Pterodactyl von Delta-modeling

Hi,

habe mir gestern auf der Jet-Power einen Pterodactyl von Delta-modeling gekauft. Ist eine super lustige Truppe die sich auch viel Zeit genommen haben um alle Fragen zu beantworten. Hoffe von denen kommen noch mehr Modelle für die Kolibri.

Jetzt zum Jet. Die Ruder sind schon fertig ausgeschnitten (hatr Witali auf der messe erledigt) und mit dichtlippe versehen. Der Tank ist auch schon fertig eingebaut und alle Beschläge liegen bei. Hoffe er ist auch dicht. Habe mich für die Version mit 2 Leitwerken entschieden da er mir besser gefällt. Auch weiß ich noch nicht ob ich die Canards einbauen werde. Was meint ihr? Geliefert werden Canards und Leitwerke in Rot. Werde sie aber trotzdem umlackieren, entweder dunkelblau oder schwarz. Für den Preis von 300 € (Messepreis war 250 €) bekommt meine sehr gut gemachtes Modell, welches ich mir auf Grund der Bausatzgualität nochmal kaufen würde, da alles stimmt. Hoffe gleiches trift auch im Flug zu.

Eine einzige schwachstelle die man aber leicht nachbessern kann gibt es trotzdem. Bei meinem ist der Holm im Ruder an der wurzel nicht richtig verklebt, was aber leicht zu machen ist.

Bilder gibts gleich.

Gruß
 
Den hatte ich auch schon, und ich war auch zufrieden damit.

Ich habe ihn mit flitsche gestartet. Da musst du reichlich Ausschlag auf höhe geben, sonst bringst du ihn nicht in die Luft. Also einfach mit gespannter flitsche in hüfthöhe festhalten und loslassen.

Ich hatte ihn mit einfachem Seitenleitwerk und canards.

Flitschenhaken war zwischen canards und Tank.
 

Scrad

User
Warum hast du nicht den mit dem 1000 ccm Tank genommen ?

Den hatte ich gestern in der Hand und schwer überlegt.Das gibt richtig lange Flugzeit selbst bei Vollgas mit T25 :)

Mittlerweile sind mir selbst 500 ccm zu wenig.Wenn man sich an die Geschwindigkeit gewöhnt hat könnte es ruhig etwas länger dauern.

Bei den Canards ist es das selbe wie beim BajoJet.Weglassen...........!

Kostet deutlich Speed und bei der riesigen Fläche die dieses Delta hat brauchst du sie nicht wirklich.Häßlich ist es auch noch (meine Meinung),obwohl ich ihn an sich schon nicht sehr elegant finde.Deshalb gestern auch nicht mitgenommen.

Beim starten mit Flitsche kein Vollgas.Habe es bislang bei jedem Flieger mit Kolibri im Huckepack feststellen müssen.

Die Turbine drückt den Vogel auf den Boden,selbst bei Montage genau in der Rumpfmittellinie und ohne Anstellung.Warum auch immer.

Halbgas oder max. 3/4 und dann ab.Dann kleben sie nicht so auf der Wiese...



Gruß Jörg
 
Hi Jörg,

den mit dem 1000er tank hatte ich auch schon überlget, nur bin ich keiner der eine ewig lange Flugzeit braucht, daher reicht mir der 500er vollkommen. Das bringt auch in der Gewichtsbilanz nochmal 400gramm weniger.

Finde ihn ohne Canards auch schöner und bin mittlerweile auch soweit sie weg zulassen, ist dann auch weniger bauaufwand. Was für servos würdet ihr empfehlen, Witali hatte gestern wenn ich es richtig in erinnerung habe was von 3150 gesagt, bin mir aber nicht mehr sicher.

Also im Vergleich zum Bajojet finde ich den Petro sehr elegant, weil er einer weichere Linienführung hat, aber das ist ja wiegesagt geschmackssache :D

Das mit der Gasstelltung ist ein guter Tipp, danke. Dann sollte der Start auch einfacher sein.

Übrigends, das leergewicht beträgt ca 500g.



Gruß
 
Ich fliege den Baio Jet mit s3150 auf höhe/quer und ein HS 81für die Canard`s, ich finde die Canard Version hübscher und vor allem funktionaler, denn ich kann meinen Jet einfach auf den Boden legen, Gas rein und starten... ohne Fahrwerk, ohne Rampe oder Gummi oder sonstiges Geschleppe. ;)
Gruß Andreas
 
Hi,

hat jemand den schwerpunkt und die Ruderausschläge von der Version ohne Canards zurhand? Habe noch keine Anleitung. Bekomme sie erst in den nächsten tagen. Werde meinen jetzt ohne Canards bauen.

Gruß
 

Scrad

User
Was für servos würdet ihr empfehlen, Witali hatte gestern wenn ich es richtig in erinnerung habe was von 3150 gesagt, bin mir aber nicht mehr sicher.

3150 ist immer ok.Sehr robust.Allerdingens nicht wirklich spielfrei.Habe sie in vielen schnellen Fliegern verbaut wo sie passen.

Mittlerweile verbaue ich nur noch Hyperion - Atlas DS095-FMD MG digital.Super flach mit enormer Kraft und eins der wenigen MG Servos in der bezahlbaren Klasse was wirklich 100% spielfrei ist.

denn ich kann meinen Jet einfach auf den Boden legen, Gas rein und starten... ohne Fahrwerk, ohne Rampe oder Gummi oder sonstiges Geschleppe.

Jo,das macht der Bajojet aber auch ohne die Canards ;)




Gruß Jörg
 
Hi,

so die 3150er sind auf dem Weg zu mir, können morgen vieleicht schon eingebaut werden :D Hat jemand Bilder wie die Servos im Petrodactyl eingebaut werden? Aus der Fläche muss ja noch der Deckel ausgeschnitten werden. Kann ich den komplett entfernen? Ist schon eine rahmen oder sonst was in der Fläche eingebaut? Dem Baukasten liegen ja neue Servodeckel bei. Warte wie gesagt noch auf die Bauanleitung, aber vielleicht könnt ihr mir ja auch schon helfen?
Hat noch jemand den schwerpunkt ohne Canards zur Hand?



Gruß
 
ptero fragen

ptero fragen

laaaangsam bitte!;)
ich kann sicher noch die ein- oder andere frage beantworten, der jürgen (witali´s sohn) dann auch. witali selbst ist jetzt wegen irgendwas erstmal eine woche in der klinik, also sehr schlecht zu kontaktieren.
da ich jetzt grad keinen jet in die erde, sondern zähne bohre:D, kann ich erst später auf fragen eingehen.
beste grüße,
thomas.
 
Hi Thomas,

oh, hoffe der Arme hat nix schlimmes. Gute Besserung schonmal.

Das einzige was ich wirklich brauche ist der passende schwerpunkt und Ruderausschläge für die Version OHNE Canards, dann bin ich schon glücklich. Alles andere hat Witali mir am Samstag ausfürlich erklärt :) Besonders die Sache mit dem Startharken, den einge wohl zuweit hinten setzen (durch den Tank) ;)

Gruß
 
ich schau mal meine sachen durch wo ich das finde.
nee mal keine sorge, soweit ich weiß routinegeschichten.
 

Filzi

User
Hi Daniel,

Der Schwerpunkt Ohne Canards liegt lt.Anleitung bei 290mm von hinten.
Ich habe die Anleitung und kann Sie dir gerne weiterleiten (bitte um deine Mail).

lg Matthias
 
Hi,

Jürgen war super schnell und hat mir die Anleitung schon zukommen lassen. Danke dafür :D

Hier noch ein Bild ohne Canards, gefällt mir so um welten Besser und wird auch schneller sein :D Werde die Leitwerke jetzt auch Rot lassen, gefällt mir mitlerweile auch besser und die Sichtbarkeit ist auch besser :D


Gruß
 

Anhänge

Hi,

habe heute die ersten Arbeiten erledigt. Habe die Querruderöffnungen freigelegt. Darunter ist schon ein rahmen aus Sperrholz eingeklebt. Als nächstes habe ich Hartholzklötzchen auf die Servoschachtabdeckungen geklebt, morgen werden dann die Servos festgeschraubt und die ausschnitte für die Anlenkungen ausgefräst. Habe außerdem ein 2mm sperrholz in die Kabinenhaube geklebt, wo dann später der stahldraht für die befestigung selbiger eingeklebt wird. Im Rumpf habe ich auch ein gegenlager aus 2mm sperrholz eingeklebt.

Gruß
 

Anhänge

Hi,

habe heute die ausschnitte für die Gestänge ausgeschnitten und die Ruderhörner eingeklebt.

Dann habe ich mich den Leitwerken zugewandt. Dabei ist mir aufgefallen das Beide Leitwerke nach Links verzogen sind. Sie kommen beide aus der gleichen Form (sieht man an einigen stellen am SLW) Es ist zwar nicht viel, aber dei den Geschwindigkeiten die der Vogel erreicht kommt das nicht gut.

Werde mir jetzt neue und auch etwas größere Leitwerke aus 5mm Balsaholz mit Kiefernholm herstellen, die dann auf den Petro kommen. Werde mich von der Größe an die Leitwerke orientieren die auch auf dem Video auf der Homepage von Delta-modeling.de zu sehen sind. Durch die Größern Leitwerke gibts dann auch noch etwas mehr Flugstabilität.

So, hier die Bilder. Die Pfeile geben die Maserung an und die dicken Blauen striche die Kiefernholme. DAs ganze sollte ausreichend stabil werden, was meint ihr?

Gruß
 

Anhänge

Oben Unten