• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Rennboot Neuaufbau - Welcher Motor?

Liebe Forianer,

herzlich Willkommen zu meinem ersten Beitrag in der Schiffs-Ecke ;)

Durch reinen Zufall (wie ich es meiner Freundin erzählt habe :D) bin ich durch das :rcn: zu einem Rennboot gekommen:


1.jpg

2.jpg

3.jpg

4.jpg

5.jpg


Länge: 68cm
Breite: 25cm

Die Lackierung hat mich sofort begeistert, der Zustand tiptop, ideal für einen Quereinsteiger wie mich!

Ich möchte das Boot mit moderner Technik versehen, d.h auf einen brushless Motor mit Wasserkühlung umrüsten
Bisher ist ein 700er Turbo Bürstenmotor zum Einsatz gekommen

Nun zum Problem, die Auswahl an Motoren ist erschlagend!
Recht schwierig als Anfänger eine Übersicht zu bekommen

Was ich jedoch gemacht habe, ähnliche Boote mit deren Antrieb zu vergleichen
Immer wieder bin ich auf Hydro Marine gestoßen, hier werden folgende Motoren zu meiner Dimensionen empfohlen:

https://www.hydromarine.de/E-Motore...::1027.html?MODsid=fhhar9k09gt2uo251ia1g117l4

https://www.hydromarine.de/E-Motore...B/2-5D-Brushless-Motor-4pol-2650kV::1037.html


Im Krickshop habe ich wohl auch einen geeigneten gefunden:

https://www.krickshop.de/Elektronik...ssergekuehlt.htm?a=article&ProdNr=42428&p=354


Max. 100€ darf der Motor kosten


Als Fahrtenregler dachte ich an einen 60A, z.B diesen hier:

https://www.krickshop.de/Elektronik...ing-V3-1-60A.htm?a=article&ProdNr=67072&p=350


Was meinen die Experten?
Sind die Komponenten geeignet oder gibt es besseres für das Geld?
Ich bin wirklich um jeden Tipp dankbar! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo, welchen Akku möchtest du einsetzen?
Such hier mal in meinen Beiträgen nach der Avanti 2, die ist etwas kleiner und da habe ich einen 2836er Ausenläufer mit 750 kV eingebaut.
 
Vielen Dank Sebastian!
Jetzt kenne ich endlich die Modellbezeichnung und den Hersteller :cool:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/687277-Außenläufer-2836-750-in-Avanti-2-mal-vermessen


Genau, den Akku habe ich vergessen zu erwähnen!
Ich habe noch 2 Lipos hier liegen: 11,1V / 2400mAh / 20C / 3S
Die würde ich dann parallel schalten

Ich könnte mir aber auch vorstellen einen Akku zu kaufen, daran soll es erstmals nicht scheitern ;)

Die angestrebte Geschwindigkeit wären +50kmh, mehr kann ich dem vintage Boot wohl nicht zutrauen? :confused:
 
Hmmm... wenn ich das genauer betrachte, dann hast du wohl recht ;)
Der Rumpf der Nessy, sieht meinem zum verwechseln ähnlich und über den Einschub brauchen wir uns nicht zu unterhalten :D

Dennoch empfinde ich mein "Frankenstein Boot" als durchaus gelungen
Das sie in dieser Form wohl nicht Original ist, wär mir im Leben nicht aufgefallen :confused:


Natürlich habe ich gleich das www zu Brushless-Motoren-Empfehlungen für die Nessy durchsucht - Bin leider nur auf brushed Motoren gestoßen und auf ein Video mit deren Motorbezeichnung ich nicht viel anfangen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=SxTVxjHBi5c


Anscheinend war noch keiner so verrückt, seine 80er Jahre Nessy auf brushless zu trimmen
Natürlich bliebe auch noch der Weg, den 700er im Boot zu belassen - Aber irgendwie steht das gegen meine Projekt Idee :p
 

Börny

User
Mahlzeit,

das 1982er Nessy von Robbe wurde tatsächlich später nochmals mit einem anderen "Deckel" angeboten. Ich erinnere mich aber nicht mehr an den Namen. Vielleicht komme ich noch darauf...
 
Sorry für die verspätete Antwort - Ich konnte erst jetzt vermessen :rolleyes:

Vom Rumpf zur Welle messe ich 19,5mm, daher ist max. eine 38er Schraube möglich
Montiert war übrigens eine 33er / M4

Danke für die Links
Beide Motorisierungen schauen nach Spaß aus - Dahin soll die Reise gehen!

Zweiteres ist wohl hinfällig, da ich mit der Schraube nicht hinkomme?

Im ersten Video kommt ein 1900KV zum Einsatz... So etwas würde es hier geben:
https://www.ebay.de/itm/383043951646
Nur welche Schraube fahre ich dazu?


Björn - Vielen Dank für deinen Hinweis
Ich habe nach dem Typ noch ein wenig mehr recherchiert, ich finde aber nicht mehr dazu
Scheint irgendwie ein seltenes oder gar unbeliebtes Boot gewesen zu sein :D
 

ariel

User
Nessy

Nessy

Hallo,
es wäre meines Erachten erst einmal sinnvoll sich über den Zusammenhang zwischen Motorleistung, Spannung, Schraubengrösse und -steigung zu befassen.
Alles andere halte ich für völlig sinnlos- vor allem die üblichen Meinungen zum möglichst leitungsstarken Motor und möglichst viele Akkus. Auch das Gewicht und insbes. die Plazierung der Akkus ist nicht unerheblich.
Aber heute zählt fundiertes Wissen ja Nichts mehr!
Ich habe mich schon sehr gewundert, dass sich jemand als erstes RC-Boot, ein Neuling in dieser Materie kauft und dann auch sofort daran "rumschrauben" will-aber das heute ja Mainstream
Gruß
Wolfgang
 
Mahlzeit,

das 1982er Nessy von Robbe wurde tatsächlich später nochmals mit einem anderen "Deckel" angeboten. Ich erinnere mich aber nicht mehr an den Namen. Vielleicht komme ich noch darauf...
Hallo Börny,

bist du dir da sicher? Dann muss die an mir vorbei gegangen sein, ich habe 1984 eine Nessy gebaut die nur den glatten Deckel hatte.

@ Wolfgang : Auf was bezieht sich deine Aussage?
 

Börny

User
Hallo Sebastian,

ist ja alles schon ein paar Jahre her und so genau bringe ich das nicht mehr zusammen. Freunde aus der Nachbarschaft hatten damals ein Robbe-Nessy und der Vater spendierte einen Keller-Motor. Zellenzahl müssten 12 NiCd gewesen sein (1:10 Offroad Buggys wurden damals mit 6 Zellen gefahren und ich meine, das zwei davon in das Nessy kamen). War jeden Falls das schnellste Boot im Teich. Wir fertigten damals einen durchsichtigen Deckel zum Einschieben an. Erschien uns sehr cool und schick ;) . Einige Zeit später tauchte dann ein Boot im Robbe-Katalog auf, welches -soweit ich mich erinnere- den gleichen Rumpf hatte, aber eben einen anderen Deckel.

Das Nessy war damals ein echtes Wettbewerbsboot und eben als solches zweckmäßig gestaltet. Das Neue sollte dann wohl, mit seinem an ein Vorbild erinnernden Aufbau / Deckel, eine andere Zielgruppe ansprechen.

Meine Recherche im Internet hat bisher nur das Robbe Turo zu Tage gefördert. Was die Abmessungen betrifft, sehr ähnlich dem Nessy. Aber ob es das ist? ich weiß es nicht...

Das Boot von Aeronaut_Rocky ist aber wohl eher ein Nessy mit dem aufgebrachten Aufbau des Krick-Avanti.
 

ariel

User
Modifizierte Nessy

Modifizierte Nessy

Sebastian,
Sorry, was kann man an meinem Text NICHT verstehen!? Das ist doch ganz einfach beschrieben!
Erst das Know How dieser Fakten und ihr Zusammenspiel bei der Umsetzung führen zu einer guten Fahrleistung. Die Abstimmung der versch. Komponenten ist das A und O eines gut laufenden Bootes.
Das "Herumschrauben" an einzelnen Komponenten ist völlig sinnlos, da es nicht zum gewünschten Ziel führt. Man kann sich auch im Trial and Errorprinzip/Versuch und Irrtum an die richtige Lösung herantasten. Deshalb nicht an allen Stellschrauben gleichzeitg "drehen". Sonst sind Ursache und Wirkung der Maßnahme nicht festzustellen.
Früher gab es umfangreiche Fachliteratur zu diesem Thema, denn grundsätzlich hat sich an der Physik nichts geändert-auch nicht im Lipo- und Brushlesszeitalter!!
Wenn einem das alles zu schwierig ist oder man es nicht kann, kauft man sich am Besten ein fix und fertig abgestimmtes Boot-das bekommt man aber nicht für ein paar 10€ Scheine;
Geiz ist geil ist eben nicht immer die erste Wahl, wenn man Etwas leistungsfähiges haben. Also entweder Hirn oder Kohle!
Gruß
Wolfgang
 
Hi Börny ,

hab mal nach dem Robbe Turo mal gegoogelt , war ne Neuheit von 81 und bei dem waren Rumpf und Deck eine fertige Einheit , wenn dann war es eine modifizierte Nessy , aber ihr noch recht ähnlich .

Wolfagang , was ist an den hier genannten Antrieben auszusetzen ? Wenn du es besser weißt , dann mach doch einen konstruktiven Vorschlag und schreib nicht das das hier nicht zielführend ist . Hier ist die Vorgabe eine alte Nessy moderner und schneller zu machen , möglichts unter Verwendung von den vorhandenen Akkus .

@ Björn : Kenn mich bei den Innenläufern nicht aus , habe bisher nur Außenläufer in meinen Booten eingesetzt , aber die fallen ja durch den kleinen möglichen Schraubendurchmesser raus ,
 

ariel

User
Nessy

Nessy

Hallo,
auf diesem "Niveau" macht eine Diskussion grundsätzlich überhaupt keinen Sinn, denn offenbar wurde noch immer nicht begriffen um was es eigentlich geht!! Unbelehrbar, heute beratungsresistend wäre hier die passende Beschreibung-heute, auch Dank der sozialen Netzwerke bei den meisten Themen leider der Mainstream. Meinung statt Wissen und auch keinerlei Bereitschaft dazuzulernen-armes Deutschland.
Und Tschüss.
Wolfgang
 
diesem "Niveau"
keinen Sinn,
Unbelehrbar,
beratungsresistend
keinerlei Bereitschaft dazuzulernen
armes Deutschland.
Und Tschüss.
Wolfgang
Hallo Wolfgang Applaus für rein gar nichts.
Wie unzufrieden muß man eigentlich sein um so einen Stuss zu schreiben?


Zu voll getauchten Antrieben kann ich leider nichts beitragen. Meine Böötchen fahren alle mit halb getauchten Antrieben.

Hilfe gibt es evt auch bei rc-raceboats.de oder Hydroworld.de

Gruß u viel Erfolg
Torsten
 
@ariel
Lieber Wolfgang,


leider weiss ich bis heute nicht, was dich so verärgert hat?

Ich habe dir einen Preisvorschlag gemacht, du hast ein Gegenangebot gemacht, ich hab darauf ein Gegenangebot gemacht und wir waren uns einig
Ich habe sofort per Paypal gezahlt, du hast rasch versendet - War doch alles gut!

Ja, vielleicht bin ich die Sache ein wenig blauäuig angegangen, neuer Regler und Motor ist eben doch nicht alles
Aber gerade das tüfteln und sich mit der Materie beschäftigen macht doch Modellbau aus - Dabei bin ich jetzt gerade!
Wie sollte ich im voraus meine Probleme sehen bzw. erkennen, wenn es Neuland für mich ist? Jeder fängt bei 0 an ;)

Was ich mir jedoch verbieten lassen sind Aussagen wie "Wenn einem das alles zu schwierig ist oder man es nicht kann, Geiz ist geil ist eben nicht immer die erste Wahl, wenn man Etwas leistungsfähiges haben. Also entweder Hirn oder Kohle!, Dein gesamter letzter Beitrag"
Ich lasse mir bestimmt keine Unfähigkeit oder Beratungsresistenz von dir nachsagen!

Eigentlich wollte ich es mir sparen, aber ich geh gern auf deinen Vorwürfe ein:

Ich habe mich schon sehr gewundert, dass sich jemand als erstes RC-Boot, ein Neuling in dieser Materie kauft und dann auch sofort daran "rumschrauben" will-aber das heute ja Mainstream
Das "Herumschrauben" an einzelnen Komponenten ist völlig sinnlos, da es nicht zum gewünschten Ziel führt. Man kann sich auch im Trial and Errorprinzip/Versuch und Irrtum an die richtige Lösung herantasten. Deshalb nicht an allen Stellschrauben gleichzeitg "drehen". Sonst sind Ursache und Wirkung der Maßnahme nicht festzustellen.


Die Antwort, wird dich verblüffen: Ich habe keinen brushed Fahrtenregler und werde mir für die "veraltete Technik" (Zumindest im Rennboot Bereich - Aus meiner (Anfänger)sicht!) auch keinen mehr kaufen
Deshalb mache ich den Motor neu und "reiße alles" heraus ;)


Und jetzt zum eigentlichen Thema - DER Motor:

Ich hatte zwischenzeitlich Kontakt mit Hydro Marine, welche sehr sympatisch und fachkundig sind!

Mir wurde dieser Motor empfohlen, Leopard 4065-2100kV:
https://www.hydromarine.de/E-Motore...tore/Leopard-4065-B/2-5Y-2100UpM/V::1879.html

Mit folgendem Akku, SLS Quantum 5000mAh 4S1P 14,8V 65C/130C:
https://www.hydromarine.de/NEUHEITEN/SLS-Quantum-5000mAh-4S1P-14-8V-65C/130C-AWG10::1798.html

Eine 40er Schraube sollte zum Einsatz kommen um ca. 60kmh zu erreichen
Mit der Schraube muss ich mich noch beschäftigen, denn mein Rumpf lässt vermutlich nur eine 38er zu
Außer ich "verlängere" die Welle mit einer zweiten Mutter (Abstandshalter) um mehr Platz zu gewinnen
Das Gewinde der Welle sollte dafür lang genug sein


Einen großen Dank möchte ich auch noch an @Sebastian St. aussprechen, der mich sehr tatkräftig unterstützt hat und mir folgenden Motor gezeigt hat, Turnigy XK-4074 2000KV Brushless Inrunner:
https://hobbyking.com/de_de/turnigy-xk-4074-2000kv-brushless-inrunner.html?___store=de_de

Der Motor ist etwas schwächer, aber kostet die Hälfte!

In Verbindung mit folgenden Regler, Turnigy Marine ESC 150A:
https://hobbyking.com/de_de/turnigy-marine-esc-150a.html

wäre der Antrieb für gute 100€ zu haben, was mir sehr gefallen würde! :cool:


@ducfieber / Torsten

Danke für die Tipps!

Auf rc-raceboats.de scheinen sie schon "voll zu sein", derzeit sind keine Registrierungen möglich - Werde ich aber im Blick behalten ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

molalu

User
Hallo Roman,
lass Dich nicht entmutigen - in jedem Forum lauert an irgendeiner Ecke ein selbsternannter Experte. Du bist auf dem richtigen Weg und mit den Hardware-Vorschlägen, die Dir Oliver Siess gemacht hast liegst Du richtig. Wichtig ist am Anfang die passenden Hardware-Komponenten zu haben. D.h., Du solltest wissen mit wieviel Zellen Du fahren willst - darauf wird der Motor mit der entsprechenden kv abgestimmt. Ein 2000er scheint mir perfekt zu sein. Als nächstes kommt der Regler. Bei Deinem Set-Up glaube ich das auch ein 120Ah-Regler ausreichend ist. Sehr gute Erfahrung habe ich mit den YEP-Regler gemacht = klein/kompakt und gut mit der YGE-ProgCard programmierbar. Der nächste Schritt ist die Propauswahl. Das machst Du am besten auf dem Wasser. In Verbindung damit trimmst Du auch das Bötchen durch verlagern des Lipo. Immerhin, und das bitte nicht falsch verstehen, reden wir bei Deinem Boot von einer Nessy. Wenn Du 50km/h schaffst, darfst Du Dich glücklich schätzen. Dieses oldschool-Modell ist nicht für hohe Geschwindigkeiten konzipiert.
Also alles kein Hexenwerk. Manche meinen halt daraus eine Doktorarbeit machen zu müssen. Mach weiter und lass Dich nicht entmutigen hier im Forum Fragen zu stellen. Dafür ist das Forum da.
 

ariel

User
Nessy

Nessy

Andere Antworten habe ich angesichts der bisherigen qualitativ "hochwertigenAussagen" auch gar nicht erwartet.
Sinnvoll wäre gewesen mit der vorhandenen Konstellation erst einmal zu fahren-statt alles `rauszureißen!!!
Aber diese Erfahrungen habe ich schon oft in diesem Forum gemacht: Wer die selbsternannten Experten sind ist doch eindeutig, denn Fachkompetenz sieht völlig anders aus!!!!!!!!!!!!!!
Aber wie gesagt, darum geht es euch doch gar nicht-ihr könnt mit guten Argumenten einfach nicht umgehen-weil ihr gar nicht versteht was euer Gegenüber überhaupt schreibt!!!
Ich bin jetzt aber endgültig raus, denn diesen vollkommenen Blödsinn muss ich mir nicht weiter antun!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Übrigens ist das, was ich geschrieben habe, Basiswissen von Rennbootfahrern und nicht auf meinem Mist gewachsen-folglich rechne ich mich selbst gar nicht zu den selbsternannten Experten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gruß
Wolfgang
 
Wolfgang das finde ich gut. Ist ja nicht so ob du nur hier Auffällig bist.

Schade das du Sachen anprangerst, aber noch schlimmer bist. Wtf

Viele Ausrufezeichen lassen dein Schwachsinn nicht glaubhafter wirken.

U doch du bist schon ein Experte, auf deiner Art u Weise.

So u wenn ich das Boot aufbauen würde, würde ich 20.000 Lastdrehzahl anpeilen, einen Tfl Sss Motor verbauen u mit ein kleinen Prop anfagen.

Bei raceboats mußt du dich beim Inhaber Jan melden, um dich zu registrieren.

Gruß
Torsten
 

ariel

User
Nessy

Nessy

Basiswissen, physikalische Grundlagen-alles das ist Schwachsinn!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!?
Wenn`s dich glücklichmacht; mehr kann man sich selber nicht disqualifizieren.
Herzlichen Glückwunsch du Superexperte!!
Wolfgang
 
Oben Unten