Propeller für meinen Fox (F5D)

moin moin,

ich wollte mir mal etwas schnelles gönnen und habe einen fox von freudenthaler hier in der börse gekauft. ( http://www.f5d.org/modelle/modelle_arch.shtml der vorletzte dort).

in dem modell ist ein plettenberg HP 220/20 A2 P4 Pylon motor verbaut - der laut plettenberg folgende daten hat:

Imax: kurzzeitig und bei guter Kühlung ca. 80A
KV: 5340 1/min/V
Rm: 7,3 mOhm
Gewicht: ca. 180g
Polzahl: 4
Windungszahl: 2

der regler ist ein Schulze Booster 90Fo.

ich hoffe, dass ich einen hyperion generation 3 VX 3300mAh 3S 35/65C in den rumpf bekomme.

ich hatte eigentlich vor den flieger mit 4,7*4,7 zu fliegen - allerdings wurde mir heute geraten einen APC 4,1x4,1 prop zu nehmen.

wie komme ich am besten auf ein ordentliches tempo, ohne dass mir der motor abbrennt oder der lipo nach 5 zyklen durch ist?

bzw. kann jemand abschätzen was ich an u/min und vmax ca. zu erwarten habe?

greets, Nik
 
3s ist fast zu viel für den motor!
2s und eine 4,7² oder 5²
bei 3s maximal eine 4,1² da der motor im leerlauf ja schon 61k dreht, mit 4,1 dann vl. 52k
das zieht schon ordentlich, dann sind aber auch die 80A überschritten!

gruß
 
also "fast zu viel" klingt doch genau richtig ;D

der "erstflug" war mit einem alten 10s nimh pack und einer 5*5 latte - und ich würde mal sagen da waren das ehr 20000 u/min bis max. 25000 u/min.
mag sein, dass das pack einfach nichts mehr taugt.

50k klingt RICHTIG gut ;) meine wunschvorstellung sind zahnarztbohrer sound bei 120 db - und dabei um die 300 sachen :rolleyes:

ich muß mal sehen, ob man den schulze so zart steuern kann, dass ich im stand auf 80A komme - und in der luft ist es dann ja ein bisschen weniger.
wenn ich dann nicht mit dauervollgas fliege und abkühlphasen einlege... hm.

greets, Nik
 
also vorschlagen würde ich:
Gas auf einen 2stufen schalter:
0= aus
1= halbgas (nur zum starten)
2= vollgas (so fliegt man am ende sowieso nur)

dann an 3s die 4,1²

dann haste zahnarztbohrer-style und die 300km/h strahl sind auch locker drinne, nur ob der/die fox das schafft weiß ich nicht, habe das modell noch nie live gesehen!

Vor dem ersten flug würde ich den Strom messen!
dann sollte es eigentlich gehen!

gruß


ps.: alle Angaben mit "ohne gewähr":D
 
Hallo,

die 300 wirst Du mit diesem Modell und Motor nicht knacken. Außerdem hält der Flügel des Fox das nicht aus. Der Fox ist für Geschwindigkeiten zwischen 200 und 250 ausgelegt. Einmal zu viel am Höhenruder gezogen und das Ding hat nur noch einen halben Flügel und schlägt als Schraubbombe ein.

Bei 3S würde ich auf max 70 A im Flug gehen. Die Drehzahl dürfte dann so um 37000 U/min liegen (Deine kV oben stimmt nicht). Das sollte sich mit mit einer 4,7² einstellen. Ob das schon zu viel Power für den Fox ist, weiß ich nicht.

4S bringt mit dem Motor auch nichts.
Bei 4S und 70 A hast Du zwar 1 kW Leistung, aber 50000 U/min und ein kleiner Prop heißt, dass die wichtigen Bereiche des Props mit lokalem Überschall laufen. Außer mehr Lärm macht das Setup nicht viel mehr Schub als der 4,7 mit 3 S.

wenn ich dann nicht mit dauervollgas fliege und abkühlphasen einlege... hm.
Genau das Gegenteil ist richtig.
Ab besten den Motor am Stück mit Vollgas fliegen und nach max. 70 Sek aufhören. Danach eine lägere Pause machen (min. 20 Min, bei heißem Wetter mehr). Halbgas würde ich komplett vermeiden. Es sei denn die Abkühlphase ist so lange, dass Du mehr Energie wegkühlst, als Du in der Motorphase reingesteckt hast. Das wirst Du mit einem Pylonflieger aber nicht schaffen.

Um den Akku musst Du Dir keine Sorgen machen.

Für Deinen 10-Zellen-NiMh-Pack war die Luftschraube viel zu groß. Aus dem wolltest Du zu viele A ziehen, dadurch ist die Spannung und Drehzahl eingebrochen.

Viele Grüße

Ralf
 
moin ralf,

danke für dein posting. die angabe kV stammt vom hersteller. also was ich von denen bekommen habe:

Code:
Der von Ihnen genannte Motor ist damals nur in geringer Stückzahl gebaut
worden.

Folgende Daten sind vorhanden:

Imax: kurzzeitig und bei guter Kühlung ca. 80A
KV: 5340 1/min/V
Rm: 7,3 mOhm
Gewicht: ca. 180g
Stator Durchmesser: 35,3mm (diesen Wert anzugeben ergibt keinen Sinn)
Stator Höhe: 20mm
Polzahl: 4
Windungszahl: 2

ich hatte jetzt wirklich gehofft, dass der hersteller sich da nicht vertan hat.
ich habe noch meßdaten von dem motor die ich mal scannen könnte?

greets, Nik
 
Hallo,

auf ihrer Hompage schreibt Plettenberg:
220/20/A2 P4: Leerlaufdrehzahl / Volt: 4610 1/min

Das deckt sich auch mit diesem Datenblatt oder diesem.
KV bei max Wirkungsgrad ~ 4350.

Aber sei doch froh. Je niedriger die kV, desto besser für Dich. Willst Du schnell oder laut fliegen?

Viele Grüße

Ralf
 
er hat den 220/20 A2 P4 Pylon
der hat eine höhere KV wie der normale!
ich hatte mall den 220/20 A2 P4 F5B-10
der hatte eine niedrigere kv!

ich würde sagen 4,7² oder 5² an 2s lipo, das reicht allemahl für den motor und flieger!
 
Hallo Manni-RC,

220/20 A2 P4 Pylon heißt:
Rotordurchmesser: 22 mm
Paketlänge: 20 mm
Wickelart: A
2 Windungen
Pole: 4

Normalerweise ist damit fast alles vorgegeben was die kV bestimmt. Weshalb die Pylonversion jetzt mehr kV als der normale 220/20 A2 P4 haben soll, ist mir nicht ganz klar. Evtl. ist der Rotor gekürzt? Die Jungs von Pletti wissen schon was sie tun. Man lernt nie aus...

Mit der hohen KV stimme ich Dir zu, dass der Motor mit 2S besser aufgehoben ist. Wegen des geringen max. Strom ist die Leistung dann auf 500 - 600 Watt begrenzt, was auch besser zum Fox passt. Um die 300 zu knacken ist es weder der richtige Flieger noch der richtige Motor.

Viele Grüße

Ralf
 
buahh ..wo hast du das gefunden??
hab gesucht wie ein depp.. nichts gefunden
auch von Freudenthaler keine Antwort
sind die beiden identisch??
danke aufjedenfall
da werde ich mit 50 mm nicht falsch liegen
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten