RES-Modelle

UweH

User
Hallo Leute, nach dem Sturm konnte ich heute den Antist-RES wieder ein bisschen testen und hab Flüge am halben RES-Set mit 50 und 150 Gramm Ballast gemacht. Mit den Ballaststangen und / oder den Kohlerohr-Ballast-Dummies biegt sich der hoch gestreckte Flügel deutlich weniger und auch bei dem Gegenwind heute hat trotz Gummi am Anschlag nichts geflattert.
Später am Hang war die erste Begegnung mit einem anderen RES-Flieger, dem PicaRES evo -E von Vereinskollege Helmut. Wir sind ein bisschen zusammen geflogen und das hat sehr viel Spaß gemacht. Ich bin immer noch sehr zufrieden mit meinem neuen RES-Leitwerker und die Vorbereitungen für eine Serie gehen auch ihrem Ende entgegen ;)

Gruß,

Uwe.

Klein_IMG_5661.jpg
Klein_IMG_5662.jpg
Klein_IMG_5663.jpg
 
Circolo

Circolo

Hier eine kurze Vorstellung meines Eigenbaus: Der Flieger heißt Circolo ( in Anlehnung an unser RES Team Circondares ) und war mein Bauprojekt dieses Frühjahr.

Die Tragfläche ist in klassischer Holmbauweise mit 2 Kieferleisten oben/unten + stehendem Balsa realisiert. Im vorderen Bereich wurde mit 1mm Balsa beplankt, die Endleiste ist aus 1mm Sperrholz und ist an den Rippen nach vorne verlängert um so etwas mehr an Stabilität zu bekommen. Zusätzlich gibt es auf der Profilunterseite noch 2 Balsaleisten zur Verstärkung und als Bügelhilfe. Das Profil wurde aus einer Mischung von 2 bekannten Profilen gerechnet ( AG Drela + weiteres Profil, konkave Unterseite ). Es ist mit 7.5% sehr dünn und wurde zur Flügelspitze hin auch als Strak umgesetzt. Flächentiefe ist im Mittelstück bei 200mm, wobei die Flächengeometrie sehr an der Pures Fläche angelehnt ist ( mit 10 + 12 Grad V-Form ). Festigkeitsmässig ergibt das insgesamt eher einen Leichtwindsegler/ Floater, wobei die ersten Versuche mit moderatem Wind auch überzeugen konnten. Höhenleitwerk ist ein Pendelleitwerk und als Spoiler wurden zwei Bremsklappen mit je einem Servo gewählt ( siehe Baba-Jaga). Das Heckrohr stammt von der RESI. Ziel waren so um die 450g, nach dem gestrigen Einfliegen mit resultierendem Trimblei sind wir bei ca. 460g-470g.

Das Ganze wurde mit einer kleinen CNC Fräse umgesetzt ( Stepcraft ), wobei die Rippen mit DevWing erzeugt wurden.

Ich konnte die letzten beiden Tage ausgiebig den Circolo testen und hab noch keine Unarten feststellen können. Fliegt rein subjektiv nicht schlechter als mein Pures :)

Grüße,
Thomas

erstflug01.jpg
erstflug02.JPG
erstflug03.JPG
erstflug05.JPG
bau01.JPG
 

lkas2205

User
Hallo Thomas,
sehr schöner Flieger. Mir gefallen die Leitwerke sehr. wirklich hübsch.
genial finde ich die Bremsklappen bzw. die Ausfräsung des Namens. cool Sache!
Gruß
Lukas
 

Feigao

User
Hallo Thomas,

toller Flieger ist da entstanden!

Die Flugleistungen durfte ich gestern ja auch zur Kenntnis nehmen und das war schon mal nicht schlecht, um es vorsichtig auszudrücken ;)

Da wirst du für unser Team Circondares bestimmt noch ein paar Mal die Fräse anschmeißen müssen!

Jetzt muß natürlich dieses Jahr auch mal ein Platz auf dem Podest erflogen werden :)

Gruß Heinz
 

Kayb

User
Hallo Thomas,

interessantes Modell, gefällt mir gut.

Ich bin an der Aerodynamik interessiert. Insbesondere die Profile, kann anbieten sie gegen die der Baba-Competition zu "tauschen".

Gruß Ruben
 
Slite

Slite

Hallo rundherum,
bei uns gibt's auch was Neues mit vielen Rippen :)
Auch die Fläche sollte ursprünglich Lila werden. Nachdem ich aber die HK-Folie auf die Ruderklappen gebügelt hatte, bin ich gleich wieder zur roten Oralight gewechselt, die noch rumlag ...

Die Fläche ist ein AG24mod-AG27mod Strak mit 8 auf 6 % Dicke.
Weil mir offene Rippenflächen so gut gefallen, hat auch der Slite keine Beplankung bekommen, aber dafür die doppelte Anzahl an Zwischenrippen, die den Einfall der Folie stark reduzieren.
Erstflug am kurzen Seil ging schon ganz passabel. Ich musste noch 10g Blei reinpacken, und bin bei 410 g Abfluggewicht gelandet. Die Grundgeschwindigkeit ist schon etwas höher als beim PURES. Der Slite fliegt trotz der recht geringen V-Form ganz sauber im Kreis. Viel mehr kann ich noch nicht berichten - bin aber auch ein unsensibler Pilot :)


slite_2.jpg

slite_3.JPG

slite_1.JPG
 
Hallo Sepp,

sehr hübsch und ansprechend der Flieger.

Die offene Bauweise hat den für mich bedeutsamen Vorteil, dass die teilweise fummelige Beplankerei des vorderen Drittels entfällt - zudem das möglichst profilgenaue Schleifen der Nasenleisten - beides Arbeiten, vor denen ich mich gerne drücke. Und Profiltreue (Einfall) hin oder her - deine Modelle fliegen ja auch so bestens - also ein großes Kompliment zu diesem neuen Entwurf.

Die 10 auf 9er Kohlerohre (gewickelt, Gewichtsersparnis rund 30 Gramm) aus deinem Shop habe ich übrigens mittlerweile getestet - im Resolutionflügel mit Eigenbaurumpf. Der Flügel ist innen mit Oracover transparent und außen mit Oracover transparent light bespannt. Den HOchstart mit 14,8 Meter EMC Gummi an knapp 60 Meter Seil bei 2-3 Windstärken Gegenwind hat das Modell bei dreifachem Ausziehen des Gummis ohne große Probleme überstanden. Auf die Durchbiegung der Flächen habe ich zu meiner Schande nicht geachtet - ich werde nochmal berichten.

Viele Grüße

Uli
 
Hallo Sepp,

sieht ja toll aus, dein neuer Flieger!

Mit dem PURES hast du die Messlatte ja selbst sehr hoch gelegt für den SLITE.
Ist der Flügel kompatibel mit dem PURES-Rumpf?

Viele Grüße
Dietmar
 
Sehr schick!

Sehr schick!

Hallo Sepp,

der Slite sieht wirklich gut aus. Die vielen Halbrippen haben mir schon beim Relaxx gefallen, hier machen sie auch optisch was her. Und der Randbogen ist der Hit.
Bist Du wieder beim steckbaren Flügel geblieben? Ich erinnere mich das der bein ersten Slite einteilig war. Dann hast Du ja noch ganz schön was am Gewicht herausholen können, denn soo viel zum Abspecken gibt die Konstruktion ja nicht mehr her.
Das gibt heuer ja ein echtes Profilduell. Nachdem im letzten Jahr nur die Competition mit neuem Profil angetreten ist, sind die dünnen gewölbten Flügel jetzt auf dem Vormarsch.
Wird der Slite in Serie gehen, fragen sich jetzt bestimmt einige?

Schönen Gruß
Jörg
 

Gast_53593

User gesperrt
Hallo Sepp
mich würde Interessieren was Für einen Rippenabstand du genommen hast und aus was für Balsa (dicke ) die Rippen sind?

Norbert
 
Hallo Sepp
Hallo Begeisterte

Hübsch und toll, finde ich in diesem Fall wohl angebracht, ist mir jedoch etwas zu minder ausgedrückt.
Möchte aus einer Szene aus Louis und seine Kohlköpfe zitieren, "so schön wie Wei...möp.." :D
Wirklich sehr schön Sepp, ob der auch gut fliegt werden wir uns wohl auch nicht sorgen müssen. :)
Frage mich aber, warum keiner von euch die wunderbare Farbkombination eurer Fahne, schwarz,gold, (gelb),rot bügelt. :confused: (wird mein nächster eben so gebügelt:D)

LG Andreas
 

Aerofred

User
Claim for name

Claim for name

Hallo Res-Flieger,
auch ich hatte heute Erstflug, bis der Landwirt seine Pflanzen zu füttern anfing. Meine Antwort auf die sinkenden Gewichte:

455g, Allegro-Layout, AG-Profile modifiziert.

VG
Christoph
 

Anhänge

...
Ist der Flügel kompatibel mit dem PURES-Rumpf?
Viele Grüße
Dietmar
Nein, nachdem sich Profil und Profiltiefe unterscheiden, sieht die Flächenauflage anders aus.

... Bist Du wieder beim steckbaren Flügel geblieben? ...
Wird der Slite in Serie gehen, fragen sich jetzt bestimmt einige?
Schönen Gruß
Jörg
Ja, der Flügel ist 3-teilig.
... Ob überhaupt und wann ist noch vollkommen offen. Die Kiste ist schon etwas aufwendiger zu bauen und schlußendlich hängts auch davon ab, ob die anderen Rückmeldungen zeigen, dass sich dieser Aufwand auch lohnt.

...
mich würde Interessieren was Für einen Rippenabstand du genommen hast und aus was für Balsa (dicke ) die Rippen sind?
Norbert
Die Rippen sind aus 2 mm Balsa, der Abstand zwischen den durchgehenden Rippen beträgt 50 mm, dazwischen 2 Halbrippen, das macht dann gerundet 16,7 mm.
Bei den Flächenenden beträgt der Abstand 25 / 12,5 mm.

Gruß
Sepp
 
Hallo Res-Flieger,
auch ich hatte heute Erstflug, bis der Landwirt seine Pflanzen zu füttern anfing. Meine Antwort auf die sinkenden Gewichte:

455g, Allegro-Layout, AG-Profile modifiziert.

VG
Christoph
Hallo Christoph

Sehr schön, da ich mich bei meinem GenRes auch sehr an Allegro orientierte, würden mich deine modifizierungen sehr interessieren, speziell das Profil.
Welche Bespannung hast du verwendet, sieht aus wie Papier, da ich mit den Ergebnissen meiner Büglerei nicht wirklich zufrieden bin, überlege ich , mal Papier zu verwenden.

Frage auch an alle. Gibt es Vergleichswerte zu den Gewichtsunterschieden Folie-Papierbespannung ?

LG Andreas
 

Aerofred

User
Profile AG-mod

Profile AG-mod

Hallo Andreas und alle anderen,

ich gehe mal mit gutem Beispiel voran und poste meine Profile. Da sie weder bei Vollmond noch unter Zuhilfenahme von Weihwasser entstanden sind, spare ich mir den klingenden Eigennahmen. Drin ist, was drauf steht: AG3516 ist oberseite AG35+ Unterseite AG16. Die Profile zählen von innen nach außen wie bei M.Drela. Ich glaube, die Akamodell München ist letztes Jahr damit geflogen, und das nicht schlecht. RE-Zahl am Außenflügel bei mir ca.50k
Zur Bespannung: Polyesterfließ + Spannlack, Gewichte kann ich morgen nachreichen.

VG
CHristoph
 

Anhänge

Oben Unten