PURITO Vorstellung eines neuen RES Modelles

pro021

User
Hallo Sepp, hab den Flieger gerade bekommen. Post wollte ihn im Starkregen am Grundstück ablegen. Mein ansonsten derrischer Hund (siehe Avatar) hat das gecheckt. Flieger gerettet. Schlaues Kerlchen mein Tuky. Dafür kriegt er eine Knackwurst :D
Vorbildlich ist die Aufbauanleitung und die Explosionszeichnung. Sowas hab ich dieser Ausführlichkeit noch nicht gesehen. Werde mich in den nächsten Tagen damit beschäftigen und dann gehts aber los.

Dankeschön
Heinz
 

pro021

User
Bin gerade bei den Bremsen. Da wollte ich doch mal fragen ob die evtl. für einen kleineren Flieger gedacht sind oder eh
ordentlich bremsen? Der Andi hat gemeint das mit dem Bremsen ist nicht die beste Eigenschaft des Purito.
Ich könnte noch eine Änderung machen. Was haltet ihr davon?

Gruß Heinz
 

161057

User
Also ich kann an den Bremen nichts aussetzen. Sie sind vielleicht nicht brachial, aber sie sind extrem feinfühlig. Ich würde nichts ändern.
Grüße Andreas
 
Hallo Heinz
Mir reicht eigentlich die Größe. Habe auch einen Versuch gemacht und die Bremsklappen in der Tiefe mit Spalt Abdeckband um ca. 7 mm verbreitert, das brachte keine wesentliche Veränderung. In der Länge habe ich noch keine Versuche gemacht, da das Mittelteil ja ziemlich kurz ist und ich das Leitwerk bei ausgefahrenen Klappen nicht negativ beeinflussen will.
Gruß Sepp
 

Dix

User
Man könnte auch die Endleiste des Spoilers zackenartig (z.B. Dreieckig gezackt) gestalten. Oder als Streifen.
Dann entstehen dort viele kleine Interferenzwirbel. So was ist aerodynamisch immer teurer als ne gerade Kante.

Beispiel: Querruder-Spoiler an der B-52.
(Dort geht es zwar um den Winkel der Zapfen, aber das Bild ist sensationell.)

Das ist dann ein guter Kompromiss aus Größe und Belastung.
Und obendrein haben kleinere Wirbel eine bessere Zerfall-Zeit. Also bessere Leitwerksanströmung trotz Klappenvergrößerung.

Ich würde das Abdeckband erstmal mit ner Zackenschere bearbeiten.
 

pro021

User
Hallo Sepp, ich hab die klappen so belassen. Ich denke es wird passen. Im Prinzip bin ich fertig. Feinschliff und bügeln. Folie ist da also sollte einem baldigen erstflug nimmer viel im weg stehen. Bin sehr gespannt. Auf das Gewicht und auf die Leistung. Denn Seglerrumpf mache ich nächste Woche fertig.
Gruss Heinz
 

161057

User
Hallo Heinz,
ich habe heute im Schnee, ohne Wind und Thermik die Klappen getestet.
Aus 90m voll gesetzt bin ich eine großen Bogen in 45 Sekunden zur Landung geflogen. Hatte dabei kaum eine Geschwindigkeitszunahme.
Grüße Andreas
 

pfeiferl

User
Wer Zeit hat kann das so machen
Schneller gehts senkrecht zum Fahrt holen und 30m vor dem Fangen Klappen.
Dauert ca 15 sek bis zum Neustart.
VG Georg
 

topo

User
Es wird wieder einmal Zeit für ein paar schöne Flugbilder dieses wunderbaren Modells! Danke an C-J-S für die schönen Aufnahmen. Der geneigte Forenleser wird eventuell Ähnlichkeiten zu anderen Einträgen finden :-)
DSC_9982.JPG

Hangflug bei strahlendem Wetter und leichtem Südwind
DSC_9952.JPG

DSC_9978.JPG

Apropos Klappen. Musste heute bei 120++m in starker Thermik die Klappen betätigen. Sie wirken :-)
DSC_9983.JPG

DSC_9981.JPG

DSC_9979.JPG


lg Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

pro021

User
Uiiii, beim Bügeln hab ich mich ziemlich deppert angestellt.
Die CFK Nasenleisten haben für die Außenteile des Flügels, eine Biegung. Sind nicht gerade.
In der Mitte passt es zwar aber an den Enden jedes Abschnittes bleibt mir zuviel Folie übrig welche
nicht ausreichend nachgespannt werden kann. Ich dachte das kann man dressieren. Fakt: Fesche Rüscherln:(
Durch die dünnen CFK Staberln dachte ich es ist gescheiter die Folie um den Flügel in einem
herumzufolieren. Naja nach 2 Meter Folie die ich zerstört hab wurden die Teile Abschnittsweise einzeln foliert.
Das passt, aber ich musste zweimal Folie für insgesamt drei Flieger kaufen:rolleyes: Man könnte sagen der Flieger
heißt jetzt "E-Restl" weil er aus vielen Restln zusammengebügelt wurde;) Immerhin das Wort "E-RES"tl ist im Namen
enthalten. Fertiger Flieger ohne Motor, Servos, Akkus hat 302 Gramm. Ich schätze dass mit vorgenannter
Hardware noch 120~ Gramm dazukommen. Vielleicht weniger. Das ist ziemlich leicht. Vermutlich muss ich ihn
niederbinden damit er nicht entschwebt:D
So jetzt hau ich aber ab nach Teneriffa. Weitergebaut und eingeflogen wird wenn ich zurückkomme.

Gruß Heinz
 
Oben Unten