Pushen - einmal anders ?!

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

hattl

User
Hallo E-Flieger :) ,

das Geheimnis eines leistungsfähigen Akkus ist doch der niedrige Innenwiederstand - und um diesen zu erzielen werden die Akkus üblicherweise hit hohen Stromstößen :eek: gequält.

Nun dachte ich mir man könnte doch die Zellen zB in einen Schraubstock einspannen und durch sanftes Festziehen der Backen - also durch mechanischen Druck - versuchen den Innenwiederstand zu verringern. Ich werde im Lauf des heutigen Tages ;) einmal Versuche dazu machen und werde euch dann berichten.

Würde mich auch über eure Expertenmeinungen :D freuen!

Noch einen schönen Tag,
hattl
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Lieber hattl,

ich weiß ja nicht, wie bewandert Du in der E-Szene bist. Ich bin's zwar nicht besonders. Aber ich weiß, daß zu manchen Push-Methoden das Stauchen oder ähnliche Methoden der mechanischen Behandlung gehören.
So bin ich etwas verwirrt, daß Dein Beitrag ausgerechnet zum 1. April erscheint.
Das mechanische Verändern, also auch das Stauchen, ist in den FAI-Wettbewerbsklassen verboten, bei den Auto- und Schiffchenfahrern aber erlaubt.

Du kannst die Schraubstock-Methode am Besten mit vollgeladenen Akkus probieren. Da siehste gleich, wann der reduzierte Innenwiderstand in Kurzschluß übergeht. :D :D :D

Servus
Hans
 

Ingo Seibert

Vereinsmitglied
...

Nich lang aber unwahrscheinlich breit werden die Zellen, wenn man sie in unseren 300 Kg Hydrulikschraubstock einspannen würde. Das wäre vielleicht ein neuer Durchbruch!

Also quasi Flachzellen statt Flächenbeplankung!!

Das isses, endlich hat man Platz im Rumpf, und die Grundgebühr iss auch schon drin :confused: ?!

Einen schönen 32. März wünsche ich!
 

Alwin

User gesperrt
Hallo Hans,
das Verbot der Zellen bei bestimmten Wettbewerbsklassen kannst du umgehen indem du "nur" Halbzeuge bei Sanyo kaufst.
Mit dem Quetschen stellst du ja dann die Zellen her, bist also selbst Hersteller :eek:

Alwin
 
Hi
also mal 1. April beiseite. Diese Technik wurde hauptsächlich von den Autofahren durchgeführt, mit nicht eindeutigem Erfolg. Das Ganze heißt übrigens "Pressen". Mein Tip: Eine Zelle mehr und du kannst dir das ganze Pushen, Pressen etc sparen. Das ist wirklich nur für Wettbewerbe interessant oder anders gesagt: Warum braucht ein Rentner mit einem 8 Zellen Wiesenschleicher mit 500er Mabuchi unbedingt gepushte Zellen??
CU
Ernie
 

hattl

User
Hello all,

tja, bin zwar leidenschaftlicher aber nur "Normalverbraucher-Eflieger" und anscheinend noch weniger bewandert als Hans Schelshorn :rolleyes: - egal, das Späßchen wars wert!
Wünsche euch allen noch einen flugschönen April

Grüße aus Wien,
hattl :)

[ 01. April 2003, 19:50: Beitrag editiert von: hattl ]
 

Gerald Lehr

Moderator
Teammitglied
@ Hans

Wie gesagt: Wir können ALLES außer Hochdeutsch :D
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten