RC Luftschiff Regatta

Johannes Eissing

Moderator
Teammitglied
RC Luftschiff Regatta

Hallo zusammen,

die url der Yahoogroup "RC Airship Regatta" hat sich geändert und heisst jetzt

http://tech.groups.yahoo.com/group/rc_airship_regatta/

Inzwischen fanden Modell-Luftschiff- Rennen in Nordholz, Köln, Dresden, München und Berlin statt, das war jeweils ein Riesenspass!
Das nächste Rennen ist für Oktober 2008 in Friedrichshafen geplant. Anbei eine Vorabversion des Regelwerkes.

Gruss, Johannes Eißing


Regelwerk der RC Luftschiff Regatta 2008 in Friedrichshafen,
Johannes Eissing, xx.10.2008
IN BEARBEITUNG

- Allgemein
Die Grundidee der Regatta ist, mit überschaubaren Mitteln einen direkten Vergleich von Luftschiffs- Entwurfskonzepten zu ermöglichen. Dabei sollen ohne Materialschlacht die Flugleistungen
* auf gerader Strecke
* in der Kurve
* im Langsamflug
im Zusammenspiel bewertet werden.
Um eine Bewertung verschieden grosser Luftschiffe zu ermöglichen, werden die Abmessungen berücksichtigt.


- Datum:
6th Airship Association International Conference 2008, Friedrichshafen
Oktober 2008


- Ort:
Zeppelin Hangar Friedrichshafen


- Parcour 1:
Zwei Pfosten, die innerhalb einer Halle in einem Abstand von 25 Metern stehen, sind drei mal in 8-förmigen Bahnen zu umrunden.
Start und Ziel für jedes Luftschiff ist eine gedachte Linie, markiert durch einen der Pfosten und senkrecht zu der gedachten Linie zum anderen Pfosten. Diese Start- und Ziellinie wird durch einen dritten, andersfarbigen Pfosten markiert. Ein Helfer darf das Luftschiff beim Start halten, jedoch keinenfalls beschleunigen.
Hintergrund: Dieser Parcour fordert neben einem geringen Widerstand im Geradeausflug auch Wendigkeit.


- Parcour 2:
Wie Parcour 1, jedoch zusätzlich mit Abmast- und Anmastmanöver. Der Mast besteht aus einem Stativ, das mit einem Elektromagneten ausgerüstet ist. Am Luftschiff ist ein Bündel Blumendraht anzubringen, das ein Gewicht von mindestens 1% des Blockvolumens mal 1.225kg/m^3 aufweist. Vor dem Start wird das Luftschiff an dem Eisenteil von dem Magneten gehalten. Der Elektromagnet wird durch die Jury beim Start ausgeschaltet und beim Beginn der dritten Umrundung wieder eingeschaltet. Die Zeitmessung ist beendet, wenn das Luftschiff wieder sicher am Mast hängt.
Hintergrund: Dieser Parcour fordert neben einem geringen Widerstand im Geradeausflug und Wendigkeit auch Manövrierbarkeit im Langsamflug.


- Gewichte:
Das flugfertige Luftschiff muss schwerer als luft sein, jedoch höchstens 5% seiner Verdrängung. Im Zweifelsfall gilt
0 Gramm < gemessenes Gewicht < Blockvolumen/m^3 * 32 Gramm
Hintergrund: Hier wird ein statisch schweres Schiff mit höchstens 5% Schwere vorgegeben.


- Abmessungen:
Länge, Höhe und Breite sind frei wählbar, solange das "Blockvolumen", gegeben durch Länge mal Höhe mal Breite, einen Kubikmeter beträgt. Für Luftschiffe, deren Blockvolumen grösser oder kleiner als einen Kubikmeter ist, wird eine Rennformel auf die Gemessene Rundenzeit angewendet.
Zur Info: Ein Ellipsoid mit einer Länge von 3.00m und einer Höhe und Breite von 0.60m hat bei einem Blockvolumen von 1.08m^3 ein Volumen von 0.562m^3.


- Rennformel:
Die gewertete Rundenzeit wird mit einer Rennformel aus der gemessenen Zeit berechnet. Die Rennformel lautet:

gewertete_Rundenzeit = gemesse_Zeit * lambda^(1/2)

lambda ist ein Skalierungsfaktor:

lambda = (Blockvolumen/m^3)^(1/3)

Das Blockvolumen berechnet sich aus den Abmessungen:

Blockvolumen = Länge * Höhe * Breite

Die Abmessungen gelten für das flugfertige Luftschiff inklusive aller Anhänge wie Leitwerke, Antriebe und Gondel. Ein Antennenkabel darf herunterhängen.


- Traggas:
Das Traggas muss Helium 4.6 sein.
Hintergrund: Die Dichte von Helium 4.6 beträgt bei 15° Celsius auf Meereshöhe etwa 0.167 kg/m^3, die von Luft 1.225 kg/m^3. Ein Kubikmeter Helium 4.6 hat also einen Nettoauftrieb (Auftrieb - Gewicht) von 1.058kg. Friedrichshafen liegt auf einer Höhe von 416 m ü. NN.


- Systeme:
Der Antrieb muss elektrisch sein.


- Anmeldung:
WICHTIG: Die Anmeldung geht mit in die Wertung ein. Die Jury bewertet die Anmeldungen nach Vollständigkeit und Ausführung mit 0 bis 10 Punkten. Die nach der Rennformel gewertete Rundenzeit wird mit einer weiteren Korrekturformel gewichtet:

gewertete_Zeit = gewertete_Rundenzeit * 100/(100+Punktezahl)

Sende Deine Anmeldung zur Regatta (nicht grösser als 1.4 MB) spätestens eine Woche vor dem Rennen an j.eissing@zeppelin-nt.de
Enthalten sollen sein:
* Name des Teams, Name des Piloten, Namen der Teammitglieder
* Allgemeine Beschreibung: Name des Luftschiffes, Bauart, Materialien, Abmaße, Gewichte, Systeme, Besonderheiten, Fernsteuerfrequenz und -Kanal.
* Dreiseitenansicht


- Preise:
TBD
 
Oben Unten