Projekt: "Mia"

Hallo!

Ich knicke nicht, deswegen kann ich das nicht beurteilen.
In meinen Augen hat das Einbetten keinen Sinn, was bringt es??
Das hat nur den Sinn damit die Tiefe der Ritze nicht zu hoch wird, aber das brauchst du ja bei dem kleinen nicht.
 
OK, verstanden!! Benötigst aber im Ruderteil nicht wirklich zusätzlich, vielleicht wo der Hebel angreift.

Naja, habe schon ein paar mehr am Rücken, eurer schaut aber dafür das es der erste dieser Art ist wirklich sehr toll aus!!
 

kurbel

User
Beim Abreißgewebe ist es schon sinnvoll beidseitig richtiges Gewebe zu haben,
um zu verhindern, dass das AG all zu schnell abschält.
Ich habe aber auf das Anritzen nie Lust gehabt.
Bei Kohle finde ich's besonders nervig.
Bei Modellen, die mit einigermaßen kleinen Auschlägen hinkommen,
also ohne Landekrähe, werde ich nur noch echte Elastikscharniere machen,
mit in Tiefenrichtung auf etwa 3mm Breite biegeweicher Flügelschale.
Dann braucht man nur noch an den Ruderenden einsägen und einen Schnitt an der
Rudervorderkante machen, fertig, und das ganz ohne Ritze am Scharnier.

Kurbel
 

MrMue

User
Davon hätte ich aber gerne mal Bilders. Geht da was Kurbel?

BTW: Heute ist nun endlich das Leitwerkspositiv für die Mia entstanden. Wir wollen ja nicht immer mit dem Borg-Leitwerk-Fliegen. ;)

Netten Gruß
Carsten
 

Martin Petrich

Moderator
Teammitglied
Kurbel meint es so, dass die Schale selbst das Scharnier bildet (geht halt nur bei einer halbwegs flexiblen Schale, ist bei deiner Kohlefläche ja nur bedingt der Fall) und keine direkte Scharnierlinie vorhanden ist (Drehpunkt liegt nicht an der Schale, sondern außerhalb). Macht halt, wie er auch schreibt, nur bei kleinen Ausschlägen Sinn, da sonst die Servos überfordert werden oder das Gewebe bricht.

Eine kleine stümperhafte Zeichnung um das zu verdeutlichen
(oben die übliche Variante, unten ist die Schale das "Scharnier"):
Unbenannt.JPG
Edit:
Achso was mir gerade auffällt... der Drehpunkt liegt nicht dort "unten"... er liegt eigentlich immernoch in der Schale, aber er ist nicht mehr auf die Scharnierlinie fixiert. Ich hab grad irgendwie Probleme mir das so richtig vorzustellen wo der da sein muss. Das Bild ändere ich aber nicht, man nehme es als fehlerbehaftet auf ;)
Edit2:
Kann es sein, dass man keinen Drehpunkt mehr festlegen kann, weil sich das Objekt verändert (Biegung der Schale) ?
Es müsste ja eigentlich die Schale als "Drehkurve" aufgefasst werden... und 3-dimensional betrachtet wird aus dem Drehpunkt die Scharnierlinie und aus der "Drehkurve" eine Scharnierfläche... lol ich sollte schlafen gehen ;)
 

MrMue

User
Ja vielen Dank Konrad. Find ich große Klasse.



@Schwiegie: Zum Drehpunktthema verstehe ich es so, dass der Drehpunkt sich quasi eine Linie bewegt. In Flugrichtung bleibt er in etwa gleich, wandert dabei aber hoch und runter, je nachdem ob man nach oben oder unten ausschlägt. Vielleicht kommt ich mal dazu ne kleine Skizze zu machen.

Hier derweil mal das erste Foto vom Leitwerkspositiv:
DSC_4649.jpg


Werds heute nochmal füllern und auch gleich mal nen Rahmen fürs Abformen Fräsen. Oder wenigstens nen paar Brettchen.

Netten Gruß
Carsten
 

flowmotion

User gesperrt
MOin,

meinst du einen Rahmen für die HLW-Form?
Bei dieser Größe brauchst keinen Rahmen machen.
Da kannst dir die Arbeit guten Gewissens sparen!

hannes
 

Martin Petrich

Moderator
Teammitglied
Den Rahmen kann man sich bestimmt sparen, aber man sollte wenigstens dafür sorgen, dass kein Harz an den Seiten herunterläuft, denn dadurch passen beide Seiten nicht mehr aufeinander und es verlangt viel Nacharbeit. Vielleicht ist ein kleiner Rahmen mit ein paar Millimetern Überstand nicht verkehrt. So hat man nicht enorme Arbeit beim Laminieren und die Passung ist auch sichergestellt.

@Carsten
wolltest du die Endleiste nicht offen machen? Wird so wahrscheinlich nicht ganz einfach, eine dünne Endleiste hinzubekommen. Entweder das Gewebe muss vorher passen (Schablone), oder das ausgehärtete Gewebe muss gut abzuschneiden sein (Endleiste läuft auf 0 aus, wird sicher schwer)....
Bin gespannt wie deine Form dann wird!
 

kurbel

User
Sehr schick, macht sich gut als Magazinbeitrag!

Bilder habe ich von der praktischen Ausführung des elastischen Scharniers gerade keine.
Bisher sah die Verwirklichung so aus, dass die Vorderkante
des Scharnierbereichs vom endenden Balsa gebildet wurde.
Der biegeweiche Bereich waren dann die beiden Lagen 50g/m² zwischen denen sonst
das Balsa liegt (also einfach die Schalenbelegung an der Stelle).
Die Hinterkante des Bereichs sind eine zusatzlich beginnende Lage 120g/m² Kohle zusammen mit dem Rudersteg.
Das Ruder ist dann auch nur noch eine Hartschale ohne Balsa, da dort Beulen kein Problem ist.
Balsa wäre da nur noch lästig und würde das Ruder schwermachen, wo es das wegen Flattern nicht sein soll.

Kurbel
 

flowmotion

User gesperrt
aber man sollte wenigstens dafür sorgen, dass kein Harz an den Seiten herunterläuft, denn dadurch passen beide Seiten nicht mehr aufeinander und es verlangt viel Nacharbeit.
sehe ich nicht so.
einfach nach dem Laminieren kurz mit der Schere außenrumschneiden.
Wenn nach dem Abformen ein kleiner "Rand" steht, kurz mit der Flex vorbei und gut.

Ist wahrscheinlich Geschmackssache...
 

MrMue

User
Och naja ich denk mal die 5 kleinen Brettchen kann ich ruhig mal noch anbringen rundrum. Einfach mit zwei Nägelchen. Hab sie vorhin schon mit Porenversiegler oder hier so Parkettlack gestrichen.

Ja eben hab ich die Positive das letzte mal geschliffen. Ich glaub mehr Aktion mache ich mir für den ersten Versuch nicht. Ist mit 800er Nass das letzte mal geschliffen worden. Zusammen mit Wachs und PVA sollte das für den Anfang reichen.



So nun erstmal erste Wachsschicht....

Netten Gruß
Carsten
 

Anhänge

MrMue

User
Dankefein!

Der Schwiegie hatte sich die geschwungene Endleiste gewünscht und wie könnte ich diesen Wunsch abschlagen bei der ganzen Arbeit die er sich schon gemacht hat.

Leider leider hab ich die Positive im Treppenhaus erstmal runtergeschmissen, so dass die Trennebene etwas gelitten hat, habs aber beigefrickelt. Ränder sind auch drum und Wachs ist auch drauf. Denke mal ich werde heute Abformen.


An der Endleiste hab ich einfach nen Kabel eingelegt und die restliche Rille mit Knete aufgefüllt.


Netten Gruß
Carsten
 

Anhänge

Oben Unten