RC-Powers 6mm Depron J-20 mit 98cm Spannweite mit Jetfan90

kuvera

User
Hallo zusammen

Ich brauch ein paar Tipps zu meiner J-20.

Hab die J-20 von RC-Powers gebaut mit Jetfan90 V2 an aktuell 4S 4400mAh
Spannweite 98mm (d.h. ziemlich gross)
1.4kg Abfluggewicht (d.h. für ein Jet dieser Grösse extrem leicht)
Schub ist auch bei ca. 1.4k

So sieht das Original aus von J-Powers:

Unten noch meine Fotos.


Was alles tip top klappt:
- Sehr gute Flugeigenschaften was "High Alpa" anbelangt, d.h. genau wie auf dem Video
- Handstartfähig

Probleme, wo ich Eure Hilfe / Tipps benötige:
1. Rollen kommen extrem "geeiert" daher. Zuerst rollt sie lange gar nicht, und dann doch viel zu schnell.
2. die J-20 braucht fast 1/2-Gas, um überhaupt in der Luft zu bleiben. D.h. irgendwie ist der Luftwiderstand zu hoch.

Ideen, die ich hätte:
Einlaufkanäle verkleinern
Rumpf generell verschmälern.

Aber - woher kommt die schlechte Rolleigenschaft!?!

Danke für Tipps.
Severin
 

Anhänge

  • DSC_0761.JPG
    DSC_0761.JPG
    105,8 KB · Aufrufe: 111
  • DSC_0768.JPG
    DSC_0768.JPG
    104,6 KB · Aufrufe: 96
  • DSC_0767.JPG
    DSC_0767.JPG
    98,1 KB · Aufrufe: 61
  • DSC_0766.JPG
    DSC_0766.JPG
    109,1 KB · Aufrufe: 73
  • DSC_0765.JPG
    DSC_0765.JPG
    102,5 KB · Aufrufe: 64
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Und noch ein paar Fotos:
 

Anhänge

  • DSC_0765.JPG
    DSC_0765.JPG
    102,5 KB · Aufrufe: 98
  • DSC_0764.JPG
    DSC_0764.JPG
    81,8 KB · Aufrufe: 87
  • DSC_0762.JPG
    DSC_0762.JPG
    62,5 KB · Aufrufe: 60
Hier mal meine Umbau Idee. Neu open Duct, freistehend oben und unten mit Dreieck-Lufteinlässen.

Rote Linie = neuer Rumpfaufbau
Rote gepünktelte Linie = Lufteinlässe
Gelbe gepünktelte Line = Alter Rumpf - kommt weg.
 

Anhänge

  • J-20 Mod 2.jpg
    J-20 Mod 2.jpg
    27,9 KB · Aufrufe: 81
  • J-20 Mod 1.jpg
    J-20 Mod 1.jpg
    32,1 KB · Aufrufe: 92
Hallo Severin,

colles Teil, macht sicher spass zu fliegen :D

Zu deinen Fragen:
"Probleme, wo ich Eure Hilfe / Tipps benötige:
1. Rollen kommen extrem "geeiert" daher. Zuerst rollt sie lange gar nicht, und dann doch viel zu schnell.
2. die J-20 braucht fast 1/2-Gas, um überhaupt in der Luft zu bleiben. D.h. irgendwie ist der Luftwiderstand zu hoch."

1. geeierte Rollen kann man durch Ruderdifferenzierung ausgleichen. D.h. ein Querruder muss weiter ausschlagen als das Gegenläufige. Das musst du erfliegen, ob mehr Ausschlag nach unten oder oben besser ist.
Und das das Teil generell ungern rollt, liegt wahrscheinlich an den vielen massiven Dämpfungsflächen... ;) Vielleicht hilf es auch die Seitenruder zum Rollen dazu zu mischen...

2. Das die 1/2 Gas braucht wundert mich eigentlich auch nicht, weil der "Auftrieb" bei "ebener Platte" kommt nur durch die Anstellung - also brauchst dazu immer Vortrieb. Also gleiten ist da kaum, eher zielgenauer Sinkflug...

Soweit meine Überlegungen... ;)

Grüße
Georg
 
Hallo Georg

Danke für Deine Ideen!

Seitenruder dazumischen hab ich auch schon mal gemacht. Half nicht so viel, eierte noch immer.
Aber ja; Querruderdifferenzierung muss ich nochmals prüfen.

Ebenfalls gesehen bei den grossen Vorbildern: die haben die Canards für den Geradeausflug immer ganz leicht auf Tiefe gestellt, vielleicht hilft das auch. Evt. auch den Schwerpunkt noch mehr nach vorne legen... mal schauen.

Betr. Auftrieb: Ich hab ne Eurofighter gebaut mit ähnlicher Grösse, auch mit ebener Platte (bzw. dort ein Kline Folgeman Profil, aber die fliegt auf dem Rücken genau so gut, d.h. daran kanns nicht liegen. Die braucht aber nicht ganz so viel Saft, um oben zu bleiben. Und hat sogar nur ein 70mm Fan drin, hat aber einen wesentlich weniger fetten Rumpf. Evt. doch der Rumpfwiderstand?!

Oder liegt die Lösung beim Verbauen von mehr Gewicht (Akku) & mehr Saft (stärkerer Motor, z.B. 6S) ?!? :D
Weil mehr Speed = weniger Anstellwinkel für denselben Auftrieb = weniger Widerstand durch die Flügelfläche?
 
...
Betr. Auftrieb: Ich hab ne Eurofighter gebaut mit ähnlicher Grösse, auch mit ebener Platte (bzw. dort ein Kline Folgeman Profil, aber die fliegt auf dem Rücken genau so gut, d.h. daran kanns nicht liegen. Die braucht aber nicht ganz so viel Saft, um oben zu bleiben. Und hat sogar nur ein 70mm Fan drin, hat aber einen wesentlich weniger fetten Rumpf. Evt. doch der Rumpfwiderstand?!
Bei kleiner Flächenbelastung ist "ebene Platte" ganz OK.
Bei großer Flächenbelastung musst Du mit viel Anstellwinkel fliegen, dafür ist "ebene Platte" ganz schlecht.


Oder liegt die Lösung beim Verbauen von mehr Gewicht (Akku) & mehr Saft (stärkerer Motor, z.B. 6S) ?!? :D
Weil mehr Speed = weniger Anstellwinkel für denselben Auftrieb = weniger Widerstand durch die Flügelfläche?
Dann musst Du halt ständig "heizen", also schnell fliegen. Willst Du das?

Viel Schub hilft viel. Zum senkrechten fliegen reicht aber auch ein Gartenstuhl, als aerodynamisches Vorbild... :D
 
...ich will Dir mit der Ebenen Platte nicht widersprechen.
Dennoch: ich fliege eine Eurofighter mit 6mm Depron-Platte seit über einem Jahr, hab schon über 70 Flüge mit Ihr gemacht. Die hat dieselben Dimensionen, Auch Ebene-Platte, mit einem dünnen Kline-Folgeman-Profil. Dass dieses Profil aber nicht viel zum Auftrieb beiträgt, möchte ich daher in Frage stellen, da die Eurofighter im Rückenflug genausogut fliegt wie in Normalflug. D.h. sie braucht nicht mehr Anstellwinkel. Und... die Eurofighter fliegt unglaublich gut! Geht wie auf Schienen und segelt recht flott. Weiter sind da meine Gedanken, dass viele Jets ja ohnehin mit einem symmetrischen Profil fliegen. Drum hab ich so meine Zweifel, dass es wirklich an der ebenen Platte liegt. Kann mich hier jemand mit Erfahrung widerlegen?

Mein Gefühl ist, dass es am riesigen fetten Rumpf liegt. Ich lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Ich steh mit meinem J-20 Projekt etwas auf der Kippe (ob ich nochmals Aufwand investiere oder das Ding trotz hervorragender High-Alpha-Flugeigenschaften in die Tonne kloppe). Darum bin ich froh, wenn lanjährig Jeterfahrene mir hier helfen.
Severin
 
Oft sagt ein Bild mehr als 1000 Worte.
Drum findet Ihr unten mal eine grobe Skizze, wie der neugestaltete Rumpf aussehen könnte, wenn man nur noch das Volumen übrig lässt, das der Impeller effektiv benötigt an Luft. Und das ist nicht viel (3.14159 x (90mm2)/4) = 63,6cm2, d.h. 2 Einlässe zu 9.5cm x 3.4cm sind mehr als genug. Die aktuellen Einlässe sind 9.5 x 6.2cm Innendurchmesser, d.h. doppelt so gross, wie nötig. Zudem verbreitert sich der Rumpf ja gegen Mitte noch und findet im hinteren Bereich keinen schlauen "Abschluss".

Den Rumpf auf die Bedürfnisse der Luftdurchführung verkleinert würde demnach so aussehen.
Was meint Ihr, ist doch schon viel weniger Klotz in der Luft? Man bemerke, das ist kein kleiner Jet mit 98cm Spannweite und 135cm Länge, sondern ein ziemliches Ding, und dementsprechen der aktuelle Rumpf n dicker Fisch!

Was haltet Ihr von den Erfolgsaussichten des aktuellen Umbauplanes?
Ebene Platte ist Ebene Platte und vergiss es?!?`
Severin
 

Anhänge

  • j-20_Rumpf_klein1.jpg
    j-20_Rumpf_klein1.jpg
    28,6 KB · Aufrufe: 80
  • j-20_Rumpf_klein2.jpg
    j-20_Rumpf_klein2.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 117
  • j-20_Rumpf_klein3.jpg
    j-20_Rumpf_klein3.jpg
    67 KB · Aufrufe: 65
  • j-20_Rumpf_klein4.jpg
    j-20_Rumpf_klein4.jpg
    61,2 KB · Aufrufe: 115
Rollen der J-20

Rollen der J-20

Hallo Severin,
ich weiss nicht genau, was Du mit geeirte Rolle meinst, vermutlich Rollen mit gleichzeitiger Drehung um die Hochachse.

Mische mal über den Sender folgende Kombination:

QR nach links, SR nach rechts, "Rentnermischer" andersherum.
Erschrecke Dich nicht, wenn der Flieger heftig rollt.
Du kannst das natürlich auch steuern: QR llinks, SR rechts.

Gurss und tschö wa, Hans.
 
Hallo!
Wo kann man denn den Plan bekommen, habe leider nichts gefunden. Ich möchte die J-20 so bauen wie im ersten Video gezeigt.
 
Hallo Fritz

Such mal bei RC-Powers. Die Pläne sind Kostenpflichtig. 12$ pro Plan.
Falls aber alles nichts hilft, und RC-Powers den Plan nicht mehr verkauft, schreib mir ne privat Nachricht ;)

Severin
 
Bauchgefühl - es liegt am Rumpf

Bauchgefühl - es liegt am Rumpf

Allen Euren Voten zum Trotz, oder als letzte Hoffnung ;)
Ich meine, es liegt am voluminösen Rumpf

Unten findet Ihr die Fotos, mit 1/2 entferntem Rumpf und schematisch mit Metallschiene und Depronstückchen schon mal den neuen Rumpf angedeutet.
 

Anhänge

  • Rumpf offen 4.jpg
    Rumpf offen 4.jpg
    112,5 KB · Aufrufe: 73
  • Rumpf offen 2.jpg
    Rumpf offen 2.jpg
    74,7 KB · Aufrufe: 80
  • Rumpf offen 1.jpg
    Rumpf offen 1.jpg
    124,4 KB · Aufrufe: 101
  • Rumpf offen 3.jpg
    Rumpf offen 3.jpg
    140,7 KB · Aufrufe: 78
Und so geht nun der komplette Umbau / Neubau voran:
 

Anhänge

  • j-20_neu1.jpg
    j-20_neu1.jpg
    124,1 KB · Aufrufe: 76
  • j-20_neu2.jpg
    j-20_neu2.jpg
    82,5 KB · Aufrufe: 119
  • j-20_neu3.jpg
    j-20_neu3.jpg
    99,9 KB · Aufrufe: 133
  • j-20_neu4.jpg
    j-20_neu4.jpg
    144,1 KB · Aufrufe: 124
  • j-20_neu5.jpg
    j-20_neu5.jpg
    104 KB · Aufrufe: 220
Hi! Würde mal versuchen den Kanal zu optimieren. Bei Beitrag Nr. 13 sehe ich eine recht derbe Kante vor dem Impeller. Einlaufring (vom Midifan dürfte passen, oder Übergang ohne Kante bei durchgehenden/geschlossenen Kanal). Bei Vielblatt-Impellern könnte ein vorgelagertes Rohr etwas bringen. Das 6mm (?) Depron an der vorderen Einlaufkante auch schön verrunden. Als grober Anhalt (bei diesem Modell wohl auch nicht umzusetzen):
http://www.schuebeler-jets.com/know-how/gestaltung-der-kanaele.html
Gruß
 
Genau, Beitrag 13 war ja VOR dem Umbau. Unter anderem darum bau ich ja gerade um.
Hab mit Rainer von Ejets den Umbau bereits mal vorbesprochen. Es wird ein Openduct werden, und ein Einlaufring von HET kommt rauf. Bilder folgen.
 

Anhänge

  • openduct.jpg
    openduct.jpg
    8,6 KB · Aufrufe: 63
Und so sieht der OpenDuct Einbau aus - die Verschalung ist noch nicht fertig.
Impelller wird auf Kiefernleiste 15x15mm verschraubt, und das Schubrohr wird von hinten höhenverstellbar (+/- 10mm) montiert damit der Sturz nachträglich noch angepasst werden kann. Hatte schon 2 Jets, wo das mit dem Sturz nicht passte, und das ist mühsam und unexakt, wenn man "wegmischen" muss.

In den Fotos sind die Einlässe von Unten und oben sichtbar (auch oben gibts einen Einlass, der 1/3 der Luft kriegt.
 

Anhänge

  • open duct 1.jpg
    open duct 1.jpg
    152,7 KB · Aufrufe: 57
  • open duct 2.jpg
    open duct 2.jpg
    83,3 KB · Aufrufe: 55
  • open duct 3.jpg
    open duct 3.jpg
    105,1 KB · Aufrufe: 105
  • open duct 4.jpg
    open duct 4.jpg
    89 KB · Aufrufe: 58
Hier die Düse eingebaut - mit höhenverstellbarem Auslass für Sturz-Einstellung.
 

Anhänge

  • J-20_Düse2.jpg
    J-20_Düse2.jpg
    109 KB · Aufrufe: 47
  • J-20_Düse.jpg
    J-20_Düse.jpg
    143,2 KB · Aufrufe: 58
Weitere Bauschritte:
 

Anhänge

  • J-20 10.jpg
    J-20 10.jpg
    104 KB · Aufrufe: 104
  • J-20 11.jpg
    J-20 11.jpg
    112,3 KB · Aufrufe: 49
  • J-20 12.jpg
    J-20 12.jpg
    120 KB · Aufrufe: 57
  • J-20 13.jpg
    J-20 13.jpg
    115,7 KB · Aufrufe: 47
  • J-20 15.jpg
    J-20 15.jpg
    95,9 KB · Aufrufe: 53
  • J-20 16.jpg
    J-20 16.jpg
    110,1 KB · Aufrufe: 58
  • J-20 17.jpg
    J-20 17.jpg
    100,4 KB · Aufrufe: 60
Und so gehts weiter - aktuell erst Rohbau, ohne Spachteln und schleifen
 

Anhänge

  • J20_Aufbau1.JPG
    J20_Aufbau1.JPG
    66,5 KB · Aufrufe: 67
  • J20_Aufbau2.JPG
    J20_Aufbau2.JPG
    64,3 KB · Aufrufe: 56
  • J20_Aufbau3.JPG
    J20_Aufbau3.JPG
    56,9 KB · Aufrufe: 52
  • J20_Aufbau4.JPG
    J20_Aufbau4.JPG
    102,9 KB · Aufrufe: 109
  • J20_Aufbau5.JPG
    J20_Aufbau5.JPG
    52,7 KB · Aufrufe: 47
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten