Reden wir über die mx-20 Hott

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Hägar

User
Kein Datenlog verfügbar. Was tun?

Kein Datenlog verfügbar. Was tun?

Hallo zusammen, ich bitte um Hilfe.

Mein Umstieg von Mx-16 HoTT auf Mx-20 HoTT ist nun beinahe vollständig vollzogen. Aber was bei der MX-16 noch problemlos funktioniert hat, geht mit der MX-20 nicht mehr: Die Sache mit dem Datenlog bekomme ich nicht hin.

SD-Karte sitzt im Sender und funktioniert. Modelle lassen sich speichern und auch auslesen.
General Air ist korrekt angeschlossen und liefert einwandfrei Daten aufs Display oder ins Ohr.
Stopuhren laufen, wie es soll.

Dennoch werden keine Daten als log-file aufgezeichnet. Das SD-Kartensymbol im Display blinkt nicht. Folglich kann ich auch nichts auslesen.

Mir sind nun die Ideen ausgegangen. Was ist zu tun, damit ich Strom, Spannung etc. mitloggen und später auswerten kann?

LG,
Stefan
 
Hallo zusammen, ich bitte um Hilfe.

Mein Umstieg von Mx-16 HoTT auf Mx-20 HoTT ist nun beinahe vollständig vollzogen. Aber was bei der MX-16 noch problemlos funktioniert hat, geht mit der MX-20 nicht mehr: Die Sache mit dem Datenlog bekomme ich nicht hin.

SD-Karte sitzt im Sender und funktioniert. Modelle lassen sich speichern und auch auslesen.
General Air ist korrekt angeschlossen und liefert einwandfrei Daten aufs Display oder ins Ohr.
Stopuhren laufen, wie es soll.

Dennoch werden keine Daten als log-file aufgezeichnet. Das SD-Kartensymbol im Display blinkt nicht. Folglich kann ich auch nichts auslesen.

Mir sind nun die Ideen ausgegangen. Was ist zu tun, damit ich Strom, Spannung etc. mitloggen und später auswerten kann?

LG,
Stefan
Hi Stefan

Uhr?

Du musst eine Uhr definieren um das logen zu starten.

Gruß Rene
 

Hägar

User
Uhr?
Du musst eine Uhr definieren um das logen zu starten.
Hi Rene, ich weiß nicht genau, was Du meinst. Ich hab immer zwei Uhren ab Start am laufen. Eine zählt die Zeit vorwärts. Die andere zählt rückwärts von 08:00 Minuten und piepst mich dann an als zusätzliche Sicherheitsfunktion für die Elektrofliegerei. Aber dass eine Stopuhr mitläuft, hatte ich ja oben schon geschrieben. Offenbar meinst Du was anderes. Kannst da genauer werden?

Stefan
 
Hi Stefan

Sorry habe ich wohl überlesen das deine Stoppuhren laufen.
Somit sollte es eigentlich auch laufen.

Mein erster Versuch wäre einfach die Karte mal komplett zu formatieren, eventuell hat der Sender ein Problem damit die Daten auf die Karte zuschreiben.
Dass du Modelle hin und her kopieren kannst habe ich gelesen muss aber nicht zwingend heißen dass auch das Loggen funktioniert.
Manche Karten wollen manchmal nicht immer so wie sie sollen.

Gruß Rene
 
Hallo Stefan,
die "Fluguhr" muss mitlaufen, dann wird geloggt, die anderen Uhren sind nur zum stoppen, bzw. mitzählen der Zeit mit entsprechenden Warnungen vor ablauf der eingestellten zeit (geht auch bei der Fluguhr). Zum starten über einen Schalter oder z.b. über den Gasstick (als Geber anwählen), stoppen läßt sich die Fluguhr mit der ESC-Taste, resetten wie alle Uhren über gleichzeitiges drücken der rechten Auf- und Ab-Tasten.

Gruß Dieter

P.S.: zu langsam im Schreiben, wie Ralf bemerkte geht nur mit der Fluguhr
 
Zuletzt bearbeitet:

Hägar

User
"Fluguhr" war das richtige Stichwort. Hab's gerade ausprobiert, und endlich funktioniert's.

Hab mich die ganze Zeit an der Nase herumführen lassen durch die gerade frisch von Graupner runtergeladene Beschreibung zum Radio Studio. Dort steht unter Kapitel 7 wörtlich zu lesen: "... Sobald eine Uhr gestartet wurde (egal ob Flugzeit- oder Stoppuhr), beginnt die Datenaufzeichnung auf der SD-Karte des Senders ...". Deshalb bin ich erst gar nicht auf die Idee gekommen, dass es genau und nur die Flugzeit-Uhr sein muss.

Naja, vielen Dank für Eure schnelle und zielführende Hilfe. Super, Problem gelöst!

Gute Nacht,
Stefan
 

Hägar

User
Ach ja, einen hab ich noch...;)

Gibt es irgend eine Konvertier-, Ex- oder Importroutine, mittels derer ich die .bin-Dateien der SD-Karte in LogView (.lov) übertragen und dort anschauen / auswerten kann?

Wahrscheinlich schon tausendmal gefragt. Aber das muss man erstmal auf 198 Seiten allein für die MX-20 finden... Bitte um Nachsicht.

Stefan
 
Das war auch mein Gedanke! Der Anwender zahlt dann auch noch für Kopierschutz und was noch dazu gehört.
Das mit dem Kopierschutz ist nicht sooooo schwierig.
Jeder Sender bekommt eine eindeutige ID und jede Erweiterung ebenso diese!
Da ist dann nichts mehr mit einfach kopieren!

Und wer es dann doch schafft, der hat es verdient!
Allerdings könnte er dann mit seinem Wissen in der Wirtschaft so viel Geld verdienen, dass es sich die Erweiterung auch leisten kann!
 
Ach ja, einen hab ich noch...;)

Gibt es irgend eine Konvertier-, Ex- oder Importroutine, mittels derer ich die .bin-Dateien der SD-Karte in LogView (.lov) übertragen und dort anschauen / auswerten kann?

Wahrscheinlich schon tausendmal gefragt. Aber das muss man erstmal auf 198 Seiten allein für die MX-20 finden... Bitte um Nachsicht.

Stefan
Nein, Logview will das Auswerten der HoTT-Logdaten erst in die neue V3 einbauen.

Der Data-Explorer bietet aber sehr ähnliche Funktionen.
 

Roesel

User
MX 20 Software-Upgrade

MX 20 Software-Upgrade

Hallo GI und alle anderen Forenten,

so, jetzt will ich doch auch mal eine Anregung geben.

Der Umstieg von MX12/16 auf die MX20 war eine echte Überraschung für mich.
Ich dachte, jetzt bekomme ich ein paar Kanäle und Mischer mehr, denn 8 Kanäle reichen mir nicht mehr aus. Aber nein, es ist aus meiner Sicht der eine völlig neue Dimension.
Und das zu diesem Preis, ist augenblicklich wohl ohne Konkurrenz.
(Außerdem sind die MXe m.E. die schönsten Sender)

Ja, und eine MX3x mit Drehgebern etc wäre auch noch was für mich.

Aber was spricht denn gegen Software-Upgrades?
Ich denke, viele hier stoßen ab und an an die Software-Grenzen der MX20.

Wenn ich die dann Chance hätte für einen Upgrade-Preis die "MX20-Plus" zu haben, würde ich es definitiv machen.
Ich würde es auch ohne Download anbieten, sondern nur mit Einschicken des Senders.
Dann hätte die MX20-Plus vielleicht die Software der "Großen" aber eben nicht all die Geber der großen Anlagen.

Gruß und schönes WE
Markus
 
Updates

Updates

Prinzipiell spricht da nichts dagegen und vielleicht wird das auch noch.

Was allerdings dagegen spricht ist, wenn wir uns nur mit Updates beschäftigen, dann wird es nie einen neuen Sender geben oder diese werden zu sehr verzögert.
Daher müssen hier Kompromisse gemacht werden.
Irgendwann ist natürlich auch der Speicher voll, wenn so viele neue Funktionen nicht geplant waren, und daher müssen einfach die wichtigsten heraus gepickt werden.

Daher haben neue Sender ganz klar Priorität vor Updates und Updates müssen vorbereitende Wirkung für den nächsten Sender haben.

Es sind bereits alle Wünsche notiert und bei gegebener Zeit werden diese eingearbeitet.
Besonders für die mc-32 ist die "Wunsch"-Liste noch lang und aufgrund des höheren Preises hier auch eher gerechtfertigt.

Im Moment hat jedoch die mc-20 absoluter Vorrang.

Bitte daher das Thema beenden und uns arbeiten lassen. Um so schneller geht es.

Wenn jemand wirklich helfen will, dann bitte die Displaybilder vorbereiten, wie die neuen Wünsche eingearbeitet werden sollen.
z. B. @ Buma: Schalter für die QR/WK Mischer.

Das würde uns sehr helfen.
 
Eine Frage zum Failsafe

Eine Frage zum Failsafe

Hallo Leute,

ich habe eine Frage zum Failsafe.
Ich möchte an meiner Parkzone Hellcat das Failsafe einstellen. Meine Idee dabei ist, dass das Gasservo (Kanal 1) auf Failsafe geschaltet wird. Das Servo bzw. der Motor soll dann im Leerlauf (beim E-Modell auf aus) gehen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich den Kanal 1 zu erst auf Vollgas und dann auf Leerlauf stellen muss und dann über die Settaste speichern muss. Habe ich die Anleitung so verstanden.
In der software habe ich von Halten auf Position umgestellt.

Gruß
Ralf
 
Hallo Leute,

ich habe eine Frage zum Failsafe.
Ich möchte an meiner Parkzone Hellcat das Failsafe einstellen. Meine Idee dabei ist, dass das Gasservo (Kanal 1) auf Failsafe geschaltet wird. Das Servo bzw. der Motor soll dann im Leerlauf (beim E-Modell auf aus) gehen. Jetzt weiß ich nicht, ob ich den Kanal 1 zu erst auf Vollgas und dann auf Leerlauf stellen muss und dann über die Settaste speichern muss. Habe ich die Anleitung so verstanden.
In der software habe ich von Halten auf Position umgestellt.

Gruß
Ralf
Position einstellen
Gasknüppel auf Motor aus
STO aktivieren.

Danach Failsafe ohne Luftschraube testen:
Etwas Gas geben und Sender ausschalten.
Der Motor muss dann nach der eingestellten Failsafezeit aus gehen.
 

Hägar

User
Motor einbinden in Segler ohne K1

Motor einbinden in Segler ohne K1

Guten Morgen zusammen,

das vergangene Wochenende habe ich dazu genutzt, den Umstieg von der MX-16 HoTT auf die MX-20 HoTT auch bei meinem Vier-Klappen-EMotor-Segler zu vollziehen. Nebenbemerkung: Ich bin begeistert vom Flächenmischer :cool:.

Für die Einbindung des Motors bietet das Handbuch im Grunde zwei Konzepte an, nämlich Motor an K1 (was zwar möglich ist, ich aber schon bei der MX-16 HoTT nicht geliebt habe), oder Motor an einem Geber nach Wahl, was ich für völlig simpel und zielführend halte und deshalb vorziehe. In meinem Falle 2-Stufen-Schalter.

Das Problem bei "Motor an Schalter" besteht darin, dass die Sicherheitsfunktion "Gas zu hoch" beim Sender-Einschalten fehlt. Eine Sicherheitsfunktion, die ich sehr schätze, und die mich schon das eine oder andere mal gerettet hat. Der Software kann ich nicht beibringen, irgend einen Geber (mit Ausnahme des ungeliebten K1) als "Motor" zu erkennen.

Gibt es irgendeine von mir noch nicht entdeckte Möglichkeit, den Motor tatsächlich als "Motor" mit zugehöriger Sicherheitsfunktion und ohne Nutzung von K1 einzubinden?

Und falls nein: Könnte Graupner sich entschließen, den Motor nicht als namenlose Funktion, sondern tatsächlich als "Motor" abseits von K1 freizugeben?

Grüße,
Stefan
 
Hallo

Also ich hab das bei meinem Segler geschafft. Ging ungefähr so: Einen Drehgeber über einen freien Mischer auf Kanal 1 verbinden. Den Mischer über einen Schalter aktivierbar. Damit kann Motor geschalten werden und auch die Höchstdrehzahl eingestellt werden. Und da der Motor auf Kanal 1 hängt funktioniert auch die Einschaltwarnung. Oder mit dem Schalter die Flugphase umstellen - dann geht auch langsames Hochfahren des Motors.

Den Knüppel auf irgend einen anderen Kanal zuweisen. Dort dann am Empfänger die Störklappen anschließen.

Irgendwo muß man auch noch für K1 "nur Mischer" anklicken.

Ist schon eine Zeit lang her, wo ich das programmiert habe, deswegen bin ich mir bei den Einzelheiten nicht mehr ganz sicher.

Gruß
Günther
 

adrock

User
Gyro Empfindlichkeit über Schalter?

Gyro Empfindlichkeit über Schalter?

Hallo,

ich habe hier im Thread nichts dazu gefunden:

Ich möchte auf der MX-20 die Gyro-Empfindlichkeit mit einem Schalter zwischen zwei eingestellten Werten einmal zwischen Normalmode und Heading-Hold umschalten (ich möchte keinen Drehgeber verwenden).

Lt. Anleitung vom GP-780 Kreisel wird die Empfindlichkeit mit 0%..49% für normal und 50%..100% für HH eingestellt. Auf dem Sender müsste dass ja dann also -100%..0% und 0%..+100% entsprechen, oder?

Dazu habe ich bei den Gebereinstellungen für den Empfindlichkeitskanal (Gyro/7) den Schalter drei definiert und er springt bei der Betätigung des Schalters auch brav zwischen -/+ Weg hin und her. Ich habe dort jetzt mal als Testwerte -60% und +40% angegeben.

Wenn ich das Ganze nun im Servomonitor anschaue, ändert sich beim Betätigen des Schalters auch der Wert für Kanal 7, aber nur zwischen +(!)60% und +40%. Aus den -60% werden also +60% im Servomonitor. Wieso?

Danke & Gruß
Markus
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten