Resonazrohrlänge OS 91 und Luftschraubenwahl

Hallo Zusammen,

Ich habe einen OS 91 für meinen Groovy 90 (F3A, 1800 mm SPW). Ich habe dazu einen KS-Resonanzrohr gekauft. Herr Krumscheid hat mir eine Krümmerlänge von 190-200 mm empfohlen.

Dies aber abhängig von der Luftschraube. Deshalb meine Frage:

Welche Resolängen in Verbindung mit welcher Luftschraube kennt Ihr bzw. könnt Ihr empfehlen? Da es hier um F3A geht ehr langsame Fluggeschwindigkeit bei höherer Steigung der Luftschraube (Kraft für 3D-Figuren) im unteren Drehzahlbereich um den Lärmbegel auf ein Minimum zu reduzieren.

Ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

Gruß

Andi C.
 
Hallo Andi,

bevor keiner antwortet, versuche ich zu helfen. Also: Bislang habe ich auch noch keinen Motor abgestimmt auf ein Resonanzrohr.

Fangen wir ersteinmal vorne an.

Luftschraube: 15x7 bzw. 15x8 APC. Meinen FX91 betreibe ich mit Stükerjürgen-Dämpfer. Drehzahl dürfte hier bei ca. 9300 - 9500 Umdr./min sein. Dies schon mal als Anhaltspunkt. Fang doch vielleicht mit der 15x7 an.

Da du das Rohr neu gekauft hast, frag bei Krumscheid noch einmal nach.
Lass dir die Vorgehensweise erklären, z. B. von wo aus man misst usw.,
schließlich bist du ja Kunde.

Es gibt eine Näherungsgleichung zur Bestimmung der Resonanzrohrlänge.
Gib die entsprechenden Begriffe mal in Google ein oder nutze die Suche-Funktion hier im Forum, falls du von Krumscheid keine ausreichende Auskunft bekommen solltest (kann ich mir nicht vorstellen).

Gruß

Peter

PS: Laß mal wissen, ob du weitergekommen bist
 
Hallo,

Schon mal danke für Deine Antwort. Damit habe ich einen ersten Anhaltswert.

Das Problem bei dem Dämpfer ist, das er einen festen Bereich hat wo er beferstigt werden soll. Ich habe mir dazu auch das Easymount bestellt. Der Rest des Rohres soll zu dünn sein um den Dämpfer dort zu befestigen. Außerdem passt das Easymount nur dort. Der Bereich ist aber zu klein, um das Rohr später verschieben zu können. Wenn ich jetzt einen Befestigungpunkt am Modell wähle bin ich fix. Ich muß am Rumpf auch in diesem Bereich ein bischen (oder eigentlich sogar etwas mehr) was modifizieren für den Easymount, da ich einen außen liegenden Reso-Kanal habe der zu schmal ist. Also einmal montiert habe ich keine Einstellmöglichkeiten. Eigentlich müßte ich alles auf einen Prüfstand packen. Den habe ich nicht und auch irgendwie keine Lust drauf. Ich bin schon am Überlegen das als Fehlkauf zu verbuchen und mir doch nur einen Extremschalldämpfer zu kaufen. Einbauen und fertig.

Gruß

Andi C.
 

Anhänge

Rolf Germes schrieb:
Miß Die Steuerzeiten und lade dir das herunter !
Na ja, die Steuerzeiten messen ist ja nicht so ganz trivial. Und wo in dem prop-power-calculator kann man die Abstimmlänge ausrechnen?

Aber KS liefert doch mit den Resorohren ein Diagramm mit für die Abstimmlänge abhängig von der Drehzahl. Die Möglichkeit, die Abstimmlänge später zu verändern sollte man sich möglichst offenhalten. Wenn das nicht geht, würde ich das ganze erstmal auf einen Prüfstand bauen. Das muss ja nicht aufwendig sein.

Grüße

Carlos
 
Hallo Andi,

habe jetzt konkrete Zahlen für Dich:

Test MODELL, FX91:

15x8 Menz-Luftschraube, Drehzahl 9100 1/min: 460 mm (Motorflansch-Prallplatte Resorohr (vermessen wurde ein Zimmermann-Resorohr.

Test MODELL, 91 SX Acrosport:

15x8 APC, Drehzahl 10 080 1/min: 500 mm (Graupner-Hatorirohr).

Fazit: Wenn Du eine 15x8 APC Schraube nimmst, fange mit 500 mm an.

Vorschlag am Modell: Resorohr auf Brettchen (3mm Buche), am Modell eine provisorische Befestigung fürs Brettchen (mit Resorohr). Verschiebe dann einfach nur das Brettchen. Ich denke, der Idealwert dürfte zwischen 500 und 460 mm liegen. So als Anhaltspunkt.

Wenn Du ganz auf Nr. sicher gehen willst, stelle 500 mm ein (Motorflansch-Prallplatte). Probiere das Modell aus, mit zunehmender Erfahrung optimiere die Einstellung. So würde ich es machen.

Viel Erfolg!

Gruß

Peter
 
Bin jetzt grade dabei eine Aufnahme am Rumpf anzufertigen, in der ich den Komfortmount um 40 mm verschieben kann.
Ich werde dann mal überlegen wie ich das mit der Provisorischen Befestigung auf dem Buchbrett machen kann. Danke littlejanni und euch allen für die Hilfe.

Ich werde morgen mal ein Bild von dem Resokanal machen und dann reinstellen. Vieleicht habt Ihr ja eine Idee.

Gruß

Andi C.
 
Ich haltere die KS Resos auch an anderen Stellen als an dem Verstärkungsring und zwar mit einer breiten Aluschelle, geht auch. Die Aluschelle lagere ich dann rechts und links mit Schwinggummis, sozusagen "Komfortmount für arme".
 
OS91Fx Prop & Resorohr

OS91Fx Prop & Resorohr

Hallo Andi C.
schau doch mal im Magazin unter "Du fliegst wie du einstellst", da gibt es einen Teil 3 zur Propellerwahl und hier wird genau der OS91Fx behandelt.
Viel Spass,
Klaus.
 
Vielen Dank für eure Hilfe!!:) :)

Ich habe das Reso vor Lauter Frust zum verkaufen ins Forum gestellt. Aber jetzt werde ich es mir nochmal überlegen.
Also 15x8 scheint eine gute Wahl zu sein. Und mit der Redo-Länge zwischen 460 und 500 scheint auch die richtige Wahl zu sein.

Also Arbeitsschritte:

1) Rumpf aufnahme anfertigen
2)Krümmer auf Resolänge 500 mm anpassen.

3)Fliegen und Prop testen. (Fange mal mit 15x8 an)
4)Reso einstellen und eventuell Krümmer immer mehr kürzen.


Was ist noch nicht so ganz verstanden habe: Woran merke ich, dass ich den Resonanz-Punkt getroffen habe?

Gruß

Andi C.
 
Hallo Andi C.
Resonanz => Drehzahlerhöhung.
Also: Messe Drehzahl bei verschiedenen Resorohrlängen (immer wieder 1 oder 2 cm kürzen) das ergibt dann eine Kurve (Drehzahl vs. Resorohrlänge) - dann nimmst Du die Rohrlänge bei Mitte des Drehzahl-Maximums.
Viele Grüsse, Klaus.
 
Jetzt kürze ich also so lange mein frisch gelöteten Krümmer bis ich eine Kurve habe um dann wieder einen längeren zu brauchen? :confused: :confused:

Gruß

Andi C.
 
Hi

man kann sich mit der ganzen Einstellerrei auch in den wahnsinn treiben :confused: , um das ausprobieren wirst du aber nicht drum herum kommen. Ich Fliege selber einen Webra 61 F mit Reso ,habe mit an die Webra Lektüre gehalten vom Reso und bin ganz zufrieden damit , jetzt habe ich den Prop vom G-Sonic 13x7 auf 13x6 geweselt und das ganze stimmt natürlich nicht mehr, ganz deutlich merkt man das in einem Senkrechtflug ob die Drehzahl ein bricht, was er im moment bei mit tut ,dann schiebe ich das Rohr halt 5mm rein und werde es wieder probieren bis die Drehzahl passt, bei jetziger Einstellung den der kleine Webra die Schraube im übrigen mit satten 12200 U/min was mega genial ist dreht , aber vergesse nicht ,ein zu kurzes Rohr wird den Motor auf dauer durch Überhitzung sterben lassen , mit einem gut abgestimmten Rohr läuft der Motor dir niemals zu heisst,es gibt meiner Meinung nach nichts besseres für einen 2takter als ein Reso zu nehmen...

Gruss Andre
 
So,

Jetzt habe ich mich an den Einbau gemacht. Reso-Länge 500 mm mit der Möglichkeit um 40 mm zu verkürzen.

War zwar ne ganze Menge Arbeit aber meiner Meinung nach jetzt eine saubere Lösung.

An der hinteren Position sieht man die Stelle wo ich erst die Aufnahme hatte. :mad: Erst denken dann bauen. Nach dem lackieren sollte es aber hoffentlich kaum noch auffallen.

Dann kann es ja bald los gehen.

Gruß

Andi C.
 

Anhänge

Hi Andi,

sieht doch schon brauchbar aus. Der Rest ist bestimmt auch nicht mehr die
Welt. Finde gut, dass Du es wenigstens probierst.

Dasselbe steht mir auch noch bevor, der FX 91 ist ein Spitzenmotor, wirst Deine Versuche nicht bereuen.

Wie ist der Groovy 90? Habe den 50er, würde mir aber gern den 90er zulegen.

Kannst mir per PM Deine Meinung schicken, vielleicht auch ein paar Bilder, danke.

Gruß

Peter
 
Hallo Peter,

Danke für die aufmunternden Worte. Den Motor hatte ich schon im Betrieb und bin auch von Ihm überzeugt. Aber halt noch nicht mit Reso.

Den Groovy bin ich noch nicht geflogen. Ich kann Dir gerne aber was zu der Qualität des Modelles schreiben. Werde ich morgen machen.

Gruß

Andi C.
 
Oben Unten