Restaurierung Youngmaster

Hallo,

kürzlich habe ich hier im Forum einen gebrauchten Youngmaster von Graupner gekauft, den ich inzwischen überhole und neu aufbaue. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen oder ihr habt Tipps und Verbesserungsvorschläge für mich. Aus diesem Grund möchte ich hier gerne einen kleinen Erfahrungsbericht veröffentlichen.

Kurzinfo Youngmaster:
Graupner, 2.5m, Styro-Abachi Flächen, F3J-"Trainer"

Gruss
Thomas

Der Flieger wurde zunächst etwas gereinigt und alle "losen" Teile wie Anlenkungen/ Akkus/ Kabel wurden ausgebaut. Obwohl die Bespannung noch in einem guten Zustand war, entschied ich mich, die Folie zu entfernen und die Flächen zu überarbeiten. Das Abziehen sollte mit einem möglichst spitzen Winkel geschehen, weil dies verhindert, dass auch Holzfasern mit abgezogen werden. Insgesamt waren es ca. 95g Folie.
bild1.jpg
bild2.jpg

Ich wusste von meinem Vorbesitzer, dass zumindest ein Servo ein Getriebeproblem hatte und eventuell die Verkabelung nicht mehr 100% in Ordnung war. Aus diesem Grund wurden alle Servos/ Kabel entfernt. Leider waren die Flächenservos teilweise eingeklebt, sodass da nur Geduld und beherztes Aushebeln half. Dann wurden die geklebten MPX Stecker mit einem dünnen Bohrer herausgetrennt und neue Kabel eingezogen.
bild3.jpg
bild4.jpg
bild5.jpg

Das Servobrett wurde komplett herausgefrässt und genauso wie das Seitenruderservo aus dem Rumpf entfernt. Da es verschieden Ausbesserungen am Rumpf gibt, wurden noch die gröbsten Unebenheiten abgeschliffen. Somit ist nun also der ursprüngliche Bausatzzustand wieder erreicht.
bild6.jpg bild7.jpg

Für die Grundierung/ Füllen der Flächen gehe ich folgendermassen vor:
1. Clou Schnellschleifgrundierung G1 ( sehr sparsam verwenden, da es Styropor angreift ). Schliesst das Holz und verhindert, dass unnötigt viel Füller/ Farbe aufgetragen werden muss.
2. Moltofill zum Füllen der Holzfaserstruktur. Am besten mit einem Spachtel auftragen und dann mit einem feinem Schleifpapier drüberschleifen.
3. Clou Parkettlack auf Wasserbasis zum Füllen/ Fixieren von Moltofill

Je nach Ergebnis werden einzelne Schritte mehrmals durchgeführt ( mit Zwischenschliff ) und danach kann dann entweder lackiert oder bespannt werden.
bild8.jpg

Hier mal ein Vergleich der unbehandelten Unterseite und die grundierte Oberseite mit 1xClou Schnellschleifgrund, 1xMoltofill und 1xClou Parkettlack. Noch nicht perfekt, aber schon deutlich weniger Faserstruktur.
bild9.jpgbild10.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten