REVO Dual PowerLab 8 und 6 Touch

flymaik

User
Och Karl, zu früh vom Mittagsschlaf aufgestanden ?;)

Lies bitte nochmal und korrigiere ggfs. ;)
 

Crizz

User
Ich denke, die Zeit war lange genug, das wir nun einen wirklich funktionierenden Lader erwarten können. Wie mir Tim Marks erklärte waren die Betatests in diesem Fall deutlich aufwändiger, uach von der Zeit her, und erst nachdem alles perfekt lief wurde die Produktion freigegeben. Da bereits die erste Serie der Touch-Geräte eigentlich hervorragend lief, bis auf die 8s-Geräte, denke ich das man sich auf dieses Statement auch weitestgehend verlassen kann. Wir alle wissen, das die breite Praxisanwendung immer noch mal ein Szenario hervorbringen kann, das in keinem Beta-Test durchlaufen wurde - aber das dürfte die breite Masse der Geräte dann nicht betreffen.

Mich hat es gestern jedoch geärgert, das die Informationen zu Pre-Announcement und Verfügbarkeit nicht von Anfang an klar kommuniziert wurden - und ich hier immer wieder die Informationen nachkorrigieren muß. Abgesehen vom zeitlichen Aufwand für mich sowie der jedesmal erneuten Enttäuschung bei wartenden Kunden, nagt so etwas auch an meiner Glaubwürdigkeit. Wer mich kennt weiß, das ich immer darauf bedacht bin, zuverlässige Informationen zu geben, was ich in diesem Fall leider nicht realisieren konnte.

Ich hoffe derzeit nur, das die Zusage April 2020 auch belastbar ist. Ich selber werde vor ende März keine Pre-Orders entgegennehmen, aus Gründen von Verwaltungsaufwand und noch nicht gesichertem Lieferdatum. Ich kann auch keinen Kunden so lange in Vorleistung nehmen. Das mag im Crowdfunding anders sein, aber hier geht es um "Handelsware".
 
Nicht falsch verstehen, es geht mir nicht darum mal etwas schnell rauszuhauen, darunter leidet logischerweise die Qualität und Bananentechnik will niemand.
Aber afisierte Termine mehrfach zu verschieben ist ein anderes Ding, da kommt schon auch richtig Ärger auf.
Lieber macht man zu Lieferterminen keine als falsche Aussagen. Meine Meinung.

Gruß Hermann
 

onki

User
Hallo,

Leitet selber einfach mal ein solches Projekt und dann werdet ihr sehen wie schnell man mit Terminen in Verzug gerät.
Das ist immer ein Kompromiss.
Zeigt man es zu früh, dauert es ewig bis es verfügbar ist, lässt man die Katze erst beim Launch aus dem Sack meckern alle über fehlende Innovation.
Allen Leuten Recht getan ist eine Kunst die niemand kann.
Das Jeti Assist Desaster war so ein schlechtes Beispiel. Viel zu früh gezeigt und dann Kunden jahrelang vertröstet, vermutlich nur um neben Hott (die das zeitgleich in Nürnberg präsentiert hatten) nicht als Depp dazustehen.
Und ich kann diesen Bananenschwachsinn nicht mehr hören. Das ist wirklich unterstes Bildzeitungsniveau.

Man kann nicht billig bezahlen, aber dann Wehrtechnik-Standards vorfinden wollen.

Gerade im Consumer-Bereich sind die Systeme heute so extrem komplex, das eine fehlerarme Entwicklung schlichtweg unmöglich ist.
Fehlerfrei war, ist und wird ein feuchter Traum bleiben, zumindest solange Menschen an dem Prozess beteiligt sind.
Früher war eh alles besser, die Systeme bei weitem nicht so komplex aber man brauchte eine Punktlandung weil ein Update schlicht nicht möglich war.
Aber ich möchte im Traum nicht auf früher zurück, denn es war eben nix besser, nur anders.
Schließlich bewegen wir immer noch "Spielzeug" durch die Gegend.

Mittlerweile ist die CE (zumindest wenn man die nach DIN 61010 machen muss) ein wahnsinniger Hemmschuh. Das ist eine UL-Zulassung durch die Hintertür (und UL ist freiwillig verglichen mit CE).

Also es sind nicht die unfähigen Hersteller, sondern mitunter auch die hohen Hürden, die man heute leider in den Weg gestellt hat, damit selbst der bescheuertste User noch unfallfrei ein Gerät komplett falsch bedienen kann.
Ich nenn das gerne inverser Darwinismus (Survival of the stupid) :-).

Gruß
Onki
 
Von "Fehlerfrei" war hier auch nie die Rede ..... geht auch nicht ..... nur von Qualität, aber das ist ja alles OK.
Projekt-Risiken ja klar, auch gut.
Nimm aber diesen thread ab Seite 2, man wir immer wieder um ein viertel Jahr vertröstet .... für mich ist das nach fast 2 Jahren nicht mehr ok.

Soll ich noch an April 2020 glauben?

Gruß Hermann
 

Crizz

User
Ich kann Hermann da voll und ganz verstehen. Das Problem bei der Revision der Geräte war, das einige Bauteile zwischenzeitlich von den Produzenten der Halbleiter als "End of life" gelistet wurden. Für die nicht so technik-afinen : das bedeutet, das dieses Bauteil nicht mehr produziert wird und Lagerbestände abverkauft werden.

Für den Produzenten eines Produktes bedeutet das, das eine Ersatzteilversorgung nicht mehr dauerhaft gegeben ist - er muß dann entscheiden, in wiefern er eine Bevorratung anlegt und Restbestände aufkauft, oder das Produkt neu designed. Bei Revolectrix ist man den zweiten Weg gegangen, d.h. die Elektronik wurde komplett überarbeitet. Dazu kamen dan Dinge wie 1,5 kV Isolation, komplett galvanisch getrennte Signal- und Leistungsteile ( Opto ) und damit einhergehend direkt Überarbeitung der Bluetooth-Anbindung um bessere Reichweite und Störsicherheit zu realisieren.

Das sowas alles dauert, ist klar - da würde auch niemand drum herum wettern, wenn diese Infos für den Kunden verfügbar wären. So entsteht für den Kunden selbstverständlich ein fader Beigeschmack, da braucht man nicht drüber zu diskutieren. Was aber definitiv überflüssigerweise schiefgelaufen ist ist die Tatsache, die Händler mit der Info bzgl. Pre-Orders zu versorgen, und den Hinweis "April delivery" dann 36-48h später rauszuhauen. Das hätte in einem Aufwasch geschehen sollen, hätte manch einem unnötige Verärgerung erspart.

Ich kann mich da nur entschuldigen, aber ich kann leider auch nur die Infos weitergeben, wie sie mir zur Verfügung gestellt werden, und in anbetracht der eh schon langen Wartezeit möchte ich auch Informationen nicht erst ne Woche zurückhalten müssen, nur um jeden einzelnen Satz nochmal selber hinterfragen und auf Antworten warten zu müssen. Eigentlich sollte die Kommunikationskette da besser gepflegt werden, ich hoffe das sich das nun auch ändert, hatte in den letzten 24 h einige teils heftige Schriftwechsel diesbezüglich und hoffe , das es nun auch verstanden wurde - und vor allem das April als Verfügbarkeit für die neuen Geräte auch stehenbleibt und sich nicht in August verwandelt, sonst heb ich selber ab.
 

Crizz

User
@Hermann : ich kann dich verstehen. Was da über diesen Zeitraum passiert ist, erinnert stark an das Junsi 4010. Da waren es 3 Jahre, die es von der Produktankündigung bis zur Verfügbarkeit gedauert hat. Genau das kam mittlerweile bei mir auch wieder in den Hinterkopf, du bist da weder alleine, noch versteht es jemand besser als ich. Ich hab den ganzen Kram damals schon durch gehabt, und das hatte mir eigentlich gereicht.

Und diese leider wiederholte Verschiebungen machen es mir nicht leichter, euch mit aktuellen Infos zu versorgen : seit rund 1 Jahr hinterfrage ich bereits jede Information, bevor ich sie poste. Wenn allerdings nur Fragmente kommen und hinterher nochmal weitere nachgereicht werden, macht es das ganze zu einer Sissiphus-Arbeit. Wie gesagt leide ich unter dem Debakel noch in einem anderen Maß, und keiner wünscht sich sehnlicher, das das Ganze endlich ein HappyEnd findet.
 

BOcnc

User
Ah weil alles aus China fehlerhaft ist? Solltest mal in deinem Leben schauen, was alles von dort kommt ;)
ich habe nicht gesagt das alles aus China fehlerhaft ist. Ich habe aber schon vieles gesehen und bekommen was Schrott ist. Besonders gutes Beispiel waren bei mir LIPOs. Von 5 hatten 4 keine 10 Ladungen erreicht. Und nein, das Ladegerät ist nicht defekt. Habe danach schon mehrer 100 Ladungen mit anderen LIPOs gemacht. Servos sind auch dabei.

Bin aber überzeugt das es beim nächsten REVO funktioniert.
 

Crizz

User
Wir müssen dabei aber etwas differenzierter denken, anstatt alles über einen Kamm zu scheren.

Fakt ist : viele Produktideen die weltweit entstehen, werden im Land des Lächelns mit einem ebensolchen ohne Hemmungen kopiert.

Fakt ist aber auch, das es auch in China innovative Firmen gibt, die selber entwickeln. Okay, das muß nicht immer der Modellbausektor sein....

Ferner sollte man - gerade in diesem Thread - wissen, das Revolectrix-Produkte in den USA und Singapore entwickelt und gefertigt werden. Ist zwar auch Asien, aber nicht China - und damit ein himmelweiter Unterschied. Es wäre so als wenn man Canada mit Deutschland, den Niederlanden , England oder den USA pauschal gleichsetzt.

Und um das ganze mal etwas runterzukochen : wir müssen uns an dieser Stelle mit Sicherheit weniger Gedanken um Qualität machen, als in vielen die sich auf irgendwelche namenlose Fernost-Produkte beziehen. Revolectrix bzw. die Firmen FMAdirect sowie LeoIndustries, die unter diesem Label zusammengeschlossen sind, sind seit vielen Jahren sehr erfolgreich auf dem asiatischen und insbesondere auf dem US-Markt vertreten. Warum es hierzulande bisher nur zu einem Nischendasein gereicht hat, habe ich bereits in einem anderen Beitrag beantwortet. Und ich denke ich kann mit Fug und Recht sagen, das der Zuwachs am Verkauf und dem Interesse an Revolectrix Produkten in Deutschland und Teilen von Europa nie so sehr gestiegen ist, wie in den letzten 5 Jahren. Und der Grund dafür ist , das sich jemand einmal ernsthaft um die Promotion, Service und die Verfügbarkeit in D Gedanken gemacht und intensiv verfolgt hat.

Und eines ist klar : einen Revolectrix-Lader sieht man nicht so oft im Feld / Veranstaltung, wie einen Robbe, Graupner, oder diverser China-Produkte ohne wissen um das eigentliche Label. Genauso wenig sieht man auf Modellflugplätzen einen Rolly Royce Corniche, Lamborghini Countach oder Maibach - aber niemand würde wagen zu sagen, das diese deshalb schlechter wären als die vertretenen Dacia, Lada, VW, BMW oder MB.

Da sollte man auch mal über sein Schubladen-Denken sinnieren......
 
.........................Bei Revolectrix ist man den zweiten Weg gegangen, d.h. die Elektronik wurde komplett überarbeitet. Dazu kamen dan Dinge wie 1,5 kV Isolation, komplett galvanisch getrennte Signal- und Leistungsteile ( Opto ) und damit einhergehend direkt Überarbeitung der Bluetooth-Anbindung um bessere Reichweite und Störsicherheit zu realisieren...............
Hätte man bei Revolectrix vor zwei Jahren schon mit offenen Karten gespielt, wäre vielen von uns klar gewesen, dass solch eine Baustelle in 3-6 Monaten nicht zu schliessen ist,
ausserdem hätte man zum damaligen Zeitpunkt dann auch gar keine Termine nennen müssen, wieso auch, wer hätte das zeitliche Risiko einer solchen Neu-Enwicklung schon einschätzen können.
Die Kunden jedoch alle 2-3 Monate wieder neu zu vertrösten und immer wieder neue Termine zu nennen macht die Herrschaften bei Revolectrix spätestens nach der zweiten Verschiebung unglaubwürdig.

Crizz ich kann mit Dir fühlen.....und fürchte bei Revolectrix wird man nicht dazulernen. Vieleicht ist dann April 2020 wirklich der letzte Termin.


Gruß Hermann
 

Crizz

User
Hermann, wenn du in der Lage bist, heute einzuschätzen, welche elektronischen Bauteile in 3 Monaten von den Herstellern als End-of-life gelistet werden, solltest du dich bei irgendeinem großen Elektronikonzern wie Sony , Philips, Samsung o.ä. bewerben. Die würden dir dafür Millionen an Gehalt zahlen.

Das Problem mit dem E-o-l von Komponenten kam vor ca. 12 Monaten auf ( wenn ich das richtig in Erinnerung habe ), dann wurde mit äußerster Betriebssamkeit neu designed, konstruiert, alternative Bauteile neueren Entwicklungsdatums gesucht und das ganze ins Prototyping gegeben.

Ganz so einfach, wie du es dir in deinem ersten Absatz machst, ist das ganze nicht. Das wird dir jeder bestätigen, der schon mal beruflich mit Electronic Prototyping / Development zu tun gehabt hat.

Ich will Revolectrix hier nicht in Schutz nehmen, aber ungerechtfertigte Unterstellungen sind absolut unangebracht, und ich würde mich freuen wenn die Atmosphäre durch so etwas nicht unnötig aufgeheizt wird. Dafür vorab meinen besten Dank :)
 
Hi Crizz,

hab nicht geschrieben, daß ich vorhersehen könnte (auch ich hab keine allwissende Glaskugel) wann welche Bauteile abgekündigt werden (bitte nochmal lesen) sondern an welchen Schaltungsteilen man Hand anlegen will, richtig?
Nachdem Du berufliche Erfahrung ansprichst, da kann ich auf 20 Jahre R+D (Hard-/Software) und weitere 20 Jahre als Projektleiter auf diesem Gebiet zurück schauen.

Was mich aber immer noch ärgert ist die Vorgehensweise von Revolectrix, ist aber wiederum nur meine Meinung.

Gruß Hermann
 

Crizz

User
Wie bereits gesagt, Hermann, teile ich diesbezüglich deine Sichtweise absolut. Die Kommunikation zu den Vertriebspartnern zumindest hätte deutlich besser laufen müssen, vor allem direkt seitens Revolectrix. Ich habe selber mehr als einmal dort bemängelt, das ich nur Infos bekomme, wenn ich nachfrage - sowas kann einfach nicht sein, wenn sich eine als "Nachbesserung" geplante Maßnahme derart verzögert, schließlich muß irgendwer auch die Kunden informieren, was dann gerne den Distris überlassen wird.

Ich hatte deine Äußerung so verstanden - zumal du auf einen Kommentar von mir verwiesen hast - das man bei Revolectrix bereits zu Beginn bzgl. der E-o-l-Geschichte Kenntnis gehabt hätte. Dem ist definitv nicht so, ich habe später Info bekommen welche Bauteile davon betroffen waren und mich mit den Herstellern in Verbindung gesetzt bzw. auf deren Listings Zugriff nehmen können, und dort ist das Veröffentlichungsdatum vermerkt - und das war eben nicht zu dem Zeitpunkt bekannt, und Revolectrix hat sich 2x die Arbeit machen müssen, die Hardware neu zu designen. Darauf war natürlich dann meine Antwort wiederum bezogen.

Ich denke, an dieser Stelle können wir das aber zu den Akten legen - und abwarten, ob die Auslieferung im April auch hinhaut.
 
...hat wohl leider nicht funktioniert.

Gibts schon einen neuen Termin, oder will man abwarten bis Corona erledigt ist ?

Gruß Hermann
 

Crizz

User
Man ist mit Hochdruck hinterher, aber Corona hat eben nicht nur in D alles lahmgelegt. In Asien waren auch einige Werke eine zeitlang geschlossen, u.a. Produzenten in der Halbleiterindustrie.

Hier noch das offizielle Statement das ich am Dienstagabend von Tim Marks erhielt (ich hatte nur noch keine Zeit es zu posten, sorry ) :

COVID-19 UPDATE:
As we approach the estimatedship-date for the new PL Touch Series II product line, we feel it is importantto issue an update. The Coronavirus pandemic has caused many hardships in theglobal marketplace. Although the situation has begun to stabilize in China andsurrounding areas that produce most of the world's supply of electroniccomponents, manufacturing and supply chains are far from normal. Currently,electronic components are in short supply across the board, forcing allocationissues, price hikes, and extended lead times. We are in constant, dailycommunication with our manufacturers as we attempt to pull in the finalcomponents in a timely manner so that we may minimize delays. We are committedto providing the quality products for which FMA and REVO are known.

We ask for your patience during these unprecedented times and will continue toprovide updates as we have new information. Please stay healthy and safe!​
 
Einige böse Worte würde ich schon noch finden, aber nein, ich lass es und kaufe dort wo verfügbar,
es gibt auch andere gute bis sehr gute Laderhersteller.

Gruß Hermann
 

Crizz

User
Herrmann glaub mir eines : mir ist die ganze Situation am unerträglichsten von allen betroffenen. Ich stehe jeden Tag vor dem Problem, und nicht nur bei einem Kunden / Interessenten, sondern bei Dutzenden. Und es geht mir bei leibe nicht am Arsch vorbei, denn dieser ganze Corona-Scheiß bedroht auch meine Existenz massiv. Darüber darf man gerne auch mal nachdenken, bevor man gerade in der aktuellen Situation sich Gedanken um "böse Worte" macht, wie du es nennst.
Aber ich verstehe auch deine Reaktion.

Nur, in solchen Momenten frage ich mich auch, ob es nicht manchmal besser ist, einige Informationen nicht zu veröffentlichen und erst dann wieder etwas zu posten, wenn man das Zeug im Regal liegen hat. Auf der anderen Seite bin ich aber ein Gegner von "Verdunkelung", da ich denke das jeder ein Recht auf ehrliche und lückenlose Information hat. Und das werde ich auch beibehalten, auch wenn es mir hin und wieder nicht immer den Tag versüßt.
 
Hallo Crizz,

bitte nicht falsch auffassen, es geht wirklich nicht gegen Dich, Du bist in dieser Situation der am meisten Leidtragende
und verdienst meinen höchsten Respekt für Dein Durchhaltevermögen !

... und das wiederholen von Argumenten warum etwas immer noch nicht fertig ist, ist eben so müssig wie "böse Worte",
auch wenn sie nicht ausgesprochen wurden.

Gruß Hermann
 
Oben Unten