RESilience, ein Baubericht

Danke für den aufschlußreichen Bericht!
Wundere mich aber wieso du immer noch ES08 verbaust, war da nicht was mit häufigen Ausfällen?
Ich bin davon weg.
Hallo Volker,
diese Servos sind preisgünstig und passen von den Abmessungen her gut in RES-Modelle. Halten bloß nicht ewig, und deshalb tausch ich sie bei vielgeflogenen Modellen immer mal aus. Außerdem hat sich mein Flugstil verbessert, da schrubben die Potis nicht mehr so schnell runter:)
Gruß Hans
 
Hallo,
hab gerade von Lars die Nachricht bekommen, dass der Bausatz ab Mitte Januar 2021 lieferbar sein wird. Zunächst die Version mit einer Bremsklappe, später wird auch eine Version mit geteilten Bremsklappen angeboten
Gruß Hans
 

lkas2205

User
Danke für die Info,
wo wird es dann beziehbar sein?
VG
Lukas
 
Hallo Hans,

schöner Bericht und schönes Modell. Lukas hat's glaub ich richtig erkannt....

Könnte ein ehrenhafter Ersatz für meinen mittlerweile runtergerockten PuRES sein.
...auf den Bildern erinnert einiges an den Pures. Und damit könnte es werden was sich viele gewünscht haben: ein weiterentwickeltes Modell nach Art des Pures mit Kreuzleitwerk und demnächst noch mit zwei Klappen. Da hoff ich mal das Lars eine ordentliche Serie auflegt, wird vielleicht ein Renner werden. Für meine Jugendbauprogramme genau richtig. Der Fresh hat sich ja leider auf Dauer als etwas flatterhaft herausgestellt.

Schönen Gruß

Jörg
 
Schnell mal einen neuen Mittelflügel gebaut.

Ich bekam von Lars die Bauteile für einen Mittelflügel mit 2 Klappen. Gemütliche 4 Stunden investiert und den Flügel aufgebaut. Jetzt fehlt noch der Servoeinbau, der Endschliff und die Bespannung. Wenn die Feiertage vorbei sind gehts weiter. Jetzt werden erst einmal Kekse gebacken.

Ich wünsche allen Lesern schöne Festtage
Hans
IMG_20201223_180836.jpg
 
Klappeneinbau
Vorgesehen von Lars ist ein offener Klappenkasten. Damit kann ich mich nicht anfreunden, weil irgendwann der Dreck von Gras und Maulwurfhaufen den Weg in den Flügel findet. Man landet ja meist mit offenen Bremsklappen. Ich habe deshalb von unten leichtes dünnes Balsa aufgeklebt. Und das Servo bekommt eine Wanne. Klappe einsetzen und mit den Magneten fixieren. Servo mit einer zusätzlichen Lage Karton (wegen der Höhe des späteren Doppelklebebands) bei auf die Oberseite gelegtem Flügel auf die Klappe legen. Darauf ein zwischen die Rippen eingepasstes Brettchen legen und an den Rippen verkleben. Vorne und hinten wieder mit dünnem Balsa den Kasten vervollständigen. Mit dünnflüssigem Seku die spätere Klebefläche für das Servo festigen.
Zum Thema Magneten. In die Klappen werden diese mit der Unterseite bündig geklebt, damit auf der Oberseite profilgerecht geschliffen werden kann. Die Klappen werden dann in den Klappenkasten gelegt und mit der Hand festgehalten und der Flügel auf den Rücken gelegt. Dann lässt man die Gegenmagneten einfach etwa auf die richtige Position fallen. Dort richten sie sich von selbst aus. Ein Tropfen Seku zur Befestigung auf den Magneten. Fertig.
Den Emax 9051liegen leider keine optimalen langen Servohebel bei. Bislang hatte ich im Fundus passende lange Servohebel. Jetzt werde ich die vorhandenen Servohebel mit flachgedrückten Aluröhrchen verlängern.
Gruß Hans
IMG_20201227_134953.jpg
IMG_20201227_135010.jpg
 

Dix

User
...
Den Emax 9051liegen leider keine optimalen langen Servohebel bei. Bislang hatte ich im Fundus passende lange Servohebel...
Anregung von mir:

Universalverlängerung nach Belieben
20201227_150155.jpg20201227_150208.jpg
Stahldrähtchen muss spielfrei durch die Löcher passen.
Ich hoffe die Bilder der fertigen Anlenkung sind hinreichend für die Vorstellungskraft.

- Abgewinkelt auf der Unterseite aus dem Hebel
- radial nach außen
- durchs letzte Loch wieder auf die Oberseite
- weiter radial nach außen.
- Abknipsen bei beliebiger Länge. Verrunden nach Bedarf.

Herstellung: Erst die Z-Kröpfung reinmachen mit Dicke des Servohebels. Dann die Endkröpfung innen. Ablängen. Alles entgraten.
Einhängen. Schrumpfschlauch drüber. Mit Sekundi sichern. Hebel anschrauben und weiterbauen.
 

Dix

User
Mal ne praktische Frage:
Wie kaputtbar ist so ein Flieger denn noch? (Abgesehen von einer potentiell löchrigen Bespannung?)
 

lkas2205

User
Moin Dirk,
wenn ich wieder den Vergleich zu meinem Pures ziehen darf, der ja sehr baugleich ist:
Wenn man nicht gerade die Rippen zerdrückt mit viel Kraft/Gewalt ebenso die Endleiste, dann muss man sich schon anstrengen. Kein Vergleich zu leichten F5Jlern oder leicht gebauten GFK-Stützstoffflächen.
Das leichte Abfluggewicht hilft bei den RES-Fliegern der Robustheit.
Klar, bei Sturm am Gummi sollte man vielleicht nicht voll durchlagen im Schuss. Jedoch greift ich dann sowieso lieber zu nem anderen Modell


VG
Lukas
 

lkas2205

User
Anregung von mir:

Universalverlängerung nach Belieben
Anhang anzeigen 11884177Anhang anzeigen 11884178
Stahldrähtchen muss spielfrei durch die Löcher passen.
Ich hoffe die Bilder der fertigen Anlenkung sind hinreichend für die Vorstellungskraft.

- Abgewinkelt auf der Unterseite aus dem Hebel
- radial nach außen
- durchs letzte Loch wieder auf die Oberseite
- weiter radial nach außen.
- Abknipsen bei beliebiger Länge. Verrunden nach Bedarf.

Herstellung: Erst die Z-Kröpfung reinmachen mit Dicke des Servohebels. Dann die Endkröpfung innen. Ablängen. Alles entgraten.
Einhängen. Schrumpfschlauch drüber. Mit Sekundi sichern. Hebel anschrauben und weiterbauen.

Hast du das für RES-Modelle schon probiert. Kann mir Vorstellen, dass Schrumpfschlauch etwas schwach ist.
VG
Lukas
 
Hallo Hans,

bei den EMAX ES08A-Servos, die ich oft für Seite und Höhe verwende, sind immer lange Servohebel dabei. Die nehme ich dann bei den 9052 EMAX als Servohebel für die Klappen. Wenn ich mich recht erinnere, hast du die ES08 doch auch schon verbaut und solltest welche übrig haben?

Gruß
Dietmar
 
Hallo Dietmar,

stimmt eigentlich, aber: 2 solche im Andreas-Flügel verbaut und 2 im X-Dream und den letzten im 1-Klappenmittelflügel vom Resilience🙄 Ich brauch Nachschub. Jetzt hab ich erst einmal mit Aluröhrchen verlängert. Die vom mir auch verwendeten Emax 09 haben einen anderen Abtriebsdurchmesser.

Gruß Hans
 

Dix

User
Hast du das für RES-Modelle schon probiert. Kann mir Vorstellen, dass Schrumpfschlauch etwas schwach ist.
Hallo Lukas,
den Schrumpfschlauch meine ich natürlich nur für die Sicherung am Servohebel. Dort ist es nur Schutz gegen Rausfallen des Bügels. Den Schrumpfschlauch an der Anlenkung ist hier am Slowflyer, würde ich für die Haupt-Steuerung wahrscheinlich eher nicht so machen bei einem RES.
Aber hier ging es ja erstmal nur im den "zu kurzen" Hebel. Und um die Ansteuerung der Bremsklappen. Da könnte das vielleicht sogar mit der Slowfly-Anlenkung klappen.

Aber das gerade von Hans gemeldete Aluröhrchen vollflächig verklebt hat ja auch einen KISS-Charme.
 
Die letzten Arbeiten:
Einkleben der Klappe: damit sie später nicht hakt, mit Stecknadeln für den richtigen Abstand sorgen, dabei vorne spaltfrei anlegen. Bevor ich das Tesascharnier aufbringe, reinige ich die Klebestellen mit Reinigungsbenzin oder Azeton. Dann hält es ewig.
20201230_162149.jpg


Die Servos einstellen, dass sie den richtigen Weg gehen, Schraube für den Servohebel nicht vergessen.

Die Servos klebe ich mit doppelseitigem Klebeband auf. Vorher den Aufkleber entfernen und die Klebestellen wieder mit Azeton reinigen. Servo auf geöffnete Position einstellen, Klappe senkrecht öffnen und Servo an der Klappe heruntergleiten lassen auf die Klebeposition. Servo auf keinen Fall zu weit vorne befestigen, dann gibt es keine einwandfreie Funktion. Etwas zu weit zurück schadet dagegen nicht.
20201230_165359.jpg
20201230_165503.jpg
 
Wie geht er nun mit 2 Klappen? Heute gab es den Test.

Im Flug gibt es natürlich keinen Unterschied, aber bei der Landung geht es um Welten besser. So sauber steuerbar bekommt man es einfach mit einer Klappe nicht hin.
20201231_143828.jpg


Dies ist nun der Abschluss des Bau-und Testberichts. Ich danke Allen, die ihn verfolgt haben und wünsch guten Rutsch in ein hoffentlich wettbewerbreiches 2021
Hans
 
Hier noch 2 Diagramme, die das gute Schussvermögen zeigen

Log 1.jpg


Und einmal von minus 9m beim Start

Log 3.jpg

in beiden Fällen bei schwachem Wind erflogen, mit 50m Seil und 15m Gummi
Gruß Hans
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten