Regler ohne Lipo Funktion verwenden

hallo,

Will einen Regler (Hacker 105 Master) für meinen Kontronik Motor verwenden. Das Problem ist der Regler hat keinen Lipo Modus und ich möchte aber 4S Lipo verwenden. Hab mir ausgerechnet dass die Motorlaufzeit ca. 3 min sein wird. Kann ich dann einfach sagen sobald ich den Motor 2 min eingeschaltet habe lande ich rein und bin bezüglich der Spannung noch auf der sicheren Seite.

Hat jemand Erfahrung damit? Mach ich den Akku kaputt? Das ganze sollte in einem Hotliner passieren der ca. 80 Amper zieht.
 
Hallo Chris,
der Akku geht ja nicht kaputt weil der Regler keinen Lipomodus hat, sondern wegen ungezühgeltem Amperegenuß. Wenn du wie du sagst 3min Stoff geben könntest und nur 2min. oben bleibst, dann ist doch alles im grünen Bereich. Erst mal nur 1 min. oben bleiben und dann mal zur Sicherheit den Verbrauch beim nachladen ermitteln würde aber nicht schaden. Ungeschickt wird es wenn eine Zelle defekt ist und dein Regler das nicht erkennt, das mit der Brandgefahr ist ja nicht mehr ganz so hoch, ein ungutes Gefühl hätte ich aber schon dabei. In tieferen Flughöhen sieht man das ja recht schnell wenn die Leistung abfällt, so über 300m wird es aber schnell schwierig und die Gefahr steigt. 80 Ampere ist aber auch eine Hausnummer die es nicht zu unterschätzen gilt, also ich würde mal sagen, schön die Ladevorgänge im Auge behalten, damit du dir sicher sein kannst das die Akkus OK und voll sind und schon mal anfangen für einen neuen Regler zu sparen.
Gruß Daniel
 
die Akkus sind beide ganz neu. Werden unterschiedlich in einem Blue Centro mit 58Amper und und in dem Hotliner mit 80 Amper verwendet. Also das mit der Brandgefahr kann ja immer sein aber von so etwas hab ich noch nichts gehört.

Ich werde dass dann jetzt mal ausprobieren, wenn das wetter wieder passt.
 
Baue einen ChellShield von Dimension Engineering ein.

Der wird zwischen Steller und Empfänger geklemmt und überwacht jede Einzelzelle. Wenn eine Zelle unter den eingestellten Schwellwert geht, regelt die Elektronik den Steller zurück, bzw. schaltet komplett ab.
Das Ding ist für ca. 20,- € direkt aus den USA in ein paar Tagen da.

Gruß
 

gaspet

User
Regler

Regler

Hallo Chris!
Wenn Du Deine Lipos länger haben willst, mußt duz sowieso nach Timer fliegen - die meinsten "Lipo-Regler" schalten einfach zu spät - bei ca 15-20 % Rest - ab - das ist zu spät!! Lange Lebensdauer der Lipos gibt es nur bei schonender Behandlung - d. h . mindestes 20% besser 25% Restkapazität im Lipo lassen - max mit 1C laden und max 80 % der Belastbarkeit ausnützen - dann hast Du alles getan um den Lipos ein langes leben zu bescheren.
Oder eben den Cellshield einbauen, da kannst Du die Abschaltspannung einstellen und zwar auch auf 3,2V pro Zelle!!!

Ich fliege ohne die geringsten Probleme mit meinen Reglern ohne!!! Lipoabschaltung (davon halte ich nun mal garnichts!) Ich taste mich mit mehreren Flügen und Ladungen an die 25 % Restkapazität heran und fliege dann mit entsprechender Timereinstellung (ich besitze einen 2500 Saehan, der so geflogen wird - ca 70 Zyklen - immer noch bis auf die zweite Kommastelle gleiche Spannung - und ich balanciere nicht bei jeder Ladung!

Gruß PG
 

max-1969

User
gaspet schrieb:
Hallo Chris!
Wenn Du Deine Lipos länger haben willst, mußt duz sowieso nach Timer fliegen - die meinsten "Lipo-Regler" schalten einfach zu spät - bei ca 15-20 % Rest - ab - das ist zu spät!! Lange Lebensdauer der Lipos gibt es nur bei schonender Behandlung - d. h . mindestes 20% besser 25% Restkapazität im Lipo lassen - max mit 1C laden und max 80 % der Belastbarkeit ausnützen - dann hast Du alles getan um den Lipos ein langes leben zu bescheren.
Oder eben den Cellshield einbauen, da kannst Du die Abschaltspannung einstellen und zwar auch auf 3,2V pro Zelle!!!

Ich fliege ohne die geringsten Probleme mit meinen Reglern ohne!!! Lipoabschaltung (davon halte ich nun mal garnichts!) Ich taste mich mit mehreren Flügen und Ladungen an die 25 % Restkapazität heran und fliege dann mit entsprechender Timereinstellung (ich besitze einen 2500 Saehan, der so geflogen wird - ca 70 Zyklen - immer noch bis auf die zweite Kommastelle gleiche Spannung - und ich balanciere nicht bei jeder Ladung!

Gruß PG
Ich mach das genauso ... kann ich 100% unterschreiben :)
Meine ersten Lipos waren KoKam 3200 / 20C und die habe ich mit einem Actronic Regler (ebenfalls nicht "Lipotauglich") gemacht und nach 50! ungebalancden Ladezyklen waren die Accus nit weiter als 0.02V auseinander.

Zu den "lipotauglichen" Regler muss man auch dazusagen, dass diese eine defekte oder zurückgebliebene Zelle ebensowenig erkennen, da ja nur die Gesamtspannung gemessen wird.

Mittlerweile gibt es aber bereits Regler, die eine Einzelspannungsüberwachung haben und die ganze Sache wieder etwas sicherer machen.

Der einzige Vorteil der sich meiner Meinung nach ergibt, ist die Sicherheit, dass Accus das Flugzeug nicht vernichten und ich den Defekt rechtzeitig erkenne ... denn wenn eine Zelle zurückbleibt muss ich diese sowieso über kurz oder lang tauschen.
 
also kann ich jetzt problemlos starten? Weil das mit dem "brennen" kann ja mit jedem pack passieren. Und von soetwas hab ich noch nicht gehört dass ein Modell in der Luft zum Brennen angefangen hat.
 
Nu mach, wie gesagt hab ein Auge auf die entnommene Kappa und übertreib es nicht, nach Stoppuhr auf dem Gas zu fliegen ist da die beste Sache, lieber etliche male etwas Flugzeit verschenken als eine Tiefentladung.
Gruß Daniel
 
Oben Unten