Reisenauer Micro Edition schwächelt - wie reinigen??

tebi

User
Hallo,

ich habe seit 4 Jahren Reisenauer Super Chief und Micro Edition im Einsatz. Bis jetzt war ich bzgl. Laufverhalten bestens zufrieden. Da ich jedoch kein Vielflieger bin, wurden die Komponenten noch nicht sehr viel eingesetzt (pro Modell ca. 15-25 Einsätze pro Jahr), soll heißen, langfristige Erfahrungen liegen noch nicht vor.

Nun zeigen sich erstmals an einem MicroEditon schwächelnde Eigenschaften. Der Motor (Druckantrieb) wurde sehr heiß und zeigte nicht mehr die volle Leistung.

Nach Zerlegen des Getriebes zeigte sich, dass das Fett komplett schwarz war. Ein Nachfetten brachte keine vernünftige Abhilfe, es macht noch immer den Anschein als würde es recht schwergängig laufen.

Da Herr Reisenauer sich z.Zt. leider einen mehrmonatigen Urlaub gönnt, bitte ich Euch nun um Tipps. Ich denke, dass Getriebe sollte komplett gereinigt werden, damit das alte, schwarze Fett, entfernt werden kann. Die Frage ist nur, welches Reinigungsmittel empfielt Herr Reisenauer für diesen Zweck?

Gibt es ähnliche Erfahrungen? Und Abhilfe Tipps?

[ 23. September 2003, 19:48: Beitrag editiert von: tebi ]
 

Andreas Maier

Moderator
Teammitglied
reinigen:mit petroleum oder vorsichtig mit
terpentin/ersatz,waschbenzin.
das ganze mit einem kleinen borstenpinsel
wasserfarbkasten (der kinder).
die teile gut troknen lassen,sonnst wird das
neue schmiermittel beschädigt.
dann neu fetten mit isoflex ,topas ,..
bzw. fett von herrn reisenauer.

mfg.:andreas
 

tebi

User
Danke Andreas!
Habe es mit Pinselreinigerersatz gründlich gereinigt. Es scheint wieder die normale Leistung zu zeigen.
 
Oben Unten