Reichweite bei Kohlerümpfen

Darius

Vereinsmitglied
Ich weiß darüber wurde schon viel geschrieben. Allerdings frage ich mich folgendes:

Ich habe seit neuem einen Kohlerumpf für meinen Sharpi und wie ich es gewohnt bin habe ich die Empfängerantenne außen am Rumpf angeklebt. Jetzt stelle ich aber leichte Störungen fest.
Ist es denn so, dass die Antenne außen angeklebt auch abgeschirmt wird? Und wenn ja, kann ich die Antenne einfach verlängern, bis sie 1m hinten raushängt oder handle ich mir dann wieder Probleme ein, weil das Kabel zu lange ist?

Wie ich lese ist die Antenne ja vom Querschnitt unabhängig. Dann könnte ich doch auch einen 0,3mm Stahldraht nehmen. Ich habe sowas was mal beim F3J gesehen. Die Jungs haben die Antenne oben am SLW rausgeführt und in einem Bogen unten am SLW wieder befestigt....

Wie denkt Ihr darüber?
 
Hallo Darius

Bei mir war es genau das gleiche, ebenfalls Sharp Wind. Ich hatte die Antenne direkt neben der Rumpföffnung nach aussen geführt und dann mit Tesa entlag des Rumpfes festgeklebt. Beim ersten Reichweitentest nach ca. 15m die allerfeinsten Störungen. Ein Empfängerwechsel brachte keine Erfolg. Nun habe ich am Ende der Antenne einen dünnen Gummi angeknotet und hänge ihn in die Steckung des Pendelleitwerks mit ein.
Optisch ist das noch nicht der letzte Schrei. Aber ich wollte den Sharpi endlich fliegen sehen.

Über eine Verlängerung der Antenne habe ich auch schon nachgedacht aber noch keine Versuche unternommen.

Salut René
 

Darius

Vereinsmitglied
Alles klar... oder unklar :confused:
Ich denke ich werde probieren müssen. die Good News ist aber immerhin, dass ein Verlängern der Antenne die Reichweite nicht drastisch verringert.
Was ich mitnehme ist, dass ich meine Antenne im Rumpf hinten rauslege und dann ab Rumpfende eine freie Länge von ca. 90cm realisiere. Das müsste für den Anfang passen. es sei denn meine Antenne im Rumpf steht für eine echte Länge von ca. 10-20cm, dann läge ich wieder im ungünstigen Bereich, richtig?

Hat das Verlegen im Bogen (Seitenruder oben - > unten) einen Effekt?
 
neue Erkenntnisse mit meinem Storm:

vorher (erste Tests): DS19 smc, Antenne schnellstens aus dem Rumpf raus und unten angeklebt, die letzten 20cm frei hängend, Reichweite mit eingeschobener Antenne 20-25m

jetzt:

Empfänger DS19 smc, Antenne im Rumpf verlängert, in der Dämpfungsflosse des Seitenruders hoch, kleines Loch in die Abschlussleiste gebohrt, seitlich neben der Abschlussleiste - gegenüber der Dichtlippe (alles innen) wieder runter, Antenne endet am Rumpfende

Reichweite am Boden um die 50m - Antenne eingeschoben und andere Sender in Betrieb



[ 27. März 2005, 20:05: Beitrag editiert von: Robert G. ]
 
Oben Unten