Q500 E-Erfahrungen für Einsteigerklassen

178

User
Hallo Pylonfreunde,
in der Klasse Q500 ist man einen "Schritt in Richtung Zukunft" gegangen. Als "aktiver Einsteiger-Klassenflieger" frage ich mal ohne Vorbehalt nach, wie die Elektroklasse sich bewährt. Auch beim Gnumpf gibt es für mich die Überlegungen den Zulauf per E-Antrieb zu intensivieren. Ich alleine kann nichts entscheiden in einer demokratischenen Gesellschaft aber die Erfahrungen der Q500 Leute und der Gnumpf-E Flieger interesieren mich.

Stimmt die Richtung? ... sollen wir das auch tun?....Gibt es interesse?..... kommt der eine oder andere?.....


Viele Fragen wer hat Antworten?


Grüße Harry
 

Kleinatze

Vereinsmitglied
Hallo Harry!

Ob es der richtige Weg ist, "E" anzubieten können wir bis jetzt nicht sagen. Bei uns sieht der Stand bis jetzt so aus:
- Beteiligung an den Rennen bisher mau
- Es gibt ein paar Interessenten, die entsprechenden Modelle besitzen, aber bisher auf noch keinem Rennen geflogen sind, was ich persönlich sehr schade finde

Das Antriebskonzept funktioniert super. Es entspricht ziemlich genau der Leistung eines Nelson Short Stroke. Bei Verwendung der vorgegebenen Komponenten ist jeder mit sehr ähnlicher Leistung unterwegs, was zu spannenden Rennen führt. Akku, Motor und Regler lässte die durchgesetzte ziemlich kühl, und man davon ausgehen, dass man lange Spass an dem Setup hat.

Wir geben der Sache auf alle Fälle noch mehr Zeit. Manche Sachen dauern einfach, bis sie sich entwickeln. Vom Entschluss fassen, über das Bauen, bis hin zum "Ja, ich bereit für den Wettbewerb" ist ein gewisser Weg zu absolvieren.
Vielleicht entstehen ja jetzt ein paar Piranhas - Uli's Plan liegt ja jetzt 60000 mal im ganzen Bundesgebiet verstreut herum.


Viele Grüße
Andreas
 
Suuper Spaßfaktor!

Suuper Spaßfaktor!

Hallo,

aus meiner Sicht ist die Q500-E Klasse eine Plug and Play Klasse mit SUUUPER Spaßfaktor! Ich habe selten so viel Lachen gehört wie bei dieser Klasse!
Der Speed ist OK, reicht sicher nicht an den LS-Speed heran, ist aber ausreichend, um den Flieger fast im Messerflug zu lassen und so einen pylontypischen Flugstil zu fliegen.
Das Handling der Modelle ist sehr gut, es entfällt die übliche Modellpflege wie Ölabwischen, mit Fettlöser nachreinigen, die üblichen Motorchecks, Tanken, Glüher OK, Kerze OK, Spritschläuche OK, nichts abvibriert.... Es kann durchgestartet werden, wenn die Landung mal nicht glückt, es entfällt damit auch einiges an Reparaturen ....

Also kurz gesagt, eine "rundum sorglos glücklich Klasse".

Ich freue mich darüber, daß wir unsere Bandbreite um die Q500 E erweitern konnten und glaube fest, daß wir im kommenden Jahr den einen und anderen Neueinsteiger begrüßen dürfen.

Q500-E macht echt Spaß! ;);)

Liebe Grüße aus Bad Driburg

Uli
 

f3d

Vereinsmitglied
Q 500 E

Q 500 E

Die neue Klasse Q 500 E als Einsteigerklasse zu etablieren hat die Feuerprobe im harten Wettbewerbseinstz erfolgreich bestanden.

Die Auslegung des Antriebs in Kombination mit dem bewähreten Q 500 Modell bilden eine ideale Kombination für spannende Rennen auf hohem Niveau, aber noch gut beherrschbar für einen Neueinsteiger mit Querrudererfahrung.

Die Grundlage ist damit geschaffen für jeden Renninteressierten mit einem " Plug and Play" Antrieb erfolgreich Rennsport zu betreiben.

Ich sehe eine gute Zukunft für die Klasse Q 500 E und kann nur jeden ermutigen sich einen Q 500 E Flieger zu bauen, da dieser auch ideal auf jedem Modellflugplatz uneingeschränkt geflogen werden kann.

Ich freue mich schon auf die vielen neuen Gesichter in der Klasse Q 500 E in der Saison 2012 .

MFG Mr. f3d
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten