RC-2400er selektieren?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Hallo zusammen,

ich hätte eine Frage an die Push-Spezialisten:

Muß man bei Sanyo-2400er nach dem Pushen auch noch selektieren? Oder kann man sich das sparen, wenn sie aus einer Charge sind?

Servus
Hans
 
Wenn du genügend hast, daß man was selektieren könnte, lohnt sich das natürlich immer, ansonsten nimm sie wie sie sind.

Letztendlich ist es eine Frage des Aufwands und der gewünschten Anwendung was sinnvoll ist.

Ich behaupte mal dreist, daß man sich in 80% der Fälle auch das Pushen sparen kann ;)
 
Ja klar, sonst kannst du dir das ganze Pushen gleich sparen. Du willst doch nach dem Pushen bessere Zellen haben. Also wird üblicherweise nach Innenwiderstand selektiert, man kann auch nach anderen Kriterien selektieren. Das Problem ist eher, dafür gut funktionierende Meßeinrichtungen zu finden. Mein Tipp: Wenn du nicht durch irgendein Wettbewerbs Reglement an eine gewisse Zellenzahl gebunden bist, dann löte einfach eine oder zwei Zellen mehr an deinen Pack. Das bringt mehr wie jede Pusherei und spart den ganzen (erheblichen!!) Aufwand.
CU
Ernie
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Danke für Eure ersten Antworten.
Eigentlich bin ich auch der Meinung vom Jürgen: Selektieren lohnt immer.

Hintergrund meiner Frage war:
Ich möchte mit maximal 10 Zellen (Hobby-F5F) bis ca. 100 Ampere verbraten. Hier stellt sich logischerweise die Frage nach gepushten Akku’s. Ohne diese Einschränkungen stimmt natürlich auch die Aussage vom Ernie bezüglich mehr Zellen.
Auf der Suche nach Gepushtem kam die Aussage eines Händlers, daß seine 2400er zwar gepusht, aber nicht selektiert sind. Nun zweifle ich etwas am Sinn. Wenigstens nach Kapazität hätte ich gerne selektiert, weil bei diesen Strömen und Entladung bis kurz vor dem finalen Spannungseinbruch doch die eine oder andere Zelle umpolen könnte, wenn sie früher als die anderen leer ist.

Selber pushen und selektieren kann ich nicht. Ich will eigentlich nur wissen, ob unselektierte 2400er Packs eine ähnliche Qualität haben wie man sie bei anderen Zellen nur durch Selektieren erreicht.

@Jürgen
Reichertshausen? Das ist ja gar nicht soooweit weg. Da könnte ich mir manche Tips ja auch persönlich abholen ...

Servus
Hans
 
Klar Hans, jederzeit gerne.

Im Moment hab ich zwar keine Höchstström-Anwendungen im Einsatz, aber das kann ja wieder kommen ;)

Aber bei 100A würde ich auch selektiertes Material nehmen. Es muß ja nicht gleich ein Weltmeister-Pack sein, aber eine einheitliche Zusammenstellung sichert dir eher eine lange Lebensdauer.

Mindestens genau so wichtig ist es aber auch, daß du die Zellen nicht leer fliegst. Bei 2400ern hast du ausreichend Laufzeit und kannst auf die letzten 30-60 Sekunden gut verzichten. Im Training allemal.

Und wenn du dann noch ausreichend Packs hast, um sie am Tag nicht mehr als einmal einsetzen zu müssen ist alles paletti.
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
das pushen hat noch mehr vorteile.
1.)bei dauerstrom anwendung(motorflieger)
bleibt der accu etwas kühler(geringerer
innenwiederstand)somit (bei normal gebrauch)
auch langlebiger.-sie verbrutzeln nicht-
2.)dadurch ist die spannungslage etwas besser:
(bei meinen (14)3300P+M bei~45 amp 15,5v.
3.)2zellen mehr=120gr!

es gibt doch genügend händler welche nach dem
pushen selectieren.z.b.p+m von hopf,GM,keil..
.....uvm.

mfg.:andreas
 

Hans Schelshorn

Moderator
Teammitglied
Erstmal Danke für Eure Tips.
Gestern brachte dann ein Anruf bei einem aktiven F5F-Piloten endgültige Klarheit: auch die 2400er sollten selektiert werden. Somit werde ich die nicht selektierten Packs nicht kaufen.

Servus
Hans
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten