Reparatur Styro/Abachi

Hi Freunde,

nachdem ich gestern die letzten Liter Kero mit meiner Graupner F-16 verbrannt hatte ( Sie fliegt zwischenzeitlich göttlich ), setzte ich gerade zum letzten Anflug des Tages an ( kein Gegenwind, also trotz viel Anstellung noch recht fix ) als ich sah dass mir ein fetter Traktor auf dem Acker direkt vor unserem Platz den Anflug versperrte. Um nicht Gefahr zu laufen den Bauern in der Glaskanzel zu küssen, flog ich - die darauffolgende Konsequenz unterschätzend - großzügig drumherum, und kam so mit ca. 30 Grad Differenz zum regulären Anflugwinkel herein.

Das die Landebahn von ca. 150 Metern so auf vielleicht gerade mal 60 verkürzt wurde wurde mir erst beim aufsetzen bewusst.:rolleyes:

Ich werde zumindest bei unserer nächsten Vereinssitzung mal anfragen, ob die senkrechten, sinnlosen und vor allem völlig
Styro/Abachi-flächenunfreundlichen Eisenpfosten am Platzrand nicht abgeflext werden können...

soviel zum Hergang. Frage nun :

Meine linke Tragfläche ist nun zweiteilig.

Habt Ihr Tipps - ( Quellen im Internet ) wo ich ne Chance habe an so eine Fläche zu kommen ? Am besten wäre es wohl von jemandem, der eine gegroundete Graupner F-16 an der Ecke liegen hat, wo just die linke Fläche noch heil ist :D:D

Wie schaut es mit einer Reparatur aus ? Styro-Abachi habe ich noch nie repariert.

Habt Ihr ggf. einen Internetlink , wo just dieses möglichst mit Bildern von der herangehensweise gut dokumentiert ist ?

Über eine gewohnt nette Hilfestelllung würde ich mich freuen - will ja mit meinem Darling bald schon wieder in die Lüfte :cool:

Grüße

Golo
 
Wenn die Fläche sauber gebrochen ist, kann man dann nicht einfach die Hälften wieder zusammenkleben und mit 2-3 Lagen GFK verstärken??

Gruß Dennis


Hi Dennis,

das soll ja auch vernünftig gemacht sein - sprich halten - UND man soll später davon auch ( so gut wie ) nichts mehr sehen.

Kleben und dann wohlmöglich oben darauf noch Matte kleben ?

daher interessieren mich Ratschläge von Modellbauern die diesbezüglich Erfahrung haben oder wissen wo entsprechende Ratschläge zur richtigen Vorgehensweise im Internet zu finden sind.
 
Mich interessiert erstmal nur eines: fliegst du alleine auf dem Platz?

Wenn ja, dann halte ich das für grob fahrlässig!
Jet-fliegen niemals alleine! Ich hatte eine ähnliche Situation mit einem fußgänger, der genau in der Einflugschneise stehen blieb, in die Aussicht bewunderte. Gott sei dank, hatte ich einen Helfer dabei, der sich dann um das Problem kümmern konnte. (der Fußgänger fing da noach an, mit meinem Helfer zu diskutieren: ob man ihm das spazierengehen verbieten wolle? Er würde jetzt hier stehen bleiben, auch der freundliche Hinweis meines helfers, dass ich gleich wegen spritmangel landen müsse, kommentierte er mit den worten: dann soll der Spinner doch wo anders landen! Dann wurde mein Helfer ziemlich massiv, währende ich mit meinem New rookie oben bei 1/4-Gas kreiste, um Sprit zu sparen. Dann bewegte sich der ältere laut schimpfend doch weiter und ich konnte dann mit dem letzten tropfen Sprit landen) die situation wäre sicher anders ausgegangen, wenn ich alleine gewesen wäre.

Andreas
 
Hi,

ich würde die Fläche wieder zusammenkleben. Dann auf einen Kreissägetisch gehen und ein bis zwei gerade waagerechte Schnitte reinsägen.
In die Schnitte kommen nacher Die neuen Holme rein. Unten und oben eine schicht Matte drauf verschleifen lackieren fertig.

Habe ich bei meiner Yellow Aircraft Phantom auch so gemacht und hat dannach super gehalten.

Nur nen Vorschlag, bei mir hats gehalten.
oder lass dir hald nen Neuen Kern schneiden und bau die Fläche neu auf.

MfG Marco
 
Mich interessiert erstmal nur eines: fliegst du alleine auf dem Platz?

Wenn ja, dann halte ich das für grob fahrlässig!
Jet-fliegen niemals alleine! Ich hatte eine ähnliche Situation mit einem fußgänger, der genau in der Einflugschneise stehen blieb, in die Aussicht bewunderte. Gott sei dank, hatte ich einen Helfer dabei, der sich dann um das Problem kümmern konnte. (der Fußgänger fing da noach an, mit meinem Helfer zu diskutieren: ob man ihm das spazierengehen verbieten wolle? Er würde jetzt hier stehen bleiben, auch der freundliche Hinweis meines helfers, dass ich gleich wegen spritmangel landen müsse, kommentierte er mit den worten: dann soll der Spinner doch wo anders landen! Dann wurde mein Helfer ziemlich massiv, währende ich mit meinem New rookie oben bei 1/4-Gas kreiste, um Sprit zu sparen. Dann bewegte sich der ältere laut schimpfend doch weiter und ich konnte dann mit dem letzten tropfen Sprit landen) die situation wäre sicher anders ausgegangen, wenn ich alleine gewesen wäre.

Andreas

Hallo Andreas,

es wären ausreichend Personen dagewesen, die ich mit mit der Verbannung des Traktors aus der Einflugschneise hätte beauftragen können - es war einfach meine Blödheit in diesem Augenblick nicht zu realisieren, welche Folgen es nach sich zieht seitlich an ihm vorbeizuziehen und somit die optimale Anflugrichtung zu verlassen.

Ich habe aber auch schon mehrfach mutterseelenalleine auf unserem Platz gestanden und etliche Liter Kero verblasen und kann aus eigener Erfahrung heraus sagen, dass ich mich an diesen Nachmittagen bedeutend besser beim fliegen entspannen kann, als wenn der Platz gut gefüllt ist - sprich 3 Meter neben einem der Besitzer von sonnem nervendem 4,5 ccm Benziner probiert ob er nicht doch die 24.500 rpm erreicht oder man noch etlichen interessierten noch mehr Fragen zur Turbinenthematik beantworten muss.

Also ganz klar, ich bin alles andere als Kontaktscheu, wer mich kennt weiss das.

Aber :

Ganz allein mit dem Flieger auf Dem Platz ?

Entspannung pur, und größtmögliche Konzentration beim fliegen, denn das Potential der Möglichen Ablenkungsquellen tendiert gegen 0 . ;)

Grüße

Golo
 
Reparatur

Reparatur

Hey Golo,

schau dir mal hier meinen Reparaturbericht dieses Nimbus 4m an, da haben wir auch eine styro abachi fläche repariert:

David gegen Goliath

falls du Interesse hast, kann ich Dir natürlich deine Fläche wieder her richten, schreib mir einfach ne PN falls du Interesse hast.

Gruß,

David
 
Hi, ich kann das mit der konzentration und der nervigkeit von intereressieren Personen gut nachvollziehen. Aber was machst du, gerade weil du so konzentriert dein Modell beobachtest, wenn es irgendwelche Störungen am Boden (fußgänger, Traktoren) oder in der Luft (z.b. Andere flugzeuge, unser Platz liegt in der Nähe eines segelflugplatzes) gibt? Du bekommst das gar nicht mit und kannst alleine gar nichts machen. Mein Appell daher an dich: niemals alleine fliegen!

Andreas
 
Hi,

also wir dürfen bei uns am Platz überhauptnicht alleine fliegen.
Und zwar überhauptkeine Sorte von Flieger, egal ob Jet Segler oder Kunstflieger.
Ist bei uns Versicherungstechnisch nicht gestattet.
Es muss immer eine zweite Person am Platz sein, schon Versicherungstechnisch.
Stell dir mal vor, du donnerst dir mit deinem Jet beim Landen an Kopf.
Okey Extremfall kanns aber geben, und keiner ist da der dich ins Krankenhaus bringen könnte.......
Wie auch immer finds nicht so toll.

MfG Marco
 
als ich sah dass mir ein fetter Traktor auf dem Acker direkt vor unserem Platz

Haste den Traktor schon vorher gesehen, denn es ist verboten zu fliegen, wenn angrenzend an den Flugplatz gearbeitet wird.
Egal ob von der Maschine oder von freilaufenden Menschen(geiles Wort)

Wenn der Bauer beim RP anruft und da sagt, das Ihm einer als zu über die Birne geflogen ist, wird lustig.
Gruß Dirk
 
Hier meine Antworten

Hier meine Antworten

Hallo Ihr Lieben,

besten Dank für Eure zahlreichen Hinweise - hier meine einzelnen Antworten ( in order of appereance )


@Andreas : Grundsätzlich gebe ich Dir recht, dass die passive Sicherheit bei zwei Personen bedeutend größer ist weil im Falle eines Falles noch eine zusätzliche oder sogar eine rettende Hand zur Verfügung steht.
Mir ist dies klar. Dennoch ist es so, dass ich es echt genieße aufgrund meiner Selbständigkeit bei entsprechendem Wetter auch alltags mal zu mir sagen zu können.."so, Schicht - ab zum Platz" und dort angekommen außer mir dann keiner da ist. Die Zeit dort hat dann etwas großartig entspannendes, fast schon ein wenig meditatives, da man nur mit sich und seinem Flieger zu tun hat und dabei eine ganz andere Konzentrationsdichte erlangt - also mir geht es so....
Über die Gefahren bin ich mir daber durchaus bewusst und begegne denen auch mit größten Respekt - so würdest Du ganz gleich ob ich allein oder mit 20 anderen auf dem Platz bin nie erleben dass ich mir mit Volkaracho knapp an der Birne vorbeifliege oder meinen T-Rex 600 im Voll-3D 5 Meter vor mir quäle, während 5 Meter links und rechts davon andere Piloten stehen . Habe ich alles schon mit teils Schweissperlen auf der Stirn auf diversen Plätzen beobachten können, würdest du bei mri aber nie sehen...

@marco:

Dein Tipp mit den "ein bis zwei geraden waagerechtn Schnitten" und dem einlaminieren von zusätzlichen Holmen gefällt mir und schafft bei mir auch Vertrauen für eine spätere absolut stabile Fläche. Dir besten Dank dafür.

@David

Klasse, Danke, Deinen Bericht werde ich später noch genauer studieren.

@Stefan

Über Dein Posting - ich will es gar nicht verhehlen - habe ich mich am meisten gefreut. Denn bei der Erstellung dieses Threads, und des damit einhergehenden einräumen eines Missgeschickes dachte ich noch "Oh, eine echte Steilvorlage für den Stefan mir ein posting reinzudonnern, welches mit "duck und wech" endet :D:D:D - stattdessen nun diese Einladung zu Dir zwecks Reparaturunterstützung finde ich richtig Klasse. Ich werde mich zunächst jetzt aber mal selbst an die Sache begeben, nichts desto trotz wird es Zeit dass wir uns mal wieder das Händchen schütteln.:)

@Dirk :

Direkt angrenzend an unseren Platz verläuft eine kleine asphaltierte Straße, die bei Süd- oder Nordwind auch automatisch im Anflug- oder Abflugsektor liegt, und nicht gerade mäßig von Fußgängern, Joggern und Autos frequentiert wird. Wenn ich schreibe direkt meine ich dies auch. Zwischen Mitte Straße und der Platzgrenze liegen keine 4 Meter. Wenn unter diesen Umständen fliegen nun verboten ist, dürfte bei uns zu fast keiner Zeit gestartet werden. Ich habe mich selbst manchmal schon gewundert wenn wir den einen oder anderen Fußgänger bei der Landung umschiffen müssen, dass dies so genehmigt ist. Offenbar ist es aber so, andernfalls hätte der Verein keine unbefristete Aufstiegserlaubnis ( von besagtem PR ) erhalten.


Grüße an alle

Golo
 
Hallo Golo,

zusmenkleben, ein oder zwei Längsschnitte rein, kleinen Holm rein und Gewebe drüber. Dann schön schleifen, die Ränder etwas anspachteln, wieder schleifen und dann kann man lackieren oder bügeln.
Sieht man nicht und hält.

Ist bei uns Versicherungstechnisch nicht gestattet.
Es muss immer eine zweite Person am Platz sein, schon Versicherungstechnisch.
Stell dir mal vor, du donnerst dir mit deinem Jet beim Landen an Kopf.
Okey Extremfall kanns aber geben, und keiner ist da der dich ins Krankenhaus bringen könnte.......

Das kann der Verein natürlich regeln, dass nur ab zwei Personen am Platz geflogen werden kann, versicherungstechnich hat das keine Bedeutung.
Ansonsten müßte ja jede alleinige Betätigung, bei der man sich verletzen kann, versicherungstechnich verboten werden.
Und was sollte denn die Versicherung regulieren?

Christian
 
Hi Dennis,

das soll ja auch vernünftig gemacht sein - sprich halten - UND man soll später davon auch ( so gut wie ) nichts mehr sehen.

Kleben und dann wohlmöglich oben darauf noch Matte kleben ?

daher interessieren mich Ratschläge von Modellbauern die diesbezüglich Erfahrung haben oder wissen wo entsprechende Ratschläge zur richtigen Vorgehensweise im Internet zu finden sind.

Moin,

also ich hab bei meinem neuen Jet die Flächenhälften einfach stumpf zusammengeklebt und 2 Lagen Matte drauf. Kein Holm drin. Belastungstest mit 25 Kilogramm war kein Problem. Also halten tut das;) Und wenn man das vernünftig schleift, sieht man davon auch nix;)

Gruß Dennis
 
Moin,

also ich hab bei meinem neuen Jet die Flächenhälften einfach stumpf zusammengeklebt und 2 Lagen Matte drauf. Kein Holm drin. Belastungstest mit 25 Kilogramm war kein Problem. Also halten tut das;) Und wenn man das vernünftig schleift, sieht man davon auch nix;)

Gruß Dennis

Hi Dennis,

bei mir kommen in jedem Falle drei Holme zusätzlich rein - den Tipp von Marco fand ich diesbezüglich gut. Alte Modellbauhasen denken jetzt wahrscheinlich "Tipp, wassen fürn Tipp..", aber wenn man man wie ich der Generation ARF entstammt, ist soetwas an sich naheliegendes tatsächlich ein Tipp :D:D

Reines zusammenkleben und bematten hätte bei mir hinsichtlich der Stabilität noch kein echtes Urvertrauen auslösen können auch wenn es denn halten würde. Ich muss ja auch vertrauenseitig auf der richtigen Seite sitzen.

Grüße

Golo
 
Hi Dennis,

bei mir kommen in jedem Falle drei Holme zusätzlich rein - den Tipp von Marco fand ich diesbezüglich gut. Alte Modellbauhasen denken jetzt wahrscheinlich "Tipp, wassen fürn Tipp..", aber wenn man man wie ich der Generation ARF entstammt, ist soetwas an sich naheliegendes tatsächlich ein Tipp :D:D

Reines zusammenkleben und bematten hätte bei mir hinsichtlich der Stabilität noch kein echtes Urvertrauen auslösen können auch wenn es denn halten würde. Ich muss ja auch vertrauenseitig auf der richtigen Seite sitzen.

Grüße

Golo

Huhu,

ich will dir ja auch nicht reinreden, um Gottes willen. Ich wollte halt nur meine Erfahrung preisgeben;)

Bin aber auch mehr ARFler und baue gerade meinen ersten Jet zusammen;)

Gruß Dennis
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten