• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Quickie (Burt Rutan): Projekt

Hallo,
ich will die Quickie von Burt Rutan bauen.
Die Quickie ist ein Tandemflugzeug, bei dem ich mir 1,5-1,6m Spw. gut vorstellen kann.
Das am schwersten zu bauende Teil ist wahrscheinlich das Fahrwerk, da es ganz am Flügelende liegt und somit eine hohe Belastung auf den Flügeln liegt.
Das Original hat vorne auch ein dickeres Profil als die hintere Tragfläche.
Hier würde ich vielleicht vorne ein NACA2415 und hinten ein NACA2412 verbauen, was meint ihr?
Die Quickie habe ich auch schon als Wurfgkeiter nachgebaut, welcher etwa 60cm Spw. hat, bei diesem habe ich vorne auch ein dickeres Profil als hinten und er fliegt super.
Bilder werden folgen.
Die Quickie will ich aus Depron nachbauen und danach mit Orastick o.ä. bespannen.
Das ganze sollte dann eigentlich ganz leicht sein.

MfG Julian
 
Na Julian, schon wieder ein neues Vorhaben? Hoffentlich wird da mehr draus als aus deinen letzten Projekten.
Ich erinnere mich da dunkel an...

DA42: letztes Posting vom 12.12.2016!
Bellanca Citabria: letztes Posting vom 13.03.2017!

Du musst auch mal eine Sache zu Ende bringen. Wenn es dir aber nur ums Basteln geht, könntest du auch Kartonmodelle bauen, da hast du zum Schluss wenigstens was zum Vorzeigen in der Hand. Und man sollte es nicht unterschätzen, der Kartonmodellbau fördert auch das handwerkliche Geschick!
 
Hallo,
meine Postings in beiden Threads sind schon sehr lange her, das stimmt, das liegt daran das ich die Diamond erstmal auf Eis gelegt, da mir der Rumpf und die restlichen Teile zu kompliziert sind ums sie zu bauen bzw. ich noch ein wenig mehr Ehrfahrung sammeln möchte.
Bei der Bellanca geht es nach den Sommerferien, an ihr habe ich nicht weiter gebaut, weil ich nicht so viel Lust hatte und ich meine Jupiter Duck fertig gebaut hatte.
Die Quickie werde ich auf jeden fall bauen, da braucht ihr euch keine Sorgen machen.

MfG Julian
 
... Diamond erstmal auf Eis gelegt, da mir der Rumpf und die restlichen Teile zu kompliziert sind ums sie zu bauen bzw. ich noch ein wenig mehr Ehrfahrung sammeln möchte.
Bei der Bellanca geht es nach den Sommerferien, an ihr habe ich nicht weiter gebaut, weil ich nicht so viel Lust hatte ...
Ich will dir ja nicht den Wind aus den Segeln nehmen, ich freue mich immer, wenn mal ein junger Mann was baut und nicht nur Tüte auf und Plug&Play macht.
Aber ganz ehrlich?
Eine Quickie zu bauen ist nicht ganz soo einfach wie eine Bellanca.

Quicky.jpgQuicky2.jpg

Diese hier hat einen 45ziger Zenoha drin...
 
Hallo,
ich habe nun eine Art Plan gemacht nachdem ich bauen werde.
Als Maßstab habe ich jetzt 1:3,2 genommen, daraus resultiert eine Spannweite von etwa 158cm.
Das Modell will ich aus depron bauen und nur tragende Teile werden aus Holz.
Beim Profil bin ich mir noch unsicher ob es ein Clark Y wird oder etwas a la NACA2415.
Die vordere Tragfläche hat einen Anstellwinkel von 3grad. Auf den Wert komme ich, weil ich schon einen Gleiter gebaut habe der mit dieser Einstellung gut fliegt. Soll ich das so lassen oder ändern?
Die vordere Tragfläch wir streckbar einzeln ausgeführt, während ich die hintere Tragfläche mit dem Rumpf verbinden möchte und dieses Rumpfstück mit der Tragfläche abnehmbar ist.
Ich habe derzeit leider keine Möglichkeit Fotos hochzuladen.
Ich hoffe ihr habt alles verstanden.

MfG Julian
 
Servus Julian

Ich finde es Gut dass Du die Quickie nachbauen willst. Auch ich hatte an dem Flugzeug gefallen gefunden und mir 1991 den Plan der Quickie von Ray Jennings, den der VTH damals im Programm hatte besorgt.
Das Modell hat eine Spannweite von 140 cm an der hinteren und 116 cm an der Canard Fläche. Beim Profil handelt es sich um ein halbsymetrisches Profil. Die Canard Fläche hat eine Anstellwinkel von +3° die Haupt Fläche von 0°
Die Canard Fläche würde ich in einem Stück aufbauen, da sie das Fahrwerk in den Flächenenden aufnehmen muss und dadurch muss die Fläche auch sehr Stabil gegen Verwindung aufgebaut werden.
Meine Quickie war in Balsaholz mit Rippen Flächen aufgebaut. Motorisiert habe ich sie mit einem Speed 700 mit Kruse Getriebe 2:1 mit einer Luftschraube 12 x 7" und 16 NC Zellen. Leider ist sie den Fleigertod gestorben.
Die Quickie hat schon ein sehr eigenwilliges Flugbild, Mir hat das Fliegen damit immer Spaß gemacht. Irgendwo in den Foto Kisten muss ich noch ein paar Bilder haben. Bei Gelegenheit suche ich sie raus und Scanne sie ein.

Solltest Du Fragen habe kann ich Dir vielleicht helfen.
Gruß
Schorsch
 
Hallo,
schade das deine Quickie abgestürzt ist.
Mich würde noch interessieren wie viel deine Quickie gewogen hat, wie viel Sturz und Seitenzug dein Motor hatte und ob das Hauptfahrwerk gefedert war.
Bilder wären auch schön.
Derzeit bin ich dabei die ersten Spanten auszuschneiden.
Biöder werden folgen.

MfG Julian
 
Bei den manntragenden Originalen gab es wegen dem Fahrwerk am Randbogen Holmbrüche, die zum Teil tödlich geendet haben. Deshalb wurden einige auf ein konventionelles Zweibein Fahrwerk umgerüstet.
 
Hallo,
eine Quickie mit Zweibein-Fahrwerk habe ich noch nicht gesehen.
Mit Dreibein-Fahrwerk sieht sie jedoch nicht schlecht aus.
Die Spanten bestehen aus 6mm Depron.
Das sind alle Spanten für den Rumpf, bis auf den Motorspant, der erst am Ende kommt.
Das Foto von dem Spanten kann ich gerade nicht hochladen, deswegen kommt es später.
Weiter gemacht habe ich mit dem SLW.
Es ist aus 3mm Depron und hat einen Holm aus 6mm Depron.
Im Bereich wo das SLW mit dem Rumpf verbunden wird, ist der Holm mit 1mm Balsa verstärkt.
Die Höhe des SLW beträgt 30cm.

image.jpg
Das Ruder ist 25cm lang und hat eine Tiefe von 2,5cm.

image.jpg

Ansteuern will ich das SLW mit einem Multiplex Nano-S (9g).
Ich will außerdem noch eine Beleuchtung einbauen.
Im Internet habe ich dazu nichts gefunden, deswegen habe ich einfach mal was selbst zusammen gestellt.
SLW rot blinkend, Rumpf Ende weiße Positionsleuchte, Rumpfboden rot blinkend, hintere Tragfläche rot/grün Positionslicht+ weiß ACL, vordere Fläche rechts landescheinwerfer und vorne unter dem Motor ein landescheinwerfer.
Was haltet ihr davon?

MfG Julian
 
Hi,
mach alles wie Du es dir Vorstellst . lass mich überaschen vom Ergebnis und freue mich für Dich . Die Teile sehen schon recht gut aus .

Happy Amps Christian
 
Hallo,
es geht weiter.
Das SLW ist soweit fertig, ich muss nur noch die Led oben einbauen und es dann bespannen.

image.jpg

Weitergemacht habe ich mit dem Rumpf,
der Rumpfboden ist aus 6mm Depron und hat ein paar ausfräsungen.
Derzeit schneide ich die Seitenwänden aus.

image.jpg

Kennt jemand eine Klebefolie, ähnlich wie Orastick, welche billiger ist?
Hier noch ein Bild von meiner Quickie als Gleiter, ausgerüstet mit einer Graupner Vector Unit.

image.jpg

(Sorry das die Bilder nicht so gut sind, die Beleuchtung war schlecht und ich hatte meine Kamera nicht zur Hand)

MfG Julian
 
Servus Julian

Es freut mich dass sich bei Dir mit der Quickie was tut. Inzwischen habe ich ein paar Bilder von den Bruchteilen der Canard Fläche mit dem Fahrwerk und den Radverkleidungen gemacht.
Das Fahrwerk ist über den nach schräg hinten führenden Fahrwerksdraht gefedert. Die Radverkleidungen hatte ich fest angeleimt, dabei ist auf genügend Platz für das Rad beim Einfedern zu achten.
Beim Heckfahrwerk habe ich ein Alurohr genommen und das Rad wie beim Vorbild befestigt und angelenkt. Ich hatte mir bei AEROMAX einen Satz mit Fotos von einem Original besorgt.
Mein Modell hat ca. 2500 g gewogen. Mit Bürstenlosen Motor und Lipos könnte ich sie heute leichter Bauen. Im Plan ist das Modell ohne Sturz und Seitenzug für den Motor gezeichnet.
Leider konnte ich bisher noch keine Fotos von meinem Modell vor dem Absturz finden. Sollte ich sie finden werde ich sie nachreichen.
Ich wünsche Dir noch viel Erfolg beim bauen und fliegen deiner Quickie.

Gruß Schorsch
003.JPG004.JPG006.JPG010.JPG001.JPG
 
Servus Julian
Hier sind noch einig Fotos mit Plandetails. Auf einem Planausschnitt ist die V-Form der Flächen eingezeichnet.
Die Angaben beziehen sich auf die Spannweite von 140 cm bzw. 116 cm und sind in Zoll angegeben.
Details aus dem Plan von Ray Jennings Erschienen in der FMT unter der Best. Nr. MT 0017 ca. 1989/90

Gruß Schorsch
008.JPG009.JPG013.JPG[/ATTACH]001.JPG012.JPG
 
Hallo,
danke Schorsch für die Fotos. Besonders die mit der V-Form und dem Fahrwerk sind hilfreich.
Mit dem Rumpf geht es auch langsam weiter.
Ich habe die ersten Teile zusammengeklebt.
Es sind jedoch noch nicht alle Spamten verbaut.

image.jpg

image.jpg

image.jpg

Das war es erstmal.
Kennt jemand Kohlefaser Röhre die sich für Steckungen eignen?
Theoretisch hätte ich welche bei EPP-Versand bestellt, jedoch wird dort geschrieben das sich die zu verkaufenden Rohre dafür nicht eignen.
Kennt jemand einen anderen Shop?

MfG Julian
 
Hallo,
in letzter Zeit hatte ich keine Zeit weiterzubauen,
da ich viel für die Schule lernen musste.
Ich habe nur die andere Rumpfseite aufgeklebt.
Das ganze wiegt so wie auf dem Foto abgebildet 54g, also schon sehr leicht.

image.jpg

MfG Julian
 
Hallo Julian.
Die Maschine sieht schon erkennbar aus. Gefällt mir. Bringt das partielle Ausfräsen der Depronflächen was, außer Schwächung des Materials? Ich meine, bei einem Entenflügler 5 Gramm vor dem SP und 5 Gramm dahinter zu sparen bringt m.E. nicht viel, außer Arbeit.

Gutes Gelingen wünschend
Juri
 
Hi,
die Ausfräsungen Schwächen das Material, jedoch machen sie das Flugzeug auch wirklich leichter.
Jedoch ist das an dem Stellen wo ich es gemacht habe nicht so schlimm, da es die Stellen sind die nur Formgebend sind.
Ich kann noch ein Beispiel nennen, jedoch habe ich gerade keine Zeit da ich gleich in die Schule muss.
Habe nun den Hecksporn gebaut .
Ist ein 3mm Kohle Rohr und das Sperrholz ist 0,4mm dick.

image.jpgimage.jpg

MfG Julian
 
Hallo,
ich habe nun das SLW am Rumpf montiert.
Als nächstes werde ich das SLW und den Hecksporn anlenken.

image.jpg

image.jpg

Kennt jemand Kohlerohre die für Steckungen geeignet sind?
MfG
 
Hallo,
ich habe nicht so viel gebaut, da ich noch meinen American Champion Scout zu Ende baue um mit ihm in der Halle zu Fliegen.
Ich habe das Servo für das SLW einegebaut.
Es ist ein Multiplex Servo mit neun Gramm.
Außerdem habe ich das Cockpit Grau gesprüht, da ich dieses noch ausbauen will.

P1020931.jpg
( Tschuldigung für die schlechte Qualität des Fotos )

MfG Julian
 
Oben Unten