Programmierung MPX 3030

Mein Problem mit der MPX 3030: Geber A steuert nichts, B steuert Motor, C steuert Quer, D steuert Höhe, Geber I Sonder-1 (Vario). Auf Servo Nr. liegt Delta, auf 2 auch, 4=Sonder-1 und 5=Motor. Das Ganze gilt für einen Elektro-Wing. Für die Segelstellung will ich, weil einhändig, per Speicherumstellung die Klappen in die Segelstellung fahren (funktioniert) und den Motor ausschalten. Aber das funktioniert nicht, der Motor läuft sogar noch schneller weiter. Zugeordnet habe ich in der zweiten Stellung nur die Querfunktion und den Sonder-1. Alles andere heißt "nichts". Genau so bei den Gebern, Geber B steuert nichts. Wenn also ein Geber nichts steuert, und der Servoausgang nichts ansteuert, wieso dreht der Motor dann trotzdem hoch?
Nachtrag: Der Regler ist ein RS 24-10 AP von Simprop.

[ 10. September 2004, 22:43: Beitrag editiert von: Engelbert Hanisch ]
 

hvdh

User
Ich denke mal, wenn ein Servoausgang mit "nichts" angesteuert wird, werden zum Empfänger trotzdem Impulse geschickt. (Ich tip mal auf 1,6ms Servomitte). Ansonsten würde wahrscheinlich der Empfänger beim Abzählen der Servoausgänge aus dem Tritt kommen. Besser wird es wohl sein, dem 2.Speicher einen definierten Fest-Wert auf dem Servoausgang zu geben.
Gruß Hermann
 
Du musst bei der Speicherumschaltung definitiv auch alle Geber und Servo´s zuordnen. Unzugeordnete Servo´s gehen in die Mitte!
Also ordne einfach auch den Motor zu.
Kannst dann ja im Menü "Geber" einen Festwert zuordnen. Je nach Softwarestand kann es sein, daß man bei Motor keinen Festwert zuordnen kann. Dann muss man einfach aus dem "Motor" "Gas" machen. Dann geht es. Eigentlich ist es einfach, wenn Du es programmiert hast, wirst Du drüber lachen. Es aber zu beschreiben ist viel schwerer.
 
@ engelbert du hast ne Mail!
NUr zur Info für die die es intresseirt! Jedes Servo was angesteckt ist am Empfänger braucht ein SIgnal! AUch wenn ich es nicht angesprochen haben will muss ich es an den jeweiligen Augang defiert ansprechen! Und dafür ist in diesem Fall der Festwert zuvergeben! Steht auch in der Betriebsanleitung!

mfg peter
 
Gar nichts!
"Etwas" macht es immer. Und sei es nur, sich auf "neutral" einzustellen. Ein Servoausgang, der nicht definiert (zugeordnet) ist, gibt "neutral" von sich. Muss er auch. Denn nur + und - ohne Impuls macht sehr viele (vor allem ältere) Servos "verrückt".
Gruss Jürgen
 
Ich habe erst morgen wieder Zugriff auf das Handbuch. Dann kümmer ich mich um den Festwert. Prinzipiell lautet die Frage: Wie kann ich ein am Empfänger angeschlossenes Servo daran hindern, etwas zu tun?
 
@ Engelbert!
Du must dem Regler also den Servo Ausgang wo du den Rewgler ansteckst einfach mit einem Geberfestwert in diesem Falle Motor eine fixe Position zuweisen. Das ist nur kurz eine Spielereiweil du ja nicht weist wann er anläuft entweder sind es 100 % oder 0 % und dannfuntioniert es auch! Übrigens ist das 3030 Handfbuchauf der MPX Homepage unter downloads zum Runterladen!

Peter der mit dem Hüpfetier und er MC 4000 fliegt
 
Dank Euch für die Hilfen. Habe Heute bei einem anderen Nuri (Regler weiss ich im Moment nicht) das gleiche Problem gehabt. Lösung: Alles schön zugeordnet, das Motorservo in der Segelstellung auf -100, Kraftflug +100. Bis ich darauf kam, den Regler (Bremse) nach dem Einschalten für beide Stellungen separat zu justieren... Jetzt funzt es, werde Heute nach Feierabend auch den anderen Nuri in Angriff nehmen.
 
Es ist geschafft. Gestern Abend war keine Zeit mehr, da ging um halb elf die Dusche vor. Heut habe ich mich der Sache nochmal angenommen.

Es geht darum, mittels Memory-Schalte per Fingerklick ohne den Steuerknüppel loszulassen im zweiten Modellspeicher den Motor auszuschalten und die Ruder in Segelstellung fahren zu lassen. Das mit den Rudern funktionierte einwandfrei, nur der Motor...

Die Lösung: Servo und Geber für den Motor ganz normal zuordnen, in Segelstellung einfach "Motor aus".
Vielleicht muss ich noch ein wenig mit Servoweg, Mitte und Limit spielen, aber im Prinzip funktioniert es jetzt.
Auch die Count-Down-Uhr für die Motorlaufzeit, mit GX-Schalter auf den Motorgeber (B) gelegt, hält in der Segelstellung an und läuft weiter, wenn ich den Memory-Schalter wieder auf den ersten Speicher schalte.

Vielleicht hat es ja geholfen, dass ich mir Gestern beim Ausladen die Rübe an der Kofferraumklappe gestossen habe: Leichter Klapps auf den Hinterkopf erhöht das Denkvermögen.
 
Oben Unten