• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

RES-DART - neuer Pfeilnurflügel: Präsentation!

Hallo Nichtflügler!

Es freut mich, dass Du dabei bist einen Res-Dart zu bauen. Ich würde Dir sehr nahe legen vorerst die originalen DSA-Winglets anzubauen. Das Kohlerohr kann man eventuell durch ein Sperrholzrohr ersetzten, die Abmessungen und die Geometrie in diesem sensiblen Bereich sollten aber nicht verändert werden. Wenn Du experimentierfreudig bist und auch eine gewisse Risikobereitschaft mitbringst, steht Dir eine Weiterentwicklung natürlich frei.

lG

Franz
Hallo Franz!

Ich baue den leider nicht selbst, aber mein Modellflugkamerad Klaus hat mich sofort angerufen, als sein Bausatz eingetroffen war. Meine "Bausaison" ist erst jan-märz 2017, und dann steht ein RES-Dart hoch oben auf der Wunschliste. Ich denke, der Randbogen ist abnehmbar zu gestalten, schon aus Transportgründen. Da wäre dann ein Versuch mit verschiedenen Varianten schnell gemacht, zumal die von mir projektierte Variante sich furchtbar :D einfach bauen läßt.

mfg
der Nichtflügler
 
Hallo Nichtflügler!

Ich glaube, ich habe mich vorhin nicht ganz verständlich ausgedrückt. Ich zweifle nicht, dass es leicht zu bauende, alternative Lösungen gibt. Es ist nur möglich, dass die eine oder andere Überraschung, in der Flugerprobung auf Dich zukommen könnte.

lG

Franz
 
hallo Heinz

Ich sitz schon im Boot und rudere zurück, weil du nämlich recht hast, nach besserem überlegen, Regel ist Regel, gäbe ja noch sehr viel "andere" Ideen und Lösungen, da wäre kein Ende in Sicht.

LG Andreas
 

elo

User
Hallo,
ja ich gehöre auch zu den glücklichen die schon eine Kit haben.
Der Rumpf ist fertig - na gut war net` wirklich eine Herausforderung - sehr schön gefräst, dass kann ich sagen.
Jetzt aber eine Frage: wie erkenne ich die Rippen, habe keine Nummern gefunden und keinen Übersichtsplan wo man die Rippen selbst beschriften könnte:confused:.

Kann auch sein das ich was nicht gesehen habe.

Peter
 
Rippen

Rippen

Hallo Peter,

welche Rippen wo verwendet werden, ist in der Bauanleitung ab Seite 8 gut ersichtlich. Am einfachsten erkennbar sind sie aber anhand der Füße, die die notwendige Schränkung ergeben.
Die hinteren Füße werden nach außen hin immer höher.
Den Hinweis werden wir in der Bauanleitung ergänzen.

MbG

Robert
 

UPR

User
DSA-rohr

DSA-rohr

Hallo Nichtflügler!

Ich glaube, ich habe mich vorhin nicht ganz verständlich ausgedrückt. Ich zweifle nicht, dass es leicht zu bauende, alternative Lösungen gibt. Es ist nur möglich, dass die eine oder andere Überraschung, in der Flugerprobung auf Dich zukommen könnte.

lG

Franz
Zum DSA-rohr: wichtig ist, dass die Öffnung des Rohres bis zur dicksten Stelle des Endprofils reicht. Sonst funktioniert es nicht, erklärte mir HJU, der Entdecker des DSA-rohres. Das Material kann auch ein Kabelträgerrohr aus grauem Plastik, gerolltes und verklebtes Sperrholz usw. sein. Freiflieger stellten auch schon Steckungsrohre aus Packpapier, das mit Harz verklebt wurde, her. Ist leicht und stabil. Nur da außen am Flügel sollte alles so leicht wie möglich sein und bleiben. Und wer keine Wettbewerbe fliegen will, kann alles lassen, wie es ist. Freu mich auch sehr auf den RES-Dart.
Uli
 
Ich freu mich auch schon wie verrückt auf den res dart.
Hoffentlich dauert es nicht mehr solange bis das Flieger kommt.
Und immer schön weiter Berichten....
Gruß
Ralf
 

pro021

User
Hallo Andreas,



Im Reglement ist klar definiert wo GFK + CFK eingesetzt werden darf. Demzufolge handelt es sich um einen Regelverstoß. Egal wo die Kirche steht.

Ich würde Wettbewerbspiloten raten da andere Materialien einzusetzen, nicht daß wir nächstes Jahr den ersten Protest zu bearbeiten haben ;)

Gruß Heinz
Nun gut zu wissen. Ich werde alles abnehmbar gestalten und austauschbar machen. Wenn der Flieger durchgeht, was ich erwarte, dann ist es gut. Wenn nicht, dann wird gegen 0,4er gekochtes Sperrholzrohr getauscht.

Gruß Heinz
 
Nun gut zu wissen. Ich werde alles abnehmbar gestalten und austauschbar machen. Wenn der Flieger durchgeht, was ich erwarte, dann ist es gut. Wenn nicht, dann wird gegen 0,4er gekochtes Sperrholzrohr getauscht.

Gruß Heinz
Was spricht denn dagegen das Sperrholzrohe direkt zu nehmen, weil der Protest gegen deinen Flieger kommt doch erst nach dem Flugdurchgang.

Sigi
 
Hallo!

Ich bin bisher immer davon ausgegangen, dass Winglets bei einem Pfeilnurflügel zur Seitenstabilität beitragen. Falls ich hier einem Irrtum unterliege gibt es natürlich die Möglichkeit die Kohlerohre durch Holzrohre mit gleichem Innendurchmesser zu ersetzen. Am leichtesten lassen sich Holzrohre, aus einseitig mit Bespannpapier beschichtetem, 0,6 mm Balsa rollen. Schwieriger und nur in Etappen kann man zweilagige Rohre aus 0,4 mm Sperrholz herstellen. Hierzu muss man Sperrholzstücke mit etwas Übermaß zuschneiden, unter heißes Wasser halten, zusammenrollen, mit Kabelbindern fixieren und dann trocknen lassen. Nach zwei oder drei Durchgängen ist der Durchmesser, ohne dass das Sperrholz gebrochen ist, klein genug. Nun schneidet man die Rolle so zu, dass zwei Lagen + ca. 8 mm Überlappung entstehen. Wenn man die Rolle auf links dreht, kann man die innere Längskante abschrägen und erhält damit eine glatte Innenwand. Nach dem Verleimen, Verschleifen und Ablängen hat man sehr schöne und feste Rohre mit ca. 6 g Masse.

lG

Franz
 
Mich errinnert die DSA-Kohleröhrchen-Diskussion ein wenig an "illegales-ballast-Servo-und-Gelegenheitsschleppkupplung" oder "illegales-Ballastrohr-weil-steckt-im-gemeinsamen-Heckspant" ...

;-(
 

sonouno

User
deutscher Regelungswahn ?

deutscher Regelungswahn ?

hmm, dann sind eigentlich genau gesehn auch Winglets nicht zu gelassen da Spannweite ja vergrössert wird?
Und die starke Pfeilung macht ja auch mehr Spannweite?
Sollte man generell auch über die V-Form und Ohrwinkel nachdenken die auch ein bisschen die Spannweite vergrößern?

Nur mal so zum nachdenken.... omg !

grüssle, Christof;)
 
Hallo Leute,

was soll diese Aufregung. Die RES-Regeln machen doch recht gut deutlich, was erlaubt und was nicht erlaubt ist. Für die Nurflügler ist dabei auch
gesorgt. Die Spannweite wird auch bei gepfeilten Flügeln und bei Winglets immer von Flügelspitze zu Flügelspitze in gerader Linie gemessen.
Und es wird klar gesagt, wo GfK und CfK erlaubt sind.
Jeder kann einen Flieger davon abweichend bauen und fliegen, bloß bei Wettbewerben gelten eben aus gutem Grund die Regeln.

Gruß Hans
 
hmm, dann sind eigentlich genau gesehn auch Winglets nicht zu gelassen da Spannweite ja vergrössert wird?
Und die starke Pfeilung macht ja auch mehr Spannweite?
Sollte man generell auch über die V-Form und Ohrwinkel nachdenken die auch ein bisschen die Spannweite vergrößern?

Nur mal so zum nachdenken.... omg !

grüssle, Christof;)
Braucht man nicht drüber nachdenken, da es bereits seit undenkbaren Zeiten genau geregelt ist. Kann man aber nachlesen.

Es gilt die senkrechte Projektion als Grundlage für Spannweite und Fläche. Also im Prinzip der Schattenwurf des Flügels.

mfg
der Nichtflügler
 
deutscher Regelungswahn, was soll das?

deutscher Regelungswahn, was soll das?

...Es gilt die senkrechte Projektion als Grundlage für Spannweite und Fläche. Also im Prinzip der Schattenwurf des Flügels.

mfg
der Nichtflügler
Präziser und kürzer läßt sich das nicht definieren, alle anderen Auslegungen des Regelwerks und dahinter versteckte Änderungswünsche gehören damit begraben, ohne Ausnahme.

Gruß
Rainer
 
Wenn Amigoflieger über komplexe Regelauslegungen diskutieren ..... ;) (Smilie beachten !)

Vermutlich war das Thema ursprünglich mal dazu angedacht um versteckte Versteifungen zu vermeiden und unnötige teure Materialien in einer Schuhkartonklasse von vorneherein auszuschliessen. Vermutlich hat ein CfK Rohrstückchen am Randbogen eines Nurflügels jetzt auch nicht so die statische Bedeutung, aber eben einen netten Vorteil - es ist schon von Haus aus rund in der richtigen Abmessung. Vermutlich treibt alleine schon die bequeme Rohrholmbauswiese und der Kohlestecken am Rumpf den Ursprungsgedanken ad absurdum, aber das ist ein anderes Thema und persönliche Sichtweisen.

Ich schmunzel einfach nur mal und kucks mir von Weitem an.

Nur eines - Thema Spannweite und Pfeilung - das ist der Grund weshalb andere Klassen sauberer, über den Flächeninhalt, definiert sind.
Allerdings, das sollte dann klar sein, ists Essig mir einfachem Nachmessen, dann wird ein Planimeter angesetzt, so auch nicht gewollt hier.
N bissel Unschärfe ergibt sich eben immer mit sinnvollen Kompromissen.
 

pro021

User
Was spricht denn dagegen das Sperrholzrohe direkt zu nehmen, weil der Protest gegen deinen Flieger kommt doch erst nach dem Flugdurchgang.

Sigi
Hallo Sigi, schon klar, aber ich möchte zunächst mal fliegen. Außerdem ist meine Wettbewerbszeit weitgehend abgehakt. Wenn jemand meint das CFK DSA-Rohr ist nicht regelkonform dann wird eben ein Klon aus Sperrholz gebaut.
Finds zwar schad da es festigkeitsmäßig nicht relevant ist, aber ich denke es wird sich machen lassen. Notfalls mit Packpapier. Nachdem ich vorhabe das Ganze abnehmbar zu gestalten sollte es kein Problem darstellen.
Evtl. müsste man dann mit Robert reden ob er eine Idee hat wie man das in den Griff kriegt wenn die Regeln zuschlagen ;)
Im übrigen wäre es toll wenn RES nicht von Protesten lebt. Das wäre unfein und das hatte ich in der Vergangenheit bei F3K zur Genüge. Darauf und auf Siege und Verschiebungen durch Proteste, glaubt mir, kann man verzichten.
Ein erprotestierter Sieg hat eine ganz schiefe Optik.

Gruß Heinz
 
ohne smileys...

ohne smileys...

Wenn Amigoflieger über komplexe Regelauslegungen diskutieren ..... ;) (Smilie beachten

...Ich schmunzel einfach nur mal und kucks mir von Weitem an..
ja, tu das...

die "Amigoflieger" kriegen ihre "komplexe " Regeldiskussion auch so gebacken.
(es werden keine smileys vergeben)


Mit altertümlichem Holm- und Rippenbruch
Rainer
 
Wenn Amigoflieger über komplexe Regelauslegungen diskutieren .....

...das ist der Grund weshalb andere Klassen sauberer, über den Flächeninhalt, definiert sind....
Mir fällt da gerade gar keine RC-Klasse ein, die über den Flächeninhalt definiert ist. Doch halt, ich erinnere mich dunkel an eine Klasse mit 36 dm².

Na ja, wenn Plastikmänner und Holzwürmer miteinander reden, dann kann es schon mal zu Mißverständnissen kommen.:D

mfg
der Nichtflügler
 
Oben Unten