• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

RC Electronics komplettes GPS-Light

Börny

User
Morgen Zusammen,

mit Begeisterung habe ich den Artikel in der aktuellen AUFWIND 5/2020 zu dem o.g. Set und den Einstieg in die GPS-Fliegerei gelesen.

Meine Frage zur Technik: Muss das Mobiltelefon oder Tablet, an den der Empfänger "Finch RF" angeschlossen wird, eine Verbindung in das Mobiltelefonnetz haben, also Daten empfangen können, oder kann man die zugehörige Applikation von RC-Electronics auch auf einem Gerät ohne Telefonkarte zum Dreiecke fliegen nutzen?
 
Hallo Börny,

freut mich zu hören... 😀

Das wollte ich immer noch mal probieren, bin aber nicht dazu gekommen. Wenn es Dir reicht, teste ich das am Samstag mal mit dem Handy im Flugmodus.

Grüße,

PHILIPP
 
Moin
Verbindung zum Netz braucht man nur, wenn man eine neue Aufgabe vor Ort erstellen will und zum direkten Hochladen von Flügen. Schau dir die Videos von Andrej Vrecer an, da wird alles beschrieben. https://gps-triangle.net/gps-triangle/tutorials-webinars/

Ich habe in meinem Handy für das GPS-Fliegen keine Datenverbindung. Falls ich das brauche, verbinde ich das Android-Handy über den persönlichen Hotspot mit meinem IPhone. Nach einigen Problemen mit einem älteren Samsung, habe ich mir ein günstiges Umidigi mit Android 10 gekauft und damit klappt alles problemlos.

Dreiecke fliegen macht unglaublich viel Spass.

Gruss
Frank
 

Börny

User
Servus Philipp,

ja, klar reicht das. Probier mal einwenig aus und berichte. Was zeigt die Applikation nach trennen vom Mobilfunknetz als Hintergrundbild an?


Servus Frank,

besten Dank Dir. Klingt schon mal recht gut. Ja, Dreiecke fliegen macht Spass, vollkommen richtig.

Aktuell habe ich das bereits einige Mal mit meiner ASW27 M1:3 und der guten, alten Technik von Weatronic sowie der Applikation von Christiph Mächler ausprobiert. Leider ist bei meinem Weatronic-Sendemodul mit Blauzahn der Verstärker für den Kopfhörer defekt und ich kann das Variosignal sowie die Meldungen nicht mehr hören. Daher steuere ich nun mit einem Modul ohne Blauzahn und nutze das Modul mit Blauzahn im Abhörmodus. Letzteres ist dann mit einem Samsung Galaxy Tab4 gekoppelt, dort werkelt die Applikation von Christoph Mächler. Ist also immer eine ganze Menge Geraffel mitzunehmen und aufzubauen. Zudem ist die Weatronic-Technik bei mir nicht so ohne weiteres von Modell zu Modell zu wechesln und für die Besenstielrümpfe doch recht sperrig. Das von Philipp vorgestellte System ist klein genug für die Besenstiele und dadurch auch schnell von Modell zu Modell zu wechseln (wenn ich es richtig verstanden habe, ist dort das Vario auch schon integriert).

Sollte ich mich denn jemals für einen neue Fernsteuerung entscheiden, bin ich mit GPS-Technik von RC-Electronics völlig unabhängig und fange nicht ständig wieder bei Adam und Eva an...;)
 
Ich benutze ein T3000 als Bodenstation. Damit bin ich von der Fernsteuerung unabhängig. Fliege Jeti. Meine ersten Versuche habe ich auch mit einem GPS Logger und der Mächler App gemacht, aber der Rückkanal war zu langsam.

Gruss Frank
 

k_wimmer

User
Hallo Börny,

Und du brauchst definitiv keine Verbindung ins GSM-Netz !
Zum Erstellen der Aufgabe vor Ort brucht es auch kein Netz.
Lediglich wenn die Kartendaten geladen wedren sollen, dann ist es erforderlich eine Verbindung ins Internet zu haben.
Dazu reicht aber auch eine kurzzeitige WLAN Verbindung zu einem HotSpot um die Daten kurz zu laden.

Ich mache das immer über den Access Point meines normalen Handies.
Nachdem die Kartendaten drin sind braucht es die Verbindung nicht mehr.
 
Hallo Börny,

Und du brauchst definitiv keine Verbindung ins GSM-Netz !
Zum Erstellen der Aufgabe vor Ort brucht es auch kein Netz.
Lediglich wenn die Kartendaten geladen wedren sollen, dann ist es erforderlich eine Verbindung ins Internet zu haben.
Dazu reicht aber auch eine kurzzeitige WLAN Verbindung zu einem HotSpot um die Daten kurz zu laden.

Ich mache das immer über den Access Point meines normalen Handies.
Nachdem die Kartendaten drin sind braucht es die Verbindung nicht mehr.
Vielen Dank, Kai. Dann werde ich in Zukunft immer auf Flugmodus schalten wenn es losgeht.


Grüße,

PHILIPP
 

Börny

User
Hallo Zusammen,

also kein permanentes GSM-Netz nötig. Das finde ich gut. Telefon oder Brettchen direkt am Sender oder dessen Pult angebracht, so werde ich das in Zukunft auch machen. Besten Dank Euch allen!

Philipp, ich hoffe, Du berichtest in den nächsten Ausgaben der AUFWIND weiter über Deine Erfahrungen. Mir gefällt die jetzt erreichte "Breitensport-Tauglichkeit".
 

k_wimmer

User
Hallo Philipp,

Ja, besser ist das, da alle zusätzlichen Funkverbindungen an der Flightline sowieso untersagt sind !
Kleine Anmerkung zu deinem Bericht in der Aufwind:
Bei der Auflistung der Grenzen für die Light Klasse hast du vergessen zu erwähnen, dass die maximale Höhe von 350m AGL während des gesamten Fluges nicht überschritten wedren darf. :)
 

k_wimmer

User
Falls jemand Interesse an der gedruckten Tabletthalterung hat hier noch die .stl Datei.
 

Anhänge

k_wimmer

User
Also ich kann die Datei von einem anderen Rechner problemlos downloaden.

Virenfrei ist sie auch, geprüft mi Symantec und Kaspersky.
Irgendwelche Copyrights können auch nicht verletzt sein, da ich die Datei selbst erzeugt habe.

Von der Seite aus ist alles gut.
 

tragi

User
Hallo zusammen
Da mein Smartphone ein Iphone ist, wollte kurz fragen ob das System auch auf iOS läuft?
Wenn nein, wie könnte ich das lösen?

Gruss Oliver
 

k_wimmer

User
Es ist sowieso besser für Albatross ein eigenes Device zu nutzen.
Ich nutze z.B. ein Tablet mit 7Zoll, was ich NUR für die Triangle Fliegerei nutze.
Dann kann ich auch beim Fliegen mein Handy im Auto lassen und habe meine Ruhe.
 

k_wimmer

User
Das Tablet, was du oben auf dem Bild siehst ist ein Galaxy TabA mit 7Zoll.
 
Oben Unten