Rechtsstaat oder Versagerjustiz ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Gast_8281

User gesperrt
gexx schrieb:
Stimmt schon, aber die Selbstjustiz mit noch härteren Strafe zu belegen, ist keine Ursachenbekämpfung. Bei Selbstjustiz hat die Justiz versagt und das zu verhindern sollte dann die Ursachenbekämpfung sein.
Wo liegt die Ursache eines Kindermords/Vergewaltiger? Die Kette wird whs. ewig lang, um es zu begründen.

Unsere Gesetze betrachten den Tatbestand nüchtern und nach dessen werden "Strafen" erlassen. Ich bin froh, dass ich nicht entscheiden muss, welche Strafe welcher Täter "verdient".

Über andere Menschen solche Gewalt herrschen zu lassen, erfordert immenses Fingerspitzengefühl. Oder wer will freiwillig Todesurteile unterschreiben?
 

ppb

User
PW schrieb:
Hallo,

über das Thema "Todesstrafe" brauchen wir doch wohl unter zivilisierten Menschen nicht mehr reden !!

Gruss

PW

Ja schade das wir nicht alle so zivilisiert sind, sonnst bräuchten wir da tatsächlich nicht drüber reden.


Ich bin nicht so der rechtliche Fachmann, von daher kann ich auch nicht einschätzen ob unsere derzeitigen Gesetze es wirklich erlauben solche Mitmenschen für immer einzusperren. Wenn dem aber so ist, dann frage ich mich was einer noch machen muss damit der mögliche Rahmen ausgeschöpft wird. Das in einer Krisenregion vieles drunter und drüber geht, ist leider meist so. Aber wir sind im "ruhigen" Deutschland scheinbar schon nicht in der Lage solche Fälle vernünftig zu behandeln.

patrick
 
MarkusN schrieb:
Oder ausführen?

Und welche Auswirkung hat wohl eine Gesellschaft, die Gewalt gegen das Leben ihrer Mitglieder selber ausübt auf die Gewaltbereitschaft besagter Mitglieder?
hallo Markus, welche Auswirkung hat es in den USA?
-
-
3000 Jahre Humanismus? wo hat der sich denn die ganze Zeit versteckt?:confused:
 

gexx

User
Unsere Gesetze betrachten den Tatbestand nüchtern und nach dessen werden "Strafen" erlassen.
Naja, das ist es ja...Würden diese Leute auch wirklich weggesperrt und nicht wieder freigelassen, dann ist das wenigstens der richtige Weg für eine humane Gesellschaft. Aber das geschieht ja nicht (immer)...

über das Thema "Todesstrafe" brauchen wir doch wohl unter zivilisierten Menschen nicht mehr reden !!
Eigentlich brauchen wir doch über Kindesmord durch sexuellen oder sonstwas für Triebverhalten oder Kinderpronografie usw. in einer zivilisierten Gesellschaft nicht reden? Schön wär's, wenn wir das tatsächlich nicht bräuchten...Jedenfalls steht für mich die Todesstrafe nicht an erster Stelle der humanitären Sünden einer zivilisierten Gesellschaft...

Grüße
Robert
 
gexx schrieb:
Eigentlich brauchen wir doch über Kindesmord durch sexuellen oder sonstwas für Triebverhalten oder Kinderpronografie usw. in einer zivilisierten Gesellschaft nicht reden? Schön wär's, wenn wir das tatsächlich nicht bräuchten...Jedenfalls steht für mich die Todesstrafe nicht an erster Stelle der humanitären Sünden einer zivilisierten Gesellschaft...
Dir ist klar, dass Du eben den festgeschriebenen und allseits akzeptierten Code, wie eine Gesellschaft miteinander umgeht, mit den persönlichen individuellen Handlungen eines kranken Hirns auf die gleiche moralische Stufe gestellt hast?

DAS ist der Kern der Sache.
 

udogigahertz

User gesperrt
MarkusN schrieb:
Ooch, da mach Dir mal keine Gedanken drüber. Da werden sich genügend finden, denke ich. (Einige potentielle Kandidaten dafür haben sogar hier schon gepostet, wie man unschwer aus einigen Beiträgen herauslesen kann)

Grüße
Udo
 

PW

User gesperrt
Hallo,

bitte immer daran denken, dass Herr Klar vor vielen Jahren verurteilt wurde unter dem Vorhang der damals geltenden Gesetze.

Wenn ich mir vorstellen würde, dass dieser Herr meinen Vater (und 8 andere Menschen) umgebracht hat und dieser Mann nun entlassen wird .....; da hätte ich auch mehr als Bauchschmerzen.

Leid tun einem die Hinterbliebenen, die noch viele offene Fragen haben und bis heute mit der Sache nicht abschliessen können.


Gruss

PW
 
Jedenfalls steht für mich die Todesstrafe nicht an erster Stelle der humanitären Sünden einer zivilisierten Gesellschaft...
...wollen wir jetzt tatsächlich über eine Wertung, eine "Hitliste" der Grausamkeiten dikutieren? Welcher Mord ist "verwerflicher"?

Also der Kindermörder der "nur" umgebracht hat als "Grenzfall", derjenige der sich auch noch vergangen hat - der muß weg - ganz klar und der Eifersuchtsmörder..naja...ok...mildernde Umstände...dem Henker der im Auftrag einer Justiz auf den Knopf drückt die Gehaltserhöhung nebst goldener Uhr zum 25jährigen Dienstjubiläum...?

Die Todesstrafe ist und bleibt sinnlos, nutzlos und unmenschlich!

...aber...war das Thema nicht die Haftentlassung eines ehemaligen RAF-Terroristen?...:rolleyes:

Walter
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Gebirgssegler schrieb:
...aber...war das Thema nicht die Haftentlassung eines ehemaligen RAF-Terroristen?
Das ist doch das schöne an solch einem brisanten Thema,es entwickelt sich ein interessanter Thread.

Gruß
Henry
 

PW

User gesperrt
Hallo Udo,

dann vergleiche mal die Gesetzeslage zum Zeitpunkt der Verurteilung von Herrn Klar und die heutige Gesetzeslage; und sage mir nun nicht, dass sich seit 26 Jahren nichts diesbezüglich geändert hat.


Gruss

PW
 

Henry Kirsch

Vereinsmitglied
Z.b. die Sicherungsverwahrung,ich erwähnte es schon,ich glaube die gab es damals noch nicht.

Gruß
Henry
 
...PW hat die Kurve genommen...;)

Leid tun einem die Hinterbliebenen, die noch viele offene Fragen haben und bis heute mit der Sache nicht abschliessen können.
...genau das ist für mich der Hintergrund vor dem ich persönlich eine Haftentlassung als fragwürdig erachte.
Etliche Morde sind noch unaufgeklärt - u.a. wer die Schüsse auf Siegfried Buback abgegeben hat. Das macht ihn nicht wieder lebendig, aber es ist für die Angehörigen und deren Leben von Bedeutung. Und ich habe nirgends gelesen, dass Klar einen aktiven Beitrag zur Aufklärung geleistet hätte...

Demgegenüber steht die Auffassung, dass ein Gnadenakt nicht an Bedingungen geknüpft sein darf.

Walter
 

gexx

User
Gebirgssegler schrieb:
Also der Kindermörder der "nur" umgebracht hat als "Grenzfall"
Nein, der muss auch weg...

Ich persönlich halte es nicht für unmenschlich, verwerflich etc., einem Kindesmörder die Todesstrafe zu verpassen. Das ist meine Meinung dazu.

Solange diese Leute auf Lebenszeit weggesperrt werden und nicht durch irgendwelche Gutachten wieder auf die Straße kommen, habe ich aber auch kein Problem damit, dass der Henker arbeitslos bleibt.

Grüße
Robert
 

udogigahertz

User gesperrt
PW schrieb:
Hallo Udo,
dann vergleiche mal die Gesetzeslage zum Zeitpunkt der Verurteilung von Herrn Klar und die heutige Gesetzeslage; und sage mir nun nicht, dass sich seit 26 Jahren nichts diesbezüglich geändert hat.
Gruss
PW
Ja und? Das einzige, was da neu hinzugekommen ist, ist die anschließende Sicherungsverwahrung.

Hatte der Herr Klar nicht "lebenslänglich" als Strafmass bekommen?

Warum wird er dann jetzt auf freien Fuss gesetzt?
Der lebt doch noch?

Dahinter kann doch nur eine vorzeitige Haftentlassung aus welchen Gründen auch immer stehen, denn sonst hätte er ja 26 Jahre Haft oder so bekommen.

Oder heißt "lebenslänglich" gar nicht, dass man eben da lebend nicht wieder herauskommt? Heißt das am Ende doch nur soundsoviel Jahre? Kann doch nicht sein?

Grüße
Udo
 
Nein, der muss auch weg...
...ich empfehle diese Dokumentation: ich habe den Teil 4 verlinkt - wer nicht alle Teile sehen möchte: gegen Ende (so um Minute 8) erzählt ein Beamter seine Sicht der Dinge und v.a. seine Erkenntnis nach über 100 Exekutionen. Er hat an das System, an das Gesetz, an Sühne geglaubt. Heute hat er erkannt, dass Gesetzte falsch sein können, dass sie von Menschen gemacht sind und dass die Todesstrafe falsch ist...

http://www.youtube.com/watch?v=7AEdiYfW1a4&feature=related

Walter
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten