• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Rat beim Umstieg von Graupner auf Jeti

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Hallo zusammen,

ich möchte gerne von meinem Graupnersystem (Graupner mz 24 pro) auf Jeti umstellen.
Da ich vom Jeti Angebot etwas erschlagen bin, würde ich mich sehr freuen wenn Ihr mir ein vergleichbares System von Jeti empfehlen könntet.

Vielen Dank & beste Fliegergrüße
Marc
 

stipsi

User
Hallo Marc

Von Preis, Leistung bei Jeti würde ich dir eine DS-16 empfehlen. Gibt es auch immer wieder mal gebraucht...


LG
Christian
 

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Und soo riesig ist die Liste an Jeti-Sendern ja nun auch wieder nicht. ;)

Die 16er kann schon sehr viel und reicht vermutlich für die allermeisten Anwendungen.
Wenn Geld keine Rolle spielt und dir z.B. auch die rückwärtigen Hebel gefallen würden, dann würde natürlich auch die 24er in Frage kommen.

Menüstruktur findest du z.B. hier.
 

Markus-M

User
Servus Marc

Ich denke es kommt darauf was du mit dem Sender bewegen möchtest und was du möchtest.
Die DS-12 kann auch viel und kann deinen Bedürfnissen angepasst werden. Mit Erweiterungen, je nach dem was du brauchst.
Wenn du wieder Plastik möchtest schau dir die 12er mal an.

Am ende wirst du das selbst entscheiden müssen, überlege was du an Funktionen brauchst oder vielleicht auch in Zukunft nutzen möchtest.


grüße
Markus
 

onki

User
Hallo Marc,

es kommt ein wenig darauf an, wie du fliegst. Wenn du ein Daumensteuerer bist und die zusaätzlichen Geber an der mz24 nutzt, dann ist die DS14/16/24 eher was für dich. Welche genau ist eher ein Frage des vorhandenen Budgets.
Sofern du im Pult fliegst, wäre die DS12 eine Variante. Die ist die leichteste im Bund und hat die modernste Technik drin (neben der 24er - aber die ist dreimal so teuer).
Aus welchem Material das Gehäuse besteht, erachte ich als völlig belanglos.

Gruß
Onki
 

khi

User
Weshalb willst du denn weg von der Graupner? Wäre für mich eine wichtige Zusatzinformationen für die Entscheidungsfindung.

Gruß, Karl-Heinz
 
Preisunterschied

Preisunterschied

Ich habe alle Jeti-Sachen verkauft und bin bei Hott eingestiegen.
Das Hauptargument bei mir wahr, einfach gesagt , der Preisunterschied .#
Jeti ist halt ein Hochpreisprodukt .

Hallo Marc
Daher währe es schon gut zu wissen , warum du auf Jeti umsteigen möchtest .
Gruß
Werner
 

pro021

User
Ich habe alle Jeti-Sachen verkauft und bin bei Hott eingestiegen.
Das Hauptargument bei mir wahr, einfach gesagt , der Preisunterschied .#
Jeti ist halt ein Hochpreisprodukt .

Gruß
Werner
Das kommt sehr selten vor und ist zumindest interessant. Wer verkauft Jeti und kauft Hott?
Zu welcher Hoffnung hätte das berechtigt? Vor allem das Argument erschließt sich mir nicht.
Wenn ich etwas habe, es ist bereits hochpreisig bezahlt und es ist in meinem Besitz und kaufe dann etwas billigeres :rolleyes:
Wozu dient das? Nur so mal nachgefragt.....:rolleyes:

Gruß Heinz
 
an Heinz

an Heinz

Ich habe mir die Preise angeschaut zu dem Zeitpunkt wo ich einen neuen Sender brauchte.
Da kommt bei Graupner nur ca. die Hälft an Euros auf den Ladentisch.
Vergleiche mal den Preis von den 5-oder 6-Kanalempfänger beider Anbieter.
Ich bin kein Millionär und bis jetzt mit meinen ca. 60 Hott-Graupnerempfänger und den zwei dazugehörigen Sendern zufrieden.
Außer dem habe ich die Meinung das die heutigen Sender sowieso zu viele Funktionen können was eigentlich nicht verwendet wird.

Was sagte schon Niki Lauda : > Ich hab nichts zu verschenken< .
mfg
Werner
 
Hallo Marc,

ob man unbedingt mehr als 60 Modelle auf einmal umrüsten muss, das muss jeder für sich selbst entscheiden. Auch wieviel Geld er ausgeben möchte...

Es gibt sicherlich keine schlechten Systeme der namhaften Hersteller mehr am Markt. Also zählen die persönlichen Vorleiben, der Anspruch an die "Bauausführung" der Sender und wie weit eine umfangreiche Programmierung für MEINE Modelle gewünscht ist.

Zum Preis der Empfänger:
Ein grp hott 12 kanal Empfänger liegt bei 112 euro und ein JETI REX 12 (mit externem Stromanschluss) bei 124euro. Die Gyroempfänger entsrpechen sich im Preis so ziemlich.

Quelle:
https://www.graupner.de/Empfaenger-GR-24-HoTT-12-Kanal/33512/
https://www.hacker-motor-shop.com/F...?SessionId=&a=article&ProdNr=80001240&p=10487

Also so riesig sind die Unterschiede nicht.

Wenn du eine unverbindliche Bratung oder Infos zu JETI Duplex möchtest, melde dich einfach bei uns:

Hacker Motor GmbH
Schinderstrassl 32 D 84030 Ergolding
+49-871-953628-0

info@hacker-motor-shop.com

Auf auf der JET Power an diesem Wochenende wird man sicherlich die verschiedenen Senderfabrikate in Augenschein nehmen können.
 

pro021

User
Was sagte schon Niki Lauda : > Ich hab nichts zu verschenken< .
mfg
Werner
Ja verstehe ich (Lauda war aber....und das wissen die wenigsten....ein Schlitzohr und er hatte immer einen Batzen Gewinn....bei jeder Pleite und davon hatte er jede Menge.....hat er gewonnen) aber wenn ich Jeti bereits habe um dann auf Hott um zurücksteigen weil sie billiger ist da muss doch irgendein Gedanke dahinter stecken. ZB.: will ich Jeti teuer verkaufen und mit dem erzielten Verkaufserlös
eine günstige Anlage einkaufen die nicht diese Möglichkeiten bietet? Unverständlich! Will ich weg von Jeti weil ich was neues will? Ist eine klare Idee und Ansage und wird so mancher verstehen.
Jedoch, wenn ich jetzt eine MZ32 kaufe, entspricht ungefähr dem Jeti-Stand, wird das ja wieder kein Schnäppchen. Wenn ich auf günstiger herabwirtschaften will und mein "Statussymbol" weghaben will....was ist der Deal? Eine Entscheidung zwischen Jeti und Hott kann doch nur Sinn machen wenn ich keine von beiden habe. Da kann ich vielleicht sparen.

Für jene die es nicht verstehen ganz einfach auf den Punkt gebracht.
Bei mir war die Entscheidung zur Jeti Ds12 (als Zweit-Jeti) nur wegen dem Gewicht welches sich beim F3K ordentlich reinhängt. Die Ds12 ist halb so schwer wie die Ds16. Also Schwer gegen leicht. Die Ds12 kostet im Vollausbau fast genausoviel wie die Ds16. Wenn ich jetzt eine Ds16 gegen eine Mz32 tausche gewinne ich nix.
Werner's geschilderte Logik ist mir fremd.

Gruß Heinz
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
Jedoch, wenn ich jetzt eine MZ32 kaufe, entspricht ungefähr dem Jeti-Stand....
Es gibt auch eine MZ-16, die hat die gleiche SW wie die MZ-32.
Die MZ-16 kostet ca. 600€, ist aber einer DS-12, die auch ca. 600€ kostet, in der SW weit überlegen.
Eine MZ-32 ist sicher mit einer DS-24 vergleichbar, kostet aber nicht mal die Hälfte.
Es kommt immer darauf an, was man vergleicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
...
Werner's geschilderte Logik ist mir fremd.

Gruß Heinz
Moin zusammen,

Werners Logik kann ich schon nachvollziehen.
Er schreibt zwar, dass er alle Jeti-Sachen verkauft hat - aber nix davon, dass er einen Jeti-Sender hatte. Ich habe nur mal kurz im Fernsteuerforum gesucht und gefunden, dass er wohl in bestehenden Graupner-Sendern (35MHz) Jeti-Module eingebaut hatte.
So ging es mir auch.
Als die ersten Jeti-Sender zu entsprechenden Preisen herauskamen, bin ich von der Futaba T12FG mit Jeti-Modul auf Hott umgestiegen. Der Verkauf der nun überflüssig gewordenen Jeti-Empfänger und Sensoren hat mir die notwendigen Hott-Komponenten finanziert.
Mir war der Mehrpreis zu einem Jeti-Handsender (DS-16) im Vergleich zu einem Mx-20 Hott Sender einfach zu hoch.

Gruß Carsten
 

Manuel_K

User
Jeti Sender sind im direkten Vergleich zu Graupner erstmal teurer. Jeder muss für sich entscheiden ob für die höhere Verarbeitungsqualität und die andere Software den Mehrpreis bezahlen will. Dazu wäre z.B. ein Besuch bei der JetPower ideal um dort mal die Graupner und Jeti Sender zu befingern.
Die Empfänger kosten vergleichbar auch ist das Angebot an Sensoren bei HoTT und Duplex recht ähnlich.

Marc kann ich nur empfehlen auf einer Messe vorbei zu schauen oder einfach mal bei Hacker anzurufen. Uwe macht eine super Beratung.
Das Programmieren von Modellen ist meiner Erfahrung nach mit Jeti einfacher - letztlich muss man sich aber in beide Systeme/Welten einarbeiten...

Gruß Manuel
 

Wolfgang Fleischer

Vereinsmitglied
...die höhere Verarbeitungsqualität ....
Das Programmieren von Modellen ist meiner Erfahrung nach mit Jeti einfacher...
Hast du schon mal ein Modell mit einer MZ-16/32 programmiert ? Noch einfacher geht es doch kaum ?
Die höhere Verarbeitungsqualität bei Jeti lass ich gelten.
Jeti so gut wie möglich, Graupner so gut wie nötig...
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten