Pterodactylus mit RC

Ein Flugsaurier-Modell mit 1,32 m Spannweite

von Knut Zink.​

b26.jpg


Nurflügel - Schwanzlose – Brettflügel sind immer wieder faszinierend.
Obwohl, oder gerade weil die Saurier vor etwa 66 Millionen Jahren nach eine Naturkatastrophe ausgestorben sind, üben sie seit Jahrzehnten eine große Faszination auf die heutigen Menschen aus.
[/B]

Was liegt also näher, einen Flugsaurier, den PTERODACTYLUS, als Flugmodell nachzubauen? Storch, Bussard, Ente usw. kann schließlich jeder bauen.
Die amerikanische Firma „Marston PteroWorks“ bietet einen Laser-Bausatz für Modelle mit 52“ (1,32 m) und 80“, nur shortkit (2,03 m) an. Ich habe den Bausatz des kleineren Modells geordert. Beim Abholen des Pakets beim Zoll erlebte ich eine angenehme Überraschung. Der Zöllner fragte, was denn im Paket sei und ich erklärte ihm, dass das Sperrholz-Frästeile für ein Flugmodell sind. „Sperrholz ist vom Zoll befreit.“ war die Antwort. Das verstehe, wer will.

Inzwischen werden die Bausätze auch in Europa angeboten.
Auch haben sich andere Hersteller dieses „Vogels“ angenommen und eigene Bausätze hergestellt.

Außer den Frästeilen (Rippen, Rumpfteile, Beplankungsteile aus Balsa und CfK-Rohre für die Leitwerksträger) war noch ein 1:1 Bauplan dabei.

Das Modell ist also ein Brettflügel mit V-Leitwerk, eigenwilliger Flügelgeometrie, von zwei BL-Motoren angetrieben. Mal ganz was anderes!


Rumpf

Der Rumpf besteht aus zwei Seitenwänden mit mehreren Abstandsspanten. Vorne wird ein Saurierkopf geformt (sieht richtig echt aus), hinten laufen die beiden CfK-Rohre als LW-Träger raus.

b09.jpg



Leitwerk

Die V-Leitwerke haben viele Aussparungen zur Gewichtsreduzierung und werden stumpf an die CfK-Rohre geklebt.

b05.jpg


Flügel

Der Flügel ist so gut wie möglich an die Form des Flugsauriers angelehnt. Es gibt Querruder, Bremsklappen, Winglets (doppelte V-Form) und zwei kleine BL-Motoren, da, wo der Saurier Krallen hatte. Die Dicke variiert über die gesamte Spannweite und es versteht sich von selbst, dass der Bau und vor allem die Nasenbeplankung schwierig wird (neudeutsch: eine Herausforderung!).

Aber – das ist so richtig was für Holzbauer.

b03.jpg

Die Flügel werden mit zwei GfK-Stangen in GfK-Rohren gesteckt und dann auf den Rumpf geschraubt.

b04.jpg

Vier flache Flächenservos betätigen die Querruder und die Klappen.
Zwei Mini-Servos im Rumpf steuern die V-Leitwerke an.

b21-1.jpg


b16.jpg


Motoren

Die US-Motorbefestigung habe ich so nicht verbaut. Ich habe mir aus Ms-Blech so eine Art Motorspant gemacht, das war mir sicherer.

b20-1.jpg



Rohbau

Sieht schon ganz gut aus.

b22.jpg


b23.jpg



Finish

Ein eigenartiges Modell braucht auch ein eigenwilliges Finish.
Ich habe Transparentfolie in gelb/grün und rot gewählt. Den Rumpf habe ich gelb gestrichen. Die echten Saurier werden sich noch im Grab umdrehen, denke ich.

b27.jpg



Erstflug

Problemlos! Motoren auf Halbgas und werfen – und das Teil fliegt. Er reagiert gut auf die Ruder und sieht einfach fantastisch aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kommentare

Ich spiele mit dem Gedanken gleich alles selber zu zeichnen und zu fräsen. Man kann sich auch gerne zusammentun...:) Wäre mal was anderes neben den ganzen f3f modellen. :) lg markus
 
Hallo,
ich bin mehr oder weniger zufällig auf diesen Tread aufmerksam geworden.
Wenn ein Interesse besteht, ich gebe den Pterodactylus, Spw.: 3012 mm, von H. Brunhuber, flugfertig/absturzfrei für 600,00 EUR ab.
Weil hier gefragt wurde, ja das Modell nimmt die Thermik an und segelt auch, es muss also nicht ständig mit Motorkraft geflogen werden. Wenn man sich die Videos anschaut, entsteht zwar der Eindruck, ich bin anfangs auch davon ausgegangen, dass das Modell nur mit Motorkraft oben bleibt, habe dann die Bremsen in den Reglern aktiviert und war echt überrascht wie gut sich der Vogel hält.

Grüsse & einen schönen 4. Advent

Reiner
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,
ich bin mehr oder weniger zufällig auf diesen Tread aufmerksam geworden.
Wenn ein Interesse besteht, ich gebe den Pterodactylus, Spw.: 3012 mm, von H. Brunhuber, flugfertig/absturzfrei für 600,00 EUR ab.
Weil hier gefragt wurde, ja das Modell nimmt die Thermik an und segelt auch, es muss also nicht ständig mit Motorkraft geflogen werden. Wenn man sich die Videos anschaut, entsteht zwar der Eindruck, ich bin anfangs auch davon ausgegangen, dass das Modell nur mit Motorkraft oben bleibt, habe dann die Bremsen in den Reglern aktiviert und war echt überrascht wie gut sich der Vogel hält.

Grüsse & einen schönen 4. Advent

Reiner
Hallo Reiner, warum verkaufst du den Flugsaurier?
 

News

Oben Unten