Q&A zum Thema Sparrow/Raven mit Finch/Snipe

k_wimmer

User
So, war heute mit Swift vs. Sparrow vs. Raven unterwegs.
Habe alles nacheinander im Calvados eingebaut und Flüge gemacht.

Sparrow:
Alles wie gewohnt und problemlos.

Swift:
Vario Empfindlichkeit und auch die Präzision in der Positionserkennung sind spürbar anders.
Ich kanns messtechnisch nicht darstellen, aber gefühlt ist die Folgsamkeit der Modellbewegungen zu dem was man auf dem Display beobachtet deitlich zügiger.
Die Gesamte Übertragung scheint deutlich flüssiger zu sein.
Richtungswechsel werden schneller erkannt, egal ob gesteuert oder durch Fremdeinfluss.
Auch hatte ich den Eindruck, dass das Vario noch schneller reagiert, aber das ist reine Gefühlssache.
Übrigens mit Sparrow hatte ich 9 Satelliten im Einsatz und mit Swift waren es 12!

Raven:
GPS und Vario sind absolut identisch zum Swift.
Hier ist eigentlich nur noch TAS und die elektronische TEK Möglichkeit zusätzlich enthalten.
Auch benötigt man beim Raven kein zusätzliches HF-Modul und kein externes TEK Modul.
Das ist hier alles schon integriert.

Ob einem der Aufpreis für den Swift die Sache wert ist muss jeder für sich selbst entscheiden.
Ich würde den Swift für die sportklasse immer vorziehen.
Bei den Light-Klasse Modellen empfinde ich den Sparrow für völlig ausreichend.

Bei SLS kann ich eigentlich nur den Raven empfehlen.
Bei den Kosten für ein solches Modell geht der Raven sowieso im Rauschen unter.

So, das waren mal meine ersten Eindrücke.
Muss ich mich mal selber zitieren ;)
 

Tk7

User
Die Frage war eigentlich:
Sollte das Pluskabel auch beim Swift gekappt werden?

Gilt wohl nur für Finch

Ziehe die Frage zurück
 
Zuletzt bearbeitet:

k_wimmer

User
Jep, ist nur ein Problem der Bodenstation mit Finch
 
Hallo Kai, ich nutze einen Swift im Modell mit 433 MHz Sendermodul. Als Bodenstation nutze ich einen Snipe und wollte einen Finch im listening Mode mit einem zweiten Tablet betreiben. Ich nutze keinen Rückkanal. Bei Nutzung von festen Kanälen kann ich auf den Finch im Listening Mode die Aufgabe nicht starten. Das umschalten in die anderen Betriebsmodis funktioniert über die Fernsteuerung einwandfrei. Die Einstellungen für die Servowege sind ansonsten identisch. Das neueste Update ist aufgespielt. Viele Grüße Thomas
 

k_wimmer

User
Hallo Thomas,
Also bei mir konnten die Tasks gestartet werden. Ich nutze allerdings auch für das Listening Device den Rückkanal und nur auf dem Snipe die HF-Strecke als Backup.
 

Merlin

User
Moin!

Ich versuche gerade ein Sparrow(Jeti) - Finch-RF System zum Laufen zu bringen. Kein Erfolg bisher :-( - Problem ist wohl das Samsung M31.
  • Haben wir eine aktuelle Übersicht über Smartphones/Tablets, die genutzt werden können? Ggf mit Zusatzinfo wie "OTG kabel xy am Smartphone nötig"
  • Das gleiche für Empfänger-Konfigurationen und die zugehörigen Sparrow/Finch setting-Dateien.
Ich bin gerne bereit, das im Wiki aufzusetzen.

/Bernd
 

Tk7

User
Einfach mal mit einem probieren, bei dem es läuft
Nicht das es an Deinen Einstellungen liegt
Bei mir läuft es mit Samsung 9 und tabs2
 

Merlin

User
@Tk7: Kannst Du das bitte etwas spezifischer beschreiben? zB Samsung Galaxy Tab S2 9.7 LTE (SM-T819) , welches Android?
FInch-RF mit was für einem Kabel? Micro usb auf micro usb? von wem ist das Kabel?

Enschuldige wenn ich so detailliert nachfrage, aber ich es einfach leid. Es fehlen so viele wichtige Informationen von Seiten des Herstellers, gerade im Hinblick auf das Android Device. macht keinen Spaß.
 
  • Like
Reaktionen: hpb

Tk7

User
Ein paar Fragen kann ich beantworten
SM-T819
Aktuelles Android

Zur Verkabelung gibt es auf der hp von rc-electronics Beispiele, so hab ichs gemacht und es funktioniert
Wieso es am Android liegt (bei mir mmer neueste Version) kann ich zumindest mz meinen Geräten nachvollziehe
 

k_wimmer

User
Hallo Merlin,

schon mal hier geschaut:

Da sollte eigentlich deine Kombi auf Seite 7 drin stehen.
Wenn du dein Equipment von RC-Electronics gekauft hast, dann ist beim Finch-RF auf jeden Fall das passende USB-Kabel micro-micro dabei und auch ein Adapter micro auf USB-C.

Albatross läuft bei mir z.B. auf:
Samsung Galaxy S2 unter Android 4.2
Samsung Galaxy J3 unter Android 5.3
Samsung Galaxy Tab A2 7-Zoll unter Android 5.1
Umidigi Power unter Android 10.1

Bei dem USB-Kabel brauchst du auf jeden Fall die Version von RC-Electronics, da an beiden Seiten Seiten eine Schaltungsbesonderheit dran ist.

Was absolut richtig ist, ist die Tatsache dass nicht alle Android devices OTG fähig sind. Da bin ich bei einem China-billig-Handy auch schon mal reingefallen.
Inwieweit die M-Serie von Samsung an der Stelle auch abgespeckt wurde vermag ich nicht zu sagen, das musst du auf den einschlägigen Seiten von Samsung erforschen.

Was du übrigens auf jeden Fall auch machen musst, ist im Sparrow die Seriennummer von deinem Finch-RF eintragen, sonst können sich die beiden nicht unterhalten.
Und du brauchst natürlich das HF-Modul vom Sparrow, sonst geht das nicht.
Steht in der Anleitung zum Sparrow (auch) auf Seite 7 beschrieben.
Den Sparrow musst du am Jeti auf Ext2 anschließen.

Sorry wenn ich da jetzt vielleicht ein paar Dinge zuviel aufgelistet habe, aber das sind so ziemlich alle Sachen die es zu beachten gilt.
 
Hallo zusammen,

brauche auch wieder einmal etwas Hilfe:
Setze in der Sportklasse nunmehr auch einen Swift ein, Empfänger ist ein Snipe.
Alles läuft so, wie geplant. Der Snipe bekommt seine Daten ausschließlich über das
Sendemodul am Swift (der Jeti Rückkanal ist mir einfach zu langsam). Die Verbindung
vom Empfänger zum Swift geschieht über ein Kabel, welches am Empfänger in Kanal 10 steckt
und im Swift im unteren Anschluß. Die Servowege auf Kanal 10 sind so definiert, dass die
Bildschirmumschaltung im Albatros einwandfrei funktioniert. Also eigentlich alles gut.
Ich möchte aber gleichzeitig, immer wenn ich z.B. am Hang fliege, den Swift als Telemetriegeber
für meine Jeti benutzen (Vario, etc) ohne Albatros zu benutzen und den Kram mitzuschleppen.
Was kann ich da machen?
Das Kabel jedesmal am Empfänger umstecken und womöglich noch zusätzlich die Konfig auf der
SD Karte manipulieren, ist keine Option.
Jemand ne Idee oder so eine Konstellation im Einsatz?
Vielen Dank für eure Ideen...
 

k_wimmer

User
Du kannst z.B. den oberen Stecker des Swift in den Ext2 des Empfängers stecken.
Die Telemetriedaten stehen dann auch unkomprimiert zur Verfügung.
Du kannst dann im Config-File des Swift die Telemtrie auf Jeti stellen und dann auch den Steuerkanal statt -1 eine 10 setzen.
Dann sparst du dir das 2te Kabel und alles funzr wie gewohnt, nur das du zusätzlich noch die Telemetrie Daten auf deinem Sender sehen kannst :)
 
Hallo Kai,
danke für deine schnelle Antwort.
Bei "Telemetrie auf Jeti stellen" meinst du aber wohl die unkomprimierte Variante?
Sonst würde er ja wohl auch die GPS Daten über den Rückkanal schicken und
die schnellere Verbindung über das Sendemodul nur als Backup benutzen oder?
Das möchte ich natürlich auf keinen Fall. Zum GPS Fliegen sollen die Albatros Daten
ausschließlich über die Funkstrecke von Andrej kommen.
Werde deine Variante auf jeden Fall probieren....
 

Merlin

User
Kurze Info meinerseits: mit einem Samsung J3 mit Android 5.1 geht es tatsächlich. Die Meldung bzgl eines USB Geräts kam in Albatross allerdings erst nach einem Android update. Die Kabel sind auch nicht ohne, und adapter sollte man auf beiden Seiten (Finch und Handy) probieren, fall Finch keinen Strom bekommt.
Hatte heute drei komplette 20min Aufgaben geflogen.
Bei meinem Jeti R9 ist das Kabel im Sat Ausgang. Andere Varianten muss ich noch probieren.

/Bernd
 
Hallo Kai,
habe gemacht, wie mir "aufgetragen"... 🙂
Alles klappt bestens. Vielen Dank für deine Hilfe und einen schönen Sonntag.....
 

k_wimmer

User
Schön wenns geklappt hat!
War genau meine Einstellung als ich noch Jeti geflogen bin ;).
 
Hallo, super Infos in diesem Thread! Ich würde GPS-Light gern einmal ausprobieren und habe eine Frage zur Kombination Sparrow / RF-Modul / Finch mit RF. Ist es möglich die Kombi auch ohne Android Phone oder Tablet (und damit ohne Albatross) als Vario zu nutzen? Die Dokumentation des Finch erwähnt keine Kopfhörerbuchse.
Vielen Dank, Michael
 
Oben Unten