RBC Kits Fouga Magister

Tigger

User
Moin zusammen,
habe mir gerade mal die baustufenfotos angesehen - das wird ein schoenes Puzzle 😇. War ĂŒberrascht das das Hosenrohr als abs-Teil geliefert und dann der Rest wieder mit diesem kartonpapier Quatsch gemacht werden soll. Das werde ich an den bausaetzen von rbc nie verstehen, dass da nicht ein Bogen 0.2mm gfk plattenmaterial mitgeliefert wird - die 4€ wĂŒrde ich gern mehr bezahlen. wahrscheinlich wĂŒrde ich das abs Material nutzen um das Rohr ebenfalls mit 2 lagen 50gr gfk abzuformen.
gruss
Der DON
So ein Quatsch mit dem Karton ist das gar nicht... Funktioniert lackiert genauso..... ;)
Und wem das nicht passt kann immer noch das ganze als Schablone hernehmen und dann GFK oder ein anderes Material verwenden. Ich habe bisher den Karton, wie auch 0,4er Sperrholz genommen. Funktioniert Beides

Toby
 
Das Problem an den RBC-EinlĂ€ufen ist das Unvermögen des 0,4 mm-Sperrholzes, in Kurven gebogen zu werden - weshalb es baulich auch nicht vorgesehen ist. Dadurch wird die Luft am Impellereintritt im Randbereich scharf umgelenkt und es kann zu Verwirbelungen fĂŒhren, welche die Randbereiche der ImpellerblĂ€tter wirkungslos werden lĂ€sst. Steht in jedem Impellerhandbuch, dass man es genau so nicht lösen sollte. Deswegen bekommt meine Magister (jepp - ich bin hier auch dabei:cool:) wie alle meine zuletzt gebauten RBC-Modelle einen vernĂŒnftig geformten Einlauf aus GfK.
MfG
Sascha
 

Don

User
So ein Quatsch mit dem Karton ist das gar nicht... Funktioniert lackiert genauso..... ;)
Und wem das nicht passt kann immer noch das ganze als Schablone hernehmen und dann GFK oder ein anderes Material verwenden. Ich habe bisher den Karton, wie auch 0,4er Sperrholz genommen. Funktioniert Beides

Toby
Hallo Tobi,
vielleicht war der Ausdruck etwas unglĂŒcklich - und Du hast recht funktionieren tut es. Am besten mit lack den Karton bearbeiten dann ist das feuchtigkeitsproblem auch beseitigt. An meiner kleinen yak habe ich komplett mit gfk gearbeitet und das ist perfekt geworden. Den Mehraufwand fĂŒr das laminieren empfinde ich nicht hoch - es gibt auch Anbieter die dĂŒnnes gfk-plattenmaterial kostengĂŒnstig anbieten - dies lĂ€sst sich sehr einfach mit einer kevlarschere schneiden. Bei einem so großen Modell werde ich die gfk- Variante vorziehen.
 
Sieht gut aus 👍
sitzt das Fahrwerk eigentlich in den FlĂ€chenstummeln oder in den Aufsteckteilen ? 
ich glaub so ein Teil muß ich auch bauen 🙈
 

WeMoTec

User
Sieht gut aus 👍
sitzt das Fahrwerk eigentlich in den FlĂ€chenstummeln oder in den Aufsteckteilen ? 
ich glaub so ein Teil muß ich auch bauen 🙈
In den Stummeln.

Ein offenes Wort zu den Lieferzeiten. Wir haben ja eine grĂ¶ĂŸere Menge bestellt, aber selbst nur eine Teilmenge bekommen können. Hintergrund ist, daß der Holzmarkt mal wieder leergefegt ist. Rob mußte die weiteren Liefertermine (gilt fĂŒr alle Modelle) deshalb leider erstmal nach hinten verschieben. Wir hoffen natĂŒrlich alle, daß sich diese Situation bald wieder entspannt. Die Modelle werden bis dahin strikt nach Bestelleingang ausgeliefert, aber es kannleider ein paar Wochen dauern...

Oliver
 
Hallo zusammen,
Wir haben ja eine grĂ¶ĂŸere Menge bestellt, aber selbst nur eine Teilmenge bekommen
Kein Wunder, zu dem Preis https://www.rbckits.com/shop/fouga-magister.html ist der Kit bei den aktuellen Holzpreisen ja ein SchnÀppchen.
Ich Dummie bin bisher immer davon ausgegangen, dass beim Jet der Antrieb der grĂ¶ĂŸte Preistreiber ist. Aber der scheint bald vom Holzpreis eingeholt zu sein, wenn man ĂŒberhaupt welches bekommt...

GrĂŒĂŸe
Falk
 
Zum GlĂŒck hab ich ja noch Plan B ..die Provost T4 mit kleiner Turbine..den Bausatz gabs noch im www..,schau mir das hier aber weiterhin interessiert an ..wird auf jeden Fall die nĂ€chste wenn sie dann wieder lieferbar ist ,auch wenn der Kasten dann erstmal liegt ..mittlerweile ist das ja wie in der ex DDR ..haben ist besser als brauchen 😏
 

WeMoTec

User
Zum GlĂŒck hab ich ja noch Plan B ..die Provost T4 mit kleiner Turbine..den Bausatz gabs noch im www..,schau mir das hier aber weiterhin interessiert an ..wird auf jeden Fall die nĂ€chste wenn sie dann wieder lieferbar ist ,auch wenn der Kasten dann erstmal liegt ..mittlerweile ist das ja wie in der ex DDR ..haben ist besser als brauchen 😏
Ich hab sogar den fĂŒr mich reservierten Kasten abgegeben, und schaue jetzt traurig zu... Bin halt Fouga-Fanatic.
Aber der Winter ist ja noch lang.
 

Relaxr

User
Ich fand den Karton fĂŒr die EinlĂ€ufe auch nicht gut, zB bei der RBC Mig 15 habe ich eines aus dĂŒnnem Sperrholz gewickelt. Hat zudem den Rumpf sehr stablisiert.

Aber in verwinkelten EinlĂ€ufen macht der Karton schon Sinn. Ich wĂŒrde den Karton nach dem Einbauen evtl. mit wasserbasiertem (PU) Parkettlack zeitnah dĂŒnn von innen und aussen "einlassen". Wenn es klappt, 2x. Dann wird er richtig steif und hat auch mal einen Schutz gegen Feuchte, wenn zB beim Fliegen Regen einsetzt. Ist vielleicht eine Idee, ein Tip :)

Ich finde die Baubilder der RBC Fouga wirklich schön!
 
Ich hab sogar den fĂŒr mich reservierten Kasten abgegeben, und schaue jetzt traurig zu... Bin halt Fouga-Fanatic.
Aber der Winter ist ja noch lang.
Dann komme ich auch mal aus der Deckung!
Der besagte Kasten liegt jetzt hier. HĂ€tte ich das gewußt, hĂ€tte ich den natĂŒrlich nicht angenommen. FĂŒr diese ĂŒberaus edle Tat bist Du aber auf der Liste fĂŒr den St. Martin Award 2021!

Ich kann Mark nur zustimmen, der Bausatz macht wirklich sĂŒchtig. Der umfangreiche Einsatz von Sperrholz aufgrund der Balsaknappheit ist gelungen, es gibt viele kleine prĂ€zise gefrĂ€ste Teile. Die "Zerbrechquote" ist hier deutlicher geringer als meinen anderen RBC-Projekten.

Die Leitwerksservos sind bei mir auch in die Leitwerke gewandert, die FahrwerkstrÀger wurden durch 6mm Flugzeugsperrholz ersetzt.

Die PapiereinlĂ€ufe sind auch nicht mein Ding, außerdem möchte ich keine "Verwirbelungen im Blattspitzenbereich". :D
Daher habe ich fĂŒr den Bereich vor dem Impellereinlauf jeweils eine "Schale" gedruckt, um den Knick zu umgehen. Die KanĂ€le davor bestehen aus 0,2mm GFK und die inneren Balsateile der EinlĂ€ufe wurden auch mit 0,2mm GFK beklebt (nach dem Einkleben in die Spanten).
Das ist natĂŒrlich meilenweit von Sascha's "Kanalkunst" entfernt, sollte aber auch fĂŒr eine brauchbare LuftfĂŒhrung reichen.

Frank

IMG_4933.JPGIMG_4934.JPGIMG_4935.JPG
 
Oben Unten