Regen-/Wetterschutz für Handsender??

gt

User
Hallo miteinander,

ich suche für meinen Handsender Futaba Z9 einen Wetterschutz.
Man will ja auch mal bei wechselhaftem Wetter am Hang fliegen, ohne daß bei einem plötzlichen Regenschauer der Sender geflutet wird.
Weder Robbe noch Graupner bieten da etwas.
Wer kennt einen Hersteller für solch einen Wetterschutz?

Gruß
Thomas
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Grosse Klarsicht-Frischhaltebeutel, kleines Loch für die Antenne, mit Tesa abdichten... :rolleyes:
Hände unten durch die Öffnung stecken :D
Geht auch für Pultsender im Handsender-Betriebsmodus.

Achso Hersteller..na z.B. Melitta Toppits

Was Richtiges am Modellbau-Markt kenn ich da nicht, lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
Gruß,
Oliver
 
Hi!

Auf dieser Homepage: http://home.versanet.de/~amichel/ findest du eine Bauanleitung für ein Kälte und Nässeschutz aus Stoff.
Ich habe so etwas auch schon käuflich gesehen, von einer Firma, die auch spezielle Rucksäcke zum Modelltransport herstellt. Konnt ich bloss nicht wiederfinden (der Name will mir einfach nicht einfallen).

Viele Grüsse,
Falk

P.S.: Gerade beim Schreiben schiesst mir ein Begrff durch den Kopf - kurz gegooglet - voila!
http://www.vonblon.com/ Einfach Sprache auswählen und dann unter Modellflug-Zubehör.

[ 07. Oktober 2004, 07:41: Beitrag editiert von: Falk Löwe ]
 
Bei Gundert-modelltechnik (bietet Schiffe und Boote...) gibt es ein "Senderjaket". Es besteht aus einer dicken, stabilen "Plastikfolie" mit einer Art Reisverschluss. Die Antenne wird durch eine gut passende Gummitülle geführt. Alles in Allem kein schlechtes Teil. Ein Freund von mir hat sich so ein Teil aus Luftpolsternoppenfolie selbst gebaut. Diese Folie hat den Vorteil, dass die Öffnungen für die Hände auch bei strammen Hangwind offen bleiben und man das Modell noch selbst werfen kann. Einfach mal nach Gundert "google'n" und die Abbildung anschauen.
Uwe
 
Original erstellt von Prof. Dr. YoMan:
Vonblon langt halt ordentlich zu finde ich.
Wobei das " Cocpit" Teil ist klasse. 2 FLiecherspezies haben son dingens. Ich friere schneller am Hang :)
 

axman

User
Hallo,

das Gundert-Teil "Sender-Jacket" wird bei Wind am Hang gerne mal zugeweht. Man schmeisst den Flieger raus in die Böen und versucht dann ohne Hingucken mit der Hand in die Tüte zu kommen. Nach 2 Sekunden gibt man auf und versucht den Knüppel von aussen zu fassen...ein Gefühl als ob man den Knüppel über ein matschiges Ei führt. Die Steuergenauigkeit reicht kaum für eine Notlandung. Das nächste mal werde ich mal einen dicken Draht mit einkleben...vielleicht bleibt die Tüte dann offen.

Grüsse

Axel
 

gt

User
Hallo Michael,

genau das ist es.
Die Sache hat nur einen Haken:
84 Euretten sind ganz schön happig.
Das Teil kommt wohl aus dem Handsenderland USA und kostet dort höchstwahrscheinlich gerade mal die Hälfte.

Gruß
Thomas
 

bie

Vereinsmitglied
Und was kostet der Radio Glove? Ich habe keinen Preis gefunden... ;)
 
M

Martin Schwiegers

Gast
Hi!
Da gabs mal nen Bericht in der FMT über den Eigenbau von solchen Gehäusen.
Ausgabe 4/03 S. 32
 

bie

Vereinsmitglied
Also, was mich interessieren würde und bisher davon abgehalten hat, einen Radio Glove zu bestellen:

Wie ist das mit den Schaltern und Schiebern - z.B. bei der MX22? Werden die nicht durch das anscheinend recht eng anliegende Gewebe des Gehäuses eventuell unbeabsichtigt betätigt?

Dann noch die Frage: Kann ich den Sender mit Radio Glove auch am Trageriemen aufhängen?
 

Michael Haefner

Vereinsmitglied
Hallo Andy,

bin zwar noch nicht damit geflogen, aber die MX 22 passt gut rein und die Schalter schalten auch nicht von alleine.
Für den Trageriemen einfach ein Loch in die Scheibe bohren. 4 mm reichen und dann mit einer Schnur durch und außen am Trageriemen einhaken.

Das Teil ist innen recht geräumig.

Gruß Michael
 
Oben Unten