Qualität nicht gefragt???

egge

User
evil dead schrieb:
Da hast du natürlich vollkommen Recht ;)

Baue seit einiger Zeit an einem Frästeilesatz von so einer S40 Funtana....

Nachdem ich alles selbst aus Kohle und anderen feinsten Materialien gebaut habe, bin ich zwar nun gut 1 Kg leichter als das ARF Modell, bin aber auch bis jetzt schon 500 Euro los und die Kiste ist noch nicht fertig :D
Joah, so ist das wenn man mit "Kohle" baut :D

Eine Kollegin von mir während der Lehrzeit (Möbelverkäuferin,damals so um die 70Jahre alt, und eine Labbel für 5) pflegte immer zu verhandlungssüchtigen Kunden zu sagen:
"Wenn 5000 Euro für dieses Sofa für Dich zu teuer ist, dann geh nochmal 2 Monate nachhause und spar weiter".

Will heißen, kommt Zeit - kommt Geld.
 
hänschen schrieb:

Sicher bau ich :D

Nur hab ich halt auch ARF`s und die Schublade von wegen du bist kein Modellbauer wenn du ARF baust, kekst mich an....

Kenne genug Leute die echt Klasse fliegen aber nicht wirklich bauen können^^

Ich behaupte mal das viele ARF Modelle besser und mit mehr Liebe gebaut sind als manche zusammengeschusterten Eigenbauten :p

ARF ist die Ersparnis von Zeit - nicht mehr...

Die Zubehörbeutel sind meist Müll und wandern direkt in die Tonne, dadrauf lassen sich dann noch wunderbar die Fahrwerke und Steckungen legen :D

Gruß, Ralf
 

Tegro

User
Hallo zusammen...
Also ...ch wollte net das ihr euch gegenseitig den Schädel einschlagt :-)...
Mir ist halt als nicht Modellbauer aufgefallen das ich für mein Geld....250 Euro sind immerhin 500,00Mark( muß ich eine Woche für Arbeiten) egentlich eine gute Porton Mist bekomme. Nun...da ich nicht unbedingt die Ahnung habe ist es ein Anlegen von mir gewesen von euch erfahrenen Modellbauern unter Umständen einen Tipp zu bekommen wo man für sein Geld noch Qualität bekommt.
Eine in Taiwan für Graupner zugeschnittene Sky-Hero die in der Produkton gerade mal 15,00Euro kostet ist sicher nicht das was ich mir erhofft hatte.
Ich will hier nix schlecht schreiben....mir passiert so ein Kauf nie mehr...
und im Internet kauf ich auch nichts mehr...
Ich bin gerne bereit Geld auszugeben...ich möchte halt nur dann auch sicher sein das es vernünftig angelegt ist.
Selber bauen ist schön und gut...
kann aber nun mal net jeder....
Also ...wenn ihr gute erfahrungen mit Modellen gemacht habt...die ihr Geld wert waren...lasst es mich wissen:-)
Netten Gruß
 

mc-kev

User
Ich danke denen, die ARF erfunden haben, und mir somit damals den Einstieg in die Modellflugwelt eröffnet haben.

Denn damals hätte ich nie ein Modell selber bauen können.;)

Jetzt bau ich auch gern,aber wenn es mal wieder länger dauert, darf es zwischendurch auch mal ARF sein.

Gruß Kevin
 

Dieter Wiegandt

Chefmoderator
Teammitglied
flugsegler schrieb:
oft ist solche neg. kritik hier nicht erwünscht. es kommt immer drauf an welche firma es ist. es gibt piloten die durch solche firmen gesponsert werden, deren modelle werden dann famitar verteidigt, auch wenn man schwachpunkte belegen kann.
sobald ein nachfolgemodell rauskommt, wird die kritik durchaus zugelassen.
.........................
ich weiss das es gleich wieder donnert, aber so ist es.

@Burghard:
Ich hoffe, dass :rcn: gerade das Gegenteil bewiesen hat, der Thread blieb nämlich bis jetzt unverändert. Ausserdem sind wir transparent, Veränderungen sind für jeden ersichtlich. Ich kann es in den unterschiedlichen Formulierungen bald nicht mehr lesen....
Ein Donner ist das übrigens nicht;)

@egge
Die Quelle deiner Bilder auf Seite 1 ist mir bekannt. Wenn du mir eine Erlaubnis für die Nutzung - das ist auch das Einstellen hier im Forum - bringst, stelle ich sie wieder ein. Also, Urheberrecht beachten.

@Ralf evil dead
Ich habe deine sachlichen Beiträge im RB-Thread geschätzt. Ausgetauscht haben wir uns auch schon;) Wenn´s denn vor allen Dingen höflich ginge, ohne noch mit dem bösen Smilie gewürzt. Da legen wir hier schon Wert drauf....Ich kann als Moderator nicht absehen, ob ihr selbst die Kurve kriegt wie in dem Fall. Andere gehen da mit Fug und Recht sofort nach den Forenregeln rein und zerpflücken deinen Beitrag. Kann ich auch, sieht aber immer wieder sehr bescheiden aus, wenn Beiträge aus dem Sinnzusammenhang gerissen werden.
Also, ich stehe nicht drauf, wenn´s aber denn sein muss....

@Tegro
Deine Frage hier zum Schluß nach guten Modellen (Qualität) ist nicht eng genug gefaßt. Du musst schon etwas einschränken im Hinblick auf die Art (Kunstflug/-Trainer/-Hochdecker...). Vielleicht noch Spannweite oder Motorisierung, sonst kann hier nicht viel Brauchbares kommen.

Der Rest soll mir aber nicht mit allgemeinen Aussagen wie "Modelle der Firma xy kannst du vergessen" kommen, lösche ich ohne Kommentar. Ich hätte es schon gerne konkret, wobei ihr für die Aussagen gerade steht.
Die Frage geht auch in Richtung "welche guten Modelle.." und nicht in Richtung "was soll ich nicht kaufen".
Schwierigkeiten vermeiden ist eigentlich ganz einfach....
 
hat einer Erfahrung mit dem Telemaster-ARF?
 
evil dead schrieb:
Moin,

nur mit dem Jamara Telemaster 2...

fliegt, aber das ist auch schon alles :D

Nicht für Anfänger zu empfehlen, sehr zickig bei Start und Landung

Gruß, Ralf

was wurde denn da verschlimmbessert?
 

egge

User
mogän !

ein Bekannter hat einen Ripmax Trainer xy(?) (6.5ccm, ca. 160cm). Jaaa ARF.
Das Teil ist sehr sehr zahm, bei Abriß nickt er nur.
UND der kann im 20cm hohen Gras landen, ohne das das Fahrwerk abreißt.
günstig und stabil. Das soll jetzt kein "Zusammenhang" sein ! Teuerer und stabiler weiß ich jetzt noch nix.

greetz egge
 

H.Brunke

User
Hallo Tegro

Ich versteh deine Kritik am Sky Hero nicht ganz.
Das Modell ist absolut sauber gebaut und auch das mitgelieferte Zubehör ist für eine ARF-Kiste aus Asien brauchbar. Die Flugeigenschaften sind klasse, und der Preis ist auch OK. (Wird bei uns in der Gegend für knapp 100.-EUR gehandelt)
In den beiden Vereinen, wo ich fliege, sind mitlerweile ca. 20 Stück unterwegs. Teilweise mit Motoren bis 12ccm und das ohne Probleme.
Ich habe mir auch einen gebaut, damit ich mit Einsteigern L/S fliegen kann. Bin absolut zufrieden damit. Was ist an einem 4mm Drahtfahrwerk so schlecht? Nach einer härteren Landung biege ich es wieder gerade und weiter gehts.
Was hattest du für Probleme mit dem Fahrwerk?

Gruß Holger
 
hänschen schrieb:
was wurde denn da verschlimmbessert?

Hi,

keine Ahnung....

sah aus der Schachtel raus ganz gut aus - Folie war halt nicht so der Bringer, aber noch im grünen Bereich.

Beim fliegen hat sich halt das ganze als recht schwer insgesamt und recht zickig rausgestellt...

Das tragende Profil des HLW scheint da doch was auszumachen....aber das hat der Master ja schon immer....

Beim Start ,sofort nachdem er den Boden auch nur etwas verlassen hat, dreht er sich in irgendeine Richtung, mal re mal li, und hat wie einen Abriss....

Egal ob man langsam oder schneller startet, immer das selbe.

Sobald er langsam wird beim landen, macht er ähnliches und will schnell über ne Fläche wegkippen....

Bei Halbgas fliegt er gut geradeaus, auch sehr stabil - aber der Rest siehe oben, macht das Ding recht zickig :rolleyes:


Wie wärs mit dem Kyoscho Calmato Trainer...

fliegt sowohl als Hoch als auch als Tiefdecker sehr einfach und Anfängertauglich - gibts ja auch als 60er Größe...

Gruß, Ralf
 
evil dead schrieb:
Hi,

keine Ahnung....

sah aus der Schachtel raus ganz gut aus - Folie war halt nicht so der Bringer, aber noch im grünen Bereich.

Beim fliegen hat sich halt das ganze als recht schwer insgesamt und recht zickig rausgestellt...

Das tragende Profil des HLW scheint da doch was auszumachen....aber das hat der Master ja schon immer....

Beim Start ,sofort nachdem er den Boden auch nur etwas verlassen hat, dreht er sich in irgendeine Richtung, mal re mal li, und hat wie einen Abriss....

Egal ob man langsam oder schneller startet, immer das selbe.

Sobald er langsam wird beim landen, macht er ähnliches und will schnell über ne Fläche wegkippen....

Bei Halbgas fliegt er gut geradeaus, auch sehr stabil - aber der Rest siehe oben, macht das Ding recht zickig :rolleyes:


Wie wärs mit dem Kyoscho Calmato Trainer...

fliegt sowohl als Hoch als auch als Tiefdecker sehr einfach und Anfängertauglich - gibts ja auch als 60er Größe...

Gruß, Ralf

also erstmal: ich brauche keinen, war als Anregung für Tegro gedacht, ich hab noch einen alten Ur-Telemaster, mit den bekannt guten Eigenschaften. Bei entsprechender Thermik: Motor aus und Segeln.

Das Thema tragend - oder nicht tragendes Hlw. wurde mal anderweitig diskutiert,ausprobiert und keine Unterschiede festgestellt.
Kann es eigentlich nur an EWD und V-Form liegen, oder das der ursprünglich relativ lange Rumpf verkürzt wurde?
Die guten Eigenschaften des TM stammen ja aus seiner ursprünglichen Halb-Freiflug-Konzeption?

Ausserdem gibts vom Telemaster auch CNC-Bausätze...
 
Schönen guten Tag!

In dem Zusammenhang fällt mir eine kleine Anekdote ein: Mein Bruder, 9 Jahre älter als ich, kaufte sich vor ca 20(?) Jahren die Ace20H von Simprop als RTF, "baute" Motor und Fernsteuerung ein etc pp..

Er zeigte mir seinen neu erworbenen Stolz und fuhr mit mir zu unserer Wildfliegerwiese (Erlaubnis lag vor und Versicherung etc gabs auch). Zu dem Zeitpunkt hatte ich die Bücker Jungmeister, ebenfalls von Simprop, allerdings als Baukasten.

Jetzt kommt der Punkt, der die ganze Sache in diesem Thread-Zusammenhang witzig-traurig werden lässt: Ich konnte meine Jungmeister nicht in die Luft bringen, da ich beim einstellen der Düsennadel von hinten einen Finger in die rotierende Luftschraube hielt.. Fazit: 7 tiefe Schnitte und ne Menge Blut. Die Ace20H wurde von meinem Bruder "fachgerecht" montiert, sah wunderbar chic aus, hatte nur ein paar kleinere Mängel an der Folienbespannung, die aber einem Flugvergnügen nicht entgegen stehen sollten (man war ja noch recht jung und heiß darauf, jede freie Minute in der Luft zu verbringen).

Tja... Er schnallte also die Tragfläche auf den Rumpf... ich wunderte mich schon, daß die Flächengummis seltsam groß waren, sagte aber nichts dazu, weil ich selber nicht fliegen konnte - Grund siehe oben.

Modell aufgetankt, Steuerung an, Ruder gecheckt, Motor an, paar Min laufen lassen... war ja noch neu... dann mit fetter Mischung und zittrigen Fingern/Knien den Flieger seinem Element übergeben. Wow... die zieht ja jetzt schon ordentlich weg.. Also kann man doch auch mal einen Looping wagen... das war auch die einzige kontrollierte Figur, die sein Flieger noch machte... danach gab es 2 (!) Teile in der Luft zu beobachten: Die Tragfläche flatterte um sich selber wirbelnd langsam durch die Luft und der Rumpf setzte ungehindert und leider auch unsteuerbar seinen Weg in Richtung Erde fort. Diese beendete auch den erfolgreichen Erst- und Letztstart ganz schnell.

Was war passiert? Beim Looping löste sich der außen liegende Rumpf durch die Fliehkraft von der Fläche... nur warum? Ursachenforschung wurde betrieben und ich fragte ihn, wieso die Flächengummis nicht gehalten hätten. Seine Antwort: Die Frage stelle ich mir auch.... dann fiel sein Blick auf die kleine Tüte mit Flächengummis.... Er hatte in der Aufregung statt der richtigen Gummis die beiden genommen, die um den großen Karton waren! Viel zu lang, viel zu lasch und... viel zu falsch.

Lag das nun am RTF bzw ARF, oder doch am "Erbauer"?:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Fazit: Das gibts leider nicht... denn nach nur einem Start und einem vorzeitig beendetem Flug kann man schlecht ein solches ziehen. Außer: Nehme niemals die Gummis, die um den Karton sind.

Gruß
Rainer

PS: Die Jungmeister habe ich später auch zersemmelt... Störung zwischen den Ohren. *Jank*
 

Tegro

User
noch einmal hallo zusammen...
nun...ich habe lange nichts mehr geschrieben weil ich schon glaubte mich damit abfinden zu müssen das man für sein geld nur noch murks bekommt..
für all diejenigen die wie ich erwarten das auch 150,00euro noch geld ist kann ich mal folgenden trainer ans herz legen...
cessna 182 von cm pro....zu bezehen über hobbyfly.de
ich kann nur sagen....absolut topp.....schaut es euch an...
lieben gruss
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten