Wölbklappen habe ich sie auf einem Schieberregler, als Bremse auf dem Gasknüppel.
Nun zum Problem:
Die Ausschläge der Querruder als Bremse sollen 30mm nach unten betragen. Als Querruder sind jedoch nur 12 bzw 8 mm gewünscht.
Mechanisch sind 30 mm drin, ich kann die Werte mit dem Gasknüppel auch erreichen, nur sind dann die Ausschläge für die Querruderfunktion zu groß. Reduziere ich die Querruderausschläge (TRV ADJ. CH2 und 5) wird der Ausschlag der Servos leider auch beim betätigen des Gasknüppels kleiner (die Servos bewegen sich ab Mitte der Knüppelstellung nicht weiter).
Kennt jemand das Problem, übersehe ich etwas? Oder lässt sich sowas mit der "alten" Funke nicht hinkriegen?
Falls mir jemand helfen kann, bedanke ich mich schon einmal.;)
 
Dual Rate

Dual Rate

Hallo,

versuche es mal mit Dual Rate auf Querruder. Da brauchst Du auch nur die Funktione auswählen, wirkt sich dann auf beide Servos aus. Dann sollten nur die Querruderausschläge begrenzt werden. Mit THR ADJ werden generell die Servowege begrenzt, was sich dann auf alle Funktionen auswirkt.

Die unterschiedlichen Ausschläge unten/oben bekommst du am besten mit der Quer-Differenzierung hin.

Das funktioniert mit der MC 16/20 alles prima, nuir nicht sehr komfortabel. Ich habe 16 Jahre zur Zufriedenheit mit der 16/20 gearbeitet, bin aber jetzt zu 2,4 GHz und Futaba FX gewechselt. Da ist das alles deutlich komfortabler. Aber wie gesagt, mit der MC 16/20 geht auch ein Vierklappenflügel einwandfrei.

Gruß
Rolf
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten